Was bastelt oder unternehmt ihr zur Beschäftigung der Grauen?

Diskutiere Was bastelt oder unternehmt ihr zur Beschäftigung der Grauen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Moin Piwi! ja, die Klackerringe sind klasse! Ich spare mir aber das auffädeln, da sie nur knapp eine Viertelstunde halten. Aber die einzel...

  1. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Piwi!

    ja, die Klackerringe sind klasse! Ich spare mir aber das auffädeln, da sie nur knapp eine Viertelstunde halten. Aber die einzel Teile bieten noch etwas länger Beschäftigung.
    Übrigens habe ich probehalber auch mal einen Napf, wie Du sie verwendest (ist auf dem Bild mit den Klackerringen zu sehen) eingesetzt : Ich zeige Dir die demnächst mal die Überreste!;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Piei!
    Mensch das sind tolle Dinger!
    Überhaup das letzte gefällt mir besonders gut,wer hat dir den das gebaut?
    Sowas will ich auch !Ich will ich will ich will auch so was!
    Muß ich gleich meinen Freund zeigen das er sich ein Bild davon machen kann und unseren Grauen auch sowas bastelt.
    Viele Grüße Sandra
     
  4. Piwi100

    Piwi100 Guest

    ……………………..--> oki, es geht weiter,

    diese „Frischfutterbox“ ist selbstgebaut :D
    [​IMG]
    [​IMG]


    Leider schmeißen die Racker immer das Obst und Gemüse in der Gegend herum,
    also haben wir uns was überlegt, um zu verhindern,
    dass es im Vogelzimmer anfängt zu schimmeln,
    da man die Reste in dem Buchenholz nicht finden kann.

    Diese Box ist 50x50x50 cm groß und für die Papa`s gedacht,
    sie wird an die Wand gehängt und nach dem futtern in der Dusche
    gesäubert.
    Es fehlt noch die Kette zum aufhängen und der Kantenschutz.
    Die geschnittenen Kanten des Plexiglases sind einfach zu gefährlich,
    wir werden Holzleisten nehmen und vom Tischler einen 2 mm Schlitz
    einfräsen lassen und sie dann einfach aufstecken.
    Dann können die Geier darauf landen ohne sich zu verletzen.

    Das gleiche Modelll gibt’s es dann auch noch mal für die Nymphies,
    es wird dann 50x25x25 sein.

    So, das war`s erst mal von mir :D

    Eure Piwi
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Rüdiger,
    sag nicht Deine Grauen haben diese Näpfe zerledert.......
    ....das gibs doch nicht 8o
    Meine sind ja schon echte Zerstörer, aber die haben
    sie bisher in Ruhe gelassen.

    Sandra,
    leider baut der Mann die Schaukeln nicht mehr :(
    also: selbst ist die Frau

    Aber wie Du sehen kannst, ist das gar nicht schwer.
    Du nimmst eine ca. 80cm lange Alustange, die hohl ist,
    biegst sie zum Bogen.
    fädelst darauf eingefärbte klötze aus und schraubst an die beiden
    Enden (in dnenen Du vorher 5 mm Löcher gebort hast)
    einen Naturast an................fertig!

    Liebe Grüße
    Petra
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest


    Ne, denn Napf selbst nicht, aber die Halterung:-)
     
  7. Dicker

    Dicker Guest

    Piwi : Näpfe?????????????????????:) :) :)
    is ein insider.
    gruß bine
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ne, eigentlich nicht. Auf dem Bild mit den mit Kabelbinder verbundenen Klackerringen ist links ein grauer Napf zu erkennen. Ich bin immer auf der Suche nach Näpfen, die leicht an einem Kletterbaum zu befestigen und zum Rinigen leicht wieder abzunehmen sind, ohne das auch meine Grauen sie immer wieder runterschmeißen. Aber beides geht scheinbar nicht!
    Naja, Piwi benutzt eben mit Erfolg diese Näpfe und da habe ich mir probeweise auch so einen geholt und am Baum montiert.
    Ist auch leicht zu wechseln, bislang haben meine Grauen auch den Bogen noch nicht raus, wie man den napf mit einer Drehbewegung, aber: dafür kennt Alf die Achillesferse, nämlich die Halterung,, die aus relativ dünnen und weichem Kunststoff und die er schon ordentlich zerhäckselt hat. Komischerweise sind Piwis Graue scheinbar noch nie auf diese Idee gekommen. Mal wieder ein Beweis dafür, wie unterschiedlich Graue sein können und ein beispiel dafür, mit was sich meine Grauen beschäftigen.;)
     
  9. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Rüdiger,

    Die Näpfe von Petra gibt es auch in Metall.
    Einmal wo man den Napf wie auf ein Gewinde schrauben muß, der dann genau wie Petras am Ast oder irgendwo befestigt werden kann.
    Und einen der auch wie oben am Ast befestigt wird, wo aber ein Haltering ist und da kommt der Napf rein.
    Bei dem letzten besteht aber die Gefahr, wenn der Ring nicht straff ist, das die Näpfe leicht ausgehebelt werden können.

