Was bei Brutverhalten von Nymphen tun, kaufen?

Diskutiere Was bei Brutverhalten von Nymphen tun, kaufen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, hab einige Frage zu Nymphen und wenn sie brüten wollen. Wie groß sollte der Nistkasten sein? Wie sollte er aussehen? Hab bei...

  1. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,

    hab einige Frage zu Nymphen und wenn sie brüten wollen.

    Wie groß sollte der Nistkasten sein?

    Wie sollte er aussehen?

    Hab bei Futterkonzept sonst immer gekauft, im örtlichen Laden ist das ganz schön teuer... und bei Futterkonzept gibts da halt welche, sidn die okay? Bei den Wellis haben die sogar eine Schublade dran - klingt gut oder? Zum Entfernen der Eier ja....

    Dann noch ein Eierdurchleuchter?

    Will nciht züchten, hab keine Erlaubnis. Was mach ich, wenn dann doch Küken drin sind? Und wie entsorg ich die Eier - in Müll?

    Die Eier ersetzen, gleich, wenn ich es finde sicherlich, oder? Geht die Henne auch mal aus den NIstkasten raus, dass man die Eier entfernen kann? Meine beiden sind nämlich recht angriffslustig geworden - ich vermute evt. wegen den Drang zum Brutverhalten. Sie suchen auch jede Ecke auf, hab das ja schon mal gesagt hier.

    Brauchen sie Nistmaterial?

    Wo den Nistkasten aufhängen, im Käfig oben oder auf den Boden - ich benutze Buchenholzspäne als Einstreu. Oder weiter oben hinhängen, der Käfig ist ja ganz schön hoch und breit auch. Fast so ne Minivoliere halt.

    Wie reagieren die anderen Vögel (Wellis udn Mönch) auf das Verhalten dann von den beiden? Kann das anregend sein? Weil dann kann ich gleich ncoh einen kleineren Nistkasten kaufen gehen.

    Eierdurchleuchter - ist sinnvoll dann, oder?

    So danke erstmal - viele Grüße,
    Koli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also wenn du nicht züchten willst und auch nicht darfst würde ich keinen kasten reinhängen, streng genommen darfst du dann eigentlich auch das nicht. wenn du ihnen eine nistgelegenheit gibst, ist das für sie ja praktisch eine aufforderung zu legen.

    meine nymphen treten sich seit einiger zeit auch recht häufig, aber bis jetzt ist noch kein ei gekommen. wenn ich ihnen aber einen kasten anbieten würde, könnte sich das ziemlich schnell ändern (wäre bei mir nicht das ganz große problem, habe genehmigung, habe ringe, ...nur keinen platz).

    wenn sie meinen legen zu müssen, dann sollen sie halt auf den boden legen. wenn der fall eintritt, dann nimm die eier bitte nicht weg, denn sonst werten sie das als verlorenes gelege und legen immer weiter nach, was die henne sehr schwächen kann. du kannst dann die eier austauschen oder anstechen, aber bitte so schnell wie möglich, solange noch kein leben drin ist. außerdem je länger du wartest, desto schwerer wird es das zu tun.

    wenn du eine brut unterbinden möchtest solltest du derzeit auf die fütterung von eifutter und keimfutter verzichten, generell nicht zu viel vitamin E, denn das macht triebig.

    als nistkasten könntest du, wenn du ihn doch anbieten möchtest, einen handelsüblichen großsittichnistkasten geben. du kannst etwas kleintierstreu reintun, das werden sie allerdings vermutlich rausschmeißen, aber dann haben sie was "herzurichten" und der hahn kann mit seinem tun seine henne beeindrucken:D

    eine eierleuchte brauchst du eigentlich nicht, denn du darfst das gelege ja nicht ausbrüten lassen, und das austauschen oder anstechen sollte ja so schnell wie möglich machen, da siehst du mit einer eierleuchte eh noch nix. außerdem kannst du das durchleuchten durchaus auch mit einer normalen taschenlampe machen.

    solltest du einen kasten für die nymphen reinhängen und du hälst die nymphen zusammen mit wellis würde ich auf jeden fall auch wellensittichnistkästen reinhängen, sonst könnte es unter den arten stress um den kasten geben.
     
  4. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi Kuni,

    so ist das also.

    Also ich möchte nicht das da Nachkommen kommen, hab ich ja schon gesagt. Ich dachte nur, dass durch so nen Kasten ihr Verhalten sich befriedigt und sie so auch glücklicher sind, weil sonst ssind sie ja immer auf 'Höhlensuche' und das ist doch wie Arbeit dann oder täusch ich mich da?

