warum habt ihr euch für wellis enschieden?

Diskutiere warum habt ihr euch für wellis enschieden? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; :+streiche :trippel: :grin2: :lekar: :cheesy: ;) :prima: :beifall: :freude: ich habe mir schon immer ein päarchen wellis gewünscht. Wegen ihrem...

  1. #1 Flügelflaggel, 24. August 2007
    Flügelflaggel

    Flügelflaggel Sunny

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Esslingen a. Neckar
    :+streiche :trippel: :grin2: :lekar: :cheesy: ;) :prima: :beifall: :freude: ich habe mir schon immer ein päarchen wellis gewünscht. Wegen ihrem aussehen, ihrem verhalten und wegen der einfachen haltung. Und wiso sitzen bei euch in den gehegen ausgerechnet wellis?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fritzisammy, 24. August 2007
    fritzisammy

    fritzisammy Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mir wellis geholt,weil ich ihr verhalten und alles interessant finde.außerdem wenn man eimal wellis hat finde ich mag man immer wieder welche haben.sie sind einfach schön anzugucken wie sie sich kraulen einfach alles...aber so leicht ist die halung auch nicht.du musst natürlich alles artgerecht machen holzstangen großer käfig,voli oder zimmer ja und täglich freiflug...
     
  4. #3 Blindfisch, 24. August 2007
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Das ist eine gute Frage! Ein sehr gute Frage!

    Bei mir war es eher Zufall.

    Aber wie ist das bei denen, die gerne den Wellies zusehen: Dann hätten es doch auch Kanarienvögel sein können, oder?

    :0-
     
  5. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Meinen ersten Welli hat mein Vater damals im strömenden Regen von unserem Kirschbaum im Garten gerettet. Wir päppelten ihn auf und ein zweiter folgte bald darauf. Ab da hatte ich immer Wellis. :+party:
    Sie sind so lebensfroh, witzig und clever - sie machen mich einfach glücklich, wenn ich sie beobachte. Ihrem Gezwitscher könnte ich stundenlang zuhören, was Besucher bei mir nie verstehen werden. :~ :D

    @ Blindfisch: Kanaries, finde ich, strahlen irgendwie nicht diese Fröhlichkeit und den Übermut aus, wie Wellis (ist mein Befinden, nicht schlagen *g*) und sie wirken so scheu, zerbrechlich und klein. Ich finde, man kann Wellis und Kanaries irgendwie nicht vergleichen.
     
  6. tuana

    tuana Taka Namida

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo der Wein wächst ...
    ich bin einfach mal in eine zoohandlung gegangen und hab mich n bisschen umgeschaut meine mutter fand die kanninchen toll aber ich nicht :traurig:
    weil die null grips haben und nur fressen:k .aber dann hab ich die wellis gesehen...:D :~
     
  7. Yu-chan

    Yu-chan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nun bei mir war es so, dass ich erst 10 Jahre einen Zwerghasen hatte. Wir hatten erst zwei, aber das Weibchen war einige Jahre zuvor verstorben.
    Nach dem Tod meines Hasens vor 3 Jahren hatte ich mir vorgenommen mir keine Hasen mehr anzuschaffen. Zuerst wollte ich auch garkeine zusätzlichen Haustiere, zu unserem Hund und den Fischen.
    Trotzdem überlegte ich mir irgendwann alternative Haustiermöglichkeiten, weil es eben sehr still in meinem Zimmer war und Haustiere doch irgendwie schön wären. Und ich wollte auch mal etwas neues ausprobieren.
    Ich erinnerte mich an meine Nachbarin, die vor Jahren mal einen Nymphensittich hatte, welcher sehr zahm war. (Lag wohl leider an der Einzelhaltung.) Ich dachte erst nur darüber nach mir Vögel zu kaufen, wobei ich mich im Internet vorab über Wellensittiche und Kanarienvögel informierte.
    Ich fand Wellensittiche interessanter, besonders da ich vorher immer dachte es gäbe nur Grüne und Blaue :D
    Ich sprach das Thema nur mal nebenbei bei meiner Mutter an mit den Worten: "Ich glaube ich schaffe mir irgendwann mal Wellensittiche an." Es war nur eine Testfrage um zu prüfen, ob sie das überhaupt zulassen würde. Und da meine Eltern früher selber mal welche hatten stimmte sie zu. Wir mussten meinen Bruder nur vorher noch auf Federstaub testen lassen, da er Allergiker (Hausstaubmilben, Pollen) und Astmathiker ist. Zum Glück reagierte er nicht auf Federstaub und so fuhren wir anfang Dezember zu einem Züchter, welcher und netterweise zwei Wellensittiche aus seiner letzten Zucht überließ. So kam ich zu meinem zu der Zeit ca. 9 oder 10 Wochen alten Sky und der ca. 7-8 Wochen alten Kylie. (Diese ist anhand ihrer roten Augen und ihrem weißen/gelben Gefieder wohl ein Albino.)

