Was kann ich meinen Agas zumuten?

Diskutiere Was kann ich meinen Agas zumuten? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallöchen, Ich war neulich auf nem Seminar, wie man seine Papageien sinnvoll beschäftigen und erziehen kann. Leider war immer nur die Rede von...

  1. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    Ich war neulich auf nem Seminar, wie man seine Papageien sinnvoll beschäftigen und erziehen kann.
    Leider war immer nur die Rede von Kakadus, Graupapageien, Amazonen und die üblichen Verdächtigen eben.
    Ich weiß jetzt leider nicht inwiefern solche Futtersuchspielchen mit Kisten, Klötzchen und Bällen für meine Kobolde geeignet sind. Das meiste Spielzeug ist eh schonmal viel zu groß, aber wären sie denn auch schlau genug um sowas zu schaffen, oder würde ich sie damit nur überfordern und frustrieren? Also z.B. den Deckel von ner Kiste runternehmen um ans Futter zu kommen oder andere Mechanismen zu betätigen? Und können Agas denn zusammen arbeiten? Hab zwar schon gesehen, wie mein Hahn versucht hat die Henne aus ner Schur zu befreien, die ich dummer Weise übersehen hatte, aber könnte er ihr auch z.B. nen Deckel aufhalten?
    Außer Futter in Zeitungspapier einwickeln oder zwischen Stroh verstecken, fällt mir leider bisher nichts ein. Das heißt, Ideen hätte ich schon, aber ich finde keine geeigneten Materealien, das Zeug ist alles viel zu groß, oder ich bin nicht sicher ob sie das schaffen. Will die beiden nicht frustrieren.

    Ich hatte mal ne Luffaschwamm, da hab ich immer mit Stroh was an Futter reingesteckt. Das war ein toller Spaß, aber irgendwann brauchts doch mal Abwechslung.
    Hat jemand vielleicht ne nette Idee, die vielleicht nicht wieder darauf basiert irgendwo irgendwelches Stroh rauszuziehen um ans Futter zu kommen?

    Ach, noch zur Info: Die beiden sind nicht handzahm. Sie lassen sich aus der Hand füttern, wollen aber nicht angefasst werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 watzmann279, 23. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2010
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :zwinker:Hallöchen
    also meine AGAS brauchen nicht extra was zum suchen od. so
    ich bastle ihnen verschieden Sachen mit Klorollen od. Rinde, Äste die sie selbst zerschreddern können u. s. w. , sie haben Seile und Ringe wo sie schaukeln können und viele Äste zum zerschreddern damit beschäftigen sie sich selbst, am liebsten ist Ihnen wenn sie eine offene Schranktüre finden ,dann spielen sie verstecken
     
  4. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ja so Spielzeug zum popeln, klettern und kaputt machen ham sie auch genug, aber irgendwie hätt ich gerne noch was wofür sie ein bisschen grübeln müssen.
     
  5. #4 Agaernährerin, 24. November 2010
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Ich bin fest davon überzeugt, dass auch unsere Kleinen all das können was die Großen können. Vielleicht braucen sie etwas länger, das kann schon sein. Ich denke bezüglich solcher Beschäftigungsmöglichkeiten wirst du wohl selbst was bauen müssen. Ich hab sowas für die Kleinen auch noch nie im Handel oder Internet gesehen.
    Ich hänge meinen z. B. immer Hirse in eine Zewapapprolle und schneide seitlich kleine Löcher rein. D.h. sie müssen erstmal die Löcher arg vergrößern um an das darin liegende Leckerchen zu kommen und das machen sie mit großer Begeisterung.

    Eine meiner Hennen kann z. B. Schubladen öffnen. Es ist absolut faszinierend wenn man das sieht, mit welcher gezielten Technik sie dieses tut. Wenn ich die Schublade dann wieder schließe geht sie entschlossen hin und öffnet sie wieder.
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Andreab,

    in der Form, wie es die *Großen* machen, können Agas nur bedingt mithalten. Schon mal allein, weil sie ja ihre Füße nicht so zum Halten von Gegenständen mit benutzen und alles mit dem Schnabel tragen müßten.
    Es gibt aber in Bastelläden so kleine Holzkugeln mit Loch (wird zum Kettenbasteln benutzt), die könnten Agas, wenn sie mit dem Schnabel das Loch finden, tragen. Oder im Kleintierbedarf für Hamster und Co (vielleicht sogar bei den Katzen), so kleine Bälle aus Hartplastik, die haben viele Löcher und klappern auch noch.......damit haben meine Agas eine Zeitlang gern gespielt und sie durch die Gegend geschleppt.

