Warum so viel Zusatzpräparate?

Diskutiere Warum so viel Zusatzpräparate? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, um das Thema "Was füttert Ihr" nicht zu zerreissen, habe ich hier mal dazu ein neues Thema aufgemacht und meine Frage...

  1. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Ihr Lieben,

    um das Thema "Was füttert Ihr" nicht zu zerreissen, habe ich hier mal dazu ein neues Thema aufgemacht und meine Frage gestellt.

    Als ich mir die Liste angeschaut habe, war ich doch etwas erschrocken.
    Einmal abgesehen von brütenden Papageien, oder kranken Tieren (da verstehe ich schon, dass sie einiges an Zusätzen brauchen), verstehe ich eigentlich nicht, warum Ihr so viele Zusätze gebt.

    Meine Papageienhaltung kennen die meisten von Euch (ganz kurz noch einmal: AV/9 Meter/ gemauertes Schutzhaus/ ganztägig/ganzjährige Außenhaltung/bei Bedarf können die Geier aber jederzeit das Schutzhaus aufsuchen).

    Nun ist es bei uns so, dass wir ihnen als Körnerfutter Versele Lager/LoroPark füttern, aber nur abends im Schutzhaus.
    Tagsüber, wenn sie draußen sind, gibt es die verschiedensten Sorten Obst, Gemüse, Kräuter aus dem Garten, Vogelmiere, Ringelblumen, Butterblumen....usw...usw., eben alles, was draußen so wächst. Im Sommer fressen sie abends im Schutzhaus sehr wenig Körner.

    Wenn sie abends alle brav ins Schutzhaus gekommen sind, gibt es zur Belohnung eine Wallnuss.
    Ansonsten bekommen sie ab und zu mal einen Knochen zum Nagen, etwas Joghurt oder ein Rührei/wahlweise gekochtes Ei.

    Nun war ich mit allen auch bereits in Rostock in der Tierklinik bei Dr. Hammer. Der betreut die Exoten dort im Zoo und auch die Papageien.

    Wir haben bei allen Vögeln einen Komplett-Check (incl. Röntgen, Blutuntersuchungen, Abstrich etc.) vornehmen lassen und Dr. Hammer war der hoch erfreuten Meinung, dass er selten Papageien mit solch gutem Gesundheitsstand erlebt habe.

    Nun komme ich also wieder zurück zu meiner Frage:

    Warum füttert ihr all die Dinge zu, die in der Tabelle als Zusatzfutter eingetragen sind?

    Keines dieser Präparate wurde von uns bisher verabreicht. Aber ich lasse mich natürlich gerne belehren, warum Dies oder Jenes wichtig ist, für die Gesundheit der Vögel.
    Bewusst habe ich das Thema auch hier eingestellt, um nicht wieder neuen Streit zu entfachen, denn das liegt mit hier mit dieser Frage fern.

    Ich bin wirklich gespannt, was Ihr mir zu den Zusatzpräparaten sagen werdet.

    Liebe Grüße von

    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Shalom,
    ich kann nur von mir schreiben wieso ich Zusatzpäperate gebe,und zwar weil meine Tiere nicht alles an Obst essen,dann versuche ich Vitakombex(bzw jetzt nur noch Combex) ins Trinkwasser zu geben.
    Calci-Lux gebe ich natürlich zur Brutsaison,ansonsten nur mal ab und zu.
    Pt12 gebe ich kurmässig,2-3 mal im Jahr oder bei Bedarf.
    Korvimin gebe ich 1-2 die Woche hauptsächlich den Tieren die weder Obst noch Vitacombex mögen.
     
  4. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Liebe Claudia, als ich dies hier gelesen habe, habe ich fast ein schlechtes Gewissen bekommen. Meine Papageien bekommen keine Zusatzstoffe.

    Ich dachte mir, ich habe doch keine Apotheke sondern ein Papageienhaus.

    Obwohl alle Papageien zusammen gehalten werden, hat jedes Paar sein Fressnapf. Die Körner werden abgewogen und das Gemüse, das Obst wie die Kräuter bekommen sie in hülle und fülle.

    Ab und an eine Nuss oder geschälte Erdnüsse welche sie bei mir aus der Hand holen müssen. Selbst der stolze Inka, er ist kein bisschen Handzahm, holt die Nüsse aus der Hand.

    Ich denke, wenn man so füttert brachen die Tiere keine zusätzlichen Vitamine ausser Kalk und Grit.

