Warum züchten??

Diskutiere Warum züchten?? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hab mal eine Frage, die mich schon sehr beschäftigt. Meine Schwägerin wollte ihrer Tochter zu Weihnachten 2 Wellensittiche schenken....

  1. Tanja123

    Tanja123 Guest

    Hallo,

    ich hab mal eine Frage, die mich schon sehr beschäftigt. Meine Schwägerin wollte ihrer Tochter zu Weihnachten 2 Wellensittiche schenken.
    Sie bat mich um unterstützung. Ich fand eine Züchterin ganz in unserer Nähe.
    Als wir ankamen zeigte sie uns Ihre Brutkästen, in dem bestimmt 5-8 kleine, wie sie uns sagte, Mohrenkopfpapageien sassen. Noch ohne Federn und manche konnten gar nicht richtig stehen, die wackelten ganz schön hin und her. Die Dame sagte uns, dass Sie alles mit der Hand aufzieht, damit die Vögel schön zahm werden, auf wunsch kann man bei ihr Vögel bestellen....
    Aus dem Augenwinkel sah ich eine Kasten, in dem ganz schön viele Eier drin lagen, auf nachfrage, was das sei, lachte sie und sagte das wäre die Zuchtstation!.
    Als wir dann nach den Vögeln geschaut haben, sah ich mehrere gerupfte Kakadus und Graupapageie. Sie sagte, das wären die Eierspender.
    Wow.
    Wir haben natürlich keine Vögel bei ihr gekauft.
    Aber nun mal meine Frage: Ist das Tierschutz? Warum werden so viele Vögel sinnlos, zum eigenen vergnügen gezüchtet. Wenn das schon bei uns um die Ecke ist, wieviele Züchter machen es wohl genauso? Das ist doch nicht normal oder????
    Ist das ein schwarzes Schaf? oder eine unter vielen? Oder sehe ich das nur viel zu eng?

    Mich würde mal interessieren, warum ein Züchter züchtet?
    (bitte wertfrei, es interessiert mich wirklich)
    Ich möchte auch niemanden damit provozieren oder ähnliches, sondern nur verstehen.

    Gruss
    Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    "ist das ein schwarzes Schaf"....
    in meinen Augen, definitiv JA!!
    Solche Züchter sind aufs Geld aus und das auf Kosten der Vögel!! :traurig:

    Ich selbst züchte auch, wenn mans denn züchten nennen kann/will!

    Meine Vögel dürfen 1x im Jahr brüten und das auch nur, weil ich sie soweit es mir möglich ist, artgerecht halten möchte!
    Zu einer Artgerechten Haltung gehört meiner Meinung nach, neben einer ausreichend großen Voliere, Artgenossen usw., auch die Fortpflanzung!

    Züchter die Bestellungen für Handaufzuchten aufnehmen, Vögel als "Eierspender" sehen oder gar Massen an Nachwuchs produzieren (100 oder mehr Küken pro Brutsaison) sind für mich keine Züchter aus Leidenschaft/Hobby!!
     
  4. #3 Derek, 27. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2006
    Derek

    Derek Guest

    Pro- und kontra zu Nachzuchten

    hallo Tanja,

    vorstehendes Zitat hier aus den Vogelforen vom 21-01-2004 möchte ich mal meinen Worten voranstellen, die Ironie
    bzgl. Handaufzuchten ist wohl für keinen zu überlesen, dafür aber in jedem Fall leider um so zutreffender!

    Grundsätzlich lassen sich wohl 3 Gründe für Handaufzuchten unterscheiden:

    1. Handaufzuchten aus kommerziellen Zwecken: Mehr Eier/Junge = mehr Geld, Ausbeutung der (Lege-)Henne.
    2. Medizinisch notwendige Handaufzucht da die Elterntiere ihre Fürsorge um die Jungen nicht wahrnehmen. Hungertod würde drohen.
    3. Erhaltungszucht: Gewährleistung einer sicheren Aufzucht durch den Mensch bei besonders bedrohten Arten wie dem Spix-Ara.

    Zur Handaufzucht beim Spix-Ara (weltweiter Bestand ca. 70 Expl.) mal ein aufschlussreicher Link: http://awwp.alwabra.com/expbreeding-7spix.php

    Und hier gehts zur CITES-Liste mit den besonders bedrohten Arten: http://www.cites.org/eng/app/appendices.shtml

    Da kann dann glaube ich jeder entscheiden was richtig ist und warum es, wenn man die Natur als Masstab nimmt, KEINE Notwendigkeit
    FÜR eine Handaufzucht gibt. Und die Erfahrungen mit Naturbruten sprechen langfristig in jedem Fall ohnehin für die natürliche Aufzucht
    durch die Elterntiere. Natürliche Nachzuchten in Menschenobhut sind aber generell zu begrüssen, da sie Wildfänge vermeiden helfen!

