Was ist das denn für ein mieser Park?

Diskutiere Was ist das denn für ein mieser Park? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dürfen sie nicht in Shows auftreten, die die Menschen zum Lachen bringen, oder was heißt das konkret? Von uns war doch niemand beim Training...

  1. #21 Jackismama, 28. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel

    Zuerst mal Raven: Doch, mir ging es hier nur um den persönlichen Geschmack und nicht um die Organisation oder sonstwas. Mir ging es nur darum, mich mit Leuten die es interessiert, auszutauschen denn dazu ist dieses Forum doch da?

    Also in einen Augen IST es absolut entwürdigend wenn sich die Menschen auf Kosten des Tieres amüsieren. Oder findest Du es wirklich respektvoll wenn die Tiere so einen Mist vorführen müssen, egal wie sie trainiert werden?

    Ich freue mich wenn ich eine gut gemachte Sendung oder auch eine Show über und mit Papageien sehe die auch zeigt, welche Bedürfnisse diese schönen Tiere haben. Natürlich darf auch ein Papagei mal albern sein oder irgend etwas atypisches tun aber für mich ist es KEINE Freude wenn z.B. Schimpansen in Hosen und irgendwelchen Hütchen rumlaufen müssen um irgendwelche schwachsinnigen Dinge zu tun die sie im normalen Leben NIEMALS tun würden oder eben Papageien eine Kanone abschiessen?

    Selbst wenn das Tier diese Entwürdigung als solche vielleicht nicht empfindet sollten wir Mensch uns schämen, diese Tiere dann auch noch auszulachen. Denn meiner Meinung nach ist es nichts anderes als sich über die Tiere lustig zu machen.

    Es gibt wohl Menschen die es absolut komisch finden, wenn die Tiere ihre Show absolvieren aber das sind genau die Menschen die auch noch meinen, die Milch käme aus dem Supermarkt und nicht aus der Kuh...... mit diesen dusseligen und unnutzen Shows wird doch schon den Kindern suggeriert, ein Tier ist nur als lustiges Objekt anzusehen und braucht keinen Respekt, wozu auch? Ist ja nur ein Tier das macht was der Mensch ihm aufzwingt.

    Wie sollen die Menschen für den Tierschutz gewonnen werden wenn sie solch billige Shows ansehen? Was hat das mit Tierschutz zu tun?

    Mit geht es hier nicht darum, alle Parks mit Tiershows über einen Kamm zu scheren aber grade dieser war nun in die Kritik geraten und auch mir gefiel die Art der Show nicht, deshalb habe ich diesen Thread eröffnet und nicht um irgendwelche Organisationen in den Himmel zu heben oder schlecht zu machen.

    Das Beispiel von elavogel, der Vogelpark Walsrode (nur als Beispiel genannt) zeigt den Zuschauern meiner Meinung nach auch ein wenig mehr vom Tier selbst und dem was dieses Tier gerne tut, nämlich fliegen und nicht Fahrrad fahren.

    Ich finde es traurig dass hier einige Tierschutzorganisationen immer wieder zerpflückt und schlecht geredet werden (Nein, ich selbst bin KEIN Mitglied in einer dieser Organisationen) ohne die es aber meiner Meinung nach viel weniger Aufklärung über diese Dinge gäbe und alle Menschen weiterhin glauben würden, das Leben wäre ein Ponyhof.

    Und ja, auch mir tut es weh wenn ich solche Shows sehe, wenn die Tiere im wahrsten Sinne des Wortes "zum Affen" gemacht werden! Aber sicherlich verfüge ich auch nicht über die erforderliche Sachlichkeit. Das mag sein aber eines weiss ich: Ich verfüge über ein grosses Maß an Tierliebe und diese sagt mir dass die Tiere in den unqualifizierten Shows leiden und nicht artgerecht gehalten werden. Dazu brauche ich mir eine solche Show nicht live anzusehen.

    Und wenn Du die Links weitergelesen hättest, hättest Du auch gesehen dass NICHT NUR Animal Equality Kritik an dem Schwabenpark ausgeübt hat.
    Es ist doch wohl unumstritten dass dieser Park schon des Öfteren in die Kritik geraten ist und das wäre nicht so, wenn dort alles eitel Sonnenscheion wäre.