    Aber auch ich lasse mich gerne belehren.

    Gruss Rie
     
  5. #4 IvanTheTerrible, 9. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 3
    Der gute Hallter benötigt seltsamerweise alle diese Spirenzchen nicht, Ausnahme vielleicht, um nach einer Erkrankung eine schnellere Regeneration zu erreichen. Wer über viele Jahre bei normaler Fütterung gesunde Vögel hat, hat dies richtig verstanden.
    Meine unmaßgebliche Meinung dazu.
    Ivan
     
  6. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein guter Halter diese Spirenzchen nicht braucht,ist er anscheinend kein guter Halter:-)
    Oder fressen deine Vögel automatisch während der Mauser,während der Brutzeit,oder wenn es sehr heiss/kalt (AV) oder in Stresssituationen(die ja nun mal nicht für den Halter immer ersichtlich sein müssen) immer so viel Obst/Gemüse mehr um den dann grösseren Bedarf zu decken?
    Und fressen deine Tiere auch alles was du denen hinstellst und weisst du dann ganz genau das du mit deiner Fütterung alles an Bedarf abdeckst???
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ja...und was ist im winter, oder noch wenn man keinen garten hat...
    Habt ihr so ein totales vertrauen zu gemuse und fruchten die tausende von km reisen, in gewachshausern oder noch draussen mit tonnen von chemischen dunger und pestiziden betreut werden...(ich nicht...auch nicht zu kornern)
    Ich glaube das ist alles nicht so toll wie man glauben mochte und deswegen, wenn es bei einem klappt was er macht...das ist gut aber, kann man es nicht als empfehlung an papageienhalter geben.

    trotzdem ein interssanter austausch...
    liebe grusse
     
  8. #7 IvanTheTerrible, 9. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ja, denn alle Futtersorten sind hinlänglich beschrieben. Grit gibt es bei mir seit Jahrzehnten nicht und Korvomin kenne ich nur als geschriebenes Wort. Experimente brauche ich nicht, denn im normalen Futter ist alles enthalten. Ich gehe davon aus, das hier in der Woche mehr an Zusatzstoffen verbraten wird, 100 Züchter in 30 Jahren verarbeiten. Was soll man auch mit Vögeln anfangen, die mit der ganzen Batterie an chemischen Zusatzstoffen versorgt werden und dann bei Normalhaltung krank werden, weil der Körper die normalen Futterstoffe nicht mehr richtig aufschlüsseln kann, bezw. der Stoffwechsel die Produktion von bestimmten Vitaminen und Spurenelementen durch Überangebot selbst reduziert. So etwas würde ich niemals kaufen, wenn ich Kenntnis davon hätte.
    Wobei es immer noch seine Richtigkeit hat....die meisten Vögel werden zu Tode gefüttert.
    Meine wiederum unmaßgebliche Meinung.
    Ivan
     
  9. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Dann zeig mir doch mal bitte eine Fachstudie woraus ergeht wie der genaue Bedarf der Ara´s ist an Vitaminen/Mineralstoffen?!Und wie der Name schon sagt werden diese Sachen ZUSÄTZLICH nicht anstatt frischem Obst etc gefüttert^^
     
  10. #9 Ina, 10. August 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2012
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ein sehr komplexes Thema, das schon in Richtung Wissenschaft geht.

    Dazu gibt es eine informative Seite

    Oder hier kann man nachlesen, was alles in Körnerfutter fehlt:


    Natürlich kann man jetzt versuchen, die fehlende Stoffe auszugleichen. Nur wissen wir nicht, was in einzelne Nahrungsmittel wirklich enthalten ist, so daß dies auch dauerhaft funktionieren wird.

    Genauso sieht es aber auch mit Vitamin/Mineralstoffpräparate aus. In meinen Augen sind zu viele Sachen drin, die der Vogel gar nicht wirklich benötigt und es deshalb auch zu Schädigungen kommen kann.

    Edit: es funktioniert bei mir leider nicht die Links zu verstecken, tut mir leid.
     
