Was ist das bitte, Hilfe?!!

Diskutiere Was ist das bitte, Hilfe?!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Leute, ich habe eben ein Mail mit Bilder aus der Slowakei bekommen und ein Schock eben erlitten. Und zwar: im slow. Forum schreibt...

  1. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo,

    Leute, ich habe eben ein Mail mit Bilder aus der Slowakei bekommen und ein Schock eben erlitten.
    Und zwar: im slow. Forum schreibt eine Userin, daß ihre Wellis krank sind. Nach ihre Beschreibung, daß der Schnabel komisch ist und bei den anderen wieder die Füße, habe ich ihr geschrieben, sie soll mir Bilder senden.
    Ich habe so etwas noch nie gesehen! Dort kennen sich die TÄ mit Vögeln gar nichtt aus und möchte ihr deswegen nicht empfehlen zum TA in ihrem Dorf zu gehen, deswegen versuche ich erst mal einen anderen, der sich wenigstens etwas mit Vögeln auskennt, zu finden.
    Ich würde gerne die Bilder hier einstellen, nur direkt von meinem Mail.....wie geht das denn, kann mir damit jemand helfen?
    Und möchte von euch wissen, ób man den Vögeln überhaupt noch helfen kann.
    Bedanke mich voraus.


    LG
    Lijana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ohne Foto würde ich bei "komischem Schnabel" und Füßen auf Grabmilben tippen. Googel mal danach und vergleich die Fotos mit denen die Du hast.
    Ohne TA ist blöd... aber wenn es tatsächlich Grabmilben sind, kann man versuchen, die mit regelmäßiger Paraffin oder Öl- Behandlung zu ersticken.
    Hier werden verständlicherweise links zu anderen Foren nicht gerne gesehen, schau mal was Du selber findest - dann kannst Du vielleicht einen Rat geben
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Lijana,
    Du musst die Bilder aus der Mail erst auf deinem PC speichern, dann kannst du sie hier wieder hochladen. Anders lässt sich das nicht machen.
     
  5. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Danke Dagmar, ich habe die Bilder Susanne gesendet, sie wird sie reinstellen.
    Was PC betrifft, bin ich leider im manchen Sachen unbeholfen.

    LG
    Lijana
     
  6. #5 charly18blue, 11. April 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    So hier kommen die Bilder, die Vögel haben ganz schlimmen Räudemilben-/Kalkbeinmilbenbefall. Sie müssen SOFORT mit Ivomec per Spot on behandelt werden. Gruselig wie man es so weit kommen lassen kann, ich bin echt entsetzt. Hier ist mal etwas zum Nachlesen KLICK

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo, liebe Susanne,

    herzlichen Dank für das einstellen, den Link und Deine Meinung.
    Ich bin ebenso entsetzt, wie kann man den nur so doof oder Herzlos sein? Mir fehlen die Worte, die Frau erzählt noch, wie sie ihre Vögel liebt und Angst hat, daß sie sterben! :nene: UNGLAUBLICH!
    Mir ist endlich gelungen von hier aus einen (hoffe ich!) kompetenten TA per Parrot Forum zu finden. Auf seiner Webseite stehen u.a. Bilder mit Röntgenaufnahmen von Vögeln, usw. und er ist nur 32km von der Besitzerin entfernt.
    Habe ihr schon alles mitgeteilt, sie soll so schnell wie möglich mit den Vögel hinfahren. Hoffentlich macht sie das.
    Die Vögel sind erst 2 J. alt!
    Auf meine Fragen, wie die Wellis ernährt wurden, hat sie geantwortet. Nur mit Hirse! Die Vögel kennen keine Sepiaschale, kein Sand, keine Gemüse, nichts! Deswegen dachte ich, es ist Calziummangel, Vit. und Mineralmangel - bei solche Ernährung wäre das kein Wunder! Auf die Milben hätte ich nicht gedacht.

