Was gibt man fürs Immunsystem??

Diskutiere Was gibt man fürs Immunsystem?? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Nymphies müssen aufgrund ihrer Krankheit einige Tage Antibiotikum (Baytril) bekommen. Ich habe nun gelesen, das das Baytril ziemlich...

  1. #1 Tina Einbrodt, 9. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo, meine Nymphies müssen aufgrund ihrer Krankheit einige Tage Antibiotikum (Baytril) bekommen. Ich habe nun gelesen, das das Baytril ziemlich an die Leber geht und ich anschließend etwas für das Immunsystem geben sollte. Hätte da jemand einen Tipp für uns?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dunnawetta, 9. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Tina,
    schon wieder ich. Wenn Du mit dem Antibiotikum fertig bist, kannst Du mit Homöopatie was für die Leber und die Ausleitung der Giftstoffe tun. Für Leber und Niere, die ja beide Giftstoffe ausscheiden sind Carduus marianianus (Mariendistel ), Flor de Piedra, Solidago und Berberis gut. Wegen der Ausleitung von Giftstoffen und der in Deinem Fall richtigen Potenz frag doch mal bei Thomas B. an. Außerdem kannst Du massenweise Löwenzahn, Endivie, Chicoree und wenn es das per Zufall mal bei Euch gibt Artischocken (gut gewaschen und ohne Salz gekocht, Flori mag sie am liebsten noch warm) füttern.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  4. #3 Tina Einbrodt, 9. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    ich hab noch Mariendistel samen da. Ist das das richtige? Übers Futter gestreut oder wie? Und vor allem wann? Nach dem AB oder schon jetzt?
     
  5. #4 dunnawetta, 9. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Tina,
    die Mariendistel samen kannst Du auch jetzt schon geben. Genau wie Löwenzahn & Co. Das stärkt die Leber und meine fressen das Zeug gerne. Wegen der Ausleitung von Antibiotikarückständen nach der Therapie würde ich noch bei Thomas B. anfragen. Gute Fachliteratur zum Thema ist auch "Neues Heilen Vögel" von Rosina Sonnenschmidt und Marion Wagner. Da hab ich schon einiges Nützliches drin gefunden.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  6. #5 owl, 10. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2006
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    Zur Immunstärkung, und als antibakterielles Mittel, gebe ich meinen Nymphen und Wellis zuweilen Propolis (insbesondere während der Mauser oder während sie brüten). Ferner darf man nicht vergessen, dass Propolis auch eine antibakterielle Wirkung hat. Echinacea ist ebenfalls immunstärkend, sollte aber nach 4 Wochen unbedingt abgesetzt werden.

    Homöopathisch bekamen meine Lieblinge 4 Wochen lang, Propolis in der Potenz D 1, und Echinacea D 4. Je 5 Stk. ins tägliche Trink- und Badewasser, die ich zweimal täglich wechsle. Da homöopathische Arzneimittel jedoch nicht mit Metall in Berührung kommen dürfen, suchte ich nach evtl. Alternativen. Selbige können und wollen aber keinesfalls eine professionelle homöopathische Behandlung ersetzen! Mir ging es neben den Edelstahlnäpfen vielmehr darum, dass meine Lieblinge nicht ausreichend davon trinken würden, weil ja zusätzlich Obst und Gemüse angeboten werden.

    Mariendistel zeichnet sich in dreifacher Hinsicht aus, denn sie entgiftet, regeneriert und stärkt die Leber(funktion). In meinem Nymphenfutter sind zwar Mariendistel samen drin, was nun nicht bedeutet, dass sie die Samen auch essen würden, weil se nämlich gerne selektieren. So war denn meinen Geiern auch ned geholfen. Irgendwie wollte ich ihnen die Mariendistel unterjubeln. Mit ner Tüte voll Mariendistel samen (Apotheke od. Reformhaus) bewaffnet, habe ich die Kaffeemühle startklar gemacht, und soviel davon gemahlen, wie in nen Salzstreuer rein passt. Jetzt kann ich ne leichte Brise davon verabreichen, entweder übers normale Körnerfutter, über Kolbenhirse oder Grünzeugs.

