Was ist los mit Maxi, brauche Hilfe

Diskutiere Was ist los mit Maxi, brauche Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr alle, bin zum erstenmal im Forum, ich hoffe Ihr koennt mir helfen. Habe seit Mai 2005 einen Graupapagei mit Namen Maxi. Er oder Sie...

  1. Kiriakos

    Kiriakos Guest

    Hallo Ihr alle, bin zum erstenmal im Forum, ich hoffe Ihr koennt mir helfen. Habe seit Mai 2005 einen Graupapagei mit Namen Maxi. Er oder Sie weiss sein Geschlecht nicht ist zirka 3 Jahre alt. Er hat nach kurzer Eingewöhnungszeit gleich deutsch und griechisch gesprochen und man konnte ihn auch an der Brust und an den Beinen streicheln, von einem Tag auf den anderen ohne ersichtlichen Grund lässt er sich jetzt nicht mehr anfassen sondern wenn er die Hand sieht kreischt er und versucht zu beissen. Füttern und den Käfig saubermachen macht ihm nichts, er hat dann keine Angst vor der Hand nur wenn sie in die Nähe von ihm kommt. Das ist mein erstes Problem, mein zweites ist folgendes, ich habe einen grossen Käfig gekauft mit Öffnung oben als Freisitz was er auch gleich in Anspruch nahm, er hat auch einen Freisitz im Wohnzimmer auf welchen er auch fliegt. Nun hatte er aber angefangen die Gardienenstangen zu fressen sobald niemand daheim war sonst konnten wir ihm sagen nein und er flog wieder zu seinem Käfig. Ich lebe in Griechenland und wir haben sehr schönes Wetter, nun wollte ich natürlich gerne meinen Vogel wenn ich weg bin in den Käfig und dann auch im Käfig rausstellen musste aber merken dass er von seiner Sitzstange oben frei nicht mehr in den Käfig geht und wenn nur schnell um sich etwas zu essen holen und dann sofort wieder rauf, auch wenn er merkte das jemand aufsteht hat er das Fressen fallen lassen und ist sofort wieder rauf damit man den Käfig nicht zumachen konnte. Da es nicht möglich war ihn in den Käfig zu bringen habe ich ihn eingefangen und nun ständig im Käfig damit er sich daran gewöhnt, ist das Richtig? Wie soll ich ihn dazu bringen das er in den Käfig geht wenn ich weg will und es ist doch so schön im Garten er hat anscheinend Angst, er ist jetzt ohne Sitzstange im Freien seit 1 Monat im Käfig wann soll ich die vordere Türe aufmachen denn die Freisitzstange will ich nicht mehr, lasse den Käfig oben zu schliesslich hat er ja einen Freisitz in der Wohnung, bitte um Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    Willkommen in den VF. Ich habe eines Deiner Themen verschoben, da es doppelt gepostet war, nicht daß Du Dich wunderst.

    Es ist ganz natürlich, daß Maxi versucht soviel Zeit wie möglich außerhalb des Käfigs zu verbringen. Schließlich kann man da viel mehr machen und anstellen als im Käfig. (wie groß ist der Käfig denn?)

    Deine Maßnahme ist leider ganz falsch und wird vermutlich eher zum Gegenteil des Gewünschten führen. :nene: Denn im Moment ist der Käfig eine Art Strafanstalt, aus der Maxi nicht rauskommt obwohl er gern würde. Er wird also vermutlich in Zukunft noch schwerer reingehen, weil er "Angst" haben muß, daß er nicht wieder raus darf. Ein Käfig sollte immer ein sicherer Zufluchtsort sein, an dem der Geier sich wohlfühlt.

    Besser ist es also, Maxi mit Leckerli in den Käfig zu locken und ihn zu loben, wenn er brav reingeht. :beifall: Es ist außerdem hilfreich, draußen kein Futter anzubieten - dann geht er zum Fressen gern freiwillig rein und man kann das Türchen schließen.

