warum beißt unsere kleine?

Diskutiere warum beißt unsere kleine? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wir haben unsere Charly jezt fast 2Monate.:dance:Bis Sonntag war alles ok. jezt (sie hat immer mal wieder nach unserer Tochter gehackt) jezt beißt...

  1. Mimimaus

    Mimimaus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben unsere Charly jezt fast 2Monate.:dance:Bis Sonntag war alles ok. jezt (sie hat immer mal wieder nach unserer Tochter gehackt) jezt beißt sie mich ständig.Ich bin diejenige die sich immer um sie kümmert usw. aber sie beißt mich im Moment immer.was kann ich da machen?
    Warum macht sie das immer wieder?
    Ich kann sie kaum noch Anfassen geschweige den auf die Hand nehmen da sie immer wieder beißt.:nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 selinamulle, 17. Juni 2009
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    wie alt ist Charly?

    Hat Charly einen Partner?

    Wie ist Charly aufgezogen worden wenn sie noch ein Jungtier ist?

    Gruß
    Sabine
     
  4. Mimimaus

    Mimimaus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Wir sind auf der suche nach einem Partner für sie.sie ist eine Handaufzucht gewesen.Wie gesagt bis lang war es nicht so ein großer Problem.
     
  5. Mimimaus

    Mimimaus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Die kleine ist gerade 6Monate alt.:bier:
     
  6. sunrise

    sunrise Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimaus,
    für einen Grauen kommt sie aber früh in die Geschlechtsreife, wenn diese der Grund wäre... (Denke nur nach!) Für gewöhnlich eher erst mit 5 oder 6 Jahren, sehe ich das richtig?

    Machst du vielleicht andere Bewegungen? Wie sprichst du mit ihr? Anders als sonst?
    Ist sie eine komplette Handaufzucht, also aus der Brutmaschine?
    Gruß, sunrise
     
  7. #6 Stephanie, 17. Juni 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Plötzliches Beißen kann durch Schmerzen verursacht werden.

    Da würde ich erst mal beobachten, ob sie irgendetwas schon und vorsichtshalber mal zum TA.

    Beißen ist einerseits selbstverstärkend, andererseits erflogreich (Vogel beißt: Mensch entfernt sich oder hört mit dem, was er macht, auf).
    Daher soll man sich nicht beißen lassen, also den Vogel z. B. kurz & schnell den Vogel von der Hand werfen wenn er beißt oder weggehen, wenn er Anstalten dazu macht.

    Lieb sein könnte man dann zunächst mal mit Lieblingsfutter verstärken/belohnen.
     
  8. #7 DerGeier20, 17. Juni 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Graue kommen mit 3-5 Jahren in die Geschlechtsreife.
    Also unsere haben mit 6 Monaten noch nicht gebissen, darum würde ich auch auf eine Krankheit tippen.
    Können andere Leute sie denn anfassen?
    Bei Handaufzuchten ist es leider so das sie eher mal zubeißen, da sie die normale scheu vor der menschlichen Hand (man kann es auch Respekt vor der Hand nennen) verlieren, da sie per Hand gefüttert wurden.
    Was zeigt sie kurz vorher für ein Verhalten???
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Mimimaus
    schau ihr in die Augen, werden die Puppillen schnell klein und groß ?? denn dann ist sie erregt. Das kann positiv aber auch negativ sein.
     
  10. #9 papugi, 17. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2009
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich hore das immer wieder das junge graue in einem alter zwischen 4 bis 6 monate anfangen zu beissen.

    Bis vor 3 jahren konnte ich es nicht verstehen.

    Die letzten 2 jahre, habe ich junge die bei mir geboren sind behalten.
    Habe auch gemerkt das genau in diesem alter, der junge hahn anfing zu beissen. Dieses war vor 3 jahren. Ich konnte es nicht glauben.
    Aber, ich habe meine "attitude" total verandert. Bin respektvoller und viel mehr auf " Écoute" (horen) d.h. zentriert auf den kleinen geworden. Meine bewegungen mit ihm sind langsamer geworden, ich habe ihm im die wahl gelassen ob er etwas tun will oder nicht.

