Warum werde ich gebissen?

Diskutiere Warum werde ich gebissen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi Jetzt hab ich die Kanarienpsychologie so langsam drauf, aber bei Nymphen blick ich oft noch nicht durch. :nene: Mein zugeflogener...

  1. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Hi

    Jetzt hab ich die Kanarienpsychologie so langsam drauf, aber bei Nymphen blick ich oft noch nicht durch. :nene:

    Mein zugeflogener Pflegehahn, der 3 Monate lang eine absolute Schissbutze war, hat sich zum Rambo entwickelt, seit er vor ein paar Tagen Verstärkung bekommen hat. Ebenfalls zugeflogen, Alter unbekannt, Perlschecke, also wohl eine Henne. Die 2 wüten mittlerweile wie die Abrissbirnen in der Außenvoli und in meinem Wohnzimmer.

    Wenn ich mit KoHi locke, kommen beide mittlerweile auf den Schoß. Sie knabbert ganz friedlich an der KoHi, er beißt mich. Genauer: er kommt auf den Schoß, zupft an meiner Jeans, frisst ein paar Körnchen, singt (!!) und beißt dann in meine Finger. Hackt auch nach der Henne, die ansonsten seine große Liebe ist.

    Das geht immer abwechselnd: singen, beißen, Körnchen knabbern, singen beißen ... usw. Er kriegt dann (mit aller Vorsicht) was auf die Nuss, das hilft aber nur für ein paar Sekunden, dann attackiert er meine Finger wieder.

    Ist er sauer, dass es KoHi nur aus der Hand gibt? Will er "ihr" nichts abgeben? Ist es eine Art Eifersucht? Denn wenn nur er auf dem Schoß sitzt, beißt er nicht.

    :? Ich muss wohl noch viel lernen ! :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 5. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Mia :0-


    Frau lernt nie aus :+smiley:

    Ich kann auch nur raten was das Verhalten soll. Denn jeder Nymph ist anders, reagiert anders, verhält sich ander. Es kann Eifersucht sein oder Futterneid oder Chefverhalten oder etwas Aggressivität weil die Hormone verrückt spielen oder .... :?
     
  4. Amizzu

    Amizzu Guest

    Wie bekommt er was auf die Nuss????
    Von dir?

    Ich habe hier auch so eine Abrissbirne und diese Birne hält mich ganz schön auf Trapp! :~ Bisher habe ich versucht etwas forscher NEIN zu sagen, naja denn außer reden wüsste ich nicht was man noch tun könnte, damit er bei mir nicht das Zimmer zum einstürtzen bringt. Ich überlege nun ein Stück Mauer zu besorgen, daran könnte er bis zum umfallen knabbern. Falls er es annimmt. Und wenn ich an ihm mal näher vorbei gehe muss, so versucht er nach mir zu hacken. Doch in der Volie tut er dies nicht. Wie kann ich dies deuten? Ist er außerhalb der Volie vielleicht nur unsicher? Und hackt deshalb nach mir?

    Wie man sieht, so muss auch ihn noch wahsinnig viel über diese lustigen Zwerge lernen! :D
     
  5. #4 Désirée, 6. Juni 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Oj das ist ein merkwürdiges Verhalten. Ich rate auch mal. Er beist Dich? Hat er Angt, du würdest ihm was wegnehmen? Hunde knurren ja auch, wenn man an ihr Futter will. Vielleicht hat er das irgenwoher aufgeschnappt. Wenn er nur in diesem fütterungszusammenhang auf dich und die Henne reagiert kann das gut sein. Macht er das noch bei anderen Gelegenheiten? Gib uns doch noch einige Infos über sein Verhalten, Ja?
     
  6. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    :nene: Da Hunde im Familienrudel den niedrigsten Rang haben, müssen sie sich von jedem Familienmitglied jederzeit ihr Futter wegnehmen lassen.

    Wie das im Schwarm funktioniert - keine Ahnung. Sind Menschen Teil des Schwarms? Oder Chef des Schwarms? Und bei nur zwei Vögeln? :?
    Das komische ist, dass der Hahn sich auf meinen Schoß setzt, sich in die Brust wirft, hingebungsvoll singt, ein Körnchen knabbert, mich dann gemächlich in den Finger mit der Kolbenhirse beißt (nicht hackt) und dann wieder singt und so weiter.

    Wenn ihm sonst irgendwas nicht passt, klingt das entschieden anders :+schimpf :+schimpf :+schimpf , jedenfalls nicht nach singen.

    Hat anfangs auf fast alles mit Panik reagiert (Menschen, Hund, Gewitter, Kanarienvögel, Knabberzweige mit Blättern, Kletterseil, Schlafbrett), sogar Salatblätter haben ihn nervös gemacht. Jetzt nach 3 Monaten kann ich meistens bis auf 30 cm ran. Panik kriegt er nicht mehr, aber alles Fremde wird konsequent gemieden.

