Warum werden Entflogene "Hausvögel" oft von Katzen erbeutet?

Diskutiere Warum werden Entflogene "Hausvögel" oft von Katzen erbeutet? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wieso haben Katzen eigentlich sone große Vorliebe für Haus-vögel? Bekannt is ja das Katzen einhemische wildvögel fangen (wildern 8( )naja und...

  1. Sagany

    Sagany Guest

    Wieso haben Katzen eigentlich sone große Vorliebe für Haus-vögel?
    Bekannt is ja das Katzen einhemische wildvögel fangen (wildern 8( )naja und jeden Falls ist es aber oft so dass wenn man wo liesst das wenn ein Vogel zb. Sittich,Kanarienvogel entflogen ist dass dieser dann von einer Katze gefangen und endweder lebend oder tod angeschleppt wurde.
    Warum ist das denn so?
    Ich mein die könnten doch auch jeden anderen vogel fangen,dass ein Sittich oä. mal durch den Ort fliegt is ja wohl wirklich nicht alltäglich,aber dass der dann ausgerechnet noch von einer Katze erbeutet wird.
    Muss doch einen Grund haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wissen tu ich das auch nicht. Aber ich vermute, dass unsere Hausvögel zutraulicher sind als wildlebende Vögel. Außerdem sind sie nicht ganz so ausdauernd im Fliegen, sie sind nicht in der Lage Langstreckenflüge zu bewältigen, zumindest nicht in den ersten Tagen wenn sie entflogen oder ausgesetzt wurden. Die Gefahren außerhalb ihres zu Hauses, also in freier Wildbahn, kennen sie nicht. Deshalb werden sie wohl in einer Katze keine so große Gefahr sehen.

    Vielleicht gibt es ja darüber wissenschaftliche Erkenntnisse.

    Viele Grüße von Meggy
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Sagany,

    ich würde mir das so erklären, dass erstens die "Hausvögel" durch ihre meist recht knallig bunte Färbung der Katze eher ins Auge fallen, dann sind sie wahrscheinlich entkräftet, weil kein Futter/Wasser gefunden und vielleicht auch das Fliegen nicht so gewöhnt, und somit eine leichtere Beute - könnte ich mir jedenfalls vorstellen...
     
  5. Habicht

    Habicht Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen Westf.
    Hallo

    Ich denke Meggy und Moni haben schon alle Gründe genannt. In der Regel werden aber entflogene Ziervögel von Greifvögeln erbeutet. Hier sind Sperber, Habicht aber insbesondere der Baumfalke zu nennen.

    Bei Erhebungen in Berlin West (Fiuczynski), von 1954-1982 = 28 Jahre, waren unter n=640 Beutevögeln, immerhin 9,4 % Wellensittiche = 60 Stück.

    Bei Erhebungen in Berlin Wuhlheide+Königsheide (Gawlik u. Otto 1982),
    im Jahre 1971+1978-1981 = 5 Jahre, waren unter n=118 Beutevögeln, immerhin 8,5 % Wellensittiche = 10 Stück.

    Quelle: Der Baumfalke, Fiuczynski Neue Brehm Bücherei, Ziemsen-Verlag


    :0- Michael
     
  6. Balu

    Balu Guest

    Insbesondere Katzen fangen hauptsächlich geschwächte oder kranke vögel.Natürlich stechen ihnen die bunten farben ins auge.
    Wildern tun katzen nicht....*seufzt*die regulieren die vogelwelt,indem sie die kranken und schwachen vögel fangen und somit krankheiten verhindern.ihr seht das alles viel zu eng-.-
     
  7. #6 Alfred Klein, 28. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.416
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also wenn ich so was lese wird mir schlecht. Ich wußte noch gar nicht daß vor allem die Jungvögel alle krank sind.
    Nein, es ist die Unvernunft der Katzenbesitzer. Warum muß einer drei Katzen haben wenn er sie doch immer nur rausschmeißt und streunen läßt.
    Bei Hunden wäre so was undenkbar, nur bei Katzen regt sich keiner auf. Ich frage mich nur warum.
     
