Was hat mein Welli?

Diskutiere Was hat mein Welli? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Susanne, ging Deinem Welli auch so schlecht?

  1. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Susanne, ging Deinem Welli auch so schlecht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Mein Peppi hat es nicht geschaft, er ist Heute um 10.30 Uhr gestorben.
    Danke trotzdem für Eure Unterstützung.

    Traurige Grüße
    Lijana
     
  4. #63 charly18blue, 25. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Lijana,

    das tut mir so leid :trost:. Ach Mensch, diese elenden Megabakterien. Ich habe auch schon 3 Vögel daran verloren. Nur mein Merlin lebt seit ca. 2 Jahren nun inzwischen beschwerdefrei.
     
  5. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Herzliches Beileid.

    Sigrid
     
  6. #65 NadjaHamburg, 25. Oktober 2011
    NadjaHamburg

    NadjaHamburg Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lijana,

    das tut mir sehr leid. Ich habe auch gerade einen Vogel an Megas verloren und weiß, wie gräßlich man sich dann fühlt. Habe mittlerweile den Eindruck, dass die Behandlung nur bei einem kleinen Teil der Vögel wirkt (korrigiert mich gerne, wenn ihr andere Erfahrungen habt), entweder das Medikament schlägt nicht richtig an oder sie halten in ihrem geschwächten Zustand die Strapazen der Behandlung bzw. die Nebenwirkungen des Medikaments nicht mehr aus. Deshalb muss man sie natürlich trotzdem versuchen, sonst stirbt der Vogel.

    Alles Liebe
    Nadja (die bisher stumm mitgelesen hatte)
     
  7. #66 charly18blue, 25. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ja sehe ich auch so. Bei einem Teil der Vögel wirkt es erst, sie nehmen wieder zu, doch bei 1 meiner 3 verstorbenen Wellis wars dann so, dass er noch eine bakterielle Infektion dazu bekame. Und die Kombination Ampho und AB hat er einfach nicht gepackt. Bei den anderen beiden wars dann so wie Du es beschrieben hast. Da hat das Ampho gar nicht erst angeschlagen.
     
  8. #67 Lijana, 25. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2011
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure tröstende Wörte.

    Ich habe mich schon ausgeheult und den Peppi in unseren Garten beerdigt. Aber realistisch zu sehen war der Tod eine Erlösung für ihn....... Ich wußte schon selbst nicht, was richtig und was falsch war. Ohne den Breifutter hätte er sowieso gestorben aber auf anderer Seite hat ihn die Zwangsfütterung die ganze Energie geraubt, denn er brauchte danach jedes mal sehr lange, bis er wieder zu Kräfte kam und da mußte ich ihn schon wieder in der Hand nehmen! Warscheinlich ist das individuell aber Peppi hat sich wahnsinnig gewährt, das habe ich noch nie erlebt! Vielleicht war das ein Zechen, ich sollte doch aufhören....Abgesehen davon, daß er die Fahrt (120km) und die Untersuchung, noch 2x Magensonde dazu absolviert hat. Er hat schon geschrien, wenn ich mit der Hand in Käfig rein bin. Das hat er noch nie gemacht, denn er war zahm. Gestern Mittag, wo er schon nicht mehr richtig laufen konnte, habe ich mich entschieden ihn lieber gehen zu lassen als ihn noch weiter quällen. Am Abend habe ich mit der TÄ nochmal telefoniert und sie hat mir auch gesagt, ich soll ihn erst mal in Ruhe lassen. Sollte sich sein Zustand etwas verbessern, hätte ihn stationär aufgenommen. Ich weiß es nicht, ob der A.Moronal so schnell (3 Tage!?) negativ wirken kann aber meine Meinung ist, daß bei Peppi der Stress die Hauptursache für sein schwachen Zustand war. Ich mache mir sogar Vorwürfe, daß ich ihn zu lange gequällt habe! Na ja, nachher ist man immer schlauer. Ja, Susanne, die AB hat er bestimmt nicht gepackt. So ist das, wenn man nicht sofort zu VK TA geht. Ich bin trotzdem froh, daß ich jetzt Eine gefunden habe und weiß endlich wohin, wenn es nötig wäre.

    LG
    Lijana
     
  9. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Susanne, hast Du Deine kranken Vögel auch mit der Hand füttern müssen? Wie haben sie das verkraftet?
     
  10. #69 charly18blue, 25. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Lijana,

    mach Dir keine Vorwürfe, Du hast alles für Deinen kleinen Spatz getan, was möglich war. Diese Krankheit ist echt tückisch und oftmals verlieren wir den Kampf dagegen.
    Nein, ich hab meine Wellis nicht gefüttert, da sie die Fütterung per Spritze nicht akzeptierten. Ich hab sie teilweise in stationäre Behandlung gegeben, dort sind sie per Knopfsonde gefüttert worden.
     
