Was darf ein Grauer eigentlich kosten ?

Diskutiere Was darf ein Grauer eigentlich kosten ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu hier und möchte um einen Rat bitten. Ich habe (leider) noch keine Erfahrung mit dem Kauf teurer Papageien (bisher hatte ich nur...

  1. #1 herbatnik, 12. April 2003
    herbatnik

    herbatnik Guest

    Hallo, ich bin neu hier und möchte um einen Rat bitten. Ich habe (leider) noch keine Erfahrung mit dem Kauf teurer Papageien (bisher hatte ich nur Nymphensittiche) und dementsprechend ist die Angst, übers Ohr gehauen zu werden, ziemlich groß. Heute hat man mir in einer Zoo-Fachhandlung den stolzen Preis von 1300 EUR pro Papagei genannt. Was ist Eurer Meinung nach ein angemessener Preis für einen (bzw. ein Pärchen) möglichst jungen Graupapagei ? (ich möchte mir natürlich ein Pärchen zulegen).
    Und wenn ich schon dabei bin : wie laut sind die Grauen eigentlich ? Kann man sie in einer Mietwohnung ohne bes. tolerante Nachbarn halten ?
    Für Eure Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Ein angehender Papageien-Papa.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen und herzlich Willkommen!
    der Preis von 1300 Euro in einer Zoohandlung ist sicher normal,schließlich legen die ja auch noch ein ordentlich großes Stück mitdrauf weil sie ja am Verkauf des Tieres verdinen wollen!
    ich an deiner stelle würde Graupapageien NUR bei einen seriösen Züchter kaufen aus folgenden Gründen:

    1 Kannst du dir gleich die Unterbringung und Aufzuchtsmethoden ansehen!
    2 Dir oft aus einigen Babys welche aussuchen
    3 Sind sie um fast das doppelte günstiger als in der Tierhandlung

    Bei einem Züchter kosten Handaufgezogene junge Graupapageien ca. 600 bis 650 Euro
    und Naturbruten etwas günstiger (zumindest bei unseren Züchtern alle).
    Gant toll find ich ja das du gleich an ein Pärchen denkst,den mit der Einzelhaltung tut man ihnen keinen Gefallen!

    Also bei sehr intoleranten Nachbarn kann das allerdings schon Probleme geben!
    Sie schreien natürlich nicht den ganzen Tag,allerdings sehr gerne in den Morgen und Abendstunden (eher mehr ein gepfeife) und das kann unter Umständen doch sehr laut werden!
    Am besten du fragst deine Nachbarn ob sie was dagegen hätten und last dir das am besten gleich schrieftlich geben dan können sie hinterher nicht dumm kommen!
     
  4. Oskar

    Oskar Guest

    Hallo,

    erstmal herzlich Willkommen bei den Grauen.
    Wie schon gesagt wurde kauft man sich einen Papageien am besten und am sichersten bei einem seriösen Züchter.
    Der Kaufpreis kann aber auch schon bei 400 EURO beginnen und ein Pärchen kriegt man auch schon für 1000 EURO.
    Am besten man erkundigt sich bei mehreren Züchter.
    Mit dem "Gesang" der Grauen kann das schon mal Probleme geben wenn man hellhörige Nachbarn hat.
    Deshalb ist es besser sich vorher zu informieren, eventuell auch beim Vermieter. Denn bei uns in der Gegend gibt es Wohnungsbaugesellschaften die verlangen sogar eine Kaution wenn man einen Hund eine Katze oder Papageien hält mit der Begründung Zitat:" Diese Tiergruppen können massive Beschädigungen an Wänden und Türen hervorrufen" Zitat Ende.

    Das nur mal zur Information.

    Wir wünschen dir und deinem zukünftigen Hausgenossen viel Freude miteinander.

    Viele Grüße

    von

    Rainer und Oskar :0- :0-
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wir hatten erst vor kurzem eine Diskussion über das gleiche Thema schau mal auch hier vorbei, vielleicht hilft das was für deine Frage.
     
  6. #5 Coco´s Boss, 13. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo und herzlich willkommen.

    Tja das "günstig" Kaufen dürfte in Dortmund und Umgebung wohl nicht die Schwierigkeit sein.

    Deine "Intolleranten Nachbarn" sind Dein Problem!
    Graue können nicht nur laut Flöten, sie haben auch "richtig" Schreien
    ( Kontaktschreien) drauf, was durch Mark und Bein geht,und auch durch Wände.
    Kann man locker 300m weit hören.
    Dieses Kontaktschreien,entwickeln sie wenn sie Geschlechtsreif werden,und sie haben selber viel Spass daran zu Schreien.
    Also mit

    "Nein Coco" das darfst Du nicht!
    Ist nicht!
    Ist Ihre Natur!