    Die plötzliche Aggression kann mehrere Ursachen haben:
    1. Dein Grauer wird langsam geschlechtsreif und "nur" Du bist als Partner verfügbar. (ich lese aus deinem Posting, daß Maxi keinen Partner hat?!) Du kannst ihm aber lieder nicht alles bieten, was ein echter Partner könnte - das ist frustrierend für ihn. :(

    2. Es hat sich irgendetwas (für dich vielleicht Unwesentliches) geändert. Sein Käfigstandort, andere Personen im Haushalt, Euer Umgang miteinander und er ist verwirrt. Die sicherste Verteidigung für ihn ist Angriff, also greift er sich Dich. :+schimpf

    Leider schreibst Du nicht, ob das Beißen vor oder nach dem "Arrest" angefangen hat. Wenn es kurz danach war, ist das natürlich auch ein durchaus denkbarer Grund!

    Was ist also zu tun?

    1. Gönn' Maxi bitte wieder Freiflug.

    2. Überprüfe welche Ursachen für das Beißen in Frage kommen und stelle sie wenn möglich ab.

    3. Überlege, ob Du Maxi nicht eine Maxine gönnen willst, damit er nicht allein ist, wenn du nicht da bist und damit er jemanden hat, der seine Sprache spricht und an dem er auch mal seine "Muffellaune" artgemäß auslassen kann.

    4. Bis dahin, sage streng "NEIN", wenn er beißt und versuch ihn (nicht derb) ins Bein zu kneifen ( so weisen sich Graue auch in der Natur zurecht (bis auf das "NEIN" natürlich).

    5. Belohne ihn ausgiebig, wenn er brav ist! Lob hilft wesentlich mehr als Strafen. Darauf baut auch das Clickertraining zu dem es hier ein Extra-Forum, gibt, welches ich Dir ebenfalls ans Herz legen möchte.

    Puh, das ist ja ein Roman. Ich drück Dir die Daumen, daß euer Verhältnis schnell wieder besser wird.
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  4. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Also, in Anbetracht des obigen Zitats würde ich doch sagen, dass er Angst hat und deshalb beißt. Da hilft dann auch nicht unbedingt wenn man ihn weiterhin anfassen will und er beisst, und man dann mit "Nein" und ins Bein kneifen reagiert. Ist jedenfalls meine Meinung.

    Warum hat er plötzlich Angst vor der Hand?
    Hat jemand (vielleicht nicht du?) etwas unsanft nach ihm gegriffen?
    Hast du Nagellack an den Fingern oder neuestens künstliche Fingernägel? (kein Scherz)
    Ist sonst irgendetwas vorgefallen, was das Vertrauen verletzt haben könnte? (es reichen wirklich manchmal schon Kleinigkeiten aus)

    Versuche herauszufinden, was sich seit dieser Reaktion des Grauen verändert haben könnte, oder was vorgefallen sein könnte.

    Weiters würde ich versuchen gaaaaanz langsam wieder Vertrauen von ihm zu bekommen. Das kann dauern und bedarf Geduld und viel Einfühlungsvermögen. Mit Druck oder Zwang erreicht man nur das Gegenteil.
    Biete ihm gelegentlich immer mal wieder ein Leckerli aus der Hand an... aber weicht er zurück, dann lass ihn sofort und zieh die Hand wieder zurück. Er zeigt an, wie weit du gehen darfst und alles mehr ist zuviel.

    Keinen Freiflug seit 4 Wochen, das ist hart. Zumal ich davon ausgehe, dass auch der Käfig wahrscheinlich nicht groß ist!?
    Wie Azrael schon geschrieben hat: kein Futter außerhalb des Käfigs.
    Lass oben zu, so dass er zum Futtern ganz rein muss. Dann zumachen und loben.
    ABER: mach die ersten Male nach wenigen Minuten dann auch wieder auf, damit er merkt, dass es auch doch immer wieder Freiflug gibt.
    Leg die Fütterungszeiten so, dass du danach noch Zeit hast und ihn eben gleich wieder rauslassen kannst.