    Inzwischen haben sich die beiden gut bei mir eingelebt und leben seit gestern in einer Voli. Ich persönlich habe gemerkt, dass die beiden mir mehr Spaß bringen als meine Hasen damals.:freude:
     
  8. magic

    magic Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Also..... ich bin durch meine Schwester auf Vögel überhaupt gekommen. Sie hat sich ein Pärchen Kanarienvögel bei ihrem Schwager geholt der diese züchtete. Die haben mich so begeistert dass ich mir auch einen grünen Hahn geholt habe. Natürlich war der nicht lange allein und bekam sein Weibchen dazu. Leider hat sich mein Hahn dann am Bubikopf bedient und ist verstorben :traurig:
    Meine Kanarienhenne bekam dann wieder einen Partner aber leider war sie scheinbar auch krank und hat nicht mehr allzu lange gelebt. (Sie war aus einem Zoogeschäft) Somit war der Hahn wieder allein. Da der Schwager meiner Schwester auch Wellensittiche gezüchtet hat und mir die von der ganzen Art einfach besser gefielen haben wir einen Tausch gemacht. Kanarienhahn gegen Wellensittich im Jahre 1996. Der vermeintliche Hahn hat sich dann als Henne (Lilly +2003) herrausgestellt. Sie war ein Jahr bei uns alleine und wurde daher sehr zutraulich. Auf einer Vogelschau auf der der Züchter auch ausstellte hab ich mir den Hahn (Maxl +2002)geholt. 2002 kam dann als Ersatz Rico zur Lilly und als die 2003 starb kam Toby. ( Mein kleines schwules Pärchen) :D Seitdem bin ich begeisterte Wellibesitzerin und möchte sie auch nie mehr missen.... auch wenn sie ab un an bisschen nerven.:zwinker:
     
  9. #8 Rabenfreund, 24. August 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Ich bin von heute auf morgen wort wörtlich auf den Welli gekommen.
    Ich hab ein Gespräch in der Schule aufgeschnappt zwischen zwei Mädchen die eine wollte wohl ihre Wellis Weihnachten loslassen wenn bis dahin kein zuhause gefunden ist. Naja und am nächsten Tag stand ich schon mit einem Mini-Käfig und zwei schüchternen Wellis vor meiner Mutter die nichts ahnend und ummguckend da stand. Nach anfänglichem Krach hat sich die Lage beruhigt und ich hab deutlich mehr zu lachen in meinen Leben, obwohl die beiden manchmal richtig nerven können kann ich nicht merh ohne sie.
    Ich brauch das einfach dieses Clownartige und das tägliche ,,Hört ihr wohl auf meine Gardinen anzufressen?''. Einfach genial diese Kobolde.
    Früher haben Wellis mich nicht die bohne interessiert, wenn ich jetzt so daran denke wie
    langweilig es ohne sie war, bereuhe ich es das ich mich nicht schon früher mit ihnen beschäftigt habe.
     
  10. #9 Cologne_weib, 24. August 2007
    Cologne_weib

    Cologne_weib Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich fand Vögel ansich früher nich so wircklich dolle....aber als ich gesehen habe wie meine nischte einen welli zu weihnachten bekommen hat, und dieser schon zwei tage vorher bei uns war, habe ich gemerkt das ich die kleinen wellis doch echt interresant finde...vorallem wie die kleinen mit bekommen das einer nachhause kommt oder so, und wie sie sich einfach verhalten....:D :zustimm: ...ich find wellis einfach klasse... habe mich zu einem richtigen welli fan endwickelt:D
     
  11. #10 DJ und Robbie, 24. August 2007
    DJ und Robbie

    DJ und Robbie wird vogelforensüchtig

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich konnte auch früher nicht wirklich mit Vögel im allgemeinen was anfangen, bis mich meine Mutter, als ich alt genug dafür war mal fragte ob ich die zwei Rosenköpfchen von meinem Vater übernehmen und mich um sie kümmern möchte. Natürlich hab ich ja gesagt, das waren meine ersten eigenen Haustiere :freude: .