    Ich habe die Näpfe bei der Futterkiste gekauft, gibt es bestimmt in Kiel auch, für 5,99 Euro, billiger als der Napf von Petra, den hatte ich nähmlich vorher in der Hand.

    Ich hoffe Du konntest meine Erklärung verstehen ... :)
    Übrigens ist die Hlterung plus Napf aus Metall ... :)
     
  10. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Birgit,

    die Metallnäpfe habe ich auch, die sind aber
    nicht so gut an den Ästen zu befestigen.
    Und zu den Kosten,
    die Kunstoffnäpfe kosten 10,-- DM in 6 cm Durchmesser und
    14,-- DM in 10 cm .

    Lieb Grüße Petra
     
  11. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Bei mir waren die aus Plastik teurer, sonst hätte ich die genommen.

    Aber die Preisgestaltung versteht man manchmal wirlich nicht mehr ... :D
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Birgit!

    Hm, kenne auch Metallnäpfe zum Aufschrauben bei der Futterkiste (gibt mehrere in Kiel, glücklicherweise nur ein laden mit Zoo in Rasidorf), aber erstens ziemlich klein und zweitens hat die Halterung eine festsitzende Schraube mit Maschinengewinde gehabt, für die ich keine passende Hülsen finden konnte, um sie an einen Ast zu schrauben.

    Die anderen Näpfe habe ich auch, es ist leider kein Problem für meine Geier, sie auszuhebeln - so straff sitzt kein Napf. Eine Zeitlang habe ich mir so geholfen, den Metallring etwas zu verbiegen, damit sie noch straffer sitzen - leider mit der Folge, das ich selbst Probleme hatte, sie wieder rauszuholen.;)
    Aber bei solchen Sachen muß man eben immer mal wieder auf die Suche gehen.
    Danke auf jeden Fall!
     
  13. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Petra,

    ich habe schon auf den Bildern zu deinem neuen Vogelzimmer diese "Klackerringe" bewundert!!!

    Kannst du mir sagen, wo ich diese Teile bekomme?

    Danke schon mal im Voraus!


    Hallo Sandra,

    das Lieblingsspielzeug meines Grauen sind Sektkorken aus Plaste.
    Zunächst werden erst einmal die bunten Deckelchen abmontiert, dann wird in der Spielzeugkiste nach kleinen Teilchen gesucht - am liebsten kleine Holzperlen - und nun werden die Perlen in den Korken gesteckt, wieder raus geholt, wieder rein gesteckt, wieder raus geholt......... Das kann schon mal eine halbe bis eine Stunde dauern.
    Sollte die Perle mal vom Tisch fallen und ich hebe sie nicht wieder auf, gibt es in der Kiste noch andere kleine Dinge, die da rein passen.
    Es ist schon erstaunlich, mit welcher Geduld und Ausdauer hier gearbeitet wird.
    Ach ja, die Deckelchen der Sektkorken lassen sich ja auch noch verwenden. Da nimmt man/Papa eben die Plaste-ü-eier und steckt die Deckel hier hinein und wieder raus, wieder rein....
    Ich glaube, mein Furby will in seinem nächsten Leben irgendeinen Beruf ergreifen, wo er Sachen irgendwo hineinmontieren muss.;) :D

    Ach ja, da wäre ja noch die Voliere, auf deren Dach Spielzeug liegt, mit dem ja eventuell der Balu spielen könnte! Also muss doch Furby erst einmal zwischendurch das Dach der Voliere abräumen.8)

    Ja und wenn sich Balu dann noch in Furbys Ring setzt, um zu spielen, muss dort auch erst mal für Ordnung gesorgt werden. Der Balu soll doch auf dem Kletterbaum seine Toilettenpapierrollen zernagen! So, jetzt kann Furby wieder zu seiner eigentlichen Beschäftigung auf dem Tisch übergehen- rein stecken, raus holen.....

    Ja und wenn dann Balu bei mir sitzt und gekrault wird, könnte man/Furby ja das eigentlich auch unterbinden, aber meist entscheidet er sich doch lieber, bei seiner Arbeit zu bleiben.

    Sollte Balu dann mal schreien, stört das ja die anstrengende Tätigkeit Furbys. Also muss er immer mal den Balu zur Ruhe bringen: "Balu, Ruhe!!!"


