Was habt ihr für eure Nymphis bezahlt?

Diskutiere Was habt ihr für eure Nymphis bezahlt? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; also das ist ja unglaublich wie die Preise unterschiedlich sind. Ich bin im Moment auf der Suche nach einem Päärchen aber leider bin ich wohl...

  1. #1 Annettle, 24. Mai 2002
    Annettle

    Annettle Guest

    also das ist ja unglaublich wie die Preise unterschiedlich sind.
    Ich bin im Moment auf der Suche nach einem Päärchen aber leider bin ich wohl immer zu langsam wenn mal was in der Zeitung steht oder es ist tierisch weit weg. Im Zooladen kosten sie zwischen 40 und 80 Euro und von einem Züchter wurden sie mir auch für 40 Euro angeboten. Was habt ihr bezahlt?

    Gruss Annette
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Also, das kann schon sein, wir haben vor 12 Jahren 70,- DM pro Mädel :) bezahlt. Wenn man die Teuerung und Euroumstellung ;) mie eirechnet, dann kann das schon sein!
     
  4. #3 BuffySnoop, 24. Mai 2002
    BuffySnoop

    BuffySnoop Guest

    Hallöchen!

    Also ich habe letztes Jahr für méin Nymphenmädel 25 DM beim Züchter bezahlt. Der Züchter verkauft seine Nymphen normalerweise für 20 DM, aber da sie ein Schecke ist, war sie 5 DM teurer.
    Ich muss aber sagen, dass der Züchter ein wahrer Glücksgriff war.

    Gruß

    Svenja
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Annette sind Preise nicht egal,wenn es auch im Tierheimen
    Nymphen gibt-die ein neues Zuhause suchen.
    Bestimmt preiswerter als im Tierladen und auch viel besser.;)
     
  6. #5 Stefan R., 24. Mai 2002
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich habe für beide zusammen 30 Euro bezahlt, der Züchter hat gesagt, momentan haben Nymphen einen schlechten "Marktwert" und sind genauso "viel wert wie Wellensittiche und Kanaris". Naja, blöde Aussage, Vögel sind auch Lebewesen und keine Ware, aber mir soll´s recht sein, ich hab sie jetzt 3 Jahre und sie sind kerngesund, da ist mir der Preis wurst:D
     
  7. trine

    trine Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern/Schweiz
    Hallo Annettle!

    Meine beiden Nymphen habe ich 'aus zweiter Hand', Bubi habe ich kostenlos bekommen, und Hagrid habe ich freigekauft für 30 DM. In meinem Stamm-Zooladen kostet ein grauer Nymph 40 Euro, ein gescheckter 5 mehr. In Frankfurt variieren die Preise da nur wenig.

    Viele Grüsse,

    trine mit Wellis und Nymphen
     
  8. Bea

    Bea Guest

  9. #8 Annettle, 25. Mai 2002
    Annettle

    Annettle Guest

    Hallo Pine

    Auf die Idee mit dem Tierheim bin ich auch schon gekommen, aber die haben keine, alles schon versucht.

    Gruss Annette
     
  10. #9 Annettle, 25. Mai 2002
    Annettle

    Annettle Guest

    Preise

    Also hab mir mal alles durchgelesen aber würde zum Thema Preise noch gerne was sagen. Also viele haben ja die Meinung je teurer man verkauft um in so bessere Hände kommt das Tier, ich finde das blödsinn. Denn wer sich unüberlegt ein Tier zulegt macht sich nicht die Mühe einen Züchter aufzusuchen sondern kauft im nächstbesten Zooladen. Hauptsache er kommt schnell und ohne viele Fragen zu seinem Tier. Auch würde ich meine Tiere lieber jemand günstig geben wo ich überzeugt bin dass es im gut geht und ich vielleicht sogar die Möglichkeit habe in Kontat zu bleiben als jemanden der zwar Höchstpreise zahlt aber dann weg ist. Auch sind es oft Leute die nicht unbedingt aufs Geld schauen müssen, die schnell die Lust am neuen Tier verlässt und Leute für die 50 Euro verdammt viel ist haben sich das gut überlegt.
    Auch solche Einwände wie "wem 50 Euro zuviel ist kann das Tier nachher nicht versorgen" finde ich doof, meine Tiere sind mein Hobby und ich nehme da sehr hohe (für meine Verhältnisse) Kosten im Monat in Kauf aber trotzdem versuche ich die bei der Anschaffung gering zu halten. Zb. Würde ich lieber ein Kätzchen vom Bauer nehmen das mich nix kostet als eine vom Tierheim die 30Euro wollen. Denn beide brauchen ein gutes Zuhause.

    Aber das ist nur meine Meinung, nicht sauer sein wenn jemand das anders sieht.

