Was ist mit dem Schnabel los??

Diskutiere Was ist mit dem Schnabel los?? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo:) Ich habe da mal eine Frage, und zwar habe ich ein Grünes Welliweibchen sie ist fit hat Täglich freiflug frisst und trinkt normal (ist...

  1. #1 Dyana, 22. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2009
    Dyana

    Dyana Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52531 Übach-Palenberg
    Hallo:)
    Ich habe da mal eine Frage, und zwar habe ich ein Grünes Welliweibchen sie ist fit hat Täglich freiflug frisst und trinkt normal (ist sogar leicht Verfressen:D )
    Nun habe ich aber die Tage gesehen, das sie einen ganz komisch aussehenden Schnabel hat bzw das was um den Schnaben ist. Das sieht aus wie weiße Kruste,mhhhh:idee: . kann mir vieleicht einer von euch sagen was das ist?? Habe ein paar Bilder gemacht die aber leider verschwommen sind ich hoffe ihr könnt darauf was erkennen.

    Danke schon mal


    bekomme irgendwie die Bilder nicht hochgeladen. grummel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dyana

    Dyana Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52531 Übach-Palenberg
    habe es doch geschafft ich hoffe nur ihr könnt darauf was erkennen
     

    Anhänge:

  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Zum vk TA. Und zwar schnellstens... Könnten vllt Milben sein.
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Nicht wirklich. Aber von der Beschreibung her könnten das Räudemilben sein.

    Das solltest du umgehen behandeln lassen, weil das für den Vogel sehr unangenehm werden kann.
     
  6. Dyana

    Dyana Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52531 Übach-Palenberg
    Würde ich ja aber das problem ist sowas haben wir hier nicht.
     
  7. Dyana

    Dyana Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52531 Übach-Palenberg
    Wie kann ich das denn behandeln?? ich habe hier ein Puder das ich von einem Züchter für unsere Kanaris bekommen hatte was ich denen ins Nest tun sollte gegen evtl. Milben .
    Nennt sich ARDAP PLUS kann ich das auch dafür nehmen
     
  8. #7 Silberreif, 22. August 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Ihr habt direkt einen Tierarzt im Ort. Schau doch einfach mal dort vorbei und schau, ob er dir nicht helfen kann.
     
  9. Dyana

    Dyana Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52531 Übach-Palenberg
    das weiß ich das wir einen im ort haben aber zu dem habe ich kein vertrauen sorry und mit vögel hat der nicht viel am hut.
     
  10. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Nein. Räude wird am besten mit einer 0,2%-igen Ivomec-Lösung behandelt. Das bekommt der Vogel 3x im Abstand von einer Woche in den Nacken getropft.

    Und da es das Zeug nur beim TA gibt, wirst du wohl in den sauren Apfel beißen und dir das Medikament dort holen müssen...
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dyana,
    der Weg zum TA ist wirklich das Beste; auch ist es gut, einen vogelkundigen TA für den Notfall an der Hand zu haben und zu kennen, dafür sind solche kleineren Probleme ganz gut geeignet. Schau mal hier: www.vogeldoktor.de.

    Nichtdestotrotz will ich auf eine weitere andere Behandlungsmöglichkeit hinweisen. Diese aber bitte nur anweden, so lange sich die Krusten wirklich ausschliesslich am Schnabel befinden!! Und nicht etwa schon am Auge, an der Kloaka oder an den Beinen. Dann macht es keinen Sinn mehr, der Befall wäre dann zu stark.
    Es ist komplizierter als die Ivomec-Methode und auch nicht so sicher - aber alternativ kannst Du den Vogel täglich einfangen und die Krusten und den Schnabel mit Öl, sei es Oliven-, Baby- oder Paraffinöl, einreiben. Mit einem Wattestäbchen. Dabei nichts in die Augen bringen!! und der Vogel sollte auch möglichst nichts davon schlucken. So lange anwenden bis alles weg ist, ggf. um sicher zu gehen auch etwas länger.

    Wenn Du das probieren magst, dann ziehe es aber bitte nur durch, wenn sich innerhalb weniger Tage eine deutliche Besserung einstellt - Ansonsten: TA!

    Hier noch ein Link.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    In welcher Verdünnung wird diese 0,2%-ige Ivomec-Lösung dann letztendlich beim Vogel angewandt?
    Sie wird doch noch verdünnt, oder?

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Fantasygirl, 23. August 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Nach dem Bild handelt es sich wirklich um einen schon recht fortgeschrittenen Milbenbefall. Bitte warte da nicht länger und geh mit dem Vogel zum TA, da es ansonsten wirklich bös ins Auge gehen kann. Ich denke, dass es bei Milben zur Not nicht unbedingt ein vk TA sein muss. Das sollte auch ein "Normalo" hinbekommen. Nur lass dich bitte nicht mit einer Öl-Therapie abspeisen, sondern bestehe auf eine Spot-On-Behandlung mit Ivomec oder Stronghold.
     
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Die 0,2%-ige Lösung ist so schon passend verdünnt. Die ursprüngliche Lösung für Rinder und Schweine ist 1%-ig und wird dann entsprechend mit Propylenglycol aud 0,1-0,2 % verdünnt.
    Das kann ich nur unterstreichen! Öl kann höchstens zusätzlich verwendet werden, da es nur die Milben tötet, nicht aber die Eier.
     
Thema:

Was ist mit dem Schnabel los??