    Ansonsten mochten meine, als sie noch im Wohnzimmer lebten, alles, was klapperte, schepperte und Krach machte und was man gut runterschmeißen konnte. So mussten z.B. auf dem Tisch immer kleine Alulöffel und längere dünne Hart-Holzstäbe liegen, die sie auch gern eine ganze Runde trugen und dann liebend gern vom Tisch runterschmissen und dann mit langem Hals an der Tischkante runterguckten, bis ich sie wieder nach oben legte. Das war dann auch Beschäftigungstherapie für mich. :p

    Wir hatten in der Küche so eine kleine Zuckerdose aus Glas und Metalldeckel und da ragte so ein Löffel heraus. Es war ein Kinderspiel für meine Agas, diesen Deckel hochzuheben, dass er scheppernd zur Seite flog, darin war natürlich was extra Leckeres für sie zu futtern. :+schimpf

    Stroh würde ich an Eurer Stelle nicht nehmen, denn durch den Staub begünstigt es Aspergillose. Ein vogelkundiger TA hat das bestätigt und dringend davon abgeraten, weil Vögel in Wohnungshaltung eh schon viel zu anfällig für Aspergillose sind.

    Ansonsten guck doch auch mal hier im Clicker-Forum , da findest Du sicher auch noch anspruchsvollere Sachen zur Beschäftigung Deiner Beiden.
     
  7. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Andrea,
    wenn Du es langsam aufbaust, kannst Du ihnen sicher eine Menge zumuten.
    also erst mal Futter im normalen Napf an eine andere Stelle hängen, dann ein paar cm weiter weg, dann mal den Napf zwei Stunden raus nehmen und Futter auf einen Lieblingsplatz legen, ein paar cm weiter weg, usw. auf einen anderen Teller, den Teller weiter weg stellen, mehrere Teller aufstellen, erst Teller der gleichen Farbe, dann unterschiedliche Farben, erst mal ein Blatt (Futterpflanze) mit in den Körernapf legen, dann mehrere, dann Papierstückchen mit dazu, dann größere Papierstückchen, dann Futter langsam abdecken.
    Dose hinstellen, Hirse rein.
    Weniger Hirse rein.
    Deckel davor legen.
    Deckel da drauf legen.
    Deckel an einer Seite leicht zu drücken.
    Deckel fester machen, sehen, ob die Vögel das auf kriegen (ist evtl. schwierig, wenn sie z.B. dabei da drauf stehen, evtl. fällt dann nur die Dose mit ihnen um).
    Weniger Futter in die Dose, Zeug zum Rauswerfen da drüber (Papier(streifen), Weidenbällchen, Blätter einer essbaren Pflanzen).
    Großes Stück KH in Weidenball legen.
    Stück kleiner machen.
    Weidenball auf den Boden legen, an schwer zugänglichere Stellen (die sie anfliegen müssen), Weidenball aufhängen.
    Papierball (kann man kaufen) mit Hirse füllen, aufhängen - hängen die stundenlang dran.

    Also immer erst mal ganz langsam anfangen, und dann sehen, was sie annehmen und wie sie mit kommen.

    Meine würden z.B. nicht einfach auf den Zimmerboden fliegen, egal, was da liegt.
    Aber sie suchen in/auf Sachen, die aufgehängt werden (Weiden-"Ballon"), in denen man etwas verstecken/ erst mal rein legen kann, z.B. Papierkugeln, in denen dann wenig Hirse steckt, die zerfetzt werden, dabei wird die Hirse gefunden.


    Für Agas ein Anfang:

    Kolpapierrolle nehmen (saubere, Papier entfernen), an einen Ast binden, ein kleines Stück KH da rein binden, so dass sie rein kriechen müssen oder erst mal die Rolle zerlegen.
    Mehrere Zweige zusammenbinde, Hirse in die Mitte, ein wenig raus gucken lassen: Wer die ganze Hirse will, muss die Zweige zernagen.

    Gemüse auf/ unter die Körner legen, wer etwas bestimmtes will, muss das andere erst weg räumen.
    Lieblingsgemüse in einem Haufen weniger beliebten Gemüses verstecken (Lieblingsgemüse = Raspel, Rest in großen Stücken).

    Topf mit Golliwoog oder was sie gern essen mal mit einem Seil umwinden und aufhängen.

    Aber alles Schritt für Schritt, warten, bis sie eine Sache entdeckt und angenommen haben, dann erst einen Schritt weiter gehen.
    Auch nett:
    Eine Spielzeugkiste (offener Behälter, flache Tinschale etc.) mit Spielzeug füllen (auch zum Nagen, Rauswerfen usw.) und wenig KH unten oder dazwischen verstecken, für den Anfang als Lockmittel oben auch ein bisschen.
    Wenig Futter (ein KH-Ährchen) auf Schränken etc. verteilen, oder dort, wo der Vogel es runter holen muss, um es bequem zu essen.

    Versuch:
    Kleine Papphütchen basteln (offene Kegel mit Tesa ? verklebt) und KH darunter raus lugen lassen, dann KH darunter verstecken, später kleine Plastikbehälter (Puppenküche etc.) nehmen; "Hütchenspiel" spielen: Futter ist nur unter Behältern einer Farbe.

