Warum der Streit?

Diskutiere Warum der Streit? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; ich hab seit 3 Tagen 2 Kanarienvögel (1 weibchen 1 männlich) es lief bis heute alles gut und sie haben sich auch gut verstanden aber...

  1. #1 kanarienvogel, 20.10.2004
    kanarienvogel

    kanarienvogel Guest

    ich hab seit 3 Tagen 2 Kanarienvögel (1 weibchen 1 männlich)
    es lief bis heute alles gut und sie haben sich auch gut verstanden
    aber irgendwie fäng das männchen an das weibchen zu ärgern
    noch nicht ganz so heftig aber die tendenz ist steigend

    Warum tut er das?
     
  2. #2 Der Freund aller Tiere, 20.10.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi ;)

    Damit leichter geantwortet werden kann sind mehr infos nötig.

    Wie sind die Vögel unter gebracht, also wie gross ist der Käfig oder die Voliere?
    Bekommen sie freiflug?
    In welchen situazionen streiten sie, beim Fressen um sitzmöglichkeit auf Stangen oder was?

    Wenn man weiss in welchen zusammenhang sie streiten kann man sicher etwas ändern.
    Schaff versteck und ausweichmöglichkeiten. ;)
     
  3. #3 Distelfink Piep, 21.10.2004
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Und noch mehr Fragen

    Welches Futter bekommen sie? Haben sie gemausert? Sicher, daß es Hahn und Henne sind, und nicht zwei Hähne? Wie warm ist es zur Zeit bei Dir? Brennt abends lange das Licht?
     
  4. #4 kanarienvogel, 21.10.2004
    kanarienvogel

    kanarienvogel Guest

    der käfig ist gross genug so 1,20 hoch
    wir haben 3 sitzstangen bei jeder ändert sich die ebene
    am häufigsten wird sich in der höchsten sitzstange gestritten
    dabei jagd das männchen das weibchen immer runter
    sie bekommen momentan noch vitalkratfutter und ab und zu
    obst und gemüse wir haben im wohnzimmer einen kamin der abends brent und das lich bleibt auch lange offen aber wir decken dann den käfig ab
    aber gestern stritten sie sich immernoch nachdem wir den käfig abgedeckt hatten darum nahm ich die decke wieder ab.
    freiflug bekommen sie aber sie nutzen irgendwie nicht immer
    sollte man einfach den käfig zu machen? damit sie länger draussen bleiben?
     
  5. #5 Herr Vögele, 21.10.2004
    Herr Vögele

    Herr Vögele Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, und willkommen.

    Ein paar mehr Informationen, wann sie sich streiten, wären schon nicht schlecht. Wie gesagt, kann es passieren das man sich auch zwei Hähne gekauft hat. Ging mir z.B. so.
    Sollte das nicht der Fall sein, so halte ich kleine Kampeleien unter den Vögeln für normal. Gerade in der ersten Zeit möchte jeder seinen Rang abstecken und wenn es um das Futter, Sitzstangen und Schlafplätze geht wird es manchmal wild.
    Die Kanarienvögel sind schon manchmal sehr temperamentvoll. :D
    Vielleicht versuchst Du mal ein paar weitere Sitzgelegenheiten und ein weiteren Futterplatz einzurichten.

    Ansonsten beobachte das ganze ob es nicht noch zum hacken und richtigem Nachjagen kommt. Dann solltest Du sie erstmal besser trennen. (Glaub ich aber nicht)

    Meiner Meinung nach hat sich das bald beruhigt.

    Herzliche Grüße Von Herrn Vögele.
     
  6. Maria

    Maria Guest

    Das ist ja ganz natürlich! Am besten ist es, wenn du ganz oben für jeden eine Sitzstange anbringst. Wenn du oben am Käfig Gitter hast, kannst du auch zwei Schaukeln einhängen, die dann aber soweit wie möglich voneinander entfernt. Meine Kanarien schlafen auch so weit wie möglich von einander entfernt auf der höchsten Schlafgelegenheit, die sie bekommen können.
     
  7. #7 Distelfink Piep, 21.10.2004
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Bitte auf keinen Fall den Käfig zumachen, wenn die Vögel draußen sind. Wenn sie durstig sind oder hungrig, dann können sie ja nicht zurück in den Käfig. Am besten läßt Du Deine Kanarien selbst entscheiden, wie lange sie draußen bleiben wollen.