  8. Balu

    Balu Guest

    k,mit dem regulieren war etwas übertrieben,aber katzen fangen,genauso wie greifvögel,nur kranke und schwache tiere.und ich schmeiße meine katze ganz sicher nicht raus.ein hund richtet wesentlich mehr schaden an wenn er streunt als katzen!
     
  9. Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Forumsfreunde,

    die Hausvögel werden flugtechnisch in der Käfighaltung überhaupt nicht
    gefordert. Sie sitzen jahrelang hinter den Gitterstäben und betrachten
    die so für sie ungefährlichen Hauskatzen. Wenn diese Vögel dann in die
    Freiheit zurückfliegen können, besitzen sie aber nicht die
    überlebensnotwendige Flugfertigkeit, den notwendigen Umgang mit der
    Erkennung und Einschätzung der vielen Gefahren. Entflogene Vögel
    sind deshalb eine schnelle Beute. Ebenso verhält es sich mit ausgesetzten
    Tieren.

    Viele Grüße
    Graugans
     
  10. #9 Bianca Durek, 28. Januar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    das frage ich mich schon lange, nur mit dem Unterschied das ich mich darüber aufrege.

    Aber dieses Thema hatten wir schon oft genug, leider hat Herr Eichel diese Einnahmequelle noch nicht entdeckt. Die "Katzensteuer" für städtische Katzen wohl gemerkt, nicht für die Wohnungskatzen obwohl es sie äussert selten gibt oder die Katzen auf dem Land die wirklich ihrer Pflicht noch nachkommen und Mäuse fressen.
     
  11. Sagany

    Sagany Guest

    Zum Thema Katzen und wilderei:
    Also meine Nachbarn haben auch Katzen,in der Gesamten Nachbarschaft komm ich auf 6 Freigängerkatzen,diese werden natürlich Daheim gut gefüttert, lassen es aber trotzdem nicht sein zu jagen.
    Plündern hier stets die Nester der Amseln usw.(Töten Jungvögel und zerstören die Eier,überraschen die brütenden Elterntiere beim Nest etc.)
    Und unter einer Tanne wo eines der Katzen ganz oft hockt habe ich mal 17!! tote vögel gefunden, Meisen,Sperrlinge,Amseln und ein Buntspecht waren das, davon 4 Juvenile Exemplare!
    Die Katze hat sie nur getötet und dort hingeschleppt (alles gesunde Tiere),aus Jagdlust.
    Und meine Nachbarin direkt nebenan hat fast Täglich mind. 1 tote Meise auf ihrem Fußabtreter liegen von ihrer Katz, die nimmt sie dann immernur und wirft sie in den Biomüll.
    Die einheimische Wildvogelwelt ist extrem gefährdet, und insbesondere die Katzen tragen dazu bei.
    Schlimm finde ich ja auch dass die Katzen meist ihre "Beute" noch nichteinmal fressen,sondern sie hinterher nur verstecken oder ihrem "Frauchen" bringen.
    Es ist verboten einheimische singvögel zu fangen oder zu töten da sie geschützt sind.
    Doch ich verstehe bis heute nicht weshalb HAUSkatzen für die ein MENSCH verantwortlich ist dies dürfen!
    Wenn ich sage meine Katze war das,ist das doch genau das selbe als wie wenn ich sage mein Luftgewehr war das...
    Ich wäre sehr dafür wenn sich auch Katzenhalter der Wilderei strafbar machen würden bei sowas.
    Der Vögel zuliebe würde ich Katzenhaltung am liebsten eh verbieten.
    Oder die Katzen darf man nur einsperren.
    Außerdem haben Katzen nichts in unserer Fauna und Flora verloren,denn es sind domestizierte HAUSTIERE!
    Bei der Wildkatze (Felis Silvertis) ist das was anderes.
    Hunde oder andere Haustiere im Wald würden weit aus weniger Schaden anrichten als wie eine Katze,ein hund würde wenn er einen besonders starken Jagdtrieb hat und besonders Trainiert ist(schnell ist) vielleicht mal ein Reh,Hase etc. niederreissen.
    Aber was hingegen die Katzen machen ist nicht mehr feierlich.
     