    Nichts für ungut, das ist einfach nur meine Meinung und elavogel spricht mir aus der Seele mit ihren Aussagen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Also, ich glaube hier treffen völlig unterschiedliche Ansichten aufeinander.

    Du überträgst Dein menschliches Empfinden auf die Tiere und wunderst Dich wenn einige das nicht nachvollziehen können.
    Du sprichst von Entwürdigung und Respekt. Man würde sich über Tiere amüsieren und sie auslachen, ja, sie mit Häme überziehen, willfährige Marionetten, nur zu unserer Belustigung und unserem Vergnügen geschaffen.
    Du sprichst von Leid und von nicht artgerechter Haltung. Im "normalen" Leben würden die Tiere so etwas nicht machen...

    Ist dem wirklich so?
    Was wäre die Konsequenz aus Deine Aussagen?
    Das "normale" Leben der Tiere findet in ihren jeweiligen Lebensräumen statt. Man könnte sie dorthin verbringen, aber sie würden es nicht überleben.
    Eine wirklich artgerechte Haltung in Menschenhand ist unmöglich. Man kann versuchen sich dem anzunähern, aber es wird niemals wirklich funktionieren.
    Daraus folgernd könnte man ableiten, jede Haltung in Menschenhand ist entwürdigend, respektvoll und leidvoll für die Tiere. Sei es im Zoo, in der "artgerechten" Voliere oder in der heimischen Wohnstube.
    Und ist es auch nicht da der Fall, das z. B. der Vogel mit allerlei menschlicher Manipulation zum kompatiblen Haustier konditioniert wird. Und amüsieren wir uns da nicht köstlich, wenn der Vogel sich so oder so niedlich verhält...also haben wir die verwerfliche Show doch auch zu Hause, oder? Entwürdigenderweise geben wir Ihnen auch noch Namen, ich würde sagen ein NoGo im Reich der Tiere...
    Ist das der vielzitierte Respekt?

    Es geht auch nicht darum irgendwelche Organisationen schlechtzureden.
    Es geht, zumindest mir, darum, wenn ich etwas verlinke, zu wissen was ich da verlinke. Welche Ziele werden formuliert, in welchem Kontext bewegt sich die Organisation usw.
    Bei der Beschäftigung damit, würde einem nämlich auffallen, um was es "denen" geht.
    Ja, es geht um Tierschutz. Aber es geht auch noch um etwas ganz anderes.
    Die einzige Konsequenz, das Leid der Tiere zu mildern oder zu stoppen, sehen sie darin vegan zu leben. Daran ist nichts verwerflich.
    Aber...und jetzt wird es aus meiner Sicht gefährlich, sie sehen sich als Vertreter des Antispeziesismus. Ihrer Weltsicht nach gleichzusetzen mit Rassismus und Feminismus. Damit sehen sie sich in der Tradition der Befreiungsbewegungen des zwanzigsten Jahrhunderts.
    Auf lange Sicht bedeutet das die Gleichstellung der Tiere mit den Menschen, da die Tiere aufgrund ihrer Spezieszugehörigkeit benachteiligt werden.
    Und nicht nur ihr Gedankengut sondern vor allem ihre Militanz ist äußerst gefährlich. In England wurde erfolgreich, durch Androhung von Gewalt, Stalking und Sachbeschädigung, verhindert dass sich die Firma Huntington Life Science (HLS), eines der größten Labore für Tierversuche, ansiedeln konnte.
    Man kann zu Tierversuchen unterschiedlicher Meinung sein, aber Terrorismus ist wohl nicht die Lösung.

    Im übrigen sind unter anderem auch diese Organisationen es, die die Haustierhaltung auf lange Sicht verbieten wollen...
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    **Like** Für mindestens 10 Zeichen ;).
     
  5. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @norwicher..ich lebe auch vegan und habe Tiere...man kann und sollte vegan nicht mit Terrorismus gleichsetzen!
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Diese Einstellung haben aber leider nicht alle...
     