    Vielleicht denkst du außer über einen Partnervogel (zu zweit ist es nicht halb so schlimm eingesperrt zu sein ;)) auch über eine größere Voliere nach (was für 2 Vögel nach einer Eingewöhnungszeit sowieso sicher nötig wäre).
    Diese schön ausgestattet mit viel Knabbezeug und so, dann wird auch dein Vogel sicher lieber in den "Stall" zurück kehren :)

    Ach ja, ich denke übrigens ebenso: Der Käfig muss ein "guter" Platz sein, in dem man sicher ist, und sich auch "mal" gerne aufhält. Also nicht mit "Strafsitzen" schlecht machen.

    LG
    Alpha
     
  5. Kiriakos

    Kiriakos Guest

    Vielen Dank und noch ein paar Infos

    Liebe Azarel, vielen Dank für Deine Antwort, werde ab morgen die Türe vom Käfig offen lassen und schauen was er macht. Ich habe einen sehr grossen hohen und breiten Käfig. Vielleicht habe ich den Fehler gemacht ihn sofort raus zu lassen und auch auf seinen Freisitz in der Wohnung war immer Futter. Ich werde ihm dort jetzt nur noch Wasser anbieten und Futter nur im Käfig. Da ich von Käfighaltung nichts halte habe ich ihm gleich am 2.ten Tag oben aufgemacht und eine Stange dazwischen Du weisst schon was ich meine. Da sass er auch immer und nachts schlief er dort. Ins innere ist er nur noch wenn er schnell etwas fressen wollte und wenn ich in die Nähe kam ist er sofort wieder oben auf die Stange. Du musst wissen das ich in Griechenland lebe und der Vogel in einem Tiergeschäft in einem kleinen Käfig ohne jede Stange gehalten wurde wenn er Angst hatte konnte er nur sich in eine Ecke klemmen. Es war fürchterlich, eigentlich hatte ich grosse Angst das er nicht normal ist aber nach kurzer Eingewöhnung von 2 Wochen fing er an zu pfeifen und dann auch gleich nach 2 Monaten mit dem Sprechen. Er spricht sehr viel und das mit dem Nein kann er auch schon. Immer wenn er beissen will sage ich Nein Maxi und das trällert er so den ganzen Tag. Was machst Du eigentlich mein Vogel trällert und pfeift zu den unmöglichsten Zeiten, frühmorgens um 7 dann um 14 und dann nochmals um 20 Uhr, jedesmal wenn man es nicht gebrauchen kann, ich habe dann gesagt Bist du ruhig das trällert er auch hinterher, eigentlich hab ich auch sicher zuwenig Zeit für ihn da ich Landwirtin bin habe ich unregelmässige Arbeitszeiten, es gibt Tage da bin ich nur 3 Stunden weg dann Tage überhaupt nicht weg und dann kann es passieren dass ich eine Woche jeden Tag weg bin. Ich finde schade das er sich nicht mehr anfassen lässt und noch zu Deiner Frage es war lange bevor ich ihn in den Käfig getan habe. Werde auch mal ins Clickertraining schauen allerdings gibt es sowas sicher nicht hier zu kaufen. Mir geht es im Grunde darum das er in den Käfig geht wenn ich es möchte zum Beispiel abends das er im Käfig schläft und morgens wenn ich wieder da bin kann er raus wenn ich dann allerdings wieder weg muss sollte er rein gehen denn ich kann ihn nicht in der ganzen Wohnung fliegen lassen, an 4 Fenstern hat er schon die Gardienenstangen angefressen (sehr zur Freude von meinem Mann). Ein anderer Vogel ist schwierig denn wenn ich einen kaufe und es geht nicht was soll ich dann mit dem Vogel machen, die Geschäfte sind nicht wie in Deutschland was Du gekauft hast hast Du gekauft und schliesslich sind die Vögel auch nicht billig, die Haltung schlecht und man weiss nicht was man kauft. Hier kostet ein Vogel welcher spricht um 1500 Euro und einer wo nicht spricht 650 Euro. Ich habe gelesen das Erdnüsse nicht so gut sind, ich kaufe meinem Erdnüsse ohne Salz für menschen in der schale und er frisst so etwa 8 am Tag. Er hat die im Käfig also keine Leckerli für Gut und Böse, er hat Körnerfutter und grosse Sonnenblumenkerne und eine andere Schale mit Apfel, im Sommer ist er richtig wild auf unsere Wassermelonen. Er bekommt auch jeden Tag Romanasalat aus eigenem Anbau, Birnen, Bananen mag er nicht so er steht voll auf Apfel, Zum knabbern hat er jeden Tag hölzerne Wäscheklammern, Toiletenpapierrollen was er auch liebend gern alles zerlegt. Sein Gefieder ist in Ordnung, er putzt sich mehrmals durch das Flügelschlagen im Käfig sind halt die Ränder ausgefranst da er nicht dort sitzt wo er Platz hätte zum schlagen. So jetzt hab ich wieder einen Roman geschrieben vielleicht kannst Du mir ja noch ein paar Tips geben wie ich mich verhalten soll.
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Alpha,