    Ein Zeit lang hatte ich dann keine Vögel mehr sondern Kaninchen (darunter unseren steinalt gewordenen, weit über 15 Jahre alten Methusalem Hoppel, den haben wir hinterher einschläfern müssen), Meerschweinchen und ein Aquarium.

    Aber irgendwie fand ichs ohne Vögel etwas langweilig, ich vermisste diese lauten und lustigen,geselligen Wesen. Meine Mutter hatte mir schließlich und endlich zu Wellis geraten. So kam dann zuerst Robina (ehemals Robbie) und nur etwas später DJ. Zwei Jahre später kam dann endlich die Männergesellschaft Balu und Simba :+party: .
    Ich kann mir gut vorstellen das später noch ein paar dazukommen, denn es sind ja auch richtige Schwarmvögel, aber erst wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
     
  12. #11 Sternenhell, 24. August 2007
    Sternenhell

    Sternenhell Vögelnärrin

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Meine Patentante hielt als ich noch kleiner war ein Wellensittichpärchen. Ich war ganz vernarrt, vorallem in die gelbe Henne Babsi. Diese konnte man ganz dolle auf der Schaukel anstupsen und erst dann war sie zufrieden.
    Irgendwie sind dann meine Eltern mit mir auch los und haben für uns welche gekauft. Damals war ich noch zu klein, um das alles wirklich mitzubekommen. Meine Mum hat sich darum auch hauptsächlich um die Vögel gekümmert & mich Stück für Stück an sie herangeführt. Seit dem lernen wir bzw ichtäglich dazu - am Anfang gab es noch diese gräßlichen Plastik- und Holzstangen und dicke Leckerlis aus dem Supermarkt. Jetzt wird selbst gebacken & gebastelt - und wehe den Vögeln schmeckt bzw gefällt es dann nicht *zwinker*

    Im Nachhinein kann man nur sagen, dass man die Erfahrungen selbst sammeln muss. Trotz Beratung (und Vorkenntnissen) weiß ich, dass es erst jetzt meine Vögel gut haben. Das ist irgendwie traurig, aber ich weiß, dass ich auch damals unwissend versucht habe mein Bestes zu geben *mit den Schultern zuck*

    Ironischerweise haben viele meiner Freunde & Bekannten die Ansicht, dass Vögel total langweilig sind. Versucht man es ihnen dann zu beschreiben, stößt man meist nur auf Unverständnis. Aber wenn die wüsste, wie genial und liebenswürdig diese kleinen Schreihälse sind .. *grins*
    Tja, jeder muss die Erfahrungen eben selbst sammeln.
    *Erfahrungen festhält und ganz fest aufbewahrt*
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    *warum habt ihr euch für wellis entschieden ?*

    Hm, habbich garnich :~ mein erster Welli hat sich für mich entschieden :D

    das war kurz vor meinem 14. Geburtstag, als ich für meine Omi einkaufen ging. Im Garten gegenüber von Omis Haus standen alte Bäume, und weils im Februar war, waren keine Blätter dran. Schon von weitem sah ich so'n kleines gelbes "Etwas" Als ich näher kam, sah ich dass dieses "Etwas" ein Welli war. Also hab ich alle möglichen Namen gerufen, dem kleinen gepfiffen, und auf einmal landete er auf meinem Kopf und lies sich in Omas Haus tragen. Käfig hatte ich keinen, also den Welli unter ein Salatsieb (erschlagt mich nicht) gesetzt, und von ner Schulfreundin nen Käfig geholt und Futter gekauft. Trotz langer Suche hat sich kein Halter gemeldet. Und nach ein bissel Betteln durfte ich den Welli behalten. Wenige Jahre später übernahm ich noch nen 2. Welli aus der Verwandtschaft, weil dort ein Baby unterwegs war, und die Familie Bedenken hatte. Also hatte ich Paarhaltung, obwohls damals noch kein Internet und schon gar keine Aufklärung gab. Benötigte ich auch nicht. Denn was ich mit eigenen Augen sah, sagte mir, dass man Wellis besser nicht alleine halten sollte. Meine Wellis haben mich quasi darüber aufgeklärt, dass mindestens Paarhaltung besser ist.