  7. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Diese Gleichsetzung habe ich nicht vorgenommen und es liegt mir fern Verallgemeinerungen Tür und Tor zu öffnen.
    Sollte es so verstanden werden, bitte ich um Nachsicht.
     
  8. #27 Jackismama, 30. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Ja, da muss ich Dir zustimmen!

    Also jetzt mal halblang, Du legst mir da Buchstaben in die Tastatur die ich so nie geschrieben habe! :traurig:

    Ich meinte lediglich dass es in vielen Shows, genau wie in manchem Zirkus, nur darum geht, die Menschen zu belustigen und meiner Meinung nach auf Kosten des Tieres. Wieso muss ein Schimpanse eine Hose tragen? Wieso ein Papagei Fahrrad fahren? Wieso muss ein Tiger durch einen brennenden Reifen springen oder ein Elefant auf einem Ball balancieren? ICH finde das entwürdigend und absolut nicht artgerecht.

    Natürlich muss ich Dir zustimmen dass vermutlich niemand sein Haustier artgerecht halten kann und dass das "normale" Leben des Haustieres da stattfindet, wo es lebt, nämlich in dem meisten Fällen wirklich im Wohnzimmer oder aber zumindest im oder am Haus. Das ist bei mir nicht anders. Aber ich versuche ein ganz kleines bisschen meinen Vögeln ein einigermassen schönes Leben zu ermöglichen, das sie 20 Jahre lang nicht gehabt haben. Und ich würde meine Vögel niemals "zum Affen" machen nur um andere Leute damit zu belustigen.

    Um darauf zurückzukommen dass ich meinte, die Menschen wissen doch im Grunde nicht viel über die Bedürfnisse der Papageien und das wird durch diese Shows wahrlich nicht verbessert.

    Ein Beispiel das wohl fast jeder Papageienhalter kennen wird:

    Ich werde gefragt, was ich für ein Haustier habe.

    Ich antworte: Ich habe unter anderem zwei Papageien.

    Zu 90% kommt dann IMMER die gleiche erste Frage: KANN DER SPRECHEN?

    Es wird nicht gefragt, was das für ein Papagei ist, wo der herkommt, wie alt der ist, noch nichtmal nach der Farbe wird gefragt, nein, man will wissen ob der sprechen kann und warum?? Weil die Leute das in den Shows so sehen und es nicht anders kennen....... siehe das Beispiel Papagei Jacko (nein, nicht meiner) beim Supertalent.
    Auf einmal wollen sehr viele Menschen soo einen tollen Papagei und wenn sie ihn dann zu Hause haben wundern sie sich, dass der nicht "Hänschen Klein" singt.... ich finde das zum :+kotz:

    Zweites kleines Beispiel: Wenn Besuch da ist, stehen die Leute vor dem Käfig und fragen: Wieso tanzen die denn nicht? Im Fernsehen tanzen die immer! 0l

    Drittes Beispiel: Wieder erzähle ich dass ich Papageien habe und zeige ein Foto von den Beiden. Wenn Kinder dabei sind kommt dann: Oooh sind die süüüß! Ich will auch einen Papagei!
    Wenn ich dann frage: Und was machst Du dann mit dem Papagei? Dann kommt als Antwort: Wenn ich aus der Schule komme und keinen zum spielen habe, dann kann ich ja mit dem Papagei spielen und dem beibringen wie man singt und spricht.

    Ist DAS der Sinn dieser tollen Tiershows? Das die Leute einen absolut falschen Eindruck von den Bedürfnissen der Tiere bekommen?

    Und nochmal: Es ging mir um die von mir verlinkten Seiten NICHT um die einzelnen Organisationen, ob ich alles was die tun gut heisse, sei mal dahingestellt. MIR geht es nur darum dass solche Organisationen auch mal die unschönen Seiten der Tierhaltung zeigen und für mich gehört der Schwabenpark eben dazu. Ich stelle es doch jedem frei, seine eigene Meinung darüber zu haben.