    Ich habe auf seine korpersprache gehort.

    Das resultat war ganz toll.

    Er war kein beisser, ich war es die nicht auf ihn horte und mich mit ihm benehmen wollte als ob er noch immer das baby war.
    Die relation verandert sich mit dem alter.
    Meine theorie ist das ab vier monate (ungefahr) eine phase der unsicherheit kommt (ist ja der anfang des abfluges in der natur, wo sie mit anderen jungen immer weiter vonden eltern fliegen)

    Mit 6 monaten sind sie mehr bewusst was sie wollen, was nicht und signalieren es uns auf ihre weise. Das wir nicht kapieren weil wir auf unsere einige kommunikation zentriert sind, fangen sie an zu beissen.
    Plotzlich verstehen wir besser....leider verstarken wir durch unser benehmen das beissen.



    Dieser vogel ist heute wieder zuruck hier auf pension, hat mich erkannt und ist super.


    Bon, ich dachte eine erfahrung ist nicht viel um sich eine meinung zu bilden uber das beissbenhmen. Ausserdem war es ein hahn.
    Aber seit letztem jahr ist eine junge henne hier geblieben.
    Genau das gleiche szenario hat sich wiederholt aber hat viel kurzer gedauert.


    Was ich an eurer stelle machen wurde:
    immer ruhig bleiben. (eine nervose, stressierte person wird gebissen)

    Immer schauen was der vogel macht, in welcher situation er ist "wie er sich fuhlt"..was seine korpersprache ist.

    Immer langsam dem vogel sich nahern, freundlich, etwa mit leckerli, zu ihm sprechen, auf seine korpersprache horen..wenn er NEIN sagt mit seinem korper, dann lassen..und ein andermal versuchen.
    Man kann ihn auch fragen ob er will (mochtest du auf meine hand kommen??) ..dieses ist eine sehr gute approach weil es dem menschen zeit gibt langsamenr zu werden und sich auf den vogel zu konzentrieren und dem vogel zeigt das er auch etwas zu sagen hat.

    Auf jeden fall, so langweilig es auch klingen mag, jedes mal da ihr ihm eine schanze zum beissen gibt, wird dieses benehmen verstarkt.



     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das klingt nach völlig normal, genau solche "Macken" gehören nämlich zum üblichen Verhalten in der Flegelphase, die bei Grauen meist zwischen dem 6ten und dem 12ten Lebensmonat beginnt und zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr -da gibt es eien große Variationsbreite- wieder abflaut.
    Verhaltenstipps für diese anstrengende Phase wurden hier schon viele gegeben. Nutz doch mal die Suchfunktion mit dem Stichwort Flegelphase, Flegelalter.
    Wichtig ist vor allem, dass der Pfleger ohne Vertrauensbruch aber deutlich immer weider klar macht, dass er das Alphatier ist.Sonst hat man später einen schwer zu handhabenden erwachsenen Graupapagei.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 DerGeier20, 17. Juni 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ja genau das Flegelalter... daran hab ich gar nicht gedacht:idee:

    Daran kann es natürlich liegen.

    Auch das was du sagst mit dem das Nest verlassen stimmt.
    Ich habe gelesen, dass Kongos es schwerer haben als Thimneys(keine Ahnung wie das geschrieben wird), da Kongos ihre Eltern später verlassen. Das Problem das sich daraus ergibt ist, dass viele Kongos bereits in jungen Jahren in eine Familie kommen, so haben sie nicht die möglichkeit, ihre Eltern zu verlassen und einen Schwarm zu bilden.

    Bitte ergänzt meinen Kommentar oder berichtigt ihn, wenn ich falsch liege...
     
  14. Mimimaus

    Mimimaus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    danke Euch für die lieben Antworten.
    Ingo danke für den Hinweis mit der Suchoption da habe ich einige Gedanken auch von dir stammend sehr interessant gefunden.
    Papugi das was du schreibst ist sehr wichtig .Dieses Verhalten beobachten wir bei der kleinen.
     
Thema:

warum beißt unsere kleine?

Die Seite wird geladen...

warum beißt unsere kleine? - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  4. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...