  11. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ich war über die vielen Zusatzstoffe,die manche hier ihren Vögeln geben auch sehr erstaunt!!!
    Teilweise,wenn nicht gerade Brut,Krankheit oder der Gleichen im Spiel sind.
    Unsere Vögel bekommen nichts von diesen Sachen.
    Brut findet bei uns nicht statt und bei Erkrankungen gehen wir zum Tierarzt.
    Diese Mittel vom Arzt verordnet,bekommen dann sie natürlich.
    Bei einer ausgewogenen Ernährung meine ich,bekommen sie schon was sie brauchen.Auch bei uns gibt es Tiere,die das Eine oder Andere nicht mögen,aber da wir täglich die Zusammenstellung ändern,kommen sie alle auf ihre kosten.
    Da wir selber auch schon seit über 20 Jahren als Vegetarier +Eier-Milch-Produkte leben und uns recht guter Gesundheit erfreuen,denken wir....so falsch kann es ja nicht sein!
    Auch wir schmeißen uns schließlich nicht händeweise irgendwelche Nahrungsergänzungsstoffe ein.
    Sicher...mehr geht immer...aber ob es wirklich immer besser ist?:zwinker:
     
  12. #11 charly18blue, 10. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Eine weitere sehr informative Seite hat Dr. Britsch erstellt (ich kopier den Text hier der Einfachheit halber rein):

     
  13. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    MEIN Papagei MEIN Liebling.

    Ich möchte betonen, dass ich sicher bin, dass alle die Präparate und zusatzstoffe ihren Vögeln geben es gut meinen.

    Denke aber doch, dass es übertrieben wird. Bei Kranken Vögeln ist es bestimmt richtig und wichtig!

    (Ich Zitiere: Wenn ein guter Halter diese Spirenzchen nicht braucht,ist er anscheinend kein guter Halter:-).)

    Gewisse Sachen muss man gewiss den Tieren Geben. Grit braucht der Vogel bestimmt.! Frisches Gemüse und Obst bestimmt genau so!

    Es wird einfach zu viel Tam Tam um unsere Lieblinge gemacht. MEIN Liebling halt.

    Meine Tiere leben gemischt in einer sehr grossen Voliere wo selbst die Aras fliegen können. Will damit sagen, sie haben Bewegung.

    Holz anfassen! In all den Jahren, der älteste lebt 23 Jahren bei mir, hat noch keiner meiner Vögel Mangelerscheinungen gezeigt.

    Sie sind putz munter und meine Lieblinge gehen auch nicht auf einander los. Obwohl Kakadu, Amazone, Graue, Ara und die Zwerge darin leben.

    Liebe Grüsse Rie
     
  14. #13 charly18blue, 10. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Ich glaube nicht, dass hier zuviel Tam Tam um die Vögel gemacht wird. Lies doch mal durch was Dr. Britsch schreibt. Und nicht anders werden die Papageien ernährt. Da steht
    Ich schließe mich da ganz Papugis und Dullkopps Meinung an.

    Und das
    ist ja auch nicht die Norm.
     
  15. rie

    rie Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6000 Luzern
    Hallo Susanne, ich meine mit Tam Tam nichts böses. Ich meine nur, in der Natur bekommen sie auch nicht Vitamintropfen. Wenn die Tiere diese benötigen sicher ok. Einige Züchter und so wie ich sind halt der Meinung: Halten wir die Papageien so normal wie es nur geht. Ich verbringe jeden Tag 2 Stunden mit meinen und am Abend gehe ich gute Nacht sagen. Sie erhalten dann auch ab und zu ein Leckerli. :-)) Eine Bekannte von mir, der Vogel ist ihr leider entflogen, sas Stunden lang vor dem Käfig und laberte das arme Tier voll. Hatte allerdings auch ab und an böse Gedanken, ich wäre ihr auch abgehauen. Mal hatte sie eine Woche auf meine aufgepasst. Die Geier waren danach völlig verstört.

    Noch mal zu den Zusatzstoffen. In Papageien.de steht:


    Vitaminpräparate sollten bei ausgewogener Ernährung nicht notwendig sein.
    Vorsicht: Überdosierung der fettlöslichen Vitamine möglich - gesundheitsschädlich!

    Mineralstoffe maximal gelegentlich z.B. als Pulver übers Körnerfutter streuen (auch hier kann ein unausgewogenes Verhältnis zu Gesundheitsschäden führen! Also gibt es durchaus auch ein "Zuviel")
    Zu beachten ist: Graupapageien neigen zu Calziummangel. Bitte bei der Ernährung beachten!
    Empfehlenswert sind Mineralpicksteine, Sepiaschalen und zerbröselte Eierschalen (gekochte-).
    Ebenso wie lehmhaltige Erde aus Wald und Flur, die man den Papageien z.B. in einer Schale anbieten kann.