    Das war meinerseits vielleicht irreführend formuliert. Ich meinte prinzipiell das Gleiche wie Du, wollte nur nur anmerken, welche "Strafe" verständlicher für den Vogel wäre.

    Es ist natürlich nicht sinnvoll und vetrauensfördernd, den Geier auf "Teufel komm raus" anzugrabbeln wenn er sich offensichtlich fürchtet. Erst muß das Vertrauen wieder da sein. Und zwar auf beiden Seiten.

    Azrael
     
  7. #6 Azrael, 4. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2006
    Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Naja, danach wann ich Lärm gebrauche kann, richten sich meine 5 Wilden leider auch nur sporadisch. :D Oder eher gar nicht. Da sie aber ein eigenes Zimmer haben, ist das nicht so dramatisch. Es ist aber ganz normal, daß Graue früh den Tag begrüßen und Abends verabschieden und zwischendurch auch noch rumplaudern oder -pfeifen.

    Außerdem kommt natürlich noch hinzu, daß er nach seinem Partner (also Dir) ruft um sich zu vergewissern, daß Du da bist oder um Dich aufzufordern zu ihm zu kommen. (Auch das gibt sich meist durch einen echten Vogel-Partner - denn der ist ja immer da.)

    Das ist sehr schlimm für Maxi, denn da er nur Dich hat verbringt er die einsamen Tage damit, auf Dich zu warten - den ganzen Tag bis Du da bist. Hätte er eine Partnerin, könnten sich die beiden miteinander beschäftigen und Dich quasi als "Bonus" betrachten. Wären aber auch nicht so traurig, wenn Du mal später daheim bist.

    Du brauchst keinen besonderen Clicker - Hauptsache es gibt ein festes Belohnungsgeräusch. Das kann auch ein Fingerschnippen oder das Clicken eines Kuliclips sein. :idee:

    Auch in Deutschland kann man Tiere nicht oder nur schwer zurückgeben (was ich auch gut finde). Vielleicht schaust Du Dich mal um, ob eventuell eine andere Privatperson oder sogar ein Tierheim einen Grauen vermitteln möchte. Das ist meist wesentlich preiswerter und man hilft einem Tier in Not. :prima:

    Erdnüsse in der Schale (auch die für Menschen) solltest Du generell vermeiden. Am besten Du kaufst welche ohne Salz und ohne Schale (bei uns zum Beispiel von Ültje - vielleicht gibt es die auch bei Euch). Und dann sollte er viel weniger davon bekommen!!! Maximal 2 pro Tag - besonders wo er jetzt nicht viel Bewegung hat.