    Seit ein paar Tagen hat er Gesellschaft. (Sofort zusammen gesetzt, sofort geklappt.) Seitdem ist er wie ausgewechselt. Alles wird untersucht und wenn möglich geschrottet. Endlich wird Gemüse / Obst / Salat / Gräsersamen probiert und im "Pool" geplanscht. Sie sind (noch) nicht zutraulich, aber wenn ich auf dem Fußboden sitze und mit Kolbenhirse winke, kommen beide angetrippelt.

    "Auf die Nuss" heißt, er kriegt einen milden Nasenstüber mit dem Finger auf den Schnabel oder einen Stupser an die Brust oder die Seite, und zwar langsam, damit er ausweichen kann (was er manchmal macht und manchmal nicht). In der Art, wie die Henne das macht, wenn er zu aufdringlich ist. (Wobei die Henne oft echt ruppig wird.)

    Wenn Eure Geier Euch beißen - nehmt ihr das hin, oder kann man ihnen das abgewöhnen.
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe eine Henne , die uns heiss und innig liebt und sich leidenschaftlich kraulen laesst - dann dreht sie sich um und beisst herzhaft zu - warum wissen wir nicht ... Es ist schon ein wenig besser geworden - nach einem Jahr beisst sie nur noch selten schmerzhaft zu - zwickt eher :zwinker: .

    Wir haben schon die wildesten Theorien eroertert aber am Ende sind wir ebenso ratlos wie Du .

    Sie ist die einzige unser 12 , die so launisch ist , wir haben ihr nie etwas getan , sie ist nicht aengstlich , sie liebt uns ganz offensichtlich sehr , sie ist nicht in Brutstimmung , ihr geht es gesundheitlich gut ...

    Wir nehmen sie mitlerweile so wie sie ist - sie scheint gluecklich hier , ist fest verpaart uns unser Liebling - trotz ihrer Launen ...

    Vielleicht hat sie ja mal in der Kueckenzeit einen Knax weg bekommen ???- wir haben sie mit etwa 4 Monaten bekommen .
     
  8. #7 BoeserENGEL, 7. Juni 2005
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    @nicoble

    ich habe ´hier auch so eine henne, die sich gerne von mir kraulen lässt. und ehe man es sich versieht, wird man auch shcon gebissen. wieso weiß ich nicht.
    im moment wird es wieder schlimmer. sobald ich mit salat oder anderen leckereien komme ist sie zur stelle. ich kann das futter nichteinmel festmachen werde ich schon gebissen. das war am anfang nicht so mit ihr.
    krallen lässt sie sich auch nicht schneiden. wir haben es schon zu zweit mit dicken handschuhen versucht, aber sie zappelt füchterlich und beißt durch die handschuhe durch. Zum krallen abwetzten hab ich zwar einen großen kletterbaum und überall nur naturäste verschiedener dicke, aber bei ihr wetzen sich keine krallen ab.

    so hab ich dann meistens verkratze und verbissene hände.
    ich weiß leidernicht, was sie in ihrem früheren leben durchgemacht hat. hab sie aus einem vogelpak. dachte zuerst, dass sie eine handaufzucht ist, da sie total auf menschen fixiert ist und nix von anderen nymphen wissen wollte. aber beißen handaufzuchten so sehr?
     
  9. Tamino

    Tamino Voliere am Wald

    Dabei seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25917 Leck/ Schleswig-Holstein
    Hallöchen alle zusammen!

    Habe interessiert eure Berichte gelesen. Und solche Erfahrungen mit wellis gemacht, die ich über Winter mal im Haus hatte. Natürlich ist jeder Vogel anders und die Vorgeschichte spielt auch eine Rolle. Keine Frage.

    Kurz zu Handaufzuchten. Sie beißen sogar öfter mal zu, weil sie ja auf Mensch geprägt sind. Ist also ganz normal.

    Dieses beißen kann eigentlich nur mit Balzverhalten gedeutet werden. Da hilft auch nicht ein Stups auf den Schnabel und so. Wenn der Kleine sich nicht benehmen kann, ganz konsequent wegscheuchen. Er muß wissen, wer das sagen hat. Jedes Tier - egal ob Hund,Vogel oder was weiß ich - strebt die Machtposition an. In der Tierwelt gibt es kei´n Mitleid oder Antiautorität. Die Tiere leben nach strengen Rangordnungen. Das müssen wir als Halter akzeptieren. Anders geht es nicht. Laßt euch also nicht von den Flattermänner tyrannisieren.