    Haustiere sind auf uns Menschen angewiesen, da hast Du recht, sie können ohne uns nicht leben. Und ja, auch ich freue mich natürlich wenn meine Beiden mal was Lustiges anstellen. Sie sind nunmal ein Teil meiner Familie. Nur tun meine Vögel das zu Hause aus freien Stücken und werden nicht darauf gedrillt.

    Um es auf den Punkt zu bringen: Mir ging es darum dass die Menschen mehr über die Bedürfnisse der Haustiere die sie sich anschaffen, aufgeklärt werden sollten und meiner Meinung nach sind eben diese Shows, wie zum Beispiel die im Schwabenpark, nicht geeignet.
    Das war das Thema welches ich eröffnet hatte, der Schwabenpark und nicht die verschiedenen Tierschutzorganisationen.
     
  9. #28 Sittichfreund, 7. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du kennst den Schwabenpark doch nur von einschlägigen HPs und vom Hörensagen. Das sind natürlich ideale Voraussetzungen um sich ein subjektives Bild zu machen, weil man dann wirklich nur das heraussuchen oder heraushören kann, was einem in den Kram oder die gerade aktuelle Sichtweise paßt.

    Du findest die dort dargebotenen Shows schlecht, nur weil andere sie schlecht fanden oder sie so darstellten, daß sie schlecht aussahen. Schließlich kann man sich ja Beispiele für die eigene Sichtweise konstruieren.

    Dich stört es, daß Papageien Rad fahren, Du amüsierst Dich aber, wenn Deine Papageien etwas witziges tun.

    Warum Schimpansen Hosen tragen müssen weiß ich nicht, es kann aber genau so wie die Kette eine Auflage der Behörde sein. Denke Dir ein Argument dafür aus, dagegen hast Du ja auch keines vorgebracht. Gehe mal ergebnisoffen an die Sache heran, vielleicht findest Du die richtige Antwort. Oder frage beim Schwabenpark nach, warum die Affen Hosen tragen (müssen?).

    Ich kann mir vorstellen, daß die von Dir gerne verbotenen Shows dazu dienen können, Geld für den Unterhalt der Tiere herein zu spielen. Was ist daran bitte verwerflich? Auf jeden Fall sind die Tiere beschäftigt und langweilen sich nicht wie in vielen Zimmervolieren weil keiner Zeit hat sich mit ihnen zu beschäftigen.

    Wenn man selber mies drauf ist, dann wird man alles mies sehen und kann alles mies reden. Eine etwas positivere Lebenseinstellung könnte vielen helfen glücklicher zu sein.
     
  10. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Also zuerst einmal möchte ich sagen, dass die hier so oft erwähnte Würde nur ein Laster der menschlichen Intelligenz ist die man sich zurecht gelegt hat um zu sein GEfühl zu schützen man wäre etwas besonderes in der großen Population der Menschheit. Dementsprechend sind Tiere glücklicherweise würde freier und ich schreibe mit Absicht glücklich. Ich kenne Menschen denen nichts peinlich ist die nüchtern an Stangen tanzen oder sonst peinliche Dinge machen die man sich so nie trauen würde. Diese Menschen sind nicht den ganzen Tag traurig. Sie sind eigentlich immer die glücklichsten die ich kenne, weil es ihnen egal ist was andere über sie denken. Wir sind so intelligent geworden das wir Sachen beachten die im normalem Leben (dem menschlichem Urzustand) vollkommen belangslos geworden sind, so entwickelten wir Dinge wie Scharmgefühl die meiner Meinung nach sinnlos sind, sich aber wie andere Dinge bei uns von Generation zu Generation eingebrannt haben.

