Was kann da noch helfen???

Diskutiere Was kann da noch helfen??? im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo! Habe letzte Woche eine ganze Spatzenbrut bekommen-6 Junge zwischen 8 und 18 gramm. Sie haben ganz toll gefressen, jedoch kaum bzw gar...

  1. #1 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Hallo!
    Habe letzte Woche eine ganze Spatzenbrut bekommen-6 Junge zwischen 8 und 18 gramm. Sie haben ganz toll gefressen, jedoch kaum bzw gar nicht zugenommen. Habe dann auf Anraten ein Vitamin-Präparat, Korvimin und Öl mit ins Futter gemischt, da der Kot teilweise sehr hart und nur in schmalen "Würstchen" und nicht wie normal in Ballen herauskam.
    Dienstag wurden die Kleinsten etwas schwächer und gestern Morgen lagen 2 von ihnen bereits tot im Käfig, ein weiterer lag verkrampft daneben und starb ca 1/2 Stunde später. Die anderen 3 bettelten normal weiter und ließen sich auch gut füttern. Nachmittags jedoch lag der 4. total verkrampft und verdreht im Käfig und war ebenfalls wenig später tot.
    Also waren nur noch der "Große" und ein 2. übrig, die einen recht "fitten" Eindruck machten. Heuet morgen bettelten beide auch kräftig, doch als ich ca 10 min füttern wollte, schlief der Kleinere bereits und es war kein pieps mehr zu hören. Der GRoße hat gut gefressen. Dann betteltete auch der Kleine wieder und hat ein klein bißchen Futter genommen, bevor er wiedr anfing zu taumeln und den Schnabel nicht mehr aufmachte. Und so geht das jetzt bereits den ganzen Tag-der Große frißt, der Kleine wechselt zwischen taumeln, schlafen und betteln. Sein Zustand ändert sich meistens von einer Minute zur anderen.
    Die Symphtome sind : blasse, graue Haut
    teilweiser "Dämmerzustand"
    fester Kot
    keine Gewichtszunahme
    allgemeine Wachstumsverzögerung

    Kann mir einer von Euch helfen und sagen, was diese armen Zwerge haben und was ich tun kann um wenigstens die letzten Beiden durchzukriegen???


    LG Ulli
     
  2. Moni

    Moni Guest

    Was hattest Du denn gefüttert?
     
  3. #3 Amselnest, 02.08.2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ja das wäre wichtig zu wissen.
     
  4. #4 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Kanarien-Aufzuchtsfutter, Beo-Perlen und Insektenfutter.
    Habe eigentlich schon Erfahrung bei der Aufzucht von Wildvögel und habe dieses Jahr auch schon viele durchgekrigt und ausgewildert-aber so etwas hatte ich eben noch nie.
     
  5. #5 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Ich meine diese Schwierigkeiten und Symphtome
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Kokzidiose!?
     
  7. Moni

    Moni Guest

    Tierarzt???
     
  8. #8 Vogelklappe, 02.08.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Kokzidien oder Würmer (wegen der blasse, grauen Haut, die auf Blutarmut hinweist). Das ist aber in der Regel nur ein Teil des Problems. Sofortige Futterumstellung ist angezeigt, wenn der Kot nicht innerhalb eines Tages ein braun-weißes "Paket" ist, das sich an einem Tempotuch oder Kleenex hochziehen läßt.

    Die toten Vögel beim Tierarzt aufschneiden lassen, damit Du weißt, wie der Darm von innen aussieht. Ich tippe eher auf falsches Futter und sage Dir auch warum:
    - Kanarienaufzuchtfutter: für die Aufzucht komplett ungeeignet. Körnerfresser können einen kleinen Anteil Kanarienhandaufzuchtfutter bekommen.
    - Beoperlen: ziehen im Vogel zu viel Wasser, vor allem die roten der Marke V...
    - Insekten(fertig)futter: enthält in der Regel zu viel harte Gammarus.

    Je jünger die Vögel, desto weniger bekommt man sie mit der obigen Mischung durch. Das Risiko ist selbst dann geringer, wenn man einseitig nur kleine Heimchen füttert, bis die Körperbefiederung fast komplett ist.
     
  9. #9 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide

    Den Gedanken hatte ich auch schon, nur bis jetzt konnte mir niemand sagen, was ich bei so winzigen Vögeln für ein Mittel geben kann.
     
  10. #10 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide

    Bei meiner Tierärztin habe ich gestern bereits angerufen und sie meinte ich soll einfach etwas Öl zum Futter dazugeben, da es sehr stark nach Verstopfung aussieht.
     