    Mein erster Nymphi ist mir übrigens auch zugeflogen, und wiederum konnte ich den Halter oder die Halterin nicht ermitteln.
    Heute leben bei mir 1,1 Wellis und 1,1 Nymphis :freude:

    Die Frage "welche Vogelart passt zu mir" stellte sich somit für mich nie.

    Sonst wäre ich wohl geierlos gebleiben. Nicht weil ich sie nicht mögen würde, sondern genau weil ich sie so sehr liebe, und häufig ein schlechtes Gewissen habe, wohlwissend dass Vögel unter blauem Himmel fliegen sollten.

    Geplant war seit meiner Kindheit einen grossen Hund zu halten, möglichst nen Neufundländer, Leonberger oder ein ähnlich grosser Wau ;)
     
  14. #13 moonlightshadow, 24. August 2007
    moonlightshadow

    moonlightshadow Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93444 Kötzting
    Hallo!

    Also ich hab erst mit Unzertrennlichen angefangen, die sind uns zugeflogen und nachdem die gestorben sind haben wir zwei Wellis übernommen, die ihre Besitzerin nicht behalten durfte, wir hatten Platz, eine große voliere und da bei mir alle sehr Tierlieb sind, haben sich auch unsere eltern schnell überreden lassen! daher also zwei Wellis! :prima:
    Übrigens habe ich auch vier Zebrafinken, einer zugeflogen, Partner gekauft und dann noch zwei Jungvögel und außerdem noch ein Paar Kanarien! und ich finde, dass jede Art ihre schönen seiten hat, ich sehe allen gerne zu! :dance:
    Die Zebras sind ständig am Nest bauen, was total schön zu beobachten ist, außerdem sind sie so schön frech und flink.
    Der Kanarienhahn singt sehr schön und die beiden haben eine total schöne farbe und wenn sie schlafen werden sie zu kugelrunden tennisbällen, außerdem sind sie so scharf auf Grünzeug, dass sie immer total grüne Schnäbel haben.
    Und die Wellis sind total schön zu beobachten, wenn sie sich kraulen, schnäbeln oder auch etwas kaputt machen, da sind sie echt Weltmeister! :zwinker:
    Also ich mag die Kleinen alle, egal ob Wellis, Kanarien oder Zebras!

    liebe Grüße
    moonlightshadow
     
  15. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich wurde zu meinem Glück gezwungen :-)

    Da mein Bruder Allergiker ist, waren Haustiere tabu, so lange ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe. Auch später in der ersten und zweiten eigenen Wohnung habe ich nicht wirklich das Bedürfnis verspürt, mir Haustiere anzuschaffen.

    Christo, meine Verlobte, zog 2006 vor Weihnachten nach Hamburg. Und als sich uns die Möglichkeit bot, im gleichen Haus eine größere Wohnung zu beziehen, war eine Bedingung, dass wir ein Paar Wellensittiche anschaffen.

    Im Mai dieses Jahr sind wir umgezogen, in der letzten Maiwoche haben wir unser Traumpaar "Denzel" und "Madame Hooch" samt Käfig mit Natursitzstangen usw.usf. in einer Zoohandlung gekauft.
    Etwa vier Wochen später kamen von einem Züchter dann "Fye" und "Professor Sprout" dazu.
    Wieder zwei Wochen später haben wir beide uns in der Zoohandlung in "Albus" und"Luna" verguckt - das waren dann Welli Nummer fünf und sechs. Und dabei sollte es *eigentlich* bleiben.

    Wäre einem Kollegen vor drei Wochen nicht ein absoluter Traumvogel (ein sog. "Will-haben-Welli") zugefolgen - ein doppelfaktoriger Spangle Hahn mit EGG2 - den wir hier aufgenommen haben, hätten wir wahrscheinlich auch unseren letzten Neuzugang, die Wellidame "Keks" nicht beschafft.

    So leben hier also acht Wellensittiche - und ich bin ganz ehrlich: Sie gehen mir manchmal auf den Geist. Vor allem, wenn mal wieder überall die kleinen Häufchen sind und ich putzen muss. Aber alles das wird schon mit einem Vogel, der auf der Hand landet, aufgewogen. Es macht Spaß, den Tieren bei ihrem Leben zuzusehen und sich nur zur Futtergabe, der Reinigung der Voliere (mittlerweile kann man das schon so nennen - LxBxH 180x90x57cm statt vorher 100x60x50) und dem Clickertraining einzumischen.