    Zum veganem Leben:
    Ich bin seid Anfang des Jahres Vegetarier und freue mich ständig das ich es durchhalte kein Fleisch zu essen und bin ehrlich gesagt ein wenig Stolz darauf, eigentlich wollte ich es nur ein halbes Jahr lang machen, aber ich mache es jetzt einfach bis ende des Lebens. Ne Freundin wollte mich zum Veganer machen, doch darin sehe ich teilweise keinen Sinn. Bei der Gewinnung von Milch naja da kann ich noch zustimmen, wenn man bedenkt, wie das alles da abläuft. Wolle...noe bei Wolle bin ich ehrlich, das ich kein schlechtes Gewissen habe die Tiere die sich die Menschheit herangezüchtet hat zu nutzen. In der Natur läuft es auch nicht anders, nennt sich da Symbiose und läuft vergleichbar ab. Das gleiche bei Eiern. Die Tiere wurden durch künstliche Selektion so gezüchtet das sie jeden Tag ein Ei legen. Die Tiere bebrüten die Eier eh nicht, also kann man sie auch nehmen. Natürlich lehne ich Massentierhaltung ab, aber wenn ich den Bauern von dem ich die Eier beziehe oder sie wie bei meinen Wachteln selbst produziere sehe ich keinen Grund sie nicht zu essen.

    Abschliesend: Macht euch selbst ein Bild von der Sache und blöckt nicht alles einfach nach wie Schafe auf der Weide. Selber denken ist angesagt! :) Sonst kommt es nur zu weiterverbreitung von Gerüchten und Vorurteilen.
    LG Lukas
    :0-
     
  11. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Lieber Sittichfreund,

    es stimmt, ich kenne den Schwabenpark nur aus den Medien, bis selbst noch nicht dagewesen. Ich kann aber auch nicht jeden Park besuchen nur um zu schauen, ob es doch artgerecht zugeht oder ob dort gute oder schlechte Tiershows zu sehen sind. Ich glaube aber, dass solch negative Eindrücke nicht aus der Luft gegriffen sind. Ich finde es gut dass es Medien gibt, die öffentlich machen wenn irgendetwas nicht in Ordnung zu sein scheint.

    Und bitte lege mir doch nicht in den Mund was ich gut oder schlecht finde, oder ob ich mies drauf bin. Du kennst mich doch garnicht.

    Ich habe nichts gegen eine vernünftige Diskussion aber nicht unter der Voraussetzung dass ich mir hier sagen lassen muss wie ich zu denken habe und vor allem, was ich zu denken habe.

    Auch ich finde es nicht verwerflich, wenn Tiere zu ihrem Lebensunterhalt etwas beitragen, solange es ihnen Spaß macht und sie zu nichts gezwungen werden. Ob das Fahrrad fahren dazugehört, wage ich persönlich zu bezweifeln aber das ist eben nur meine Meinung. Es geht hier auch weniger darum, ob und wieso Affen Hosen tragen, das war halt nur ein Beispiel. Was ist denn mit den von mir zitierten Tigern, die durch brennende Reifen springen müssen oder Elefanten, die auf einem Ball balancieren? Wenn Du Kritik üben willst, dann lies Dir meine Texte doch bitte auch ganz durch und suche Dir nicht nur die einfachsten und für Dich interessantesten Dinge heraus.
    Und glaube mir, ich habe eine positive Lebenseinstellung, aber vielleicht weisst DU darüber ja auch besser Bescheid als ich?

     
  12. #31 Sittichfreund, 10. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Jackismama,

    natürlich will ich Dir nicht vorschreiben wie und was Du zu denken hast.

    Du berufst Dich darauf, daß Du nur ein Beispiel brachtest. Genau dieses Beispiel habe ich benutzt.

    Warum soll das Fahrradfahren einem Papagei nicht Spaß machen? Die armen Viecher müssen ja bei uns allen auch manches erdulden was sie in der freien Wildbahn nie machen würden. Papageien sind lernfähig und haben einen sehr starken Spieltrieb, warum sie also nicht irgendwelche Kunststückchen machen lassen. Hier gibt es ein ganzes Unterforum, wo darüber diskutiert wird, wie man Tieren durch da Klickern irgendetwas antrainieren und Kunststückchen beibringen kann. Warum soll man nicht auch einem dafür besonders talentierten Tieger das Springen durch einen brennenden Reifen beibringen? Elefanten stellen sich in der freien Wildbahn auch auf die Hinterbeine um an besonders leckere Früchte in Höhen heran zu kommen, die sie sonst nicht erreichen würden. Warum soll man ihnen dann nicht ach das Ballancieren auf einem Ball oder einen Kopfstand beibringen? Solange das alles den Tieren spielerisch beigebracht wird, ist doch dagegen nichts einzuwenden. Sogar einen Tanzbären würde ich akzeptieren, wenn ihm das "Tanzen" so beigebracht wurde. Die Zeiten wo diese auf heißen Eisenplatten dazu gequält wurden, sind doch sogar auf dem Balkan schon lange vorbei.

    Ich habe nie behauptet, das DU mies drauf bist, und denke auch nicht, daß DU keine positive Lebenseinstellung hast, denn ich kenne Dich nicht und habe bisher keinen Grund gehabt daran zu zweifeln, daß dem nicht so wäre.

    Ich habe aber festgestellt, daß Du und andere gerne als Trittbrettfahrer bei verschiedenen Organisationen "mitfahren", die angeblich den Tierschutz unterstützen wollen, aber immer nur negativ über die Tierhaltung und alles was damit zu tun hat berichten. Es ist ja auch leichter andere mies zu machen, als selber mit gutem Beispiel voran zu gehen.

    Du schriebst oben, daß es Dir "hier nur um den persönlichen Geschmack" ginge. Nun, ich schrieb auch nur nach meinem Geschmack, aber mein Geschack ist MEIN Geschmack und nicht das Wiedergekaute irgendwelcher "Vordenker" oder Vorbeter.

    Sorry, ich muß mich bzgl. Deiner Lebenseinstellung korrigieren, denn wenn jemand wie Du nur das Negative sieht, dann kann ich nicht von einer positiven Lebenseinstellung ausgehen. Oder wie würdest Du Deine eigenen Worte "...mit diesen dusseligen und unnutzen Shows wird doch schon den Kindern suggeriert, ein Tier ist nur als lustiges Objekt anzusehen und braucht keinen Respekt, wozu auch? Ist ja nur ein Tier das macht was der Mensch ihm aufzwingt." sonst einstufen? ICH würde in einem solchen Fall dem Kind erzählen, daß man mit viel Liebe, Geduld, Ausdauer, Vertrauen, Respekt und Einfühlungsvermögen, sogar einen Tieger dazu bringen kann, daß dieser durch einen brennenden Reifen springt. Dazu muß man aber in der Lage sein das Positive erkennen zu wollen.

    Nun habe ich ein paar Deiner Äußerungen mehr zum Kommentieren herangezogen. Verzeih mir, wenn ich nicht jeden Deiner Sätze "zerpflücke", das könne dann doch etwas zu viel werden.
     
  13. #32 Sittichfreund, 10. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Lukas,

    ich akzeptiere Deine vegetarische Einstellung, aber als tierliebender Mensch könnte ich es nicht übers Herz bringen, meinen geliebten Tieren, das Futter weg zu essen.

    Ich gestehe, daß ich heute Mittag in einem urgemütlichen oberbayerischen Biergarten einen superfeinen und saftigen Schweinsbraten mit delikaten Semmelknödeln verspeist und dazu zwei Bier getrunken habe. Den Salat habe ich den dort frei laufenden Enten und Hühnern gelassen. :)

    Ich gestehe auch, daß ich die Kaninchen, die wir hier selbst vermehrt und gefüttert haben, sehr lecker fand und wir diese gerne verspeist haben, genau so wie die Wachteln, die nicht einfach nur sterben mußten. Sie durften uns meistens noch als herrlicher Braten ernähren und erfreuen.

    Das ist auch Natur, wenn auch nicht unbedingt Symbiose, so doch nahrhaft. ;)
     
  14. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Das du den Tieren als Vegetarier das Essen wegisst ist ziemlicher Dreck. Kleines Beispiel. Für eine Kalorie Rindfleisch werden 7-8 Kalorien benötigt, das heist das 6 Kalorien einfach in der Luft verpuffen die man so auch nutzen könne wenn man sie nicht veredeln würde. So hätte man viel mehr Nahrung würden wir alle vegetarisch leben. Auserdem muss man dazu sagen, dass ein so pervers großer Teil unserer Nahrung weggeschmissen wird das wir echt nicht sagen können wir würden irgendjemanden irgendwas wegessen. Wir haben ja anscheinend genug und brauchen es nicht.

