Warum werden Rußköpfchen seltener gezüchtet?

Diskutiere Warum werden Rußköpfchen seltener gezüchtet? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, mich würde mal die Frage interessieren, warum Ruß- und Erdbeerköpfchen seltener gezüchtet werden? Liegt es daran, dass bei den anderen...

  1. #1 Charlotte28, 6. Dezember 2005
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    mich würde mal die Frage interessieren, warum Ruß- und Erdbeerköpfchen seltener gezüchtet werden?
    Liegt es daran, dass bei den anderen Agapornidenarten mehr Farbmutationen möglich sind?
    Und woran liegt es eigentlich, dass Farbmutationen bei Erdbeer- und Rußköpfchen so selten vorkommen?
    Ich habe mal von blauen Rußköpfchen gehört. Hat jemand solche Mutationen schon mal gesehen?

    Fragen über Fragen...

    Viele Grüße von Charlotte:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Charlotte,

    Farbmutationen bei Rußköpfchen und Erdbeerköpfchen sind nicht Artenrein, das heißt es sind meistens Schwarzköpfchen oder Pfirsichköpfchen mit eingekreuzt.

    Warum Rußköpfchen und Erdbeerköpfchen so seleten in Deutschland sind, hänget Gott sei Dank mit dem Importverbot zusammen, denn beide Arten sind im Wildbestand stark dezimiert.

    So ist die Freilandpopulation der Rußköpfchen auf 5000 - 10.000 Tiere und die der Erdbeerköpfchen auf unter 50.000 Tiere festgestellt worden.
    Wobei das Rußköpfchen in der Zwischenzeit zum gefährdesten Papagei Afrikas zählt.

    Mehr Infos dazu erhält man Agapornis.de oder per Email direkt bei Dirk Lemster
     
  4. #3 Manuela & Erna, 7. Dezember 2005
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Charlotte,

    wir haben ein seeeehr süßes Rußköpfchen genannt Herr Müller oder Onkel Fred oder nur Fred. Seine Frau Müller oder Tante Emma oder nur Emma ist ein hübsches Schwarzköpfchen. Ich habe Bilder eingestellt von den Beiden, die Du Dir gerne ansehen kannst.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
  5. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Manuela,
    für mich sind das beides SK.( laß mich natürlich gerne des Besseren belehren)
    Mal schauen, was unsere Züchter oder Profis dazu meinen.

    Viele Grüße
    Annette
     
  6. #5 Manuela & Erna, 7. Dezember 2005
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Annette,

    laut unserem Tierarzt und dem Tierheim haben wir ein Ruß- und Schwarzköpfchen! Auf anderen Websites wird auf die Besonderheit von Schwarzköpfchen und Seltenheit von Rußköpfchen eingegangen. Fabian75 hat eine besonders schöne belgische Website empfohlen, die wunderschöne Bilder von Schwarzköpfchen beinhaltet.

    Liebe Grüße
    Manuela & Co. KG
     
  7. #6 Charlotte28, 7. Dezember 2005
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    das habe ich auch schon gehört, dass Rußköpfchen und Erdbeerköpfchen zu den stark gefährdeten Arten gehören. Aber wahrscheinlich auch, da sie sich (neben der starken Dezimierung) aufgrund der sich mittlerweile überschneidenden Gebiete auch untereinander verpaaren, oder?
    Aber den Zusammenhang zwischen Zucht und Import habe ich noch nicht verstanden. Gibt es nicht genug Rußköpfchen in Deutschland, um sie zu züchten? Müsste dafür importiert werden? Oder ist das Interesse nicht da, weil sie für den Züchter nicht so interessant sind, was Farbmutationen angeht?
    Ich vermute, dass mein Hahn auch ein Mischling ist, da er eigentlich viel zu groß für seine Art ist und nach meinen Beobachtungen blaue Unterfedern im Bürzel hat.

    Grüße von Charlotte

    PS: Guck mir deine Bilder gleich mal an, Manuela.
    :)
     
  8. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Bei uns in der Schweiz heisst es das Russ und Erbeerk besonders schwierig zum züchten sei. Meisten kleine Tiere oder sie überleben das erste Jahr gar nicht. Vielleicht zuwenig frisches Blut ich weiss es schlicht nicht woran das liegen kann..

    Gruss
     
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Manuela,

    hab mir gerade deine Fotos von deinen Agas angesehen!

    Beide Vögel sind eindeutig Schwarzköpfchen in blauer Mutation, wobei der Vogel mit dem etwas helleren Kopf Spalterbig in pastell ist.

    Blaue Rußköpfchen gibt es keine bzw. sind entweder Schwarzköpfchen oder Pfirsichköpfchen mit eingekreuzt.
    Als reine blaue Rußköpfchen wie dein blaues Schwarzköpfchen gibt es defenetiv nicht.


    @all: Rußköpfchen und Erbeerköpfchen sind deshalb so selten, weil es nicht genügend Nachzuchten gibt in Deutschland hat man früher nur Rosenköpfchen,Schwarzköpfchen und Pfirsichköpfchen importiert.

    Die Erdbeerköpfchen sind für Ausenvolieren ungeeignet, da Sie gegenüber ihren verwandten Artgenossen sehr Kälte empfindlich sind und schon auf die kleinste Themperaturschwankung reagieren.
     
  10. #9 Manuela & Erna, 8. Dezember 2005
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Walter,

    aha! Wieder etwas dazu gelernt. Hätte nicht geahnt, dass sich so viele Menschen irren können.

    Herr Müller hat sogar gescheckte Flügel, hellere Tupfen. Sieht man auf den Fotos leider nicht so deutlich.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Es gibt bei den Rußköpfchen eine echte blaue Mutation. Leider läßt sie sich von den vielen eingekreuzten Mischlingen nur schwer unterscheiden. Alle anderen Farben beim Rußköpfchen wie gelb, pastel oder dunkelfaktorige sind aus eingekreuzten Vögeln entstanden.

    Gruss
     
  13. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Solcan,

    reine blaue Rußköpchen gibt es bei uns nicht soviel ich weis!

    In Holland und Thailand werden Sie gezüchtet wie die Weltmeister.

    Die Rußköpfchen-Züchter in Deutschland, Österreich, Schweiz, haben sich organisiert und eine IG Forpus / Agapornis gegründet. In dieser IG haben sie sich dazu verpflichtet nur artenreine Vögel in ihrer Wildform zu züchten.

    Mehr dazu unter www.agapornis.de !
     
Thema: Warum werden Rußköpfchen seltener gezüchtet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfirsichköpfchen mit schwarzköpfchen kreuzen

    ,
  2. rußköpfchen gelb