    Liebe Grüße
    Tamino ;)
     
  10. #9 BoeserENGEL, 7. Juni 2005
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    nee, von lucy lasse ich mir nichts gefallen.

    aber das wegjagen ist nur mit beißen verbunden.

    hätte echt nie gedacht dass zutrauliche nymphen mehr beißen als andere. meine restlichen nymphen knabbern nur. und auch meine scheunen agas haben noch nicht gebissen (zum glück)
     
  11. #10 Sittichmama, 7. Juni 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Von meinen 10 Nymphies beissen 3, allerdings aus Angst.
     
  12. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    beissen

    Hie hie kann ich / können wir auch Lieder von singen.
    Es ist schon eigenartig es gibt Nymphen die an sich kaum zutraulig sind wie unser Schneemann, die aber wenn man sie mal fangen muß überhaupt nicht beissen. Andere wieder beissen fürchterlich obwohl sie einen schon lange kennen. Wieder andere wie unser Karotti zutaulig ohne Ende kneifen schon mal recht deutlich wenn sie ihren Unmut ausdrücken wollen z.B. beim Festhalten auf demWeg von der Außenvoliere zum Haus. Ich denke es liegt einerseits am mass ihrer Angst - Lebensangst/ Panik = fürchterliches Beissen nur Unmut aber Vertrauen kein Beissen und am Selbstvertrauen: viel davon = beissen um Unmut auszudrücken auch wenn sonst total zutraulich.

    Ja kenn einer die Geier.
    Ist sowieso bei denen eine absolute Stimmungsfrage.Wenn Karotti nicht mit ins Haus will, dann werden Kontaktversuche mit kneifen beantwortet wenn er will wie z.B.gesternabend dann kann der derart schmusig und lieb sein, dass man es nicht beschreiben kann kümmert man sich dann nicht um ihnkann es wieder kneifereien geben.
     
  13. Tamino

    Tamino Voliere am Wald

    Dabei seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25917 Leck/ Schleswig-Holstein
    Hallo Sarah/Boeser Engel! ;)

    Ist doch aber logisch. Handaufgezogene Vögel halten sich doch selber für Menschen. Dagegen sehen natürlich aufgezogene Vögel dich eher als Feind. Irgendwo laß ich, daß 2 Augen parallel zueinander für Vögel - Feind bedeutet. Also ist man vorsichtiger.

    Durch diese Fehlprägung läßt sich dein Pieper - logischer weise - auch schlechter verjagen. Das ist der Preis der Handaufzucht.

    Im großen und ganzen bin ich ein Gegner der Handaufzucht. Es geht nämlich auch anders. Handaufzucht praktiziere ich bei meinen "Geier" nur im Notfall. Habe schon öfter schlechte Erfahrung mit Handaufzuchten gemacht und von anderen gehört und erlebt. Laßt die Tiere Tiere bleiben.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  14. #13 BoeserENGEL, 8. Juni 2005
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    hallo sabine

    ich bin auch nicht für handaufzuchten, wenn es nicht unbedingt sein muss.
    meine lucy habe ich aus unserem vogelpark. daher habe ich keine ahnung, woher sie kommt und was sie schon alles durchgemacht hat.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tamino

    Tamino Voliere am Wald

    Dabei seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25917 Leck/ Schleswig-Holstein
    Hallo Sarah!

    Finde ich echt gut, daß du auch gegen Handaufzuchten bist. Leidtragend sind dabei ja immer die Tiere. Der Mensch fuscht schon genug über mit rein (Zucht,Prägung usw.).

    Ist aber toll, daß du deinem Nymphi eine Chance gibst. So manches mal wäre es scht gut, wenn die Flattermänner einem erzählen könnten was sie durchgemacht haben.

    Versuch halt die Beißattacken mit verscheuchen und nicht Beachtung für eine kurze Zeit (1/2 Stunde müßte reichen) zu entschärfen. Ich wünsche dir, daß du es hinbekommst.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  17. #15 Sittichmama, 9. Juni 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Das wäre manchmal auch sehr hilfreichreich.
     
Thema:

Warum werde ich gebissen?

Die Seite wird geladen...

Warum werde ich gebissen? - Ähnliche Themen

  1. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  2. Taube von Marder gebissen

    Taube von Marder gebissen: Hallo! Vor 4Tagen ist ein Marder in meinen Schlag gekommen. Zum glück habe ich es früh genug bemerkt und nur eine Taube wurde getötet. Eine...
  3. Taube von Marder gebissen

    Taube von Marder gebissen: Hallo! Vor 4Tagen ist ein Marder in meinen Schlag gekommen. Zum glück habe ich es früh genug bemerkt und nur eine Taube wurde getötet. Eine...
  4. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  5. Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?

    Meisen verschmähen zu kleine Nussstücke. Warum?: Huhu. Ich füttere u.a. Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln an Kohlmeisen. Die Nüsse sind extrem begehrt! Ich zermalme sie alle vorm verfüttern...