Warum riecht Kot auf einmal so übel?

Diskutiere Warum riecht Kot auf einmal so übel? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich hab da mal ne Frage. Woran kann es liegen, daß der Kot meines Volges auf einmal ganz übel riecht? So richtig nach Pippi. Gut, meine...

  1. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo, ich hab da mal ne Frage. Woran kann es liegen, daß der Kot meines Volges auf einmal ganz übel riecht? So richtig nach Pippi. Gut, meine Kleine hat im Moment ziemlich viel durch und es sieht gar nicht rosig aus (s. Forum Asperillose). Ich bin nur erschrocken und such nach Antworten. Vielleicht wißt ihr ja mehr?
    LG Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Wäre interessant zu wissen, was du für einen Vogel hast.
     
  4. Michilee

    Michilee man lernt nie aus

    Dabei seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wenn der Kot übel richt haben sie meistens Probleme mit dem Darm.
    Da stimmt die Verdauung nicht richtig,auf jeden Fall im Auge behandeln.
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich würde vermuten, dass da im Darm Bakterien sind, die da nicht hingehören (oder welche "überhand" genommen haben?), und würde daher morgen schnellstens mit Kotproben (und wahrscheinlich lieber auch samt Vogel, denn morgen ist Freitag.... das Wochenende naht) zum Vogeltierarzt.


    LG
    Alpha
     
  6. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo! Sorry, Lucy ist ein Nymphensitttich und ich hab in der letzten Zeit so einiges geschrieben, daß ich das vergessen hab zu erwähnen. Lucy hat - wie schon erwähnt - Asperillose und wie der TA letzte Woche festgestellt hat Probleme im Bauchraum. Letzten Freitag hab ich sie übers WE bei TA gelassen und er hat sie mit Entzündungshemmern behandelt. Ich muß dazu sagen, daß sie seit über einer Woche Atemprobleme hat. Sie läßt beide Flügel hängen und hat den Schwanz nach oben gerichtet. Alarmstufe rot also. Als ich sie am Montag vom TA abgeholt habe, stand die Frage im Raum, sie einschläfern zu lassen. Mein TA hat selber jede Menge Federvieh in Volieren und er meinte: " wenn es mein Vogel wäre, dann würde ich ihn nicht einschläfern lassen:" Also hab ich sie wieder mit nach Hause genommen. Aber es sieht gar nicht gut um sie aus. Sie frißt zwar und ist zeitweise auch recht gut drauf, aber sie ist zu schwach zum fliegen und dann ist da eben dieser stinkende Kot! Normalerweise wäre ich schon lange zum TA gefahren, aber das würde meine Kleine wohl gar nicht packen. Alles, was ich NICHT will ist, daß meine Kleine leidet. Sie wird dieses Jahr 16 Jahre und seit ca. 14 Jahren lebt sie zusammen mit Fuzzel bei mir. Mir bricht es jeden Tag das Herz sie so zu sehen, wo sie noch vor ca. 2 Wochen realtiv gut drauf war. Ich hab aber nicht den Eindruck, daß sie leidet. Ich hab gestern Abend noch mal mit meinem TA telefoniert und daß sie eine Entzündung hat, weiß ich ja. So hab ich mir das alles nicht vorgestellt und ich bin seit ca. 1 1/2 Wochen auch total mit den Nerven runter, weil ich nicht weiß, wiel lange ich sie noch habe und .... Sicher ist es ein Schock, wenn man morgens nach seinen Tieren sieht und einer liegt tot am Käfigboden. Aber daß was sich im Moment bei mir abspielt, daß ist einfach ein Drama.
    LG Christine
    P.S. .... und was mach ich im Fall des Falles mit Fuzzel? Gleich wieder eine "Neue" kaufen?
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Christine,

    bei einer Pilzinfektion kann es durchaus sein, dass durch das geschwchte Imunsystem auch noch eine Bakterielle Infektion dazu gekommen ist. Bekommst du denn auch Medikamete gegen die Entzündung? Oder bekommt dein Nymph nur das Mittel gegen die Pilze?
    Vielleicht macht dein TA ja auch Hausbesuche, hast du da schon mal nach gefragt?

    Vorab kann ich dir aber schonmal eine Kräuterkur empfehlen, die Du mit unters Futter mischt. Diese Kräuterkur besteht aus getrockneten Küchenkräutern, die du vielleiht sogar zuhause hast. Wenn nicht kannst du sie gleich Morgen Früh aus dem Supermarkt holen.;)

    Es ist eine Mischung aus Dill, Thymian, Oregano und Bohnenkraut.
    Der Thymian ist gut bei Pilzinfektionen, das Oregano wirkt gut gegen Entzündungen, Das Bohnenkraut reinigt das Blut von den Giftstoffen der Pilze und Bakterien und der Dill ist wohltuend und appetitanregend.

    Mit dieser Mischung habe ich schon sehr gute Erfahrungen bei stressbedingtem, bakteriell- und Pilzverursachten Durchfall gemacht. Die kann man auch begleitend anwenden, wenn der Vogel medikamentös behandelt wird. Die Heilungschancen sind dann erfahrungsgemäß besser.
     