  11. #11 Ulli'73, 02.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide

    Vielen Dank für den Tip......werde morgen sofort versucehn, irgendwoher Heimchen zu bekommen...wie verfüttere ich die am Besten???
    Mir wurde gesagt, die fertige Insektenfuttermischung würde als Ersatz reichen!!!:?
     
  12. #12 Merline, 03.08.2007
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2001
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    92262
    Hm,

    wir hatten die Tage telefoniert, da hatte ich Dir geraten, möglichst viele Insekten zu geben. Wenn schon keine gefrosteten in den Brei, dann wenigstens abwechselnd eine Breimahlzeit und eine reine Heimchenmahlzeit...
    Du sagtest auch, Du hättest noch Handaufzuchtpulver und würdest das nun anstelle des Eifutters geben.

    Almut, wenn Beoperlen gemahlen und in den Brei gemischt werden, sind sie okay.

    Öl würde ich keinem Vogel geben, das vertragen sie nicht.
    Tut mir leid mit Deinen Spatzen :(

    Viele Grüße,

    Anke von der Wildvogelhilfe
     
  13. #13 Ulli'73, 03.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Hallo....

    habe bei der Wildtierstation nach Heimchen gefragt, doch die meinten, das Insektenfutter wäre vollkommen ok. Und das Handaufzuchtfutter hatte ich vor ein paar Jahren mal gehabt, jetzt aber noch nicht bekommen,hatte es mir bestellt..lider zu spät...es lebt nur noch der Große, die anderen 5 sind tot!!!

    Und das mit dem Öl hat mir eine Tierärztin gesagt....

    Es ist zum kotzen....sorry!!!
     
  14. #14 Vogelklappe, 03.08.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Einverstanden (beim Körnerfresser), aber meistens werden sie eben nicht zuerst gemahlen, und ich meinte in erster Linie die beschriebene Mischung, mit der es häufig schon schief ging (m. E. auch bei Spatzel) bei Vögeln, die mir zum Sterben gebracht wurden. Mit den diversen Isektentrockenmischungen habe ich schon gar keine guten Erfahrungen bei zu jungen Vögeln oder auch bei reinen Insektenfressern, und ich habe wirklich fast alle verfügbaren Sorten durch.

    Kokzidiose beim Spatzen ist eigentlich typisch für die Zeit, nachdem sie gerade ausgeflogen sind, nicht davor. Man kann sie mit ein paar Tropfen Baycox nach einem bestimmten Doseirungsschema behandeln, die Dir bitte ein vogelkundiger Tierarzt nach entsprechender Diagnose (massiv Eier im Kot) geben muß. Ich tippe hier auch eher auf Verdauungsstörungen, die man am besten mit leichter Bauchmassage nach jeder Fütterung und sofortiger Umstellung auf geeignetes Futter behebt.

    Heimchen kannst Du hier bestellen:http://www.futtertierversand-hintze.de/ (da weiß ich, daß sie gut gefüttert sind) oder aus einem der Links bei der Wildvogelhilfe. Aus dem Zooladen sollte man sie erst füttern, bevor man sie einfriert. Für die ganz kleinen Küken entfernen wir die Beine und mahlen es mit dem Rest in einer Getreidemühle vor dem Anrühren.

    Wir alle machen solche Fehler am Anfang. Bestell' jetzt kleine Heimchen und frier's sie ein, dann hast Du sie beim nächsten Mal.
     
  15. #15 Ulli'73, 04.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    @ Vogelklappe....


    habe sämtliches Futter zuerst mit einer Kaffemühle ganz fein gemahlen, dann ca 1/2 Stunde in Waser eingeweicht, durch ein Sieb gepresset und dann per 1ml Spritze verfüttert.
    Die Spatzen waren wie gesagt noch sehr klein und bis auf den größten noch komplett nackt.
    Habe in den letzten 15 Jahren schon mehrere Vogelkinder aufgezogen (und auch so ziemlich mit dem gleichen Futterbrei)- aber bis auf ein paar Ausnahmen habe ich sie alle durchbekommen.


    Denke daher mal, das ich nicht unbedingt Anfängerin auf dem Gebiet bin, aber solche Probleme wie diesesmal hatte ich echt noch nicht.

    Vielen Dank noch für die Adresse, hoffe das es beim nächsten Mal wieder klappt...
     