    Gruss vom Kongo-Papa
     
  5. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Is mir schecht. :+kotz:
    Zu solchen "Menschen" fällt mir nichts mehr ein.

    Lg Heike
     
  6. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.
    Das Thema heißt hier aber "Warum züchten" :+klugsche
    Es geht hier ja nicht um pro und contra Handaufzucht...davon haben wir hier im Forum sehr viele Beiträge...sondern darum, warum überhaupt gezüchtet wird. Deshalb würde ich mir wünschen, dass es in diesem Thema dabei bleibt, generell über das Thema Züchten zu diskutieren. Wäre schade, wenn das untergehen würde.

    LG, Olli
     
  7. Derek

    Derek Guest

    hallo Olli,

    WARUM jemand züchtet lässt sich doch aus den gegebenen Antworten ableiten:

    1. weil man Papageien am Besten zu zweit oder noch besser in einer Gruppe/Schwarm hält UND weil es dann ganz natürlich ist, dass die Vögel zur Brut "schreiten".

    2. oder man züchtet einfach nur zum Geldverdienen (manche sagen dann aus "Spass" oder auch "Hobbyzucht" dazu!)

    3. oder man züchtet aus "edlen" Motiven, wie es die Erhaltungszucht für besonders bedrohte Arten ist!

    4. man züchtet um Wildfänge zu vermeiden und Importbeschränkungen zu umgehen.

    5. und es gibt noch eine Ausnahme, man kommt zum Züchten, wie die Jungfrau zum Kind: Es fliegt einem ein armer kleiner Papagei (Agapornide) zu, den man ja nicht allein halten soll und "besorgt" dem natürlich einen Partner - und die beiden sind auf Anhieb ein Herz und eine Seele und legen munter Eier (gerade meiner Schwester passiert :-))

    Damit wäre das Thema doch beantwortet, die Handaufzuchten sehe ich übrigens für mich auch als abschliessend mit vorstehendem Statement beantwortet - und hatte Tanja's Frage durchaus auch dahingehend verstanden, schliesslich sind ja gerade die Handaufzuchten wesentlicher Bestandteil des Züchtens. :(

    Gruss vom Kongo-Papa
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    Das ist aber sehr undifferenziert!
    Zumindest bei Papageienzüchtern mag dies so sein, bei Züchtern anderer Arten ist dem sicherlich nicht so.
     
  9. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    züchten ... warum? damit die artvielfalt in menschenbobhut groß ist? der mensch nicht um die welt reisen muss um tiere zu sehen? menschen die freude bereiten am verhalten der tiere ....


    richtig züchten tun doch wenige ... ich schreibe z.bsp. trotz PC noch immer Karten für jedes einzelne Tier .... was nicht wenig ist ..... die meisten vermehren und wissen nicht wie sie es verhindern können ...

    richtige züchter sind meistens organisiert in verbänden, der eine geht dann auf ausstellungen, der andere versucht sein hobby mit dem verkauf der tiere zu finanzieren (bzw. den verlust nicht zu groß werden zulassen).

    aber vogelzucht gewinnbringend? nicht auf dauer.
     
  10. Derek

    Derek Guest

    hallo Richard,

    ja da muss ich sagen, habe ich wohl einseitig gedacht, so im Hinterkopf mit den vielen Handaufzucht-Angeboten von grösseren Papageien, wie sie im Tiermarkt vielfach von Züchtern angeboten werden.

    Bei kleineren Arten sieht das schon anders aus, wie dieses Welli-Beispiel erschütternd zeigt:

    http://www.vwfd.de/110wellis/index.htm

    Klar ist auch das eine "Ausnahme", aber wenn ich hier im Tierheim schaue, dann wimmelt es da geradezu von Wellis und Abgabe-Nymphen. :(

    Gruss vom Kongo-Papa
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ja, vermutlich weil viele Leute schlicht und einfach denken es handele sich um Kuscheltiere oder sonstwas, sich dann so einen Vogel anschaffen - meistens Papageien oder Sittiche - aber leider wenig Ahnung von der richtigen Haltung haben. Aber die wollen dann meistens handaufgezogene oder nestjunge Tiere haben, weswegen dieser Handelszweig boomt.
     