    Mhm, eigentlich will ich ja nicht, dass die Wellis auch noch damit anfangen, wär ja blöd dann, weil ich hab auch kein Platz für so Kästen und eh die Genehmigung fehlt.

    Hab ich das richtig verstanden, man darf der Henne die Eier srst mal nicht wegnehmen oder meinst du damit das austauschen in ein Plasteei? Weil wenn sie ja liegen bleiben die echten Eier, dann entsteht ja doch was drinnen - also das kapier ich grad nicht.

    Und das Einstechen, warum das? Tötet das das Innere dann? das ist aber dann schrecklich, wenn da ein Embryo schon drin ist.

    Irgendwie ist das alles kompliziert + schwer, hoff nicht, dass ich so ein Ei mal finden werde.

    Aber danke für dein Re.

    Viele Grüße,
    Koli
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    es freut einen ja sehr wenn sich die vögel gut verstehen, aber wenn sie sich zuuu gut verstehen bringt das aber auch bisweilen probleme!;)

    also von dem thema ablenken tust du sie mit nem kasten bestimmt nicht, das regt sie erst recht an.

    mit den eiern hast du die folgenden möglichkeiten es zu unterbinden:

    1. du stichst das ei mit einer nadel an, dann kann da nix mehr wachsen. das solltest du aber nur machen wenn die eier noch sehr frisch sind, wenn noch kein leben drin ist, ich würde mal sagen so innerhalb der ersten beiden tage nach dem legen. das ei schiebst du dann der henne wieder unter.

    2. du nimmst das gelegte ei so schnell wie möglich weg und legst statt dessen ein künstliches ei (gibts im gut sortierten fachhandel) unter. meine haben den unterschied nicht gemerkt. aber auch das solltest du so bald wie möglich tun, bevor sich richtiges leben entwickelt hat.

    irgendwann wird die henne das gelege aufgeben wenn sie merkt, daß da nix kommt. während dieser zeit solltest du den vögeln viele vitamine und mineralien zur verfügung stellen, denn auch das legen strengt die henne an, die jungenaufzucht allerdings noch mehr.

    wenn die henne das interesse an den eiern verloren hat kannst du die eier wegnehmen und einfach wegwerfen.

    egal für welche lösung du dich entscheidest, warte nicht zu lange damit, denn du willst ja kein lebendes küken töten, außerdem wird es für dich auch immer schwerer das zu tun.
     
  6. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    wichtig

    Hallo,

    jetz ist es so, das ich doch en NOtbehelf in den Käfig getan habe, weil es ging nicht anders. Die beiden haben dauernd dunnkle Ecken gescuht in der ganzen Wohnung, zu letzt fand ich sie dann beide im Flur - was kein so guter Ort ist zum Brüten, weil da Durchgangsverkehr ist.

    Hab sie so ruhig beieinander gefunden. Sie schwankten auch so hin und her - ist das normal? Und beide zusammen?

    Dann hab ich also beide da weggescheucht - mit Müh und Not - per Schuhanzieher, weil sie waren total aggressiv auch, kamen nicht auf die Hand, haben gefaucht und sind mich so angesprungen... also ich hab ihnen nichts getan, nur da weggescheucht ins Vogelzimmer rein wieder. Wo ich immer raus und rein bin, hingen sie immer an der Tür auf den Weg hinaus und das hab ich nciht mehr ausgehalten. Ich hab einfach einen kleinen Karton genommen, den Boden ab, vorne was ab - wo grad ein Nymph so rein passt längs... das Teil ist leicht, kann ich also gut anheben und dann die Eier austauschen. Zuerst waren sie skeptisch - aber die Henne Bobby konnte nciht mehr - glaub sie ist erschöpft.

    Als sie rein ist in Käfig, ging sie gleich auf den Boden und kauert da nun - ichhoffe, es ist nichts schlimmes.

    Der Hahn - Willi - hat den Karton beäugt und sich ran und auch rein getraut und dann die Einstreu - Buchenholzspäne so weggemacht innen. Auch normal?

    Was nur nicht gut ist, Bobby ist nicht im Karton, sondern hockt unterm Körnernapf. Was wenn sie da das Ei legt, soll ich das in den Karton legen beim Austausch, erkennt sie das Ei dann an - a, weil ja weg vom Legeort und b, weil ja ausgetauscht.

    Wie die andern Vögel regiern, hoff ich gut. Ob ich den Käfig tagsüber abdecke, dass sie Ruhe haben?

