Was ist mit ihm?

Diskutiere Was ist mit ihm? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Danke, ich habe ja ein Vitamin-Complex mitbekommen, das sollte ich ihm ja täglich direkt in den Schnabel träufeln, aber das ist für mich...

  1. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Danke, ich habe ja ein Vitamin-Complex mitbekommen, das sollte ich ihm ja täglich direkt in den Schnabel träufeln, aber das ist für mich unmöglich! Habs gerade versucht, ZImmer abgedunkelt und ganz langsam den Käfig geöffnet und das hat schon gelangt, er flog (obwohl er ja nicht mehr richtig fliegen kann) gleich wie wild los und gegen den Käfig, also bitte, da ist die Gefahr das er sich noch mehr verletzt viel größer, denn jetzt ist er wieder am Käfigboden und versucht sich nach oben zu kämpfen! Es ist einfach nicht möglich ihm das direkt zu verabreichern:( . Der Arzt meinte wenns gar nicht geht dann z.B auf nem Bisquit träufeln, das hab ich jetzt gemacht aber er hat noch nie ein Bisquit gesehen, was mach ich wenn er es nicht isst? Soll ich gleichzeitig noch 3 Tropfen ins Wasser tun, zur Sicherheit?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    HI SNoah,

    Du kannst versuchen, Deinen Vogel zu packen, wenn Du ganz langsam und behutsam mit Deiner Hand in den Käfig richtung Vogel gehst, im letzten Moment musst Du blitzschnell zu packen. Die ausgestreckte Hand über den Rücken und mit Daumen und Zeigefinger den Kopf fixieren, so dass er Dich nicht beissen kann. Jage ihn nicht durch den Käfig. Du musst einfach nur schnell sein. Das klappt schon! Wenn Du ihm die 3 Tropfen nur ins Trinkwasser tust, ist das nicht die Dosis die er braucht. Also bitte versuch noch einmal in zu fangen, und glaub mir, das geht! ;)
    Er wird sicherlich schreien und sich wehren, aber da darfst Du Dich nicht von abschrecken lassen! Ich drücke Dir die Daumen, und mit ein bisschen Mut klappt das schon ;)

    LG digge
     
  4. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Ich muss es jetzt lassen, denn ich habe es ja ganz behutsam gemacht, aber allein wenn ich ein Geräusch mache hat er Angst, er ist doch ganz verstört und seit dem ersten versuch von vorhin ist er noch schwächer, einen weiteren will und kann ich ihm nicht zumuten, nicht das er mir dadurch noch zugrunde geht, er hatte vorhin nicht mal die Kraft auf die Stange zu klettern. Habs jetzt ins Wasser getan. Wenn ich das jeden Tag machen würd, also ihn zu fangen, nee also der Arme macht das nicht mit.
     
  5. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Wie hast Du ihn denn gestern gefangen, um mit ihm zur Klinik zu fahren?
     
  6. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Gar nicht, hab den großen Käfig mitnehmen müssen.
     
  7. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    Hallo SilentNoah,

    die praxis bürkle und britsch vereinbart termine telefonisch. ich würd an deiner stelle doch mal am montag vormittag dort anrufen .ich glaub von 10 bis 12 erreicht man da jemand. schildere dort einfach mal dein problem und was bisher gelaufen ist.wege dem fangen. ich musste lori auch jeden tag zweimal fangen bzw in die hand nehmen um sie mit pilzmittel zu behandeln plus antibiotika. ich hab den käfig in unser ganz dunklen abstellraum getragen ,ein stofftaschentuch genommenund sie dann im dunklen greifen können.ich hab zwar auch nicht viel gesehen aber vögel sehen im dunklen eben noch schlechter und deshalb klappt das ganz gut.wenn er aber zu gestresst ist wegen der fangerei würd ichs auch lassen und den doc nach einer anderen lösung fragen.


    viele grüße
    gertrud
     
  8. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    naja ich bin da ein wenig andere Meinung denn wer solche Tiere hält, der sollte auch für solche Fälle in der Lage sein, die Tiere einfangen zu können, denn was macht man, wenns dem Vogel echt scheisse geht und alles hopplahopp gehen muss? Sage ich mir dann auch:" achnee der arme kleine vogel, der hat so`Stress.... na dann lass ich ihn mal lieber in Ruhe (sterben)!"
    Also Mut zusammen nehmen und Handeln, denn durch`s Nichhtstuen wird das Vogelleben leider nicht gerettet und es gehen wichtige Stunden oder Minuten verloren, denn so wie Silentnoah schreibt, ist der Vogel alles andere als gut drauf und benötigt dringend Hilfe

    LG digge

    P.S.: trotdem drücke ich Dir weiter die Daumen, dass der Kleine eine Chance hat ;)
     