  12. Sagany

    Sagany Guest

    Zum eigentlichen Thema zurück:
    Erstmal danke für eure Kommentare!
    hr habt wohl Recht, es wird wohl daran liegen dass unsere Vögel kaum wegfliegen beim Anblick einer Katze und dass sie besonders bunt sind.
    Bloß was das Bunt betrifft bin ich auchnoch am überlegen..es gibt ja eine Reihe von einheim. vögel wie Grünspecht oder Rotkehlchen,diese sind ja eigentlich auch relativ bunt und auffällig,werden jedoch weniger erbeutet.
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Ich denke es liegt in einer Art daran, dass entflogene Heimvögel schlichtweg leichter zu fangen sind. Sie haben sicher nicht die Ausdauer, wie sie eben die wildlebende Vögel haben.
     
  14. #13 Bianca Durek, 28. Januar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    so wenig nur ? Hier sind es mindestens 25 bis 30 Katzen die ihr Revier verteitigen und den Vögeln auflauern.
     
  15. Sagany

    Sagany Guest

    Und DU bist dir sicher dass es bei euch überhaupt noch Vögel gibt? :~ 8o
     
  16. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    ah geht wieder los....

    die katze, der killer schlecht hin!!

    viel spass.... *lol*


    Grüsse,

    Knister
     
  17. Balu

    Balu Guest

    Jaaaa,genau!hackt auf den katzen rum,gute idee :beifall:
    Katzen fangen ja auch soooooo viele vögel:D
    nene leute,mein kater bringt vllt pro jahr 6 vögel an,mehr nicht!und in der nachbarschaft sind die katzen alle zu doof oder zu fett um vögel zu fangen!
    mein kater fängt eher mäuse,da kommt der pro woche auf 2 mäuse....
    aber vögel sehr selten,und wenn kann ich se ihm noch wegnehmen!
    aber das katzen die vogelkiller sind,stimmt nicht!
    sagany,mit den 17 vögeln unter baum,soll ich dir das glauben?:D
    das kann auch ein marder gewesen sein,die räumen nester aus und fangen viele jungvögel:p
    aber katzen....man,lasst die katzen in ruhe,katzensteuer,wat fürn quatsch!ne katze will frei sein und nicht im haus sein.katzen im haus is ne quälerei,das würde ich meinem kater nie antun.
    falls ihr was gegen katzen habt dann macht doch ein anti-katzen forum auf!viel spaß mit der kritik der katzenhalter sag ich da nur!
     
  18. Sagany

    Sagany Guest

    Nö brauchte ned denn ich glaub ned dass ich mit dir gesprochen hab.
    PS: Den Unerschied Katze-Marder kenn ich denk ich schon. :bier:
     
  19. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meines Wissens nach nennt sich das Instinkt... :~

    Wie Balu bereits sagte, es muss keine Katze gewesen sein, oder hast du die dabei gesehen?

    Das nennt sich Liebesgaben...

    Was soll sie denn sonst damit machen? Hört sich vielleicht hart an, aber ich würde genauso verfahren... Was soll ich mit ner toten Meise? Wenn der Vogel, die Maus ect pp noch lebt, wenn (m)eine Katze (ich habe zur zeit keine!) ihn anschleppt, würde ich natürlich versuchen, das Tier zu retten.

    Ich dachte immer, es wäre die Umweltverschmutzung, die Abholzung ect...

    Das liegt am Füttern zu Hause. Aber man kann ja schlecht die Katze hungern lassen, damit sie ihre Beute dann auch frisst, oder? Andersrum, wenn man Katzen hungern lässt, dann jagen sie ja noch viel eher, als wenn sie satt sind.

    Das ist auch gut so.Aber erklär das mal ner Katze.

    Ist das echt dein Ernst? EIn Luftgewehr kann ich in den Schrank stellen, ne Katze nicht! Eine Katze ist ein LEBEWESEN, es handelt aus Instinkt und nicht aus niederen Beweggründen oder aus Spass am Töten.