    Ohje, jetz ist da shcon ein Ei.......... was mach ich???

    Viele Grüße
    Koli
     
  7. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Der Hahn hat das Ei weggerollt, ist das normal? Und setzt sich drauf. Wo ich reingesehen hab eben, hat er mich angefaucht leicht. Bobby hockt weiter da. Wieviel Eier kommen da? Und muss jedes Ei einzeln ersetzt werden? Ich hab nur 2 Ersatzeier........ sagt mir bitte, wie ich mcih da verhalten soll.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also 2 ersatzeier sind nicht zu viel, aber es müßte gehen, wenn du sie umschichtig austauscht.

    also daß brütende vögel nervös und aggressiv sind ist völlig normal! daß der hahn die einstreu aus dem kasten räumt ist auch völlig normal. daß deine henne das erste ei schon bebrütet ist allerdings nicht so ganz normal, daß der hahn damit fußball spielt ist eigentlich auch recht normal.

    normalerweise wird erst ab dem 2. ei fest gebrütet. ich an deiner stelle würde eier die einmal mehrere stunden lang bebrütet wurden gegen ein kunstei austauschen und dann anstechen, abkochen oder auch mehrere stunden lang in den kühlschrank legen. bei der kühlschrankmethode ist es aber wichtig, daß das ei schon angebrütet ist, denn nicht angebrütete eier haben eine erstaunliche überlebensfähigkeit!

    deine henne wird vermutlich alle 2 tage ein ei legen bis das gelege vollständig ist. nymphengelege bestehen normalerweise aus ca 4 - 6 eiern, meine 2 haben aber neun eier produziert, trotz der vorträge die ich ihnen gehalten habe!! ich habe meine eier damals mit einem filzstift ganz vorsichtig gekennzeichnet, damit ich weiß welches ei welches ist.

    gib den beiden jetzt eifutter viel vitamine und grit, damit sie die brut gut überstehen. bei nymphen ist es übrigens üblich, daß der hahn die henne beim brüten ablöst, wundere dich also nicht, wenn er sie nicht füttert, das gehört einfach nicht zu ihrem verhaltensmuster.

    ich wünsche dir viel spaß mit den beiden, es ist schon toll das beobachten zu können. ...aber laß ihnen ihre ruhe, störe sie jetzt so wenig wie möglich
     
  10. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi Kuni,

    danke für die Hilfe.

    Ich werde ihnen noch einen größeren Karton geben, ist vielleicht bissel enge doch wie's jetzt ist. Beide haben sich in der letzten Stunde abwechselnd mal ums Ei, dann um den Karton und die Einstreu gekümmert und sie sind ganz ruhig... gar nicht wie sonst so pfiffig. Dabei haben sie auch das Ei von einer Ecke des Käfigs zur anderen Ecke des Käfigs unter den Karton gerollt, aber ich hab es schon ausgetauscht, wo es frei da lag... dachte, sie merken den Austausch, weil sie ja daneben, über den Ei auf der Stange saßen, aber scheint so nicht zu sein. Wie ich die andern Eier aber austauschen kann, grübel ich grade. Weil sie sind ja doch recht 'bissig' nun, vorhin das war so das Überraschungsmoment von mir.

    Gehen die beiden auch mal weg vom Gelege?

    Ja wie Willi sich mitkümmert find ich ja niedlich - kenn ihn sonst gar nicht so :)

    Habe auch eben bei Futterkonzept noch mal einen 10er Pack Plastikeier bestellt.

    Denk noch nach, wie ich das mit den Freiflug mache... so bis jetzt waren die Wellis nicht so neugierig nach den beiden Nymphen und der Mönch auch nicht. Kann sich das ändern? Weil wenn die beiden aggressiver sind, nicht das die sich angehen dann... :( und es Verletzte gibt. Aber Einsperren will ich die beiden auch nicht. Dann höchstens umquartieren in die Wohnstube, aber da bin ich dann meistens, und ob das nicht auch so stressig ist dann mit TV, Radio, PC?

    Fand auch das Ei ganz schön groß, und das da noch mehr kommen in so kurzer Zeit - kaum vorstellbar, wie sich das so schnell entwickelt in ihren Körper.

    Grit haben sie vorhin beide oft gegessen...

    Danke nochmal + viele Grüße,
    Koli
     
Thema: Was bei Brutverhalten von Nymphen tun, kaufen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brutverhalten nymphensittich

    ,
  2. nymphe Nistkasten Nestmaterial

Die Seite wird geladen...

Was bei Brutverhalten von Nymphen tun, kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...