Warum Papa-HZ = Probleme, bei anderen Tierarten nicht?

Diskutiere Warum Papa-HZ = Probleme, bei anderen Tierarten nicht? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Handaufzucht sagte explizit: einige Züchter. Wenn deine Freundin nur einen fragte und sich keine zweite, dritte oder vierte Meinung einholte...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Dodo,

    Du gehst tatsächlich davon aus, dass nur EIN Züchter lieber einen Einzelvgel statt gar keinen Vogel verkauft? Glaubst Du wirklich, dass dieser Züchter die einzige, unrühmliche Ausnahme ist?

    Wie Kommt es dann dazu, dass ca. 800.000 Papageien in der BRD einzelen gehalten werden, fast ausschließlich von Leuten, die NICHT selber züchten? Sondern ihre Vögel kaufen! Sind die denn ALLE von Züchtern dahingehend beraten worden, dass sie zumindest zwei Vögel - artgleich und gegengeschlechtlich - halten sollten?

    Und 800.000 Halter schlagen kompetente Beratung durch den Züchter/Händler in den Wind? Die große Mehrzahl der Papageienhalter? Das glaube ich nicht. Und falls das wirklich so sein sollte, brauchen wir tatsächlich wohl dringend entsprechende Gesetze!

    Ich denke, was meine Freundin erlebt hat, ist nicht unbedingt ein Einzelfall bei HZ-Züchtern. Besser einen als keinen verkaufen - das ist doch wohl zumeist die Motivation. Denn diese Leute leben vom Verkauf ihrer Vögel, sie haben mit der HZ viel überflüssige Arbeit in die Küken gesteckt.

    Gruß
    Brigitta
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    ... doch noch einmal:

    @Alpha, nö du hast Recht. Wer hier schon länger liest, weiß, daß ich mit Raven weißgott nicht immer einer Meinung bin. Nun bin ich es einmal, und dann soll sie mich vertrieben haben - ein Hintertreppenwitz *gggg*

    @Brigitta: hast Du eine Qulle für die 900.000 ./. 800.000?
     
  4. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo hein,

    diese Zahlen habe ich vom Institut für Papageienforschung e.V. bekommen. Sie sind von 1997 - leider! Neuere Zahlen habe ich bisher trotz intensiver Suche nicht bekommen können.

    Mag sein, dass sie heute etwas anders ausssehen - aber nicht besser. So glaube ich zumindest. Ich glaube, dass jedem von uns wohl klar ist, dass die große Mehrzahl der Papageien tatsächlich einzeln gehalten wird.

    Gruß
    Brigitta
     
  5. dodo

    dodo Guest

    nach Deinen Worten zu schließen scheinst Du nicht zu wissen was es bedeutet Züchter zu sein.

    Doch etwas anderes wollte ich posten in Bezug auf "von wegen gescheiterte Auswilderungsversuche etc.":

    Quelle ist die Zeitschrift "Cynospitta Nr. 77 Juni 2005" der LoroPark Foundacion für deren Mitglieder:

    Ausgewilderte Hellrote Aras in Costa Rica​

    Zur Zeit tragen zwei Hellrote Aras in einer gemischten Papageiengruppe in der Loro Park Fundación (LPF) ein leichtes, aber robustes Metallgerät. Es handelt sich um den Prototypen eines Satelittensenders, der aus einem Gehäuse, einer Antenne und einem Halsring, um alles am Vogel zu befestigen, besteht. Dieses Gerät wurde von North Star Science an Technology aus den USA entwickelt mit Unterstützung durch die LPF und Amigos de las Aves, USA. Im Augenblick wird getestet, ob der der Sender "ara-sicher" ist. Das Ziel ist, den Sender an Hellrote Aras in Menschobhut zu befestigen und die Vögel im Curú-Nationlpark in Costa Rica auszuwildern - ein Projekt, das von der LPF finanziell unterstützt wird. Bei der Verfolgung der Aras per Funk (UKW) oder Telemetrie gibt es Einschränkungen, besonders bei grösseren Entfernungen oder topographischen Eigenheiten, wie beispielsweise Landrücken, die die Signale unterbrechen. Der Einsatz der satelliten-Telemetrie (PTT) hebt diese Einschränkung auf, jedoch benötigt der Sender für einen einwandfreien Empfang eine freistehende oder eine Peitschenantenne (bei Funkübertragung kann die Antenne in das Halsband gewickelt werden). Diese Methode fundtioniert bei anderen Vögeln, jedoch können Papageien mit ihrem starken Schnabel und Greiffüßen die Sender leicht zerstören. Deshalb wurde dieses robuste Gerät entwickelt, das zur Zeit getestet wird. In einer zweiten Phase der Entwicklung soll ein Mechanismus enwickelt werden, der die Vögel von dem Sender befreit, wenn dieser nicht länger gebraucht wird.
     
  6. #85 maximilian, 15. Juli 2005
    maximilian

    maximilian Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Taunus, unweit von Frankfurt
    das ist ermüdend....

    es scheint nur noch um ein Thema zu gehen und das bis zum Erbrechen. Alles 1000 mal gesagt und immer wieder die gleiche Argumentation.
    Kann man nicht oben im Forum einen Thread festmachen, der ganz klar die Positionen darstellt, so daß ein jeder die Möglichkeit hat sich zu informieren und man ihm Kontakte vermittelt, um eben nicht wie ich, den Fehler zu machen die HZ durch Erwerb unterstützt zu haben.
    Diese Diskussionen erwecken auch bei einem unkundigen eher den Eindruck, daß es hier um Hitzköpfe geht, die nur auf biegen und brechen ihren Kopf durchsetzen wollen.
    Ich glaube keiner Gesinnung ist mit dieser Form der Diskussionen mehr geholfen, denn es kommt nichts dabei raus, außer geschlossener Beiträge, deren Grundton am Ende auch nicht mehr zu ertragren ist.

    Und es läuft schon wieder der nächste Thread, der auf das gleiche Desaster rauskommen wird.

    Es macht doch gar keine Freude mehr hier herein zu schauen. Das nervt wahrscheinlich nicht nur mich, sondern vergrault mit Sicherheit auch genügend interessierte. So dient hier keiner der Sache an sich...lasst Euch das mal durch den Kopf gehen...
    Gruß der Max
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. dodo

    dodo Guest

    Hmmm dann sollte man gleich einen direkten Link zu Ravens "Naturbrut-Info" schalten :zustimm: das wird ihrer Seite gleichzeitig bestimmt Auftrieb geben und muss dann nicht extra als Quelle in der "AG Vogel und ich" herhalten.

    Das würde den Selbstgerechten unter den Hitzköpfen auf Seiten der NB bestimmt gefallen.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    du sprichst mir aus der Seele, ich kann es auch nicht mehr hören..... 0l und da es nun an anderer Stelle munter weitergeht, kann das hier geschlossen werden.
     
Thema:

Warum Papa-HZ = Probleme, bei anderen Tierarten nicht?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.