    Ich habe kein Problem damit wenn man die Tiere selber produziert und sie unter gerechten Bedingungen hälst. Wenn sie aber wie Tetrisblöcke in Ställe eingepfercht werden kann und will ich das nicht gutheißen und auch nicht essen.
    LG Lukas
    :0-
     
  15. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Sittichfreund,

    Deine Meinung bezüglich des Tierschutzes hast Du ja recht anschaulich dargestellt, dem gibt es meiner Meinung nach nichts mehr hinzuzufügen.
    Mich macht das einfach nur traurig so etwas lesen zu müssen aber jeder hat seine Meinung und soll glücklich damit werden.

    Da Dir anscheinend sehr an dem analysieren meiner Lebenseinstellung gelegen ist, möchte ich die Diskussion mit Dir hiermit beenden.
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Einerseits regt man sich auf über Rad fahrende Papageien und Affen mit Hose an, andererseits hat man kein Problem damit, dem Papagei ein Geschirr anzulegen und ihn an die Leine zu nehmen.
    Das nenne ich konsequent. :nene:
     
  17. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Raven,

    ich glaube dass das Aviator- Thema hier nichts zu suchen hat, deshalb werde ich es hier auch nicht weiter vertiefen.
     
  18. #37 Sittichfreund, 12. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du wolltest ja, daß ich mich nicht nur um die Affenhosen kümmere, sondern auch andere Teile Deiner Beiträge betrachte.

    Sei's durm, wir müssen da nicht weiter diskutieren.
     
  19. #38 Sittichfreund, 12. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Klar, immer schön engstirnig und mit Scheuklappen durchs Leben gehen. tztztz
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Es ist doch interessant zu sehen, wer hier mit wem symphatisiert.

    Ich habe jetzt genug von Euren Spitzfindigkeiten, sucht Euch ein anderes Opfer.
     
  22. #40 Sittichfreund, 12. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Es geht nicht um Sympatien sondern um die Sache, bzw. die Sachlichkeit. Und wenn ich hier gelegentlich dem einen oder der anderen zustimme, dann heißt das noch lange nicht, daß das immer der Fall ist.

    Wer ein Rückgrat hat, der kann sich eine eigene Meinung leisten und kann auch mal die Meinung eines anderen akzeptieren. Es gibt schon enige hier die das tun, aber nicht viele - leider. Gut, vielleicht sitze diie auch nur vor dem Bildschirm und wundern sich... :)

    Eine andere als Deine Meinung tust Du als Spitzfindigkeit ab, ohne Dich damit auseinander zu setzen.
     
Thema: Was ist das denn für ein mieser Park?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tieger schwabenpark

Die Seite wird geladen...

Was ist das denn für ein mieser Park? - Ähnliche Themen

  1. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
  2. Orang-blauer Vogel im Park - was war das?

    Orang-blauer Vogel im Park - was war das?: Hallo! Ich war heute in einem parkähnlichen Gelände - also viele Bäume (Nadel- und Laubbäume), Gebüsch und ein Friedhof - unterwegs, als ein...
  3. Wer singt so schön im Park

    Wer singt so schön im Park: Ihr kennt den kleinen Vogel bestimmt! [ATTACH] Freue mich auf eure Hilfe! LG SoFa
  4. Grüne Kongos: Züchter oder Papageien-Park ?? auf jeden Fall NB

    Grüne Kongos: Züchter oder Papageien-Park ?? auf jeden Fall NB: Liebe Feder-Freunde, vielen Dank noch mal an dieser Stelle für eure bisherige Unterstützung. Da wir uns nun immer weiter in das Thema...
  5. Weißkopfseeadlerbrut im Channel Islands National Park

    Weißkopfseeadlerbrut im Channel Islands National Park: Im Channel Islands National Park in Kalifornien brütet ein Paar Weißkopfseeadler und die kann man per Webcam beobachten. Vielleicht will ja mal...