    Überlege mal ob Du dir selber solche Schwierigkeiten ins Haus holen willst?


    Da brauchst Du Tolerante Nachbarn und nicht solche wie Du schon hast.
    Da sind Schwierigkeiten Vorprogrammiert.

    Wenn Du aber unbedingt willst und keinen Ärger mit Nachbarn im Haus haben willst,dann plane zu den Kosten die die zwei Grautiere mit sich bringen,auch den Wohnungsumbau
    (Schalldicht machen) mit ein.
    Das kostet nochmal etliche tausender!

    Aber machbar ist alles!

    "Nur mit den Anschaffungskosten" (egal wie günstig) ist es nicht getan!
    Da kommt meist noch ein Rattenschwanz an Kosten hinterher.
    Das muß man auch mit einkalkulieren

    Soll nur ein Denkanstoß sein....

    LG.
    Joe.



    :0-
     
  7. Addi

    Addi Guest

    für 400 euro Handaufzucht kongo seriös

    wo gibt es sie zu kaufen??
     
  8. Oskar

    Oskar Guest

    Hallo Roland,

    gefunden schon in den Kleinanzeigen die hier zum Vogelforum gehören.
    Ich gehe mal davon aus das sich dahinter seriöse Verkäufer oder Züchter befinden.
    Übrigens habe ich für meinen Grauen
    (Handaufgezogen und superzahm)
    bei einem Züchter in Bad Kreuznach gerade mal 420 EURO bezahlt.
    Ich glaube der Preis hängt auch viel davon ab wieviel junge Graue ein Züchter im Jahr so hervor bringt.

    Viele Grüße

    von

    Rainer und Oskar :0- :0-
     
  9. #8 herbatnik, 15. April 2003
    herbatnik

    herbatnik Guest

    Hi Leute,
    Danke für Eure Antworten !!!
    Wir wissen zwar immer noch nicht was wir machen werden, trotzdem sind wir jetzt schlauer. So wie es aussieht wird das Geld kein KO-Argument sein (wir werden wohl noch ein paar Wochen warten müssen, grundsätzlich ist es aber machbar, Joe - vor laufenden Kosten hab` ich keine Angst, da werde ich wohl kaum 1000-1500 EUR auf einen Schlag ausgeben müssen, kleinere Summen kann ich mir durchaus leisten, aber trotzdem danke für die Warnung ).
    Das größte Problem dürfte wohl der Lärm sein... Die Grauen die ich bis jetzt gesehen habe, waren alle ziemlich ruhig...
    wir haben vor, Kontakt mit ein Paar Züchtern aus unserer Umgebung aufzunehmen, und uns selber von den "Möglichkeiten" der Graupapas bez. Lautstärke zu überzeugen. Dann werden wir weiter sehen. Wenn wir zu dem Entschluss kommen, daß wir es den Nachbarn zumuten können und der Vermieter nix dagegen hat, steht dem Kauf nichts mehr im Wege, und wenn nicht, hmmm, dann werden wir wohl überlegen müssen, ob wir kurz- oder mittelfristig nicht umziehen werden - das hatten wir eh vor, bisher konnten wir es aber erfolgreich verdrängen ( ich hasse Umzüge :) ). Das wäre aber ein gutes Argument, um sich den Stress anzutun :) . Das würde natürlich weitere Kosten mit sich ziehen, aber wenn schon, denn schon :)

    Ich werde mich melden, wenn wir eine Entscheidung getroffen haben.
    Noch mal Danke für Eure Tipps.
    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 rudy4711, 15. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2003
    rudy4711

    rudy4711 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
  11. C & C

    C & C Guest

    mit rat und tat

    hallo.

    ich bin in iserlohn in einem kleinen papageienladen gewesen, dort bin ich super beraten worden. zu jeder frage eine antwort! da merkt man das da viel fach-und sachkunde hintersteckt.
    wir haben dort einen graupapagei gekauft. eine handauftzucht, die wir jede woche zuhause besuchen dürfen. so sehen wir wie der kleine wächst.
    ich kann euch diesen laden nur an herz legen, auch wenn ihr dort nicht kauft, sie helfen gern und das auch nachts.

    mfg c&c
     
  12. #11 Jens-Manfred, 16. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2003
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Schöne Werbung für xxx.
    (Anmerkung der Moderatoren: Der Name wurde aus eventuell entstehenden rechtlichen Problemen gelöscht, ist aber bei Interesse per Mail oder PN zu erfahren).