    Propolis hat mir ne erfahrene Sittichhalterin berichtet, sie würde die Propoliskapseln von Sanhelios (Apotheke) öffnen und das Pulver ebenfalls in einen Salzstreuer füllen. Das hat mich dann genau interessiert und ich habe diese Kapseln auch gekauft. Die gibt’s übrigens auch in kleineren Packungen. Es ging ganz einfach die Dinger zu öffnen, und das Pulver riecht irgendwie angenehm würzig. Verabreichung s. Mariendistel .

    Obwohl ich Laie bin, würde ich dennoch davon abraten, während einer homöopathischen Behandlung, die bereits Propolis und Mariendistel beinhaltet, noch zusätzlich ausm Salzstreuer Pulver übers Futter zu streuen. Jedenfalls hätte ich Bedenken, dass es dann zuviel werden könnte :?

    Wichtig ist auch eine ausgewogene Vitamin- und Mineralienzufuhr. Selbige unterstütze ich zuweilen mit _PPIME_ und bin mit diesem Produkt sehr zufrieden.

    Die Immunisierung mit Propolis u. Echinacea, kann parallel zur Leber- und Nierenkur angewandt werden. Es besteht kein Risiko einer Neben- oder Wechselwirkung. Genauso Prime.

    Löwenzahn, Obst, Gemüse, Kolbenhirse, Leckerlis -> JA unbedingt :D Alles geben und alles tun, was die Nymphenherzchen erfreuen könnte. Ich weiss, es ist schwierig, aber bitte versuche Deinen Nymphen nicht Deine Sorgen zu zeigen. Jedenfalls habe ich bei meinen Nymphen die Erfahrung gemacht, dass ich mit Liedchen pfeifen oder ruhigem Reden, mehr erreichen kann, als wenn ich in ihrer Nähe nervös oder traurig bin.

    Für Deine Nymphen werden hier sämtliche Krällchen und Daumen gedrückt, viel Glück und alles Gute :trost:
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    etwas vergessen

    Hallo Tina,

    nochmal ich :~ Nachdem die AB-Behandlung vollständig abgeschlossen ist, empfehle ich Bird-Bene-Bac, um die lädierte Darmflora wieder her zu stellen. Ist sehr wichtig, und wird gemeinhin nach ner AB-Behandlung empfohlen.
     
  8. #7 Tina Einbrodt, 10. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Liebe sonja, vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung. Den Mariendistel samen habe ich bereits fein gemalen und sie bekommen es übers futter
    Mit dem BBB habe ich noch so meine Schwierigkeiten denn wie verabreiche ich das am besten. Das ist ja so ein grünes Gel. Auf Kohi knubbel im Schälchen? Hättest du noch einen Tipp dazu?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Mein einer Kanarienvogel nimmt das BBB freiwillig, weil es anscheint süsslich ist. Ich mußte ihn das nur 1 oder 2 mal unter zwang geben. Also Vogel in die Hand und ab in den Schnabel mit dem Zeug. Seit dem kennt er dieTube und streckt schon gierig den schnabel danach.
    Aber jeder Vogel ist anders. BBB gibts auch als Pulver um es übers Futter zu streuen.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    Ja, zum Beispiel. Wenn Deine Nymphen das annnehmen dann ist das okay.
    Ich hatte bei meinen Nymphen selbst etwas Schwierigkeiten das BBB zu verabreichen, da meine Hoheiten etwas wählerisch sind, und gerne aussortieren. Allerdings mögen meine Nymphen ganz gerne Fruchtmix für Sittiche, so dass ich dann weniger von diesen Beerchen angeboten habe, diese jedoch mit BBB _gewürzt_ habe ;)

    Da Nymphen aber bekanntlich nicht doof sind :nene: bemerkten sie das schnell, so dass ich mir einige Tricks einfallen lassen musste. Kurzum, ich habe das BBB im Wechsel verabreicht: 1. Tag über o.g. Beeren - 2. Tag das geliebte Grünzeugs in der Menge reduziert, und BBB dran gemacht - 3. Tag an nen heiss geliebten Mini-Zwieback unten dran gestrichen - 4. Tag auf ein Apfelstück gestrichen usw. .... dann wieder von vorne. Meine Nymphen wussten also nie so richtig, wo ich die grüne Paste versteckt hatte :D Ich denke sie haben genug davon aufgenommen. Jedenfalls sieht ihr Kot schon lange wieder ganz normal aus.
     
Thema:

Was gibt man fürs Immunsystem??