    Daß sie sich abends um die höchste Stange (und damit den höchsten Schlafplatz) streiten, ist auch völlig normal. Meine Kanarien sind tagsüber friedlich und kommen bestens miteinander aus, geht es aber zum Schlafen, dann wird ersteinmal 15 Minuten abgesteckt, wer denn nun wo schlafen darf. Solange sie sich nicht gegenseitig angreifen und verletzen würde ich das einfach mal weiter beobachten und erst im Notfall eine Trennung herbeiführen.

    Singt denn der Hahn, wenn er der Henne hinterherhüpft? Zeigt er vielleicht Balz-/Brutverhalten? Durch (Kamin-)Wärme und viel Licht kann es Dir passieren, daß das Brutverhalten gestört wird. Normalerweise schreiten die beiden ab März/April zur Brut, jedoch kann durch eine falsche zu warme und lichtreiche Haltung jetzt im Herbst/Winter und eine falsche Ernährung der Bruttrieb eher ausgelöst werden, was für die Vögel jetzt nach der Mauser nicht gut wäre.

    Schreib doch mal, was die beiden genau machen, wenn sie zanken, welche Laute sie von sich geben, wie die Körperhaltung aussieht und ob das nur abends ist, wenn es ans Schlafen geht.
     
  8. #8 kanarienvogel, 21.10.2004
    kanarienvogel

    kanarienvogel Guest

    ja sie haben sich schon bisschen beruhigt
    danke
     
  9. #9 kanarienvogel, 21.10.2004
    kanarienvogel

    kanarienvogel Guest


    ja das männchen mach seinen schnabel auf und richtet es an das weibchen so das das weibchen auf eine andere stange hüpfen
    bis jetzt konnt ich es abends und heute morgen beobachten das sie sich zanken und laute geben sie eigentlich keine
     
  10. #10 Distelfink Piep, 21.10.2004
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Sie schimpfen nicht miteinander? Spreizen nicht die Flügel? Für mich hört sich das nach harmlosen Geplänkel an.
     
  11. #11 kanarienvogel, 21.10.2004
    kanarienvogel

    kanarienvogel Guest

    ist ja auch net mehr so schlimm
    ich glaub sie haben sich wieder vertragen
     
  12. #12 Distelfink Piep, 21.10.2004
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Das sind keine Menschen, sondern Vögel. Streit und Vertragen wie bei uns Menschen gibt es da in dem Sinne nicht sondern ein rein natürliches Verhalten: Revier besetzen und verteidigen, seinen Rang erkämpfen und verteidigen, Futter für sich beanspruchen und verteidigen, balzen und brüten, Weibchen für sich beanspruchen... usw. Daraus leiten sich arttypische Verhaltensweisen ab. Wenn sie sich wie bereits gesagt nur überwiegend abends mit offenem Schnabel oder auch mit Warnrufen um die Schlafplätze streiten, dann ist das kein Grund zur Sorge. Sollte sich dies ausweiten und sollte es auch zu Attacken und Angriffen wie Hacken kommen, dann müsstest Du die Tiere sofort trennen, damit sie sich nciht gegenseitig verletzen können.
     
  13. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mainz
    Hallo Distelfink Piep,

    Na klar sind das Vögel...und keine Menschen.

    Trotzdem gab es auch bei mir schon Fälle, in denen sich Vögel untereinander anfangs nicht gut "riechen" konnten, welches sich aber nach einer Weile gelegt hatte.

    Das gibt es auch bei Vögeln, ganz unabhängig von Revierabgrenzung, Paarungs,-bzw.Balzverhalten etc.

    Auch unter den "Männern" habe ich schon richtige Freundschaften erlebt.
    Es ist ja nicht zwangsläufig so, dass sich 2 Männchen partout "Spinne Feind" sein müssen.
    Ausnahmen bestätigen auch hierbei die Regel. ;)



    ______________
    Liebe Grüsse
    Nancy :)
     
  14. #14 Der Freund aller Tiere, 21.10.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi Nancy :0-

    Da kann ich Dir nur recht geben, meine 2 Hähne verstehen sich sehr gut.
    Sie schlafen zusammen, fressen nebeneinander und verhalden sich wie gute Kumpels.
    Am gesang mergt man dann das es 2 Männer sind. :))
    Wober ich manchmal das gefühl habe als wenn das eine Männchen sich unterputtert.
    Aber da sie gut harmonissieren bin ich damit zufrieden. ;)