    Ich weiß nicht, ob sie zum TA vielleicht erst am Montag fahren wird, dann sie kommt aus kleinen Ort, wo sie warscheinlich auch kein Vogelfutter bekommt, deswegen habe ich ihr empfohlen wenigstens gekochtes Ei mit Nudeln, gerieb. Möhren und zermahlene Eierschale aus der Hand zu füttern, denn der ein Vogel mit dem längerem Schnabel schafft es nicht mehr (logischerweise) selbständig zu fressen und aus der Hand sind sie gewöhnt zu essen. Er ist aufgeplustert, kann sonst noch verhungern..
    Was kann sie den Vögeln noch zum füttern geben, bis sie das Vogelfutter kauft?

    LG
    Lijana
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    bin auch fassungslos, diese armen Piepmätze :nene:
     
  9. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Diese langen Schnäbel kommen aber nicht nur von den Grabmilben? Ich dachte immer, dass das häufig mit Leberschäden einher geht, aber bei Hirse Fütterung wäre das ja nicht so relevant?:?
     
  10. #9 Lijana, 11. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2014
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Ich habe vorhin erfahren, daß die "Frau" eigentlich ein Kind (12 J.) ist.
    So und jetzt: habe eben ein Mail bekommen, daß beide Vögel gestorben sind! Das glaube ich im Leben nicht!:nene:
    Bin total entsetzt, das Mädchen lügt bestimmt, ich weiß nicht, warum. Aber kann mir denken....Noch vor ca 1 Stunde hat sie geschrieben und nichts über Tod erwähnt und jetzt sind sie beide auf einmal tot??
    Ich habe ihr nämlich den Link von Dir, Susanne, geschickt und geschrieben, sie soll das ihrer Eltern zeigen, was kann passieren, wenn sie mit den Vögeln nicht zum TA fahren. Sie hat erst geantwortet, daß sie schon 150.- euro gespart hatte und will zum TA.
    Ich schätze mal, ihre Eltern sind im Spiel. Es ist zum :+kotz:
    Habe ihr geschrieben, daß ich es nicht glaube, das beide tot sind und falls sie keinen hat, mit wem sie sprechen kann, vielleicht kann ich ihr anders helfen, nur sie muß mir die Wahrheit sagen.
    Bin gespannt, ob überhaupt eine Antwort kommt aber glaube nicht. :traurig:
     
  11. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Außerhalb Zivilisierter Zonen, wie Deutschland als Bleistift, kannst du fast davon ausgehen, das die Tiere Tatsächlich tot sind. Es wäre nicht das erste mal, das die Tiere unter solchen Umständen einfach abgemurkst werden.
     
  12. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Darann habe ich auch schon gedacht......daß der Vater event. nachgeholfen hat. Schrecklich!

    Aber Herzlose Menschen so wie auch Tierquäler gibt es genug überal, nicht nur in SK, glaube es mir.
    Ich habe auch hier in DE schon mal Tiere von Tierquälern befreit.
     
  13. #12 Lijana, 12. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2014
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo,

    tja, weitere Überaschung, die Vögel sind nicht tot!!

    Ich habe dem Mädchen Alexandra geschrieben, daß ich nicht glaube, das die Wellis tot sind und wenn sie mir die Wahrheit sagen würde, vielleicht könnte ich ihr anders helfen. Darauf hat sie zugegeben, daß die Vögel nicht tot sind, die gehören nicht ihr, sondern ihre Freundin und ihre Mutter will nicht zum TA. Ich habe der Alexandra angeboten, wenn die Leute mit den Vögeln zum TA gehen würden und mir ein Beleg vom TA senden, werde ich die Kosten, wie auch Sprit übernehmen.
    Oder sie spricht mit ihre Eltern, vielleicht können sie etwas unternehmen aber ich brauche der Name und Adresse, wo sich die Vögel befinden.

    Ich habe nämlich jemanden in SK, die im Tierschutz tätig ist, vielleicht kann sie was tun, wenn ich mit meiner Taktik nichts erreichen werde.