  11. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne,

    dann war es warscheinlich auch die Knopfsonde, die Peppi bekommen hat. Ich wußte nicht, wie das heißt. Warscheinlich ist für den Vogel so eine Sonde (was sehr drastisch aussieht!) bessere Lösung als ihn 4-5 x am Tag anpacken.

    LG
    Lijana
     
  12. #71 charly18blue, 25. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Mit der Sonde sollte er auch schon dreimal am Tag gefüttert werden, er soll ja einen Anreiz haben auch selber noch zu fressen. Wobei ich der Meinung bin, dass Vögel die schon so stark untergewichtig sind und selber nicht mehr fressen, erstmal komplett nur mit Sonde gepäppelt werden sollten.
     
  13. #72 atlantius01, 26. Oktober 2011
    atlantius01

    atlantius01 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lijana,
    auch von mir mein herzliches Beileid. Es ist immer schwer Abschied zu nehmen von unseren kleinen Freunden. Ich kann Dir das gut nachempfinden.
    Ich denke auch noch immer viel an meinen Liebling Aga Max, der vor einem Jahr mit über 18 Jahren gestorben ist.

    Ich denke auch, daß Du Dir keine Vorwürfe machen mußt. Du hast für Deinen Peppi alles versucht, was möglich war.
    Nicht jeder, setzt sich so für sein Tier ein. Vielleicht war es einfach seine Zeit jetzt zu gehen. Hoffe es tröstet Dich ein wenig.
    Liebe Grüsse aus FFM
    Klaus
     
  14. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne,

    phu, dreimal am Tag! Oh je, da machen die Vögel aber was mit! Der Peppi hätte sowas in seinem schwachen Zustand gar nicht überlebt. Und das sind die Fragen, bei den ich nicht schlüssig bin....ich weiß, man versucht für das Tier alles zu tun, um sein Leben zu retten aber ich stelle mir die Frage, ob er das auch will? Es ist verdammt schwer eine Entscheidung treffen zu müssen aber in meinem Fall bin ich sicher, es war richtig mit dem Zwangsfütterung zu aufhören. Er leidet nicht mehr und das ist für mich das wichtigste. Ich meine, es ist individuell, jeder Halter kennt sein Tier und sein Zustand am besten und danach sollte auch handeln.

    LG
    Lijana
     
  15. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Danke, Klaus, für Dein Mitgefühl.

    LG
    Lijana
     
  16. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo zusammen,

    kann mir bitte jemand sagen, was ist noch außer Käfige, Äste, Spielzeuge, Badehaus, usw. notwendig zu desinfizieren? Vielleicht übertreibe ich, wenn ich das ganze Zimmer (d.h. Tischdecken, künstl. Blumen, Bilder, ect.) desinfiziere? Werde damit nicht fertig, es nimmt keine Ende! Habe schon eine Panik bekommen, denn ich möchte nicht wieder einen Vogel verlieren! Wie oft soll man die Desinfektion wiederholen?
    In einem anderen Thread habe ich von Christian über einen Desinfektionsmittel F10 gelesen. Wo kann ich das kaufen und wie verwenden? Kann von Euch ein paar Tips gut gebrauchen. Danke.

    LG
    Lijana
     
  17. #76 charly18blue, 28. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich denke, wenn Du alle Vogelsachen desinfiziert hast ist es okay. F-10 bekommst du bei der Firma Oesig . Ich habs an und ab mal im Venta mitlaufen lassen. Desinfiziere auch meinen Pariboy damit. Auf der HP von Oesig sind auch Infos darüber zu finden. Ich schwöre nzwischen auf Venno Oxygen, das verwende ich auf Anweisung unserer vk TÄ auf der Arbeit und bin sehr zufrieden damit.
     
  18. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Herzlichen Dank, Susanne!:0-