  16. #16 Vogelklappe, 04.08.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Meinte damit nicht, daß Du Anfänger bist (das weiß ich ja gar nicht), sondern daß jede Vogelart, jedes Alter oder auch ein spezifisches Problem irgendwann 'mal zu Anfang steht. Fakt ist, alle Jungvögel werden ausschließlich mit Insekten großgezogen. Das fertige Insekten"futter" ist dafür ein schlechter Ersatz. Schau' Dir einfach 'mal genau die Zusammensetzung an, auch die der Beoperlen.

    Des weiteren ist da das eindeutige Zeichen des "Pakets". Wenn sich der Kot nicht wie beschrieben hochziehen läßt, stimmt etwas mit der Fütterung nicht, auch dann nicht, wenn es hundert Mal vorher klappte. Vogelkot ist kein "Würstchen". Der Vogel hat keine Blase und setzt einen weißen Klecks zusammen mit dem braunen Kot ab, als zweifarbige Einheit. Alles andere ist bereits ein Alarmsignal. Und wie Anke schrieb, Öl wird gar nicht vertragen.

    Tu den nächsten Gefallen und schau' Dir den Darm dieser Vögel von innen an.
     
  17. #17 Ulli'73, 05.08.2007
    Ulli'73

    Ulli'73 Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Das fertige Insekten"futter" ist dafür ein schlechter Ersatz. Schau' Dir einfach 'mal genau die Zusammensetzung an, auch die der Beoperlen.

    Des weiteren ist da das eindeutige Zeichen des "Pakets". Wenn sich der Kot nicht wie beschrieben hochziehen läßt, stimmt etwas mit der Fütterung nicht, auch dann nicht, wenn es hundert Mal vorher klappte. Vogelkot ist kein "Würstchen". Der Vogel hat keine Blase und setzt einen weißen Klecks zusammen mit dem braunen Kot ab, als zweifarbige Einheit. Alles andere ist bereits ein Alarmsignal. Und wie Anke schrieb, Öl wird gar nicht vertragen.


    Mit dem Insektenfutter hatte ich eben bis jetzt kieine Problem und habe ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, das es nicht geeignet ist (zumal mir das empfohlen wurde!).
    Und wie normaler Vogelkot auszusehen hat, weiß ich. Darum habe ich mich ja auch sofort schlau gemacht, als ich merkte, daß etwas nicht stimmt. Wenn man dann natürlich von 10 verschiedenen Leuten 10 verschieden Ratschläge und Tips bekommt, zu denen andere dann wieder das Gegenteil sagen, weiß man bald selbst nicht mehr, was "richtig" ist oder "falsch" (auch wenn man schon viele Tiere erfolgreich aufgeziogen und ausgewildert hat!).
    Der letzte Spatz ist gestern gestorben und ich kann nur hoffen, daß es beim nächsten armen Findelkind wieder gut geht.

    DANKE
     
Thema: Was kann da noch helfen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spatzenbrut

    ,
  2. spatzenbrut füttern

Die Seite wird geladen...

Was kann da noch helfen??? - Ähnliche Themen

  1. Was kann man noch zusammen halten?

    Was kann man noch zusammen halten?: Hallo ich habe eine Voilere mit prachtrosellas und legewachteln ich wollte fragen mit welchen Arten ich die prachtrosella noch zusammen halten...
  2. Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?

    Megas (und Trichomonaden) bei Wellensittichen - was kann ich noch tun?: Hallo zusammen, nach nun knapp einem Jahr folgt mein zweiter Eintrag, weil ich dringend eure Hilfe bzw. euren Rat brauche. Ich selber weiß...
  3. Flugunfähige Amsel gefunden... was kann ich noch tun?

    Flugunfähige Amsel gefunden... was kann ich noch tun?: Hallo Leute, gestern Vormittag auf dem Weg zum Pferdehof ist mir eine Amsel aufgefallen die bewegungslos auf dem Bürgersteig saß, kein Gebüsch...
  4. Was kann noch in ein Aquarium?

    Was kann noch in ein Aquarium?: hallo.. ich habe ein aquarium mit guppies und da sie mittlerweile gestorben sind und ich schon lang fische hatte ......wollte ich mal fragen was...
  5. Herzinsuffizinz beim Nymphen-Opa - was kann ich noch tun?

    Herzinsuffizinz beim Nymphen-Opa - was kann ich noch tun?: Meinem 27 Jahre alten Nymph geht es leider nicht gut. Er bekommt schon seit ca. 2 Monaten wegen einer Herzinsuffizienz Enalapril, dazu ein Mittel...