  12. Pauli-S

    Pauli-S Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Erlangen
    Hallo Tanja ,
    es ist gut , dass ihr bei der Frau nichts geholt habt , sie ist eine Schande für uns alle , die sich mit züchten beschäftigen ! Ich weiß wovon ich spreche, ich züchte selber , und habe auch dies und jenes bei manchen Kollegen gesehen ( einer hatte Meerschweinchen unter seinen Sittichen und die haben nichts anderes zum fressen bekommen , ausser das , was von den Vögeln übrig blieb , ein Mänchen , 8 Weibchen , und sehr viel Nachwuchs in verschiedene Altersstufen ) ! Ich habe aber auch mit viel Liebe ausgebaute Volieren gesehen , sauber und warm , mit artgerechte Haltung , korrekt beringte Vögel , und bezahlbare Preise !
    Und zur Handaufzucht kann ich sagen , dass ich es auch wunderbar finde , wenn der Vogel auf die Hand kommt , und den Mensch nicht als Feind ( oder Bedrohung ) sieht , praktiziere es aber selber nicht und kaufe keine handaufgezogene Tiere . Ich habe bei mir einen handaufgezogenen , Graupapagei , der noch frauenbezogen ist und für den ich dadurch keinen Partner finden kann ! Sie ( ist ein Mädchen ) hat mehrere Bezitzer gehabt , bis sie zu mir kam .
    Na ja , etwas Erfahrung im Bereich " Handaufzucht " habe ich auch , und zwar dieses Jahr , als meine Ziegensittiche 2 Wochen alt waren ist mir die Mutter weggeflogen , und der Vater war nach einem Tag allein-füttern etwas überfordert . Ich hatte im Moment kein anderes brütendes Pärchen , wo ich sie " unterjubeln " konnte ! Sterben lassen oder mitnehmen ? . . . Ich habe sie mit nach Hause genommen , und so lange gefüttert ( das war nicht einfach , obwohi sie nur 2 waren , sie haben auch mit auf die Arbeit gemusst ) , bis ich gesehen habe, dass sie Sonnenblumenkerne im Spiel zerbeissen . Am nächsten Tag habe ich sie in die Gemeinschaftsvoliere gebracht , um zu sehen , was passieren wird . Sie haben etwas Prügel von den Alten bekommen , ein Paar Federn verloren , sich aber tapfer " durchgeschlagen " und mit der Zeit alles von den Älteren gelernt . Heute kommen sie nicht mehr auf die Hand , landen nur hin und wieder auf mein Kopf , die Zeit , die sie Zuhause waren wohl total vergessen !
    Der einzige Nachteil für mich ist : ich kann sie nicht weggeben , weil das meine kleine " Babys " sind , die man nicht einfach so jeder geben kann !

    Ich hoffe , Du hast jetzt mehr Überblich über die ganze Züchterei , ihre gute und auch schlechte Seiten !

    Liebe Grüße
    Paulina

    P.S.
    Solltet man " Deine " Züchterin nicht den Tierschutz vorbei schicken ???
     
  13. #12 mäusemädchen, 28. Dezember 2006
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Tanja,

    vorausgesetzt, daß Züchter nicht gleich Züchter ist, kenne ich etliche, die ihre in Legenot geratenen Vögel einfach gegen die Wand klatschen, ehe sie noch einen "Fresser" mehr unterhalten müssen, der zukünftig kein Geld mehr bringen wird. Frag´ mich nicht, warum sie (die Züchter) diese Vögel nicht einfach an "irgendeinen Mann bringen" - ich könnte Dir diese Frage nicht beantworten. Aber Deine Frage "warum ein Züchter züchtet" ist damit wohl beantwortet (mit einem Zusatz von mir: warum so mancher Züchter züchtet).

    Gruß
    MMchen
     
  14. Tanja123

    Tanja123 Guest

    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Aber deine Aussage Mäusemädchen, die hat mich doch ganz schön schockiert.
    Das gibts wirklich?

    Ich habe mir überlegt, das Veterenäramt zu dieser Dame zu schicken. Aber passiert denn dann auch was?

    Gestern hat mein Freund mir erzählt, dass bei den Tombolas auf den Festen in unserem Ort der Vogelzuchtverein immer einen Käfig mit einem Vogel! verlost.
    Kann ja wohl auch nicht sein, wenn es doch immer wieder um artgerechte Haltung geht.

    Ist denn der Markt so gross, dass soviele z.B. Wellensittiche gezüchtet werden? Was geschieht mit dem Überfluss?
    Sollte es da nicth auflagen geben, z.B. dass pro Einwohner so und so viele Züchter erlaubt sind? Werden die Züchter denn überhaupt kontrolliert?

    Ich denke aber mal, das ist wohl nicht nur ein Problem bei den Vogelzüchtern (nicht allen!!!). Schaut man mal tiefer in die Hundzucht wird es dort wohl auch nicht viel besser aussehen........

