Warum so viel Zusatzpräparate?

Diskutiere Warum so viel Zusatzpräparate? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Claudia, das Institut für Tierernährung in Hannover führt viele Tests und Forschungen durch und wird hierzu sicherlich auch etwas sagen...

  1. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Claudia,

    das Institut für Tierernährung in Hannover führt viele Tests und Forschungen durch und wird hierzu sicherlich auch etwas sagen können, vielleicht wendest du dich mit deiner Frage mal an diese? Ich denke nur, wenn man auch einmal mit diesen Menschen spricht, die so etwas empfehlen und sich das Ganze erläutern lässt, wird man diese Aussagen ggf. auch verstehen können. Frau Dr. Wolf hält auch Vorträge zum Thema Ernährung, leider habe ich davon noch keinen besuchen können.

    Ich selbst weiß auch immernoch nicht, was ich davon halten soll. Einige lehnen diese chemischen Produkte ganz ab, andere befürworten die Gabe aus den hier bereits schon erwähnten Gründen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Hallo Helmine,
    hallo auch an alle anderen,

    ich kann das mit dem zitieren von mehrerenTextstellen leider nicht.

    Egal, ich habe hier mal die wichtigsten Sätze aus dem Posts reingeschrieben:

    Post 8 Dullklopp:
    "Dann zeig mir doch mal bitte eine Fachstudie woraus ergeht, wie der genaue Bedarf der Ara ist an Vitamin/Mineralstoffe......

    Post 29 Dullkopp:
    "...aber ich kenne niemanden der den Bedarf der jeweiligen Ara-Art veröffentlicht hat...."

    Post 36 Dullkopp:
    "...ich glaube, dass die Ernährung der Papageien zu komplex ist....."

    Also jetzt noch mal die Frage:
    Wenn diese Aussagen so richtig sind, und die Ernährung/Vitamine nicht richtig erforscht sind, können eigentliche keine Chemischen Zusammensetzungen verabreicht werden, ohne Gefahr zu laufen, dass sie dem Vogel schaden. Oder sehe ich das jetzt falsch?

    Liebe Grüße von

    Claudia
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Claudia,

    wie du weisst, halte ich keine Aras, sondern 5 Kongos unterschiedlicher Art.

    Denen gebe ich neben den Körnern, diverse Samen und getrocknete Früchten, auch Pellets ins Futter rein. Weiterhin bekommen sie tgl. frisches Obst oder Gemüse in reichlicher Menge.

    Entsprechend trinken sie wenig, da sie genügend Flüssigkeit durch das Obst und Gemüse aufnehmen.

    Allerdings kann ich ihnen nicht jeden Tag durch das unterschiedliche Obst oder Gemüse alle Vitamine bieten, sodass ich ihnen unregelmässig zur Vorsorge noch Korvimin ZVT übers gemischte Körnerfutter gebe.

    Diesen Rat habe ich von unterschiedlichen vogelkundigen Tierärzten erhalten und an diesen halte ich mich seit Jahren.

    Grit ist ebenfalls im Angebot, aber sehr selten. Eigentlich nur dann, wenn ich mal wieder am Futtermischen bin und mir diese Dose wieder in die Hände kommt. Dann streue ich davon auch etwas übers Futter und gut ist wieder bis zur nächsten Futtermischung.

    Mir selbst sind die Aussagen meines vogelkundigen Tierarztes wichtig. Höre ich von ihm, dass bei den Blutuntersuchungen alle Werte stimmen, dann weiss ich, dass ich an meiner Ernährung nichts falsch mache.

    Und die Röntgenbider zeigen es mir auch, dass an den Organen nichts zu sehen ist.

    Was ich auch noch hinundwieder gebe ist Calzium. Das war es dann aber auch schon.
     
  5. #64 charly18blue, 12. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich denke schon, dass Du das falsch siehst, da es ja durchaus wissenschaftliche Erkenntnisse gibt (z. B. über das richtige Calcium / Phosphor Verhältnis und auch andere Werte bzgl. Zink, Eisen usw.).
    Stellt der Tierarzt bei den Papageien im Dreiländerck z. B. bei Neuzugängen eine "Mangelsituation" fest, und sind die Blutwerte drei Monate später dann okay, dann weiß Susanne dort, dass sie mit der artensprechenden Futtermischung, Gemüse und Obst und 3x wöchentlich Korvimin richtig liegt.

    Man kann die Wirkung von Futterzusätzen, z.B. Korvimin, nur dann beurteilen, wenn man eine Mangelsituation hat (Neuzugang) und dann nach einer gewissen Zeit noch einmal testen lässt. Oder man kann, wie Coco Rico, dem Tierarzt seines Vertrauens glauben und die Ergebnisse bei jeder jährlichen Kontrolluntersuchung bestätigt finden. Den anderen Weg (die empfohlenen Futterzusätze weglassen, um dann nach einem Jahr zu sehen, ob das Blutbild schlechter geworden ist und eine Mangelsituation entstanden ist) halte ich für sehr gefährlich und nicht richtig! Wird wohl auch keiner machen, der mit seinem vk Tierarzt zufrieden ist!
     
  6. shalom

    shalom Banned

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    ....das leuchtet ein....obwohl...darüber werde ich noch mal gründlich nachdenken, eine Nacht drüber schlafen und mich morgen ggf. noch einmal dazu melden.....

    Schlaft gut....

    Liebe Grüße von

    Claudia
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Claudia,

    als ich Pauli aufgenommen habe, war ich auch mit ihm bei meinem vk TA vorstellig. Damals hat mein TA alleine nur durch den Blick auf seine Augen festgestellt, dass er enorme Vitamin- und Mineralstoffmangel hat. Er wurde zuvor auch nur mit Sonnenblumenkerne und hinundwieder Mais ernährt. Etwas andere kannte Pauli nicht.

    Durch eine komplett neue Ernährung - wie oben erwähnt - und eben vermehrt Korvimin ZVT und viel Obst und Gemüse sahen seine Augen total anders aus. Leuchtender, lebendiger einfach.

    Ich würde daher niemals ganz auf Korvimin ZVT verzichten, obwohl alle meine Tiere alles an Obst und Gemüse fressen und das Check-Up zeigt ja auch, dass meine Vorgehensweise richtig ist oder zumindest nicht falsch.
     
  9. #67 charly18blue, 12. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das sehe ich auch so :zustimm: .
     
Thema:

Warum so viel Zusatzpräparate?

Die Seite wird geladen...

Warum so viel Zusatzpräparate? - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  3. Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?

    Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?: Huhu. Ich füttere u.a. Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln an Kohlmeisen. Die Nüsse sind extrem begehrt! Ich zermalme sie alle vorm verfüttern...
  4. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  5. Geflügelpest - warum die Aufregung?

    Geflügelpest - warum die Aufregung?: ....eine kleine Geschichte zum Jahresausklang: Geflügelpest - warum die Aufregung? Lieber Leser, Sie fragen sich vielleicht auch: Warum...