  9. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Du hast absolut recht, aber er ist meistens im Nistkasten, wenn ich da nur den Deckel öffne, hört er dies und das wars dann. Klar das der Doc das besser hinbekommt, er hat da ja auch mehr Erfahrung, ich leider nicht, sorry. Ich habe die Tropfen in wenig Wasser getan und auf das Futter getreufelt, er hat vorhin gegessen also nehme ich an das er die Vitamine bekommen hat. Ich rufe Morgen mal in Karlsruhe an und frag nach was ich tun kann, ob ich hinfahre weiß ich nicht da ich leider nicht immer jemanden habe der mich fährt. Glaub mir, ich tue wirklich was ich kann, wahrscheinlich würdet ihr besser klar kommen, aber ich geb mir mehr als Mühe.:(
     
  10. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo digge,

    ich meinte ja nich mit einer anderen lösung das man das tier gar nicht fangen könnte . deshalb die methode mit dem abdunkeln,.(auch oder gerade wenns wenns hoppalahopp gehen muss wende ich o.g. methode erfolgreich an klappt eigentlich meist ganz gut. auch dr bürkle und britsch dunkeln den raum etwas ab,um dann den kleinen mithilfe eines tuches aus dem käfig zu fangen . das geht wie schon erwähnt besser als mit der bloßen hand nach ihm zu haschen. bloß eines muß man bedenken ,wenn man den vogel täglich aus dem käfig fangen muss erleidet er jedesmal stress . der kann die ganze geschichte ziemlich problematisch machen ..hat ja auch silent noah beschrieben. deshalb überlegen die TÄ auch ganz genau ,ob eine eingabe direkt unbedingt sein muss oder ob man auch übers wasser therapieren kann oder eine andere alternative.mein doddl bekam damals ein medikament gespritzt was drei tage lang anhielt.von daher -ich würde auf jedenfall bei der praxis in karlsruhe anrufen und dort einen termin vereinbaren. vielleicht behalten sie ihn auch ein paar tage dort?-hoffe alle missverständlichkeiten sind beseitigt,und wünsche dem kleinen alles gute
    viele grüße
    gertrud
     
  11. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    wenn er im Nistkasten sitzt, ist das eigentlich noch einfacher, mach leise die Käfigtür auf, halte das Einschlupfloch zu und nimm den Nitkasten aus dem Käfig raus, bei abgedunkeltem Raum machste die Klappe oben leicht auf und greifst rein und packst ihn wie oben beschrieben. du kannst das, Du musst Dir nur ein Herz fassen! Das klappt, glaube mir ;)

    LG digge
     
  12. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Naja, wie ich beschrieben habe lässt sich der Deckel nicht Geräuschlos öffnen, der kleine ist zwar krank aber nicht dumm. Aber heute Morgen scheint es ihm etwas besser zu gehen, er wackelt nicht mehr so schlimm wie gestern und hat gleich gegessen, also deswegen möchte ich ihm keinen neuen Stress aussetzen, vllt fang ich ihn diesmal aber wenn nicht dann gehts ihm wieder schlechter, jetzt ist er ruhig und vllt reicht es ja dass das Mittel im Wasser und auf dem Futter ist. Ich muss jetzt weg und werde heute Mittag in Karlsruhe mal anrufen und bissl nachfragen.

    Danke nochmal für eure Hilfe!
     
  13. #72 SilentNoah, 18. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. September 2006
    SilentNoah

    SilentNoah Guest

    So, habe den kleinen jetzt nach Karlsruhe zu Dr. Bürkle gebracht, wäre ich da nur viel früher hin, denen sieht man gleich an das e sProfis sind, kein Vergleich zu Baden-Baden oder einem Arzt hier in Rastatt, und super lieb sind sie auch. Aber nun zum Patient, leider sieht es sehr schlecht aus meinte die Ärztin, sie hat auch gemeint das man ihm nicht einfahc ein Antibiotikum geben kann und hat ihm erstmal ne Infusion und ne Ijektion verabreicht, gegen die Schmerzen. Sie denkt es ist ein Virus und dann sieht es sehr schlecht aus, sie hat gesagt das es bei vielen Agas vorkommt und wie beim menschen gibt es kein Mittel das man gezielt drauf ansetzten kan, es bleibt also nur zu hoffen. Er ist auch dort geblieben zur weiteren Behandlung, sein Partner habe ich auch dort gelassen das beide nicht allein sind. Jetzt bete ich das ein Wunder geschieht, um 18:00 Uhr soll ich anrufen und mal nachfragen wie es ihm geht.:(
     
  14. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid, dass es Deinem Vogel so schlecht geht. Ich ärger mich, das mir das mit B/B nich eher eingefallen ist, sorry tut mir auch leid.

    Ich drücke Dir weiter die Daumen.