    Gruss Annette
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anette,

    meine beiden (vom selben Züchter) haben jeweils 35 Euro bzw. 70 DM gekostet, was für Züchter eigentlich teuer ist. Er züchtet allerdings das ganze Jahr und daher auch in beheizten und belüteten Innenräumen, so seine Argumentation. Normaler Weise sind Nymphen, in Hessen jedenfalls, bei Züchtern "günstiger".

    Das Erchen (lebt ja jetzt bei Maja) stammte vom Vogelzuchtverein in Langen und hat 50 DM gekostet. Sie ist eine Zimtgeperlte.

    Im Zoolanden in Enkheim wird unterschieden nach Wildfarben (30 Euro) und "Mutationen" (50 Euro).

    Viele Grüße

    Christiy
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    ich möchte zu den Züchtern und den unterschiedlichen Preisen bei solchen auch noch was sagen. Es gibt "Vermehrer", es gibt Ausstellungszüchter und es gibt Züchter, die ihre Vögel aus reiner Liebhaberei "züchten" (brüten lassen).
    Die Art und Weise der Zucht ist (so denke ich) ausschlaggebend für den Preis. Es geht nicht nur darum, welche Vögel man brüten läßt, sondern auch, wie man sich um die Vögel kümmert. Damit meine ich nicht, daß man mit ihnen spielen muß, aber es fängt schon bei der Ernährung an und hört bei der Unterbringung auf.

    @Annette: Ich gebe Dir im Prinzip schon recht, daß man mehr Wert darauf legen sollte, daß die Nachzucht in gute Hände kommt, als auf jeden Euro zu schauen, aber gerade diese Züchter engagieren sich sehr für ihre Vögel und das kostet auch eine Menge und so wird es meist bei diesen etwas teurer sein, was nicht heißen soll, daß ein teurer Nymphensittich immer aus der besseren Haltung stammt.

    Ich z.B. bin für die regionalen Verhältnisse schon teuer, wenn auch immer noch günstiger, wie der Zoohandel. Meine Kosten decke ich dadurch aber bei weitem nicht und an Profit ist in keinster Weise zu denken. Allerdings habe ich auch zum größten Teil Vögel hier, die aus verschiedenen Gründen niemals Junge aufziehen dürften. Die muß ich ja auch mitversorgen. Ich lasse meine Zuchtpaare auch nicht eine Brut nach der Anderen machen, um so mehr Küken verkaufen zu können. Soviele gute Plätze kann ich garnicht finden :D.

    Ich kann nur jedem raten, niemals einen Vogel zu kaufen, wenn Euch der Züchter und/oder die Haltung nicht gefallen, egal wie günstig der Vogel ist. So unterstützt man nur die schlechte Haltung und die falsche Art der Zucht.

    liebe Grüße

    Bell
     
  14. Annettle

    Annettle Guest

    Natürlich möchte ich "schwarze Schafe" auch nicht unterstützen und wenn es nur um ein paar % Preisunterschied geht reg ich mich auch garnicht auf. Ich hab mich nur über Unterschiede von oft mehr als 100% gewundert und wollt einfach mal meine Meinung sagen.
    Heute morgen hab ich auf jeden Fall auf einer Vogelbörse ein süsses graues "Riesenbaby" gekauft und er hat nur 20 Euro gekostet und von einem anderen Züchter wurde mir noch ein gescheckter in 4 Wochen um 25 Euro angeboten den ich auch nehmen werde damit "Jacki" nicht alleine ist :D
    Und werde euch allen in nächster Zeit ein Loch in den Bauch fragen, damit ich nur ja auch alles richtig mache und er bei mir glücklich ist :D :D :D

    Gruss Annette
     
Thema:

Was habt ihr für eure Nymphis bezahlt?

Die Seite wird geladen...

Was habt ihr für eure Nymphis bezahlt? - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Was habt Ihr für Erfahrungen mit Nistkasten Kameras, u. welche Technik.

    Was habt Ihr für Erfahrungen mit Nistkasten Kameras, u. welche Technik.: Hallo, ich hab einen Beo u. zwei Graupapageien. Bin aber dabei mir einen zweiten Beo anzuschaffen (bin gerade auf der Suche nach einer Mittel...
  3. Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?

    Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?: Hallo liebe Vogelfreunde, Ich hab seit kurzem drei Voliere. 1. 4x3x3meter mit 1.1 Singdrossel und 1.2 dreifarbenglanzstar 2. 3x3x2,5metwr...
  4. Habt Ihr schon mal den Augen Iris Ring bei euren Halsbs.Mutationen angesehen ?

    Habt Ihr schon mal den Augen Iris Ring bei euren Halsbs.Mutationen angesehen ?: **** Hallo, Wir ehrlich auch noch nicht bewusst . aber beim durchsehen der Bilder ebend fiel mir auf das sie unterschiedliche Farben haben !...
  5. Welche Käfige habt ihr?

    Welche Käfige habt ihr?: Es wurde hier ja schon über Käfige gesprochen und mich würde jetzt mal interessieren, was ihr so für Käfige habt. Ich habe 2011 mit einem...