    Wenn er sie allerdings so gern mag, wie es die meisten Grauen tun, dann sind sie das ideale Belohnungsleckerli und sollten ohne "Leistung" seinerseits gar nicht mehr gegeben werden. Gib ihm eine wenn er in den Käfig geht und noch eine, wenn Du die Tür zumachst. Er wird lernen "gutes Verhalten" mit dem Leckerli in Verbindung zu bringen. :zustimm:

    Na das wird sich ändern, wenn er wieder draußen mit den Flügeln schlagen darf. :zwinker: Wie groß ist denn der Käfig ungefähr? Vielleicht kann er nicht an einer günstigeren Stelle zum Flattern sitzen, weil sie "verbaut" ist?

    Liebe Grüße

    Azrael
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Kiriakos

    Kiriakos Guest

    Du hast super Ideen

    Liebe Azarel, Du hast super Ideen aber leider keine Ahnung von Griechenland, alle Tiere leben auf der Strasse und wenn es zuviele sind werden einfach mal wieder einfach so Giftköder ausgelegt damit die Hunden,Katzen und was noch so keucht und fleucht wieder unter Kontrolle kommt. Ich habe mittlerweile 10 Hunde alle von der Strasse, verletzt angefahren liegengelassen usw. meine Katzenzahl steigt auch ständig bin im Moment auf 6. Kostet viel Geld mein Hobby das Kastrieren impfen usw. aber das macht nichts, lieber ein Kleid weniger aber dafür einen Sack Hundefutter mehr so bin ich halt einfach. Tierheime gibt es hier nicht und vorallem nicht für Graupapageien, die hat man oder lässt die einfach fliegen wenn man keine Lust mehr hat, so einfach geht das hier. Im übrigen habe ich mich mit Kiriakos angemeldet denn so heisst mein Pferd was auch unter schlechten Umständen gelebt hat und jetzt ein wunderschöner Hengst geworden ist allerdings auch an ihm sind die Spuren der schlechten Haltung nicht vorübergegangen, Du siehst Geduld habe ich und ich versuche für alle meine Tiere soviel Zeit wie möglich zu haben. Natürlich bekommt Maxi am meisten denn ich bin oft daheim. Ach noch etwas an März steht er draussen in Gesellschaft mit meinen 3 Katzen und 2 Hunden, er ruft Sie sogar, Boby heisst mein Hund und am Anfang kam er auch wenn Maxi gerufen hat bis er kapiert hat das es Maxi ist, Toby meine Katze ruft er auch. Er steht dann den ganzen Tag draussen im Schatten und erfreut sich seines Lebens bis Ende Oktober dann muss er wieder drinnen bleiben denn die Temperaturen fallen dann auch bei uns. Wenn Du mir erklärst wie man Bilder reintut ins Forum schicke ich Dir von all meinen Tieren. Liebe Grüsse
     
  10. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo allerseits,

    "Ein Bild von Maxi auf offenem Käfig, der Käfig ist 180 cm hoch, davon 140 cm Käfig dann noch 40 cm Füsse. Breite zirka 80 cm, mit Ketten spielt er auch sehr gerne. "

    Na das ist doch ein schmucker Kerl!
    Das ist natürlich sehr traurig, nicht nur für die Grauen, sondern für alle betroffenen Tiere. Schön, daß Du Dich für so viele von ihnen einsetzt und Dich um sie kümmerst.

    Kann man nicht trotzdem bei Tierärzten oder in Kaufhäuser etc. einen Aushang machen, daß man einen Vogel sucht? Vielleicht hält das jemanden davon ab seine Grauen einfach fliegen zu lassen, wenn er noch ein bißchen Geld dafür bekommt?
    Liebe Grüße

    Azrael
     

    Anhänge:

    • Maxi.jpg
      Dateigröße:
      26,4 KB
      Aufrufe:
      94
Thema: Was ist los mit Maxi, brauche Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hund hat nagellack von fingern abgeknabbert

Die Seite wird geladen...

Was ist los mit Maxi, brauche Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...