    Alexandra hat wieder geschrieben, sie hat schon mit der Freundin und mit ihrer Oma gesprochen und gesagt, daß ich den TA bezahlen würde. Alexandra meint, die Oma wird etwas unternehmen, denn wenn sie erfahren hat, wie die Vögel leiden, tat ihr sie Leid.
    Es ist ein schwieriges Fall, ich drehe durch, weil ich praktisch hilflos bin.
    Jetzt heiß es nur abwarten und hoffen.....

    LG
    Lijana
     
  14. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ich finde Deinen Einsatz aus der Ferne super! Ich drücke die Daumen, dass die Oma eine couragierte Frau ist.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Munia maja, 12. April 2014
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ljiana,

    als "Erstmaßnahme" kannst Du dem Mädchen doch raten, zumindest die Hälfte der extrem langen Schnabelspitzen zu kappen. Das kann man auch als Laie, wenn man einen scharfen Nagelklipser zur Verfügung hat. Normalerweise sollte da nichts passieren (ist ja totes Horn). Da ist es noch nicht einmal nötig, den Schnabel anatomisch korrekt zu feilen - Hauptsache ist, dass die Vögel zumindest wieder einigermaßen normal an die Hirsekörner rankommen. Die Zunge und der Schnabelrand erledigen dann beim Entspelzen problemlos den Rest. Und rate ihr, die Futternäpfe immer sehr voll zu füllen und die Hirsespelzen täglich auszublasen.
    Und dann natürlich so schnell wie möglich zu einem Tierarzt (oder zu einem Vogelkundler - auch in der Slowakei gibt es Vogelzuchtvereine...).

    MfG,
    Steffi
     
  17. #15 Lijana, 13. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2014
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Danke Steffi, danke Monika,

    ja, die Schnäbel müssen unbedingt gekürzt werden, nur ich kann mir nicht vorstellen, wer es außer TA tun soll. (Ich selbst würde mich auch nicht trauen.) Man kann wohl zu weit reinschneiden und das wäre fatal. Es sind doch alles Leute, die keine Ahnung und Gefühl haben.
    Mit dem Futter habe ich ihr schon mal gesagt, daß sie dafür eine tiefe Schale nehmen soll und das selber mit Wasser.

    Es ist sehr schwierig, ich komuniziere praktisch mit einem Kind und die Vögel gehören der Freundin, die noch 2 Geschwistern hat, alles Kinder von 9 bis 12 J. alt. Langsam kommt es raus. Ich muß jetzt ihren Namen benutzen, sonst kann ich es nicht gut erklären.
    Alexandra ist das Mädchen, welches mir über alles berichtet. Ihre Freundin heißt Eva. Und jetzt kommt noch dazu, die Eva hat 15 Wellis!8o Sie liebt ihre Vögel. Angeblich haben sie einen großen Käfig:~ und auch Spiegel und mehrere Häuschen drinn und sie legen Eier! Kika und Simone sind Evas Geschwister aber die kranke Vögel gehören der Kika. Kika hat der Eva im Januar 2 andere Wellis verschenkt, Einer ist gestorben, weil er schon alt war.:? D.h. die kranke Vögel hat sie behalten. Damals im Januar waren sie angeblich noch nicht krank. (Wer weiß, ob es stimmt, hoffentlich sind die andere Vögel auch nicht infiziert?) Kika will mit ihre Vögel nicht zum TA.
    Alexandra hat mir versprochen, daß sie und Eva heute nochmal mit der Oma sprechen werden.
    Oma weiß noch nicht, daß ich den TA bezahlen möchte, die Kleine hat es vergessen zu sagen.

    Leute, ich blicke da selbst nicht mehr durch, es ist komplizierter, als ich geahnt hatte und dann weiß man nicht, was man glauben kann, es ist mir zuviel.:nene:
    Normalerweise bin ich solchen Aufgaben nicht gewachsen, denn es nimmt mich sehr mit und wer weiß, was noch alles kommt?
    Habe mich schon mit der Tierschützerin in der SK zusammengesetzt, mal schauen, wie es weiter geht und ob man da was machen kann.



    LG
    Lijana
     
Thema: Was ist das bitte, Hilfe?!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvögel grabmilben