    LG
    Lijana
     
  19. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo Lijana

    Mir tut es auch sehr Leid für dich und deinen Peppi. Ich weiß genau wie sich das anfühlt. Ich habe auch vor einem Jahr meinem Welli Mädchen durch die Megas verloren, bzw musste sie einschläfern lassen, sie hätte aber höchstens ein zwei Tage überlebt. Ich glaube auch, dass dieses ständige Einfangen nicht gut ist und dass sie dadurch durch den Stress sterben können. Das ist mir schon ein mal passiert. Ich musste meinem Welli-Weibchen Tibbie, die eine OP hinter sich hatte, fangen und an der Kloake säubern, weil sonst kein Kot durchgegangen wäre. Das war purer Stress für sie weil ich sie mit Handschuh fangen musste, weil sie ein richtiger Beißer war. Kurz nach dem ich sie zurück in den Käfig gebracht hatte, ging sie auf den Boden und kurz danach schrieh sie auf, fiel um und starb. Ich war praktisch schuld, durch das Fangen, dass sie starb und mache mir auch unendliche Vorwürfe. Auf der anderen Seite ging es nicht anders, sonst wäre sie auch gestorben. Sie hatte Legenot gehabt mit Kloakenvorfall - ein sehr schlimmer Fall durch ständiges Eierlegen - und wurde notoperiert. Erst sah es ok aus, aber wie gesagt, dann nach 5 Tagen starb sie und das nur wegen dem Stress des Fangens. Die Frage ist also, ob man Vögeln wirklich hilft wenn sie ständig fangen muss.

    Nun habe ich einen neuen Fall in meinem Bestand. Mein liebster Kanari Nico schläft viel, hat abgenommen und hat ständig Hunger. Als "Mega-Expertin", mit schon 2 Fällen in meinem Bestand, kenne ich die Symptone all zu gut, auch wenn es auch was anderes sein könnte, befürchte ich die Megas. Die Frage ist, ob sich eine Behandlung überhaupt lohnt. Aber ich versuche es trotzdem. Habe jetzt einen Termin bei Dr Pieper in Leverkusen, überlege aber ob ich stattdessen zu Dr Köhnen in Düsseldorf gehe, weil sie so nett scheint.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Carina,

    danke auch Dir für die mitfühlende Wörte.
    Wie geht es Deinen Kanari, warst Du schon mal beim TA? Hoffen wir und ich drücke die Daumen, daß es nichts schlimmes ist.
    Ja, mit dem Einfangen hast Du Recht, das ist für die Tiere sehr anstrengend. Aber mein Peppi war zahm, so gesehen war für ihn die Zwangsfütterung viel schlimmer als das Einfangen. Er wollte schon einfach nicht mehr.....es war schlimm.
    Seit dem lebe ich in Angst mit den Fragezeichen, wer ist der Nexter(?), beobachte ständig meine Vögel und mir geht es so vor, als sie alle zuviel füttern. Oh man, vielleicht bilde ich mir das nur ein, täglich putze ich grundlich alles ab und habe trotzdem ein Gefühl, es ist immer noch nicht sauber, ich werde langsam aber sicher verrückt!
    Was macht man eigentlich noch außer Desinfektion gegen den Einstecken? Hast Du damals auch die andere Vögel mitbehandeln müßen? Meine bekommen den Ampho-Moronal in Trinkwasser.

    LG
    Lijana
     
  22. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo liebe Lijana

    Ja musste damals auch den Rest meines Bestandes mitbehandeln, wobei ich bezweifele, dass es was bringt. Erstens glaub ich nicht dass sie auf der Art genug zu sich nehmen - habe die anderen Vögel nur über das Futter behandelt - und zweitens - sind die Megas schon im Bestand gewesen, kann man davon ausgehen, dass der Rest auch schon infeziert ist und dann bringt eine vorbeugende Behandlung vielleicht auch nichts. Mehr putzen als sonst bringt auch nichts, wenn die Vögel die Krankheit schon in sich tragen. Ich desifiziere ganz normal jede Woche die Käfige nach der Reinigung, aber nicht mehr als ich sonst ohne Megas tun würde. Auch wenn die Vögel die Krankheit in sich tragen, muss es nicht heißen, dass sie erkranken. Was vor allem diese Krankheit ausbrechen lässt - zumindest war es in beiden meiner Fälle so - ist Stress - in meinem Fall mit Mädchen ein Umzug - und jetzt mit Nico genauso. Bin umgezogen und kurz danach ging es ihm schlechter.

    Er sitzt meistens unter dem Rotlicht - die gesunden Kanaris genießen das aber teilweise auch - die sind genauso sonnenhungrig wie ich:-) Die Wellis mögen aber weder die echte Sonne noch Rotlicht, während die Kanarien immer bei den ersten Sonnenstrahlen sich sofort genüsslich in die Sonne setzen und sonnenbaden mit ausgebreiteten Flügel - mega süß:-)

    Ich habe einen Termin mit Nico am Montag bei mir um die Ecke bei einem vogelkundigen Tierarzt. Ich werde Sammalkotprobe mitbringen, so dass sie gleich untersuchen und (hoffentlich) feststellen können was er hat.
     
Thema:

Was hat mein Welli?

Die Seite wird geladen...

Was hat mein Welli? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...