    Auch die Paarbildungen zu beobachten macht riesigen Spaß. Denzel und Mme.Hooch haben sich hier verpaart. Albus und Luna wurden bereits verpaart gekauft. Fye, Prof. Sprout, Severus und Keks dagegen lassen noch gar keine Paarbindung erkennen. Aber gebalzt wird ohne Ende und selbst die ansonsten so zickige Prof.Sprout scheint davon angetan zu sein ;)
     
  16. Barbarella

    Barbarella Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem Studium, als ich endlich auf eigenen Füßen stehen konnte, war klar, dass ich auf jeden Fall ein Haustiere bzw. Haustiere haben wollte.

    Weder Hunde noch Katzen sind uns von unserem Vermieter aus gestattet, aber das störte mich wenig. Zwar mag ich Katzen, aber dann hätte ich mich von meinen zweibeinigen Kater trennen müssen, da der gegen Katzenhaare allergisch ist und das kam natürlich nicht in die Tüte.

    Ein Hund? Versteht mich nicht falsch - Hunde sind cool, aber nichts für mich. Meine Eltern hatten fast immer Hunde und auch wenn ich verstehe, warum das Hund-Hundehalter Verhältnis für viele so toll ist, für mich ist es das nicht. Für einen Hund bist du Teil seines Rudels und, damit der Hund nicht irgendwann mal aggressiv wird, sollte er verstehen dass er in der Rangordnung unter dir steht. Ein Vogel ist meinem Gefühl nach ein sehr viel mehr gleichberechtigter Partner, der selber entscheidet, wie sehr er dich an dich ranlässt und wie sehr nicht.

    Also ein Vogel und, wie ich schnell rausfand, heißt ein Vogel da mindestens zwei von einer Sorte. Ich bin in die Zoohandlung gegangen und hab mir die verschiedenen Arten angesehen. Finken und Kanarienvögel ließen mich so kalt, ich dacht schon, ich wär gar kein Vogelmensch. Ja, sie waren hübsch, aber das war es dann auch schon. Agarporniden und Katharinensittiche, die mir auf Photos sehr gut gefallen hatten, sprachen mich schon eher an, aber auch nicht wirklich genug.

    Dann blieb ich vor der Wellivoliere stehen und mein Herz war hin- und weg. Ihr Zwitschern, ihre Lebendigkeit, das zärtliche Kraulen, die wunderschönen Farben... Es war klar, es mussten Wellis sein.

    Eine schnelle Rechnung ergab, dass wir für ein Paar mit anständigem Käfig noch ein, zwei Monate sparen mussten, wussten aber, dass wir dann wiederkommen würden.

    Doch zu der Zeit wollten Freunde meiner Eltern, ihre drei Wellis abgeben. Ob wir sie nicht mal ansehen wollten, so ganz unverbindlich? Und natürlich kamen wir mit den dreien - zwei Weibchen und mein Männchen - und einem Käfig, der für drei gerade noch groß genug war nach Hause.

    Drei waren nicht ideal, dass war uns klar. Für vier war der Käfig auf jeden Fall zu klein. Also eifrig für eine größere Voliere gesparrt.

    Leider ist dann kurz darauf eines der Weibchen aufgrund eines Nierenleidens eingegangen. :traurig:

    Nach der Obduktion kamen dann noch zwei weitere hinzu, so dass wir jetzt vier Wellis haben. Und das wird auch so bleiben, bis wir in eine größere Wohnung ziehen und dann eine größere Voliere bauen können. Mein Traum wären 8 Wellis.

    In einem zweiten Käfig halten wir auch ein paar Singsittiche. Die beiden haben sich *uns* ausgesucht auf einer Vogelbörse. Wir suchten eigentlich nach einer anderen Art, aber dann haben die beiden gezwitschert und wir haben uns nach den kleinen Musikanten umgesehen. Als wir sie gefunden hatten zog Felix, dass Männchen, eine solche Klettershow ab als wollt er sagen: "Ihr wollt doch nicht wirklich uns hier lassen? Nimmt uns schon mit nach Hause!" und wir hatten keine Chance. (Wir hatten uns bis dahin aber schon sehr viel auch über andere Sitticharten informiert, so dass wir wussten, was wir taten.)