  8. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Semesh, vielen Dank für deine Antwort. Die Kräuter hab ich zwar nicht zu Hause, aber werde sie morgen gleich besorgen und unter´s Futter mischen. Gibt´s da ne bestimmte Dossierung?
    Ich hab mit Sempera behandelt und für´s Trinkwasser ein Mittel mit A...... Zur Leberstärkung. Im Moment geb ich aber gar nichts. Mein TA meint, ich solle das erst mal lassen. Außer Vitaminen wie Vitacomb und Emulvit und evtl. noch das Mittel zur Stärkung der Leber. Ich habe ehrlich gesagt nicht viel Hoffung (obwohl meine Kleine jetzt grad neben mir sitzt und ganz interessiert zuschaut, was ich da so mache). Ich stell mir einfach die Frage: was ist für meine Kleine das beste? Ich meine, wir schläfern ja auch keine Menschen ein, nur weil sie krank sind und nicht mehr so fit. Die andere Seite ist, daß ich meine Kleine nicht unnötig quälen will. Aber sie hat noch so viel Energie und sie war schon immer ein Kämpferin. Lucy liebt gekochte Eier. Die kriegt sie jetzt natürlich auch. Sobald sie sieht, ich komm mit dem Ei um die Ecke(wie heute), schaut sie schon ganz aufgeregt und kommt mir entgegen. Dann wird erst mal das Ei zerlegt und dann werden 2-3 Stunden oder so geschlafen (unterstützt von mir mit Rotlicht). Ich mach im Moment so ziemlich alles für sie was ich nur kann. Hab auch die letzte Woche die Zeit dazu gehabt, da ich zu Hause war. Ab nächste Woche muß ich wieder auf die Arbeit (mir graut davor!). Das alles geht mir so dermaßen an die Nieren. Schließlich hab ich die Beiden schon seit 14-15 Jahren bei mir. Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Nächten rüber ins Wohnzimmer gewandert bin um zu sehen, daß sie noch lebt und auf ihrem Ast sitzt. Auch während ich jetzt schreibe, läuft sie mir auf der Tastur rum. Zum meinem TA hab ich vollstes Vertrauen. Ich hab ihn nicht gefragt, ob er Hausbesuche macht, aber ich denke nicht. Gibt es denn sichere Anzeichen dafür, wenn ein Tier leidet? Wenn ja, welche? Außer, daß sie nicht mehr fressen? Wie schon mehrmals erwähnt: Alles, was ich nicht will ist, daß meine Kleine unnötig leidet!!!!
    LG Christine
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Solange sie noch einigermaßen Fit ist, denke ich nicht, dass es nötig ist, se zu erlösen. Wenn sie wirklich nur noch abwesend dasitzt und die Flügel hängen lässt, würde ich darüber nachdenken. Es scheint ja noch Hoffnung zugeben, die solltet ihr nicht aufgeben.

    Ich drück euch die Daumen, dass alles gut wird.
    Hattest du schon im Aspergillose-Bereich geschrieben? Da schauen alle rein, die damit Erfahrung haben. Vielleicht bekommst du ja noch mehr tipps. Oder soll ich dieses Thema komplett dahinverschieben?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Semesh, klar kannst du den Beitrag ins "Asperillose-Forum" verschieben. Dort schreib ich aber auch analog. Finde es überigens prima, wie ihr euch so um eure Leutchen kümmert, die Probleme und Sorgen um ihre Lieblinge haben. Zumindest hier in diesem Forum.....
    Ich versuche natürlich, die Hoffung nicht aufzugeben. Aber es ist nicht leicht. Meine Kleine reut mich wie verrückt und bisher mußte ich nie die Entscheidung treffen, ein Tier einzuschläfern. Ich hoffe nur, daß ich im Falle des Falles die Zeichen erkenne und.....
    Beantworte mir nur noch ein Frage, dann laß ich dich auch in Ruhe :zwinker: :zwinker: ... Was ist im Falle des Falles zu tun ? Meinen Kleinen erst mal alleine lassen (was mir nicht gefällt, weil ich den ganzen Tag auf der Arbeit bin) , oder gleich (?) einen "Ersatz" kaufen? Wie herzlos!!!!
    LG Christine
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich kann da jetzt nur Bezug auf meine Wellis nehmen, wie das bei Nymphensittichen ist, weiß ich nicht. Bei meinen Welis ist as so, dass sobald einer weg ist, der Partner sich einen neuen Partner sucht. Von Trauer merkt man da nicht viel.
    Ich denke, es wird für den Vogel einfacher sein, wenn er sofort wieder Gesellschaft bekommt. Ich glaub die Einsamkeit wäre schlimmer für den Vogel.
     
Thema: Warum riecht Kot auf einmal so übel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich kot stinkt

    ,
  2. vitacomb für kohlmeisen

    ,
  3. entgiftung kot stinkt wieder

    ,
  4. nymphensittich übelriechender wässriger kot,
  5. nymphensittich stinkt,
  6. kanarien nest feucht kot stinkt,
  7. jungtauben kot richt übel,
  8. kot beim vogel stinkt,
  9. kanarienvogel kot stinkt,
  10. nymphensittich stinkender kot,
  11. papagei kot stinkt,
  12. nymphensittich kot,
  13. papagei kacke stinkt tot,
  14. kot von amseljunges stinkt,
  15. papagei kot stinkt morgens ,
  16. kot von nymphensittich stinkt,
  17. nymphensittich durchfall stinkt
Die Seite wird geladen...

Warum riecht Kot auf einmal so übel? - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  3. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...
  4. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  5. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...