    LG digge
     
  15. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Ist ja nicht deine Schuld, eher mache ich mir Vorwürfe, auch wenn ich ja nichts dafür kann aber trozdem...Sie hat ihm noch ein Mittel gegen die Krämpfe verabreicht und Morgen soll ich dann nochmal gegen 12 anrufen...
     
  16. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Bin total fertig, der Arzt meinte es hat sich verschlechtert, anscheinend hat sich der Vogel vergiftet aber wie das??? Um 17:00 sollen wir nochmal anrufen und wenn es nicht besser ist muss er eingeschläfert werden, das liegt an uns, aber er soll doch nicht leiden oder? Ich kann nicht mehr, bin so traurig. Und was ist dann mim anderen, allein lass ich ihn auf keinen Fall, der geht doch ein, er wird seinen Partner doch auch vermissen. Aber meine Mutter meinte das sie einen neuen Aga nicht verkraften würde, ich verstehe sie ja auch. Am liebsten wäre es mir dann wenn der gesunde einen Platz findet wo mehrere Agas sind und er sich einen neuen Partner findet. Der Doc weiß da doch sicher Rat oder? Ach ich möcht da jetzt gar nicht dran denken, es muss doch noch ein Wunder geschehen und der kleine muss gesund werden, sie fehlen mir so sehr...:(
     
  17. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo SilentNoah,

    oh man, das tut mir total leid und hier sind alle Daumen für den Kleinen gedrückt!

    Vielleicht hat er draußen, als er entflogen war, was Giftiges zu sich genommen? Aber eigentlich ist die Zeit dafür inzwischen fast schon zu lang, denke ich jedenfalls.

    Eine solche erste Reaktion nach dem gerade Erlebten ist nicht unnormal, ich habe mir dann auch schon oft gesagt, keine Agas mehr, weil mir sowas auch immer sehr nahe geht. Aber wenn man den einzelnen Kleinen dann so allein da sitzen sieht und man ja auch weiß, daß sie dringend wieder einen Partner brauchen, dann ändert man (hoffentlich!) ganz schnell wieder seine Meinung. Und sieht man dann wieder ein glücklich schmusendes Paar, dann sind all diese Gedanken völlig hinfällig.

    Ich hoffe natürlich, daß es jetzt soweit nicht kommt und drücke dem Kleinen ganz fest die Daumen!
     
  18. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hi SilentNoah,

    ich bin fassungslos, menno, wie traurig :nene: :heul:
    Ich drücke Dir und dem Vogel, dass er es schafft!

    Und wie Gabi schon schrieb, ist es als erste Reaktion normal, sich erstmal Ruhe zu verschaffen und Abstand zu nehmen, aber glaube mir, ich kenne das, ich habe einen Aga wegen meiner Katze verloren, wenn man dann nach einer erneuten Verpaarung in diese glücklichen Agaaugen schaut, ist der Schmerz schnell verarbeitet und man freut sich an den neuen Dingen.

    Aber nun erstmal Kopf hoch und Daumen drücken, dass Dein Kleiner es schafft!

    Ganz liebe und mitfühlende Grüsse digge
     
  19. SilentNoah

    SilentNoah Guest

    Danke, morgen muss ich nochmal anrufen, die Ärztin meinte wenn es über Nacht nicht besser wird dann muss es wohl sein:(

    Ja ich will den anderen ja am liebsten wieder zurück, ich schau den ganzen Tag auf ihren Platz hier und er ist so leer, mir kommen dann immer die Tränen. Das Problem ist ja das ich ihm nicht einfach nen anderen vorsetzen kann, er sollte ihn sich selbst aussuchen, aber wie mach ich das. Ich muss einfach das machen was für ihn am besten ist und nicht für mich...

    Aber daran möchte ich nicht denken, ich möchte beide zurück, für mich sind sie nunmal nicht zu ersetzen!:(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es mal dazu kommen sollte, dann erkläre ich Dir, wie Du das anstellen kannst! Aber noch lebt Dein Schatz ja und wir hoffen das Beste!

    Es ist immer sehr schmerzlich ein geliebtes Wesen, ob Mensch oder Tier, zu verlieren. Ersetzen kann man es auch nicht, da hast du vollkommen Recht! Aber man kann mit dem Schmerz irgendwann umgehen, und vor allem mit leben, und das meinte ich, wenn Du wieder in 2 glückliche Agaaugenpaare schauen kannst, ist der Schmerz bald nur noch freudige Erinnerung, und die bleiben Dir auf Ewig!

    LG digge

    P.S.: Lass den Kopf nicht hängen, die Hoffnung stirbt zu Letzt!
     
  22. SilentNoah

    SilentNoah Guest


    Du hast Recht, ich glaub einfach fest dran das er es schafft, er ist stark!
     
Thema:

Was ist mit ihm?