    Salatblatt etc. auf einen Spieß aufziehen, darunter leckereres Futter verstecken; Futter (Obst/ Gemüse) in Salat etc. einwickeln usw.
    .
    .
    .
     
  8. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Bei Katzen- und Nagerspielzeug schau ich mich bei jedem Ladenbesuch um, aber ich trau diesem Plastikzeug irgendwie nicht. Manchmal ist das so ne art Gummi, das würden se ja in Sekundenschnelle zerstören und wahrscheinlich die Hälfte runterschlucken und beim Hartplastik hab ich irgendwie Angst, dass es splittern könnte und meine Scheißerle verletzt. Und die Holzsachen sind immer so riesig.
    Mit Bällen oder Kugeln wirds bei den beiden schwierig, weil se auf ihren Plätzen im Wohnzimmer und im Käfig keine großen Ablageplätze gibt. Das liegt dann nach ner Minute am Boden und die beiden trauen sich nicht runter. Auf die Tische kommen sie auch nicht.
    Metall ist ja was ganz tolles. Das glänzt so schön und macht Geräusche wenn man mim Schnabel dagegen schlägt. Aber das lässt sich auch so begrenzt bearbeiten oder wiegt gleich wieder ne halbe Tonne.

    Ich danke euch herzlich für die wunderbaren Vorschläge, da hab ich schon ein paar Sachen die ich ausprobieren werde.
    Achso, wegen dem Hütchenspiel von Stephanie, da würde ich statt Tesa vielleicht ne ganz dünne Schicht Honig oder gar Tapetenkleister nehmen. Der soll ja angeblich irgendwie sowas wie Zuckerguss sein, was wohl auch der Grund ist wieso Tapete offenbar so toll schmeckt.
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Andrea,
    such mal in Onlineshops nach bunten Holzplättchen, evt. als Teil eines Spielzeugs, dass Du dann zerlegst.
    Damit kannst Du Farbspiele machen oder sie als Deckel für Hütchenspiele verwenden.
    Du kannst auch selbst dünne Holzplatten oder Pappe mit Lebensmittelfarbe färben.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Gelbbacke

    Gelbbacke Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hast du Eierpackungen? Dort könntest du etwas kleines ind den löchern verstecken:) Ich habe zwar gelesen das Pappe schädlich sein soll wenn sie dran knabbern und vill. mal etwas verschlucken. Aber mein freund macht das schon gnaz lange und hat bis jetzt keine Probleme!!!

    MFG: Gelbbacke
     
  12. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen, ich melde mich nochmal zum Thema. Hab jetzt ein paar Sachen ausprobiert. Und zwar hab ich ein paar Papierkreise ausgeschnitten und zu Hütchen geformt. Zusammengeklebt hab ich sie mit Honig, drunter versteckt nen Boppel Hirse. Erst war die Aufregung natürlich groß, doch dann hat man entdeckt, dass das ja Papier ist, das kann man ja immer so wunderbar kaputt machen! Also ham se solang dran rumgepopelt bis es umgefallen ist. Und was war drunter? HIRSE! YIPPIE! Das blöde ist nur, dass das Papier so leicht ist, dass die Flügelschlage beim Anflus es schon wegwehen.
    Also hab ich es mit was "schwererem" versucht. Hab ne Klopapierrolle halbiert und mit so nem Malerklebeband nen Papierkreis als Boden hingeklebt. Erst hab ich die Hirse einfach so reingelegt, damit die beiden erstmal sehen, dass da was tolles drinnen ist.
    Irgendwann hab ich dann einen Pappkreis ausgeschnitten und als Deckel draufgelegt. Jedes Mal muss man davor erstmal Angst haben, aber wenn ich von der Arbeit komme liegt alles am Boden und die Hirse ist verputzt. Ich hab bisher jedes Mal verpasst, ob sie den Deckel runternehmen oder ob sie ihn wieder aus Versehen weggeweht haben oder alles einfach runtergeschmissen haben.
    Aber ich versuchs weiter. Vielleicht seh ich ja mal was.

    Ps: Pappe soll schädlich sein? http://www.vogelforen.de/showthread.php?83737-Beschäftigungsmöglichkeiten-unserer-Agas-beim-Freiflug hab ich vor einiger Zeit mal viele Beiträge gelesen, da wurde von Zeitungen, Klopapierrollen, Pappschachteln usw. berichtet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei der Masse nicht aufgefallen wäre wenn das schädlich wäre. Bei Eierkartons bin ich nur aus Hygienischen Gründen etwas vorsichtig. Sie sehn oft ziemlich unappetitlich aus.
     
Thema: Was kann ich meinen Agas zumuten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. essbare pflanzen für agas

Die Seite wird geladen...

Was kann ich meinen Agas zumuten? - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...
  5. Ich habe mir neue Agas zugelegt

    Ich habe mir neue Agas zugelegt: Hallo Ich habe mir 2 Agas zugelegt´- ein Pfirsichköpfchen und ein Rosenköpfchen das sinsdse :))[ATTACH]