    Bisher besteht allgemeine noch verbreitet die Meinung, daß Papageien Grit(-Steinchen) benötigen, um Körner im Muskalmagen zerkleinern zu können.
    Grit ist in verschiedenen "Größen" zu erhalten... grob, mittel bis fein, je nach Papageienart.
    In speziellem Papageiensand (Käfigeinstreu) sind Gritsteinchen (sowie meist Muschelkalk) ebenfalls enthalten.

    Wichtig:
    Tierisches Eiweiß, Vitaminpräparate und Mineralstoffpräparate sollten nicht täglich und nur in geringen Mengen angeboten werden.
    ausgenommen:
    - während der Butzeit (beim züchten)
    - der Mauser
    - der Wachstumsphase
    - oder nach Krankheit
    In solchen Fällen bitte gezielt beim Profi/Fachmann und/oder gfl. beim vogelkundigen Tierarzt erkundigen!!
    Überdosierung bestimmter (fettlöslicher) Vitamine und Unausgewogenheit der Mineralstoffe können zu gesundheitlichen Schäden führen!!
     
  16. #15 papugi, 10. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    ....hallo Susanne ...danke fur den tekst,
    was ich zufugen mochte zu dem tekst von Dr Britsch ist folgendes...
    pellets sind auch empfohlen fur papageienhalter die sich in nahrung nicht auskennen, die kein interesse oder zeit haben fur eine komplete gut balancerte ernahrung...und das, leider, sind legionen...ich meine die mehrheit.
    Deswegen gibt es so viele papageien mit gesundheitsproblemen (und menschen auch) und mangelerscheinungen.

    Auch, stimme ich nicht ein das papageien auf einer pelletsdiat, wenig fruchte und gemuse bekomen sollen.
    Ich kenne die opinion gut und kann mir denken voher diese meinung kommt.

    Was korner betrifft, ist es eine schwierige sache, papageien die schon den stress der gefangenschaft erleben,
    zu rationnieren.
    Sagen das man sie rationieren kann und die korner bis zum letzten im napf lassen kann....ist leicht zu sagen aber sehr schwer zu machen.

    Graue z.b. ,wenn futtermangel , erleben einen sehr grossen stress und tendieren zu rupfen..auch wenn noch korner (die sie nicht mogen ) im napf sind.
     
  17. #16 charly18blue, 10. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Papugi ich bin ganz Deiner Meinung in allen Punkten :zustimm: :zustimm:

    Und gerade das
    finde ich auch nicht okay. Ich finde ein Papagei sollte auch bei Pelletsfütterung ausreichend Gemüse und Obst bekommen.

    :D :D
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Susanne, wir waren zur gleichen zeit am clavier....:))
     
  19. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    aber er begründet es doch damit:

    Das leuchtet mir durchaus ein.

    Oder was meint Ihr?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo rie,
    ich habe nie, in 20 jahren grit gegeben und die halfte der papageienhalter der welt, gibt kein grit.
    Es ist sogar von den nordamerikanischen Ta nicht empfohlen...wie du weisst, essen papageinen anders als huhner.

    Obwohl eurer allgemeinen opinion das viel zusatzstoffe von den papageienhalter gegeben werden. habe ich eine andere meinung. ...sonst gebe es nicht so viele probleme hier bei grauen zuchtpaaren...(rachitis, osteoporose, asperigilose ) vitamin A, E mangel, da ich hier mehrere papas mit problemen an pfoten (bumblefoot), atmung, nase usw gesehen habe.

    Das ware nicht der fall wenn genug zusatzstoffe zu kornernahrung gegeben waren oder die vogel auf pellets waren.
    Das ist meine beobachtung.
     
  22. #20 charly18blue, 10. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Aber auf der anderen Seite hab ich beobachtet, dass wenn wenig Obst und Gemüse gegeben wurde, bei Pellets doch dann mehr Wasser getrunken wurde. Und irgendwie würde ich sagen, ist es dann mit der Verdünnung ja das gleiche.
     
Thema:

Warum so viel Zusatzpräparate?

Die Seite wird geladen...

Warum so viel Zusatzpräparate? - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  3. Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?

    Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?: Huhu. Ich füttere u.a. Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln an Kohlmeisen. Die Nüsse sind extrem begehrt! Ich zermalme sie alle vorm verfüttern...
  4. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  5. Geflügelpest - warum die Aufregung?

    Geflügelpest - warum die Aufregung?: ....eine kleine Geschichte zum Jahresausklang: Geflügelpest - warum die Aufregung? Lieber Leser, Sie fragen sich vielleicht auch: Warum...