    Und was willst du mit all den hauskatzen machen, wenn du die haltung verbietest? Alle einschläfern?

    Und wo bleibt die artgerechte Haltung für die Katze?

    Richtig - unsere Vorfahren haben sie domestiziert, und somit haben sie (und nun auch wir) die Verantwortung dafür übernommen. Was ist zum Beispiel mit den Milchkühen? Die haben also hier auch nix zu suchen, weil sie domestiziert sind?

    Und was wenn sie keine Ausdauer haben? verhungern? Und entschuldige bitte, aber wenn ich hundert Hunde in nen Wald loslasse, dann richten die mit Sicherheit mehr Schaden an, als hundert Katzen im Selben Wald in der Selben Zeit - schon allein von der Größe und vom Nahrungsbedarf her.

    Wie ich oben schon sagte - INSTINKT

    Ich hatte jahrelang Katzen, und es ist meiner Meinung nach nicht artgerecht, diese lebenslang in einer Wohnung einzusperren, oder, wie mit einem Hund, die Katze an die leine nehmen und spazierengehen - das find ich hirnrissig, entschuldigung für die Ausdrucksweise, aber schon allein die Verletzungsgefahr für die Katze ist da zu groß.

    Liebe Grüße

    :0- :0- :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kathy

    kathy Guest

    Hey!Aber wenn man es objektiv betrachtet ist man als Hundebesitzer absolut im Nachteil.Ich muss meine Hunde in der Brutzeit anleinen,auch die Hunde möchten dann vielleicht frei laufen,genauso wie die Katzen zur Brutzeit trotzdem raus dürfen da es ja angeblich sonst Tierquälerei wäre?Für einen Hund der sonst frei läuft sind die Monate Anleinpflicht keine Quälerei?Und das Katzen nur alte und kranke Tiere holen stimmt nicht.Ich habe letztes Jahr so viele Jungvögel bekommen die Katzenopfer waren.Warum müssen Hundebesitzer Steuern zahlen?Meine Hunde laufen bei keinen Nachbarn durch die Gärten,kacken in deren Sandkisten und sitzen in deren Hecken in der Nähe des Vogelhauses auf der Lauer.Und eine natürliche Auslese?Wo ist es denn bitte natürlich ,das Katzen zu Hause gefüttert werden und dann aus "Instinkt"auf die Jagd gehen?Natürlich sind Wildkatzen oder die Tiere die wirklich ihre Beute auffressen und nicht irgendwo rumliegen lassen.Tiger,Löwen,Pumas:Diese Tiere töten aus Hunger.Das ist natürlich.Warum muss ich auf meine Hunde aufpassen das sie nicht wildern und die Katzenbesitzer nicht?Gruss Kathy
     
  22. webgirl87

    webgirl87 Guest

    katzen die wildtiere fangen wildern, wenn ein jäger eine wilderne katze sieht also eine streunende katze in wald oder feld, steht es in seinem recht die katze zu erlegen. zum schutze der wildvölgel. derzeit scheint bei uns auch eine katze zu wildern, am futterplatz den ich für wildvögel gemacht hab. fand ich nen amselrupf. heute nachmittag als ich von der arbeit heimkam lag ein maisen-torso auf der voliere. hab sie übrigents schonmal angetrofen. ne graue recht große.
    also pro tag mindestens ein toter vogel doer einen rupf. ich werde mal den jagdpächter fragen ob er da helfen kann. kein scherz!

    gruss jasmin
     
Thema: Warum werden Entflogene "Hausvögel" oft von Katzen erbeutet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kater fängt grünspecht

Die Seite wird geladen...

Warum werden Entflogene "Hausvögel" oft von Katzen erbeutet? - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Junge Gelbscheitelamazone entflogen und wieder da

    Junge Gelbscheitelamazone entflogen und wieder da: Mir ist am Freitag früh eine noch nicht futterfeste Gelbscheitelamazone entflogen. Freitag und Sonnabend keine Spur. Wetter: nur Regen und Wind,...
  5. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...