    So sieht der Abend bei meinen Geiern aus.
    Hinzufügen muss ich noch, dass meine Geier nur die Sachen nehmen, die sie dürfen. Also abgenagte Türen, Tapete u.u.u. kenne ich nicht. Liegt vielleicht in den Genen?;) Kann immer gar nicht verstehen, wenn ihr von solchen Schandtaten euerer Geier berichtet.


    Viele liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  14. #33 Rüdiger, 27. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    So unterschiedlich sind die

    Moin Sybille!

    Drei Anmerkungen:
    Erstens haben meine vier Grauen Dauerfreiflug, sind also auch unbeaufsichtigt unterwegs- das macht schon einen großen Unterschied, wenn ich es mit anderen vergleiche.
    Zweitens: Kommt Zeit, kommt .... Im Laufe der Zeit haben meine Grauen immer mehr entdeckt, was angenagt werden kann. Was jahrelang uninteressant war rückt plötzlich ins Zentrum des Interesses und das war's dann.;) Also nicht die Hoffnung aufgeben: in einem jahr hast Du vielleicht auch angefressene Tapeten;) - bei meinen hat es auch jahre gedauert, ehe sie die für sich entdeckten.
    Und drittens
    Irgendwie kann es auch an den Genen oder dem Charakter liegen. Solange ich noch drei Graue hatte war mein größter Unsinnmacher Charlie. Aber insgesamt hielt es sich schon alles in Grenzen, die meisten nicht für die Geier gedachten Sachen wurden in Ruhe gelassen.
    Dann aber kam Elli hinzu und schon war alles anders: meine Grauen hatten sich zuvor nie für das Bücherregal interessiert - Elli fand es sofort fasziniert und besonders die Bücher darin. Und natürlich hat es besonders Charlie gleich nachgemacht und sich selbst auch neues ausgedacht wie das herunterziehen des Fliegennetzes vor dem Fenster! Nun muß ich Regal und Fenster mit Volierenteilen sichern.
    Ich habe auch den Eindruck: je mehr, destso wilder! Also warte nur, bis die nächsten beiden dazukommen!;)
     
  15. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Basteleien

    Hallo zusammen,

    den > Volierengrauen< baue ich eigentlich überhaupt nichts. (außer eine neue größere Voliere)Sie bekommen allerdings regelmäßig frische Zweige zum Zernagen.Ansonsten beschäftigen sie sich selber.
    Die >Stubengrauen< beschäftigen sich am liebsten mit den normalen Haushaltsgegenständen. Gebasteltes wird meistens ignoriert. Was machen wir falsch?
    :)
    @ Rüdiger das Dauerfreiflugkonzept haben wir daher schon lange aufgegeben,bzw stark eingeschränkt.;)

    Schöne Grüße Fritz
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Klackerringe

    Hallo Sybille,

    die Klackeringe bekommst du hier in Kiel,
    wenn Du willst maile ich Dir die email adresse von dem Herrn :)

    Bist Du in Kleverler (oder so) auch dabei?
    Ich bringe dann wieder jede Menge davon mit .

    Liebe Grüße
    Petra

    PS.: bin erst am Dienstag wieder zurück,
    kann dann erst antworten.
     
  17. #36 Rüdiger, 27. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Basteleien

    Moin Fritz!
    Kann ich gut nachvollziehen!;)
    Im Ernst: in einem richtigen "Wohnzimmer" kann man das meines Erachtens auch auf Dauer nicht. Das unser Vogelzimmer derzeit auch unser (Maike und mein) vorrangiges Wohnzimmer ist, ist eine längere Geschichte und soll auch nicht zur Nachahmung
    anregen.
    Bei der Haltung in der Wohnung gibt es für mich auf Dauer nur noch zwei Möglichkeiten: entweder eine Voliere mit mindestens den Mindestmaßen und beaufsichtigter Freiflug ine ienm dennoch vogelgerecht ausgestatteten Zimmer oder aber ein Vogelzimmer - wie es bei uns später auch wieder sein soll. Allerdings: das Sofa für uns wird auch darin bleiben. Jetzt leben wir eben erstmal in einer Voliere.;)
     
  18. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Basteleien

    Nochmal hallo, Fritz!

    Das bezieht sich jetzt nicht auf Deine Voliere, da ich die ja auch garnicht kenne: aber allgemein ist mir aufgefallen, das viele (Frei- bzw. Garten-)Volieren - vor allem bei Züchtern - sehr spartanisch ausgestattet sind, d.h. ausser einigen wenigen Ästen und der Futterstelle sowie Nistkasten den Papageien kaum etwas an
    Abwechslung, an beschäftigung geboten wird.
    Nun ist es zweifellos so, das Papageien in Freivolieren sehr viel mehr Reize von außen haben als Papas in der Wohnung und dass das Brutgeschäft natürlich auch "beschäftigt".
    Aber dennoch: oft finde ich diese Anlagen gar nicht "papageiengerecht" und bedauere diese Vögel oft mehr als jene in der Wohnungshaltung.
    (nochmals: das bezieht sich jetzt nicht auf Deine Volierenhaltung, sondern viel mir nur bei Deiner oben zitierten Bemerkung ein).
     