    Sternenhell - den verwunderten Blick von Bekannten kenn ich. "Ach, ihr habt einen Vogel?" "Ähm, nein, sechs." Auf diese Aussage gibt es einen fassungslosen Blick und ein Gestammel in Richtung von "warum vier Wellis wenn die sich eh nicht voneinander unterscheiden?" :nene:

    Dabei schwör ich, haben die Federbälle mehr Charakter und Individualität als manch menschlicher Zeitgenosse. :zwinker:
     
  17. #16 Tierfreundin, 25. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2007
    Tierfreundin

    Tierfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe, Schleswig-Holstein
    Ich mag eigentlich alle Tiere...Früher hatte ich Rennmäuse, die waren auch total niedlich, aber leider werden die ja nicht allzu alt...Oft habe ich darüber nachgedacht, mir wieder ein Tier anzuschaffen, doch lange habe ich es gelassen, weil es auch egoistisch gewesen wäre, den ganzen Tag auf der Arbeit, viel unterwegs ect. und eine zeitlang hat mein Freund auch in Berlin arbeiten müssen und ich war nicht einmal Wochenende zu Hause...Zum Glück hat er dann wieder hier Arbeit bekommen und wir sind insgesamt häuslicher geworden (man wird ja auch älter ;)...Da habe ich dann wieder über ein Haustier nachgedacht, wollte aber unbedingt eins aus dem Tierheim, weil die mir so leid tun, bei uns im Tierheim haben sie aber meistens nur Hunde und Katzen, und ich wollte eigentlich ein kleines Haustier...Dann hörte ich dass ein Bekannter von meinem Freund einen kleinen Welli hatte und er und seine Familie für 5 Wochen Urlaub machen wollten, der Vogel sollte solange von den Großeltern gefüttert werden. Der Gedanke daran, tat mir irgendwie leid.. Ich habe dann den Bekannten gefragt, ob ich den Welli bekommen kann, er hat ihn mir dann gleich geschenkt. Wir tauften ihn dann Sammy, weil er noch nicht einmal einen Namen hatte..Naja, und da ich mich informiert habe,dass ein Welli Tierquälerei ist, kam bald Bibo dazu, und mein Freund schenkte mir dann bald darauf Gino und Molly dazu...

    LG Sabrina mit Sammy, Bibo, Gino und Molly
     
  18. DidiSilvi

    DidiSilvi Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Als kleines Kind habe ich von meiner Tante einen Wellensittich geschenkt bekommen. Fast 12 Jahre lang war Bubi mein bester Freund.
    Heute ist es leider so, daß ich gegen Tierhaare allergisch bin, obwohl ich soooooooooooooo gern einen Hund oder Kaninchen und Meerschweinchen hätte.
    Die Wellensittiche sind die einzigsten Tiere die ich halten kann ohne von meiner Allergie geplagt zu werden. Und ein Leben ohne ein Tierchen kann ich mir nicht vorstellen!
    Gruß, Silvi!
     
  19. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Huhu Silvi,

    mir geht es genauso, wie dir! Bin auch gegen alles allergisch, was Fell hat und bin daher überglücklich, meine Wellis zu haben. :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Ich habe seit 12 Jahren Wellis und auf die Frage kann ich gar nicht soo genau antworten *lol* Hab ne Weile rumüberlegen müssen, wies soweit kam.
    Damals bekam ich zum Geburtstag einen Käfig geschenkt - leer natürlich. Joa, ein paar Tage später stand dann fest, das da 2 Wellis einziehen werden und die suchte ich mir bei einem privaten Liebhaberzüchter in unserem Ort aus :D

    Jahre später habe ich mich dann entschieden nur noch Abgabewellis aufzunehmen und mit der Einstellung bin ich nun bei 6 Federmätzchen und einer Voliere.
    So bin ich auch zufrieden und ich denke, dass ich nicht erhöhen werde - aber meinen Hintern würde ich nicht drauf verwetten :zwinker:
     
  22. Malte417

    Malte417 Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen
    Ich habe mich fü wellis entschiden weil ich einfach leben in der bude haben wollte nicht nur immer ruhe auch wegen der leichten haltung . es macht mir sogar spaß sie zu beobachten es geht bei mir soweit das ich mir in näherer zukunft einen gößeren Käfig holle und mir ein pärchen noch dazu setzten werde. Bin einfach süchtig geworden:zwinker:
     
Thema:

warum habt ihr euch für wellis enschieden?

Die Seite wird geladen...

warum habt ihr euch für wellis enschieden? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...