    Meinen grauen Kongohahn hat sie mir für 200€ gegeben. Und keine papiere oder rechnung dazugegeben. Nach dem Motto "sieh zu wo du bleibst" und ohne mich darauf hinzuweisen, das der Geier auch noch einen Augenschaden hat.:(

    jens
     
  13. Addi

    Addi Guest

    habe mich bewusst rausgehalten

    haette auch einiges negatives zu sagen gehabt dazu , bin allerdings der meinung sollten die modis löschen0l 0l
     
  14. C & C

    C & C Guest

    ICH bin zufrieden

    also ich kann bisher nichts negatives sagen.
    und ich denke es gibt immer jemanden, der nicht zufrieden ist oder schlechte erfahrungen gamacht hat.
    auch dem pizzamann an der ecke ist mal eine pizza mißlungen!
    ich weiß, ein schlechter vergleich da es hier um lebewesen geht, aber ich bin bei einigen züchtern gewesen und da hat es mir am meisten zugesagt.
    es sollte auch keine werbung in diesem sinne gewesen sein, ich hatte ja keinen namen ganannt!!!


    mfg c&c
     
  15. #14 C.Cora, 17. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2003
    C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Jens,
    na toll!!!

    Und Du bist nicht der einzigste, der einen Grauen mit Augenproblemen von ihr hat!!!! Nur das mal zur Info!

    Nicht nur Augenprobleme, sondern auch rachitische Vögel werden an "Neulinge" abgegeben, die sich dann wundern, dass ihre Vögel nach vielen Wochen immer noch nicht richtig auf der Stange sitzen können!

    Ich glaube sie übernimmt teilweise die Vögel aus einem Vogelpark, bin aber nicht ganz sicher.

    Wütende Grüße
    Cora
    0l
     
  16. C & C

    C & C Guest

    woher

    hallo, woher kommen diese krnkheiten und wie kann ein neuling sie bemerken?
    ich muß sagen, die vogelparkgeschichte habe ich auch gehört, da sehe ich aber keinen nachteil.

    mfg C&C
     
  17. Addi

    Addi Guest

    das sind Fehler die bei der Aufzucht verursachtwerden

    Und woran man es erkennt?


    So wie ich einem Menschen ansehe , wenn er krank ist


    muss ich es beim Vogel können, oder mir fachkundigen berater mitnehmen
     
  18. #17 Jens-Manfred, 19. April 2003
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    In dem Fall geht es mir nicht um das kranke Auge.
    Auch oder / und ein kranker Vogel verdient Zuwendung und die richtige Pflege. Das mein Hahn auf einem Auge blind ist, okay, nun auch nicht mehr zu ändern, ( jetzt nicht mißverstehen ) hat aber den Vorteil, dass er bei meiner flugunfähigen Henne bleibt.

    Aber und das ist das Schlimme, Beratung in Sachen Papiere ? Ich wusste, worauf ich mich einlasse und habe die Anmeldung auch hinbekommen, aber wenn ein Laie oder wirklicher "Anfänger" meinen otto gekauft hätte, der hätte doch Probleme gehabt ohne Ende. Und das erwarte ich eigentlich nicht von einer Fachfrau.
     
  19. Addi

    Addi Guest

    wer wissentlich

    kranke Vögel oder solche die der besonderen Fürsorge bedürfen um zufrieden leben zu können , handelt in meinen Augen tierverachtend , habe diese Leute nie gemocht und auch die Zukunft wirds nicht aendern
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Kann dir nur beipflichten...solchen Leuten gehört was angetan, das ich hier nicht aussprechen kann....
    Gruß
    Olly
     
  22. Snak3

    Snak3 Mitglied

    Dabei seit:
    30. September 2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Re: das sind Fehler die bei der Aufzucht verursachtwerden

    Sorry aber ..., man kann weder bei einem Menschen noch bei einem Vogel alle Krankheiten direkt oder mit dem blossen Auge erkennen. Auch ein Fachkundiger Berater kann Krankheiten nicht ausschliessen . Da hilft nur bei Unsicherheit oder Zweifel der TA.
     
Thema:

Was darf ein Grauer eigentlich kosten ?

Die Seite wird geladen...

Was darf ein Grauer eigentlich kosten ? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...