    Tanja
     
  15. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,
    ja Züchter werden kontrolliert, es werden ihnen Auflagen über Volierengrößen, Volierenbesatz, Anzahl der Tiere....... gemacht.
    Das ein Vogelzuchtverein in der Tombola einen WS mit Käfig als Gewinn anbietet ist nicht schön. Der Käfig wird allerdings wohl so ausgesehen haben wie sie zu tausenden im Laden zufinden sind und auch wohl von den meisten Wohnungshaltern auch gekauft werden.
    Artgerechte Haltung ist ein sehr schwieriges Thema: Mann kann immer nur versuchen, aus seines Sicht das Bestmögliche für die Tiere zutun, z.B. in der Wohnunghaltung: trockene Heizungsluft, frische Luft, Regen, Störungen bei Nacht, Flugsteckenlänge, Kletterbaum.... alles Themen über die sich wohl ein (normaler) 08/15 Tierhalter, mach dem Kauf der Tiere in einer Zoohandlung keine Gedanken macht. Da ein Züchter "meist" mehr Ahnung von den Tiere hat als ein Verkäufer in Zoogeschäft, findet hier (ich nehme mir die Zeit für eine gute Beratung, ca. 1 bis 2 h) eine intensivere Beratung statt.

    Gegen dei Frau mit der Handaufzucht wirst du wohl nicht viel machen könne, wenn sie ein Gewerbe angemeldet hat (und wer davon Leben möchte der muß anders rechnen) ist dieses in D noch legal. Ich perönlich halte von Handaufzuchten nicht viel (habe sie 1x als Notlösung gemacht), aber die Frau wird dieses auch nur solange machen, wie sie noch Abnehmer für solche Tiere findet. Ich finde es gut das solche Themen im Forum angesprochen werden, doch sollte man nicht sofort den Züchter (der durch die Zucht auch zur Arterhaltung beiträgt) als schwarzes Schaf darstellen, es wird sie(schwarze Schafe) wolf auf beiden Seiten geben.

    Quotenregelung: nein danke, dann lieber einen Sachkundenachweis für Tierhalter (z.B. Hunde, Vögel,Fische...) und ein Verbot von Qualzuchten.
    Grüße Ornis
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Naja, und ich kenne viele Züchter die es nicht so machen - also muss man so manche Aussagen hier im Forum vielleicht etwas distanzierter betrachten. Nur weil etwas im Internet gesagt wird, muss es nicht wahr sein :k
     
  17. Tanja123

    Tanja123 Guest

    Hallo Moni,
    was genau meinst du mit "Aussagen hier im Forum differenzierter betrachten"?
    beziehst du das jetzt auf das was ich gesehen habe?

    Tanja
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Nein! Auf Aussagen die über Züchter gemacht werden, so Sachen die angeblich jeder genau weiß.
     
  19. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Sobald das Wort "Züchter" im VF genannt wird,kommt hier irgendwie jeder mit seinen Horrorgeschichten,das finde ich sehr schade.Ich kenne Züchter,die machen das mit viele Liebe und Sachverstand,sind für die Käufer auch später bei Fragen noch da und geben sich wirklich viel Mühe.
    Man darf sich beim Vogelkauf eben nicht nur einen Züchter ansehen,sondern sollte sich wirklich die Mühe machen und in Ruhe ein bischen rumfahren.

    Irgendwie neigt der Mensch dazu,alles schnell über einen Kamm zu scheren.Seit es die Super Nany im TV gibt ,höre ich auch immer wieder,dass alle Kinder so schrecklich sind.:~

    Schwarze Schafe gibt es leider überall.
    Liebe Grüße,BEA
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ...und um mal etwas benzin in das feuer zu schütten sei die folgende frage doch erlaubt: wie könnt ihr denn auch nur einen einzigen vogel besitzen, lieben, halten, wenn er nicht gezüchtet wurde? (von einem züchter/vermehrer oder wie man ihn denn auch nun nennen will) (außer durch naturentnahme, was ja gott sei dank nicht die regel ist)
     
  22. Derek

    Derek Guest

    hallo Uwe,

    die Frage WARUM jemand überhaupt Papageien (vom Kleinsten bis zum Grössten)
    hält oder auch züchtet, wird letztlich jeder für sich selbst anders beantworten. :~

    ABER es gibt eben deutliche Unterschiede beim WIE (Stichwort Handaufzucht).
    Leider sind noch jede Menge DEFIZITE bei vielen Haltern (wozu letztlich ja
    auch die Züchter zählen!] festzustellen (siehe vorstehende Postings).

    Gruss vom Kongo-Papa (mit mehr als einem Vogel) ;)
     
Thema: Warum züchten??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Warum züchten?? - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG