Was ist mit meinem Futter passiert?

Diskutiere Was ist mit meinem Futter passiert? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich wollte heute Vogelfutter aus dem Keller holen und als ich den Futtersack umgeschüttet habe, habe ich festgestellt dass das Futter...

  1. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo,

    ich wollte heute Vogelfutter aus dem Keller holen und als ich den Futtersack umgeschüttet habe,
    habe ich festgestellt dass das Futter sehr staubig war. :traurig:
    Und auf dem Futter ist auch so eine komische Schicht zusehen. 8o

    Ich habe es im originalen Sack gelagert und es ist auch noch bis April 2008 haltbar.

    Was ist mit dem Futter passiert und wie kann ich es verhindern?
    Ich habe das Problem noch nie gehabt. :nene:

    Viele Grüße

    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Des Sack hat hoffentlich nicht direkt auf dem Kellerboden gestanden?
     
  4. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg

    Hallo Sigg,

    leider stand er auf dem Kellerboden. Meine Besserehälfte hat mir das gerade gebeichtet. :traurig:

    Bei wieviel Grad sollte man das Vogelfutter lagern?

    Vielen Dank für deine Hilfe.

    Viele Grüße

    Martina
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Hallo Martina,

    dann wird es Schimmel sein.
    Wenn der Sack nämlich auf dem Boden liegt, kann es unter dem Sack zu Staunässe kommen. Das Resultat ist u.a. Schimmel. Also, das Futter immer etwas erhöht und frei im Raum lagern.
    Eine genaue Temperatur kann ich dir zwar auch nicht sagen, aber wenn du das Futter im Keller bei gleichbleibenden Temperaturen lagerst und die Luftfeuchtigkeit gering ist, sollte es keine Probleme geben.
     
  6. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Dickes Brett auf den Boden legen, das isoliert ausreichend.
    erich
     
  7. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo,

    vielen Dank für eure Hilfe. :prima:
    Ich habe das Futter sofort entsorgt.
    Meine Mutter wollte das die Hühner das Futter bekommen aber ich fand das nicht so gut. :nene:

    Ich werde eure Informationen auf jeden Fall beherzigen.
    Habe heute mal die Temperatur im Keller gemessen. Da hatte ich 15°C.

    Viele Grüße

    Martina
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich habe auch eine ca. 3 cm dicke Spanplatte auf dem Boden im Keller liegen, worauf ich meine Futtersäcke lager. Das klappt bei uns wirklich super.

    Oder ist Euer Keller vielleicht eh etwas feucht (evtl. Schimmel an der Wand) ?
    Dann würde ich dort kein Futter lagern.
     
  9. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hallo!
    Ich bin mir fast sicher das es sich bei dem Staub und dem "komischen Belag" nicht um Schimmel, sondern um Futtermilben und deren Rückstände handelt! Passiert wenn ein Futtersack eine geraume Zeit auf dem Boden steht.
    Bewegt sich der Staub?
     
  10. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo,

    der Staub hat sich nicht bewegt.
    Schimmel habe ich keinen gesehen. Unser Keller ist recht warm. Habe neulich 15°C gemessen.
    Wir haben ein Pflanzengästezimmer (Winterquartier für die Pflanzen) eingerichtet, dort ist fast den ganzen Tag das Fenster auf.
    Haben schon überlegt ob wir das Futter dort lagern.

    Vielen Dank für eure Hilfe. :zustimm:

    Viele Grüße

    Martina
     
  11. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo,

    ich habe jetzt neues Futter mir liefern lassen.

    Wir wollen das Futter jetzt nicht mehr im Keller lagern sondern in unserem Pflanzenüberwinterungszimmer.
    Da ist ein Holzfußboden und der ist mit PVC ausgelegt. Dort befindet sich ein schräges Dachfenster und es ist fast den ganzen Tag geöffnet aber nur einen Spalt.
    Kann ich es dort direkt auf den Boden stellen oder sollte da auch etwas drunter?

    Viele Grüße

    Martina
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Immer das Futter erhöht lagern, egal wo. Dann ist ein Faktor schon mal ausgeschaltet.
     
  13. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde Futter nie im orginal Sack und auf gar keinen Fall im Keller lagern, zieht zu viel Feuchtigkeit.
    Ich zb. kaufe immer 25Kg.-Säcke und fülle sie in eine große Kunstofftonne, die ich luftdicht verschließen kann. Diese steht bei mir in der Küche, wo es kühl und trocken ist.
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Luftdicht verschließen?
    Futter muß "atmen" können.
     
  15. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    Hallochen,

    kannst Du mal etwas genauer werden? Ich habe noch nie gehört, dass Körnerfutter atmen muss. Die von mir bei Rico bestellten Futtermischungen sind ebenfalls luftdicht eingeschweißt und haben dadurch auch eine entsprechende Haltbarkeit. Es ist nicht böse gemeint, nur verstehe ich Deine Aussage wirklich nicht - eine Begründung würde hier sicherlich hilfreich sein. Ich selbst stelle mehrere Mischungen zusammen und verschließe sie ebenfalls so gut, wie luftdicht in einem Plastikeimer. Der Mix reicht dann immer ca. 3 Monate. Im Anschluss wird der Eimer ausgewaschen und gut getrocknet, bevor die neue Mischung (aus den eingeschweißten Ricos-Packungen)hineinkommt.

    Gruss Frank
     
  16. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo,

    unser Keller ist sehr warm. ca. 15°C.
    Ich dachte man soll es im Sack lassen.
    Das habe ich hier schon so oft gelesen aber ich denke jeder macht so seine eigenen Erfahrungen und das man auch von anderen Erfahrungen lernen kann.

    Hallo Twiety,

    du schreibst dass du es in der Küche hast. Wird dort nicht gekocht?
    In einer Küche entwickelt sich doch auch sehr viel Feuchtigkeit oder nicht?
    Man soll doch auch keinen Verbandskasten in der Küche aufhängen.

    Viele Grüße

    Martina
     
  17. #16 Alfred Klein, 26. Dezember 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Frank
    Ich kaufe mein Futter auch sackweise.
    Warum denkst Du denn verpacken die Hersteller das Futter in teuren Papiersäcken? Kunststoff wäre erheblich billiger.
    Das hat seinen Grund, denn die Körner müssen atmen können, in Plastik eingedost können sie das nicht.
    Das ist auch ein Grund mit warum ich nicht bei Ricos kaufen würde. Das luftdicht zu verpacken ist grundfalsch, das sollte eigentlich ein Futterhändler wissen.
    Ich möchte jedenfalls keinen Schimmelbefall auf meinem Futter haben, deshalb wird das in Papier- oder Stoffsäcken gelagert.
     
  18. Gunilla

    Gunilla Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratzeburg
    Hallo Alfred,

    ich habe das Futter im Papiersack gelassen.
    Wie hoch darf die Luftfeuchtigkeit höchstens sein, in dem Raum wo ich das Futter lagere?
    Es steht zurzeit in einem Zimmer, wo den ganzen Tag das Fenster auf kipp ist.

    Viele Grüße

    Martina
     
  19. #18 Alfred Klein, 26. Dezember 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Martina

    Das Futter sollte so trocken als möglich gelagert werden. Allgemein reicht es völlig aus wenn das Futter in einem ungeheizten Raum steht. Fenster auf Kipp ist soweit gut wenns nicht gerade Bindfäden regnet und wenn die Luftfeuchte entsprechend niedrig ist.
    Ich selber habe ein Funkthermometer welches mir auch die Feuchte draußen anzeigt. Damit kann ich mich gut auf die momentanen Bedingungen einstellen. Wenns draußen 80% sind sollte man natürlich das Fenster schließen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich lagere unser Futter in einem 10-Liter Eimer mit Deckel. So kommen weder Schimmel noch irgendwelche Schädlinge (Motten, Mehlwürmer etc.pp.) da ran.

    Dass Futter atmen können muss halte ich zwar nicht unbedingt für ein Gerücht, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass erfahrene Versender wie die Birdbox hier seit langen Jahren alles falsch machen, denn von dort (und auch anderen Versendern) bekommt man sein Futter eingeschweißt zugesandt und in genau diesem Sack ist das Futter auch entsprechend lange haltbar.

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn sigg da mal eine Begründung liefern könnte, denn die meisten Aussagen von ihm sind vielleicht ruppig, aber haben ihre Berechtigung.
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Alfred hat schon recht, Getreide und Körnerfutter soll man wirklich möglichst luftig und nicht zu warm lagern, klick auch hier.

    Die meisten Futterhersteller verpacken daher auch aus gutem Grund im Papiersack :zwinker:.

    Der Plastiksack wird von manchen Futterherstellern eher deshalb verwendet, weil er gerade beim Transport und Umladen einfacher zu handhaben ist, da man dabei dann weniger auf Nässe achten muss.
    Für die Lagerung an sich ist ein Papiersack aber auf jeden Fall die bessere Wahl, deshalb sollte man Futter aus Plastiksäcken besser umpacken und luftig lagern oder gleich zum Papiersack greifen :zwinker:.

    In Plastiksäcken oder luftdicht schließenden Gefäßen besteht halt gerade bei Themeraturschwankungen leicht die Gefahr, dass das Futter in der Verpackung "schwitzt" und so Feuchtigkeit eintsteht, die Schimmel begünstigt ;).

    @DeichShaf

    ich denk Siggi sieht das genauso, klick hier :zwinker:.
     
Thema: Was ist mit meinem Futter passiert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. futtersäcke schimmel

Die Seite wird geladen...

Was ist mit meinem Futter passiert? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  2. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Futter bei Lebererkrankung gut?

    Futter bei Lebererkrankung gut?: Hallo, könnt ihr mir vielleicht sagen, ob dieses Zusatzfutter für Wellensittiche mit Lebererkrankung geeignet ist? Wenn es in Ordnung ist Liste...
  5. Insekten in Futter entdeckt

    Insekten in Futter entdeckt: Hilfe, grade habe ich in beiden Futterdosen Insekten entdeckt. Futter hab ich gleich entsorgt. Was ist das?