  19. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Volieren

    Hallo Rüdiger,

    die von dir beschreibenden mausefallenartigen Züchtervolieren von Papageiensammlern mag ich auch nicht.Die Vögel die ich habe versuche ich immer als Gruppe zu halten bei entsprechender Gestaltung und Größe der Voliere.
    Wenn ich Volierenpapageien meine, so sind die Vögel gemeint, die nicht auf die Kommunikation mit Menschen angewiesen sind.
    Bin aber kein Volierenideologe, respektiere auch andere Möglichkeiten.

    Zur Zeit plane ich gerade eine neue Außenvoliere.Sie soll so groß sein das man sich als menschlicher Beobachter darin aufhalten kann.Außerdem soll sie so strukturiert sein das sie Rückzugsnischen für die einzelnen Individuen bietet.Der Boden soll dann natürlicher Boden sein und teilweise auch Grasflächen erhalten.Dann sollte auch viel Flugraum für die Vögel da sein.

    Gerade heute haben wir(drei Papahalter/rinnen) einen Versuch mit drei Graupapageifamilien in einem Riesengewächshaus beendet.Dabei ist mir auch klar geworden wie wichtig das Fliegen für die Grauen ist. Aber leider habe ich nicht die Möglichkeit zu einer solchen, natürlich idealen Unterbringung.

    Neben den beschriebenen Papageien haben wir auch Vögel die aus Einzelhaltungen stammen und sehr auf Menschen fixiert sind.Mit ihnen ist es sehr viel schwieriger Gruppen zu bilden.Sie suchen meistens einen menschlichen Kumpan.Da bleibt dann nur die Stubenhaltung.

    Schöne Grüße Fritz
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Rüdiger: Das baut ja auf!!!

    Hallo Rüdiger,

    jetzt hast du mir meine gesamte Zuversicht genommen, indem du mir verkündet hast, dass meine Geier irgendwann ja doch Gefallen an anderen Sachen finden könnten.8o ;)

    Aber ganz gebe ich noch nicht auf, habe ja den Vorteil, dass meine beiden nur in meiner Anwesenheit Freiflug haben.

    Allerdings haben meine Wellis Dauerfreiflug im Wohnzimmer. Bis auf die extra für sie bereitgestellten Pflanzen fassen die auch nichts an.
    Liegt vielleicht neben den Genen auch an der Luft?;) :D :D

    Viele liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     

    Anhänge:

  22. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Fritz!

    Schwarmhaltung ist ja wirklich etwas anderes als die Haltung einzelner Brutpaare!
    Von Schwarm kann man bei vieren ja nur bedingt reden, und doch habe auch ich schon beobachtet, wieviel mehr "Leben in der Bude" ist. Auch die meist kleineren Streitereien gehören ja dazu, solange sich die Geier auch ausreichend aus dem Weg gehen können.
    Hinsichtlich der Planung Deiner neuen Volierenanlage kann man ja neidisch werden! Da würde mich genaueres auch noch interessieren. Gut finde ich u.a. auch, das Du Dich an den Naturboden herantraust!
    Solche Möglichkeiten hätte ich auch gerne, obwohl ich auch wieder ehrlich zugeben muß: ganz ohne Papageien im haus kann ich nur schwer leben. Selbst in der Zeit, als ich noch für Sittiche eine Gartenvoliere hatte, hatte ich doch stets auch welche im Haus, daich den unmittelbaren Kontakt brauche.
    Das "Flugexperiment" im gewächshaus war sicher auch eine tolle Sache, würde mich auch hier über Details freuen. Manchesmal, wenn ich in einer rößeren Gärtnerei war, habe ich auch zu träumen begonnen, wie es wäre, in den großen Gewächshäusern Papageien zu halten: Freiflugmöglichkeiten, wie sie keine Gartenvoliere oder ein Wohnzimmer bieten kann, Lichtdurchflutet, mit entsprechenden Vorrichtungen viel Frischluft, möglicherweise eine Regneranlage, eine gewisse Bepflanzung.... Das wäre schon was!
    Genug geträumt, auf in den Montagmorgen!

    P.S.
    Sybille, das habe ich doch gerne getan!;););)
     
Thema:

Was bastelt oder unternehmt ihr zur Beschäftigung der Grauen?

Die Seite wird geladen...

Was bastelt oder unternehmt ihr zur Beschäftigung der Grauen? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...