Was ist das für ein Baum?

Diskutiere Was ist das für ein Baum? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Freund hat bei einen Nachbarn der seinen Baum geschnitten hat einen Ast für meine Vögel geschnorrt, allerdings hat er vergessen zu fragen,...

  1. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Mein Freund hat bei einen Nachbarn der seinen Baum geschnitten hat einen Ast für meine Vögel geschnorrt, allerdings hat er vergessen zu fragen, welcher Baum das ist.... wahrscheinlich dachte er, ich kenne den eh. Tue ich aber leider nicht. :+keinplan
    Nun suche ich schon die ganze Zeit im Internet, kann ihn aber nicht finden. Der Nachbar ist prkatischerweise nicht mehr zu Hause.

    Wisst Ihr um welchen Baum es sich handelt? Ich will meine Sittiche ja nicht vergiften.

    Er hat lauter kleine Blätter, die in Reihen angeordent sind:
    [​IMG]

    Noch mal näher:
    [​IMG]

    Die Blätter haben in etwa die Größe von 1-Cent Münzen.

    Wäre super, wenn mir jemand helfen kann, ist etwas schwierig einen Baum zu suchen, den man nicht kennt. :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Petra,

    die Blätter sind nur 1-Cent groß?

    Nach den Bildern hätte ich auf irgendeine Zwergbirkenart getippt, bin mir aber nicht sicher.

    Aufgrund Deiner Angabe konnte ich leider nichts in meinem schlauen Buch über Laubbäume/-sträucher finden.

    Könntest Du denn nochmal eine Nahaufnahme von einem Blatt und von einem Aststück mit 4 oder 5 Blätter machen?
     
  4. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    Mir sieht das eher nach einem Strauch aus als nach einem Baum.
    Ein bisschen erinnern mich ja die Blätter an den Zierjohannis, aber dafür sind sie nicht groß und auch nicht wollig genug.
    Gesehen hab ich das Ding schonmal, glaub ich. Es ist auf jeden Fall ein Ziergehölz.
    Ob es giftig für deine Sittiche ist, weiß ich aber auch nicht. Im Zweifelsfalle lass es weg. Ausserdem weißt du auch nicht, welche Spritzmittel der Nachbar einsetzt. Meiner Freundin hats mal 5 Nymphies vergiftet, weil sie Zweige bekommen hatte, die so oft gespritzt waren, dass das Zeug nicht mehr vernünftig abgebaut werden konnte von der Pflanze. Sie haben es überlebt, seitdem schneidet sie nur noch selber...
     
  5. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hier noch mal ein Bild der Blätter:

    [​IMG]

    Ich habe meinen Freund noch mal gefragt, er besteht drauf, dass die es von einem Baum abgeschsägt haben... ich frage mich nur, wieso ich ihn nicht im Internet finde. :?
     
  6. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ach ja und wegen dem Spritzen: unser Nachbar ist fast ein Öko, der spritzt nicht mit Chemikalien, deshalb hat er den Ast ja von dem mitgenommen. :zwinker: Nutzt mir aber nix, wenn ich nicht weiß was es für ein Baum ist... *heul*
     
  7. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Petra,

    ich habe da noch ein Pflanzenbestimmungsforum gefunden.

    Leider brachten meine Suche nach Zierjohannisbeere keinen Erfolg.

    Stell doch dort Deine Fotos einmal ein, vielleicht meldet sich ja dort jemand, der Dir sagen kann um was für einen Baum/Strauch es sich handelt.
     
  8. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    sucht mal nach Schein- oder Pfennigbuche - Nothofagus antarctica! da findet ihr sie!!

    und es ist ein BAUM!


    grüsse,

    knister
     
  9. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    :~ Die leicht rundlichen Blätter ähneln ein bisschen denen der Haselnuß.

    LG,
    Liesl
     
  10. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Super, Danke! :zustimm:

    Da bin ich schon mal einen Schritt weiter.

    Jetzt muss ich nur noch rausfinden, ob er genießbar ist...
     
  11. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Irgendwie stehe ich heute auf der Leitung... ich kann nur finden, dass die Früchte der Scheinbuche giftig sind. Aber das gilt wohl eher für Menschen.

