Warum bespringt ein Hahn den anderen

Diskutiere Warum bespringt ein Hahn den anderen im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Wir haben zur zeit zwei Hähne und ein Weibchen. Robin ist unser älterer Hahn und Nesta ein junger, den wir mit seiner Schwester Ella bekommen...

  1. #1 Greenfinch, 24.04.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    Wir haben zur zeit zwei Hähne und ein Weibchen. Robin ist unser älterer Hahn und Nesta ein junger, den wir mit seiner Schwester Ella bekommen haben. Robin und Nesta haben natürlich öfter mal eine Konfrontation - beim Futter oder beim Schlafplatz, aber sie verstehen sich auch gut. Nesta hat Robin eben gefüttert. Robin und Ella verstehen sich auch aber Robin ist prinzipiell weniger aktiv und mag seine Ruhe. Nesta hat Robins Lied gelernt und ist lauter, also sie singen oft gemeinsam (bzw gegeneinander, aber es scheint ken Problem zu geben in dieser Situation)

    Was ich aber nicht mag ist dass Nesta hin und wieder auf Robin hüpft und wie beim paaren kurz auf ihm die Flügel schlägt, weil ich dass als Dominiergehabe interpretiere und Robin mit einem Fuß Probleme hat, da ist das dann sicher auch physisch für ihn kontraproduktiv.

    Aber wenn ich es beobachte sieht es gleichzeitig nicht aggressiv aus und Robin ist gleich danach als wär nichts gewesen. Und das Füttern und Küssen würd ich eher positiv beurteilen. Er macht das sogar lieber mit Nesta als wie mit Ella.
     
  2. #2 Gast 20000, 24.04.2022
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    1.561
    Schon mal etwas vom Dominanzverhalten gehört?
    Gruß
     
    Draußen nur Kännchen gefällt das.
  3. #3 SamantaJosefine, 25.04.2022
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.947
    Zustimmungen:
    6.391
    Ort:
    Langenhagen
    @Greenfinch
    Die Tiere haben nur ihren Instinkt und handeln entsprechend, kennen ihre Grenzen und Schwächern besser als wir, welche doch meistens die eigenen Befindlichkeiten im Vordergrund sehen.
    Ich persönlich halte eine Pärchenhaltung für besser, bei zweierlei Geschlechtern in einer Voli entstehen immer wieder diese Querelen.
    Mehrere Hähne übertönen sich indem sie ihre Potenz lauthals zeigen.
    Evt. solltest du dazu übergehen nur 1,1 zu halten, was natürlich voraus setzt, dass du zur Paarungs/Brutzeit mehere Käfige aufstellen musst.
    Ich hatte übrigens auch mal die Idee eine Girl Group zu halten, hatte drei Hennen, welche sich gegenseitig beflogen und sich behackten, Bin schnell wieder davon abgekommen.:roll:
    Ich hatte auch keine Nester angeboten und trotzdem...evt.muss man dann einen ganzen Schwarm haben. Ich denke mal, Evi 1950 hat das gut im Griff.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du die passende Lösung findest, obwohl das bei den Rackern nicht einfach ist.

    LG
    Hannelore
     
  4. #4 Greenfinch, 25.04.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    danke. hatte ja gemeint: dominanzgehabe. ansonsten vertragen sie sich eigentlich und die beiden männchen sitzen oft in frieden miteinander und bearbeiten seile etc. nur dieses draufsetzen ist nervig. aber ich denke es ist ok generell, keine argen kämpfe. wir hatten ja Mari ursprünglich auch, also 4 waren angedacht.
     
  5. #5 Der_große_Kürbis, 25.04.2022
    Der_große_Kürbis

    Der_große_Kürbis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    26
    Dass es keine Verletzten gibt, macht die Situation auf Dauer aber nicht automatisch gut für beide Hähne.

    Dr. Hans Claßen weist in seinem Buch "Kanarien" darauf hin, dass Dominanzverhalten und Unterlegenheit Stress für beide Beteiligten bedeuten. Weitere Situationen, wo dem dominanten Hahn der unterlegene Konkurrent "auf den Sender" geht, hast du ja schon beobachten können: am Futter, am Schlafplatz etc. Auch das Füttern oder "Küsschen" ist keine Zuneigungsgeste.

    Ich würde die Hähne wohl separat setzen - zumindest außerhalb von Mauserzeit und Winterruhe. Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung.
     
    Greenfinch und Draußen nur Kännchen gefällt das.
  6. #6 Greenfinch, 30.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    ok also das was wie zuneigung aussieht ist auch teil davon? muss der unterlegene den dominanten füttern? @Der_große_Kürbis
     
  7. #7 Greenfinch, 01.05.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    andersherum - dominanter füttert unterlegenen
     
  8. #8 Der_große_Kürbis, 03.05.2022
    Der_große_Kürbis

    Der_große_Kürbis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    26
    Kanarienhähne sind Rivalen, besonders in der Brutsaison. Abseits dieser Zeit ist das gegenseitige Tolerieren bestimmt möglich, aber keinesfalls die sichere Regel. Es sind halt keine Wellensittiche, die auch in einer kleinen Männer-WG leben können.

    Züchter oder Volierenhalter werden zu diesem Punkt mehr sagen können. Mein Verständnis bislang ist, dass die Anzahl der vorhandenen Individuen, die Anwesenheit von Hennen und der zur Verfügung stehende Raum Einfluss auf die Verträglichkeit der Hähne haben. Also: Lauter abgesonderte Hähne unter sich, keine Henne zu sehen oder hören, geht. Zwei Herren unter sich in der Wohnung, oder noch mit einer Henne dabei, werden wohl früher oder später ihre Rivalität ausleben. Viele Konflikte spielen sich dann stets zwischen denselben zwei Individuen ab.
     
    Greenfinch gefällt das.
  9. #9 Greenfinch, 07.05.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    wir arbeiten gerade an einer lösung mit unserem käfig - der ist groß und wir schauen wie wir einen bereich am besten abtrennen - für bestimmte zeiten. lieben dank für die antworten.
     
  10. #10 Nils Holgersson, 27.05.2022
    Nils Holgersson

    Nils Holgersson Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    14
    Fakt ist: Es gibt Homosexualität bei Kanarien, ich habe schon so einige lesbische Kanarien erlebt, aber schwule Hähne bislang noch nicht, was aber nicht heißen soll dass es das nicht gibt! Füttern ist definitiv ein Zuneigungsbeweis!!!! Das ist der Beweis, dein obriger Beitrag!

    Ich hab mal versucht ein Stocklesbisches Kanarienweibchen mit einem Männchen zu verpaaren, sie wollte ihn umbringen kamn ich euch sagen -so sah es zumindest aus- und er hat sie auch gehasst, auch von einem anderen wollte sie nichts, mit dem hat sie sich aber vertragen, in der Gruppe war sie dann auf meine anderen Weibchem Scharf! Im Moment habe ich aufgrund meiner Bestandserkrankung Atoxoplasmose nur noch Weibchen, da ich nicht möchte, dass sie zum zu viel zum Eierlegen angeregt werden, da Atoxoplasmose Vögel hierbei oft Probleme kriegen und ich meine Vögel ja nicht zum züchten halte....


    Ich bin es gewohnt täglich zu sehen wie eine Henne eine andere Anbalzt wie ein Hahn das macht und manche meiner Weibchen füttern andere Weibchen, wie sonst Hähne, manche füttern insbesondere von Atoxoplasmose Betroffene Weibchen, die grade einen Schub erleiden, das ist echte Fürsorge! Ich denke die "Schmoll-gesichter" betroffener Vögel -an Jungvögel erinnernd, regen zur Fütterung an.... Dieses Verhalten von "Krankenfürsorge" konnte ich bislang nur von Kanarienweibchen ausgehend beobachten, die Hähne haben nie kranke gefüttert, neben ihren Weibchen! Die Weibchen der Hähne schon.

    Früher hieß es und dachte man Kanarienweibchen würden nicht singen, meine singen alle -auch wenn es Umterschiede im Klang zu Männchen gibt und sie legen auch Eier und begatten sich gegenseitig, manchmal da hat eine mit einer ein Verhältnis und macht "Männchen" -springt also einer anderen hintendrauf und lässt sich selbst dann wiederum von einem anderen Weibchen begatten! Die machen echt Rollenspiele, bei meinen Zebrafinkenmännchen hatte ich so was auch mal... Vermutlich bringt es nichts, dass wir momentan keine Hähne mehr haben, denn die Weibchen stimulieren sich gegenseitig Genauso!
     
    Greenfinch gefällt das.
  11. #11 Nils Holgersson, 27.05.2022
    Nils Holgersson

    Nils Holgersson Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    14
    Würde aber definitiv trotzdem generell dazu raten mehr Weibchen als Männchen zu halten, oder wenigstens Gleichstand, denn ich hatte mal ein Kanarienmännchen in Obhut genommen, dem von einem anderen Männchen im Zooladen das Auge ausgebissen wurde!

    Wenn deine 2 besagten Kanarienhähne sich mögen, lieben -was auch immer, dann lass sie und trenne sie nicht... hol aber vielleicht noch ein weiteres Weibchen, da kannst du nichts falsch mit Machen!
     
    Greenfinch gefällt das.
  12. #12 Greenfinch, 28.05.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    lieben Dank! derzeit ist unser eines Männchen mit der Schwester vom anderen zusammen und dieser hat definitiv ein problem damit. wir haben den käfig abgetrennt aber abends und morgens sind sie alle zusammen (weil sie außerhalb des käfigs schlafen) morgens und abends ist auch die konfliktireichste zeit generell (schlafplatz verteidigen etc und morgens wohl mehr hormone) hatte eine situation beobachtet wo Robin sich eben mit Ella gepaart hat und Nesta auf die beiden oben drauf gesprungen ist, wie ein Turm dann und nun ja, das ist nicht gut denke ich. Wir überlegen Nesta ein anderes Zuhause zu suchen, weil ich bin zur zeit etwas überfordert mit den Kanarien. versuchen es vorerst mit der käfigaufteilung aber er sollte natürlich auch eine partnerin haben (nichts gegen homosexualtät, hier aber ist sicher auch dominanzverhalten dabei) wir geben ihn nur her, wenn freiflug und weibchen und groß genuger käfig sowie erfahrung da sind.
     
  13. #13 SamantaJosefine, 28.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2022
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.947
    Zustimmungen:
    6.391
    Ort:
    Langenhagen
    @Greenfinch
    Ich melde mich mal zu deinen Problemen. Die Erklärung ist kurz.
    Bitte!!! Versuche Struktur in deine Kanarienwelt zu bringen.
    Ich kenne eine userin welche ihre Vögel auch immmer "machen" ließ", Resultat: Durch das ständige Tohuwabohu entstanden gestörte Vögel. Gerade Kanarienvögel lieben Rituale und Regelmäßigkeiten.
    Meine Vögel sollen sich wohlfühlen...:roll: die dürfen ruhig nachts außerhalb des Käfigs schlafen. :k
    Der Käfig ist und bleibt der Rückzugsort für das Fressen und Schlafen. Das ist Fakt!
    Des Rätsels Lösung: Halte am besten, 1,1 max 1,2 in einem Käfig und gut ist.
    Ich hatte bereits diesen Vorschlag gemacht.
    Kaufe bloß nicht noch weitere Hennen dazu.
    Wenn ich derartiges lese, kräuseln sich meine Nackenhaare.0l :nene:
    www.Kanarienvogelhaltung.de
    Übrigens hat besagte Halterin mit den "glücklichen Vögeln" alle Vögel, bis auf ein Pärchen, abgegeben weil es ihr über den Kopf wuchs, natürlich geht alles auf Kosten der Tiere.
    Auch wenn dieser (mein) Beitrag Unmut aufkommen lässt, so ist mir das putt wumpe.
    Wer "Strubenvögel" hält, kann nicht einfach strukturlos weiter machen.

    Alles Gute für dich.
    Mir liegt sehr viel an den Tieren, sonst hätte ich mir nicht die Mühe gemacht zu posten.

    LG
    SJ
     
  14. #14 Greenfinch, 28.05.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    also unsere struktur ist da denke ich, wir haben schlafenszeit um 19:30 (wird iniziiert in dem lichter abgedunkelt werden und dann gehen alle zum turm, ich mach den käfig/die käfige - dauert ne stunde!) und morgens fast auf die minute selbe zeit aufstehen.
     
  15. #15 Greenfinch, 28.05.2022
    Greenfinch

    Greenfinch Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2020
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Finnland
    sprich es ist mir verunmöglicht irgendwas anderes zu machen um diese uhrzeit als zuhause zu sein. (das ist schon nervig)
     
Thema:

Warum bespringt ein Hahn den anderen

Die Seite wird geladen...

Warum bespringt ein Hahn den anderen - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich verliert Federn am Kopf, warum

    Halsbandsittich verliert Federn am Kopf, warum: Hallo an alle! Ich frage hier da der nächste Vogelkundige TA sehr weit von mir entfernt ist und ich nur mit Bus und Bahn reisen kann und daher...
  2. Warum sind Hennen so begehrt / Hähne unerwünscht?

    Warum sind Hennen so begehrt / Hähne unerwünscht?: Hallo liebe Forumianer, mein Name ist Daniel, ich bin 31 Jahre alt und meine Frau möchte sich gerne Kanarienvögel anschaffen. Mit Wellensittichen...
  3. Legenot? Warum müde? Hilfe!!

    Legenot? Warum müde? Hilfe!!: Hallo ihr Lieben :), ich habe seit ca. 1-2 Monaten ein Aga-Pärchen, Zeus und Cleopatra (meine Mutter hat den Namen gegeben :+knirsch:). Sie sind...
  4. Warum Kakadus so rasch lernen, Gewichte zu unterscheiden

    Warum Kakadus so rasch lernen, Gewichte zu unterscheiden: DER STANDARD BRAINY BIRDS Warum Kakadus so rasch lernen, Gewichte zu unterscheiden Die Papageien brauchen nur ein paar Dutzend Versuche, um...
  5. Warum sitzt Kanarienhahn im Nest?

    Warum sitzt Kanarienhahn im Nest?: Anfang letzten Jahren haben wir uns 2 Pärchen geholt. Diese haben sehr oft Eier gelegt, nach einer Weile ist endlich eins geschlüpft (Hahn)...