    Halloi allerseits ;)

    Zur vorsorge bei streitereinen bei meinen Vögelchen hab ich ein Blumenkitter mit Pastfaden umwickelt und schräg rein gehengt, so können sie auf verschiedennen ebenen sitzen, jetzt habe ich Tanne tran befestigt.
    So ergiebt es eine Wand wo sie trin sitzen können, von einen grossen teil in den nächsten grossen teil fliegen.
    Also dies können sie demnach auch zur flucht nutzen.
    Am anderen ende hab ich an einer Stange auch Tannen hengen wo sie sich trin sehr gut verstecken können.
    Auserdem hab ich für meine Vögel mehrere verschiedenne Futterplätze, sonst wehre das ein stress mit den Fressen. :s
    Es sind bei mir natürlich auch Schaukeln für 1 - 2 Vögel :trost:
    :hahaha: Bis hin zu schaukeln wo 15 drauf sitzen könnten. :D
    Also ich denke es ist wichtig das sie sich auch aus den weg gehen können. ;)
    Beim Fressen Schlafen und fliegen sich ausweichen können.

    Hoffe etwas geholfen zu haben. ;)

    .
     
  15. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mainz
    Hallo Matthias,

    dem kann ich nur zustimmen. :zustimm:

    Es ist nach meiner Erfahrung auch nicht zwangsläufig so, dass jeder Hahn, der nicht ganz so dominant ist, gleich kränkeln muss, oder von anderen attackiert wird.
    Manche Hähne fühlen sich in ihrer Rolle als nicht dominanter Vogel ganz wohl und finden sich auch gut zurecht.
    Es ist wohl doch auch eine Charakter,-und Temperamentsfrage.

    In diesem Brutjahr hatte ich z.B. 2 Hähne, die in 2003 geschlüpft sind, die waren unheimlich brav.
    Trotz Konkurrenz von Seiten der älteren Hähne, gab es kaum Revierkämpfe und Rangeleien. :freude:

    Die Beiden nahmen wenig am Balz-und Brutgeschehen teil, sondern gaben sich damit zufrieden, die geschlüpften Jungvögel zu füttern und zu umsorgen, obwohl Beide kein eigenes Weibchen hatten.
    Sie schienen mit der Situation zufrieden zu sein und haben m.E. nach, nicht darunter leiden müssen.
    Sie wurden vom Rest der Vogelmannschaft dennoch gut akzeptiert. ;)

    Ohne in dieser Beziehung anthropomorph zu werden, indem ich die Vögel vermenschlichen will, sehe ich doch eindeutig, dass es auch bei Kanaris Verhaltensweisen gibt, die sich nicht ausschließlich auf ein reines Triebverhalten zurück führen lassen.



    _______________
    Liebe Grüsse
    Nancy :)
     
Thema: Warum der Streit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zankerei bei kanarienvögel

    ,
  2. liebes Vögel streit untereinander

Die Seite wird geladen...

Warum der Streit? - Ähnliche Themen

  1. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  2. Welcher Vogel war das, oder warum man nachts.....

    Welcher Vogel war das, oder warum man nachts.....: ....die Rollläden herunterlassen sollte! Gruß akhawk
  3. Warum sieht diese Gouldamadine so anders aus?

    Warum sieht diese Gouldamadine so anders aus?: Hallo zusammen, ein Männchen meiner Gouldamadinen sieht anders aus als die anderen. Sein Brustgefieder ist mehr dunkelblau als lila und es ist...
  4. Warum wird sogar "angeblich" freilaufenden Hühnern der Schnabel schmerzhaft kupiert?

    Warum wird sogar "angeblich" freilaufenden Hühnern der Schnabel schmerzhaft kupiert?: Sowas kommt doch nur bei Massenhaltung vor, damit irgendwelche gegenseitige Verletzungen durch die Enge der Haltung vermieden werden! Bei meinen...
  5. Warum verfärbt sich der Schnabel?

    Warum verfärbt sich der Schnabel?: Hallo zusammen, es geht wieder einmal um den Neuzugang. Das blaue Männchen hatte beim Kauf eine dunkelblaue Nasenhaut, nun verfärbt sie sich....