    Weiß jemand, ob man die Äste Sittichen zum knabbern geben kann? Ich finde ums verplatzen nichts. :nene:
     
  12. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Gib mal "Buchenäste Vögel" bei Google ein. Da finden sich schon einige Leute, die Buchenäste zum Knabbern anbieten und als Sitzstangen verwenden.
    Das Buchenholzgranulat (das Einstreu), wird ja auch aus Buchen hergestellt.
    Meiner Meinung nach dürfte es da wohl kein Problem geben. Ich würde lediglich die Früchte der Buchen entfernen (wenn welche vorhanden). Bucheckern z.B. sollen Blausäure enthalten und nicht in höherem Maße verzehrt werden (von Menschen). Da Vögel ja bekanntlich wesentlich kleiner sind, würd ich sie ihnen eben nicht geben.
     
  13. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    es gibt so viele Arten von Buchen, jedoch sind die einzigen, welche wir anbieten Rotbuche (Fagus s.) und Hainbuche (Carpinus b.).....

    ich denke es geht in den meisten Fällen um diese beiden Gattungen und man sollte es lieber nicht auf alle anderen Gattungen und Arten übertragen.

    wenn du nichts findest würde ich es einfach sein lassen, gibt so viel anderes!!

    ausserdem ist sone schön gewachsene Nothofagus viel zu schade um sie zu verfüttern ;-)


    grüsse,

    knister
     
  14. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    sehr schön! vom ast her hätte ich ja wirklich auf einen strauch getippt. aber bei google gibt es sehr schöne bilder dazu. da hätt ich auch nicht einfach so dran rumgesäbelt.
     
  15. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Och, der Nachbar wird den Baum schon orgendtlich zurückgeschnitten haben, er ist nämlich Gärtner und sollte sein Handwerk verstehen. :D
     
  16. #15 olivastrild, 22. Oktober 2006
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    die Bergfinken kommen extra hierher,um Bucheckern zu verzehren! Meine Buchfinken fressen sie mit Vorliebe und meine Mutter backt den besten Kuchen
    davon! Der Blausäuregehalt hält sich in Grenzen! Ihr dürft nicht zuviel davon naschen! Den vögeln schaden Bucheckern überhaupt nicht!
    MfG Jens-Uwe( Waldläufer) :)
     
  17. #16 Alcedo atthis, 26. Oktober 2006
    Alcedo atthis

    Alcedo atthis Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    0
    Tja,aber das ist die Rotbuche Fagus sylvatica. Die Gattung Nothofagus gehört zwar in die selbe Familie Fagaceae (Da gehören auch die Eichen rein -Gattung Quercus),kann aber ja schon ganz andere inhaltsstoffe haben. Nothofagus antarctica , um die es hier nach dem Foto eindeutig geht, kommt aus dem südlichen Südamerika (Patagonien,Feuerland). Allerdings gibt es auch dort verschiedene Vögel, sogar Papageien, die die Samen fressen.
     
  18. nachtnebel

    nachtnebel Guest

    Das ist meine ich eine Pfennigbuche.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Alcedo atthis, 28. Oktober 2006
    Alcedo atthis

    Alcedo atthis Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    0
    Ja , Nothofagus antarctica, wie schon zuvor gesagt...

    Pfennigbuche, Südbuche , Kordilleren-Bergbuche; nur ein paar der deutschen Namen
     
  21. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Samen waren keine dran an dne Ästen. Mir ging es hauptsächlich um Rinde und Blätter die meine Wellis mit Genuss zer schreddern.
     
Thema:

Was ist das für ein Baum?

Die Seite wird geladen...

Was ist das für ein Baum? - Ähnliche Themen

  1. Baum-voliere Laura Und Kikki

    Baum-voliere Laura Und Kikki: Liebes Forum! Ich habe in kompletter Eigenregie eine Volierd für meine Grauen gebaut, und diese in die Krone meines Nussbaumes gehängt. Bin...
  2. Rosellasittiche

    Rosellasittiche: Hallo :). Ich bin neu hier in dem Forum und stelle mich mal kurz vor, bevor ich meine Fragen zu dem Thema stelle. Ich bin Leonie, 16 Jahre alt...
  3. Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!

    Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!: Freunde! Es gibt gute Nachrichten aus Costa Rica. Da wurde ein Nesthäkchen in freier Wildbahn von ausgewilderten Aras geboren. Die Nachricht hat...
  4. Baum mit Turmfalkennest fällen

    Baum mit Turmfalkennest fällen: Hallo, In unserem Garten stehen schon ewig 3 große Fichten(?) auf denen bereits mehrere Jahre hintereinander Turmfalken gebrütet haben. Heute...