Was können wir noch machen?

Diskutiere Was können wir noch machen? im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir sind langsam wirklich verzweifelt, es ist kaum noch auszuhalten! Snoopy´s Geschrei! Es wird bald unerträglich, er ist kaum mal ruhig,...

  1. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir sind langsam wirklich verzweifelt, es ist kaum noch auszuhalten! Snoopy´s Geschrei! Es wird bald unerträglich, er ist kaum mal ruhig, sobald man zuhause ist lwgt er los!
    Steven kommt schon gar nicht mehr gern heim oder verdrückt sich den ganzen Tag und wenn ich abends gestresst endlich von Arbeit komme weiß ich schon dass ich kaum zur Ruhe komme!
    Dass Steven Schichten arbeitet, kommt noch erschwerend hinzu, da er manchmal tagsüber schlafen muss. Wir haben zwar für die Halsi´s einen absolut lichtdichten Vorhang, aber selbst wenn der zu ist, gibt er nicht unbedingt Ruhe!:(
    Es ist echt nervenaufreibend und wir können uns nicht vorstellen dass noch 25 Jahre zu ertragen. Ich habe beide wirklich sehr lieb, aber auf Dauer ist es kaum noch auszuhalten! Sie haben ja schon ne große Voliere, aber leider haben wir nicht mehr allzuviel Zeit, da meine Arbeitstage oft mehr als 12 Stunden sind und Steven Schichten arbeitet!
    Was können wir noch machen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. karla

    karla ich hab nen vogel!!!!!!

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in oberfranken
    oje... ich würde dir sehr gerne wertvolle tipps geben habe aber im moment ein ähnliches problem mit der henne die ich zu meinem jungvogel gesetzt habe. ich weiss zwar nicht ob es wirklich hilfreich ist aber wenn sie schreit (ich arbeite auch vollzeit und bin alleinerziehend, wenn ich heim komme gehen die hausi bei meinem sohn los) und dann noch das geschrei... ich klatsche jedes mal wenn sie schreit laut in die hände und sage nein... sie erschrickt zwar ein bisschen dreht aber dann weniger auf. ich muss echt sagen dass mich das geschrei echt agro gemacht, meine katze sich jetzt in den katzencannel zurückgezogen hat... mein jungvogel hat sich eher ohne irgendein zutun meinerseits auf leisere töne spezialisiert und nur wenn ich aus der küche gegangen bin hat er mich ab und zu dann lauter gerufen. ich habe auch überlegt sie wieder zurückzugeben und vielleicht auf einen jungvogel im nächsten jahr zu warten. der züchter meinte aber dass meine henne wohl noch nach den schwarm ruft (er hat eine riesen voliere mit mindestens 30 halsbandsittichen) und es sich legen könnte aber so weit ich das verfolgen konnte ist snoopy ja schon länger bei euch. fehlt jemand aus eurer vogelgruppe? vielleicht ruft er ja auch irgendjemand?:idee: ach ja und noch was wenn er in der voliere oder am fenster sitzt und sie ihn nicht sieht schreit sie auch laut...
     
  4. #3 dragonheart, 10. Dezember 2009
    dragonheart

    dragonheart Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tiefstes Oberbayern
    Hallo Michi,
    versteh ich voll und ganz, dass euch das Geschreie ziemlich auf die Nerven geht.
    Kann es sein, dass Snoopy vielleicht nach euch ruft?
    Vielleicht möchte er einfach mehr Aufmerksamkeit und betüdelt werden?
    Ihr wart ja doch seine erste Bezugsperson bevor die anderen Vögel dazugekommen sind. Wird er denn ruhig, wenn du dich mit ihm beschäftigst?

    Wie läufts denn mit ihm und Berta? Verstehen sie sich gut? Sind sie denn ein richtiges Pärchen geworden?

    lg, Kathi
     
  5. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden, also mal zu den Fragen, fehlen in der Vogelgruppe tut niemand, im Gegenteil es sind mehr geworden aber das Geschrei war vorher schon da!
    Mhhh, wie laäuft es mit berta, ein richtiges Paar sind sie meiner Meinung nach nicht, er krault sie zwar ab und zu, manchmal auch recht grob, und er balzt sie manchmal an, aber das interessiert sie kein Stück, Sie sind auch manchmal recht grob miteinander, aber das ist ja auch normal unter Halsi´s! Was das komische ist, dass er sich immernoch nicht germausert hat dieses Jahr! Aber das hat sicher nichts mit dem Geschrei zu tun, denn das steigert sich ja schon seit ner ganzen Weile immer mehr!

    Wenn wir uns mit ihm beschäftigen ist er auch nur solange ruhig, wie er Hirse im Schnabel hat, dann geht das Geschrei weiter, sogar wenn er auf dem Kopf oder auf dem Arm sitzt, ihr könnt euch vorstellen, wie sich das Trommelfell da fühlt!:( Oft hat er aber auch gar kein Interesse mehr zu uns auf den Arm zu kommen, weil er so in seinem Geschrei verfallen ist dass ihn nichts anderes mehr interessiert! Er schüttelt dann oft sehr mit dem Kopf wenn er so schreit, so als wäre er echt bissl gaga!
    Ich habe schon das Gefühl dass er sehr unausgelastet ist, allerdings können wir an der Situation nichts ändern, da ich mehr arbeiten als zuhause bin und Steven neben seinen Schichten auch noch nen Nebenjob hat! Alkle anderen bescjhäftigen sich wunderbar alleine, nur Snoopy weiß nicht wohin mit sich! Klar kann ich mir vorstellen dass es ihm arg langweilig ist, den ganzen Tag in der Voli zu sitzen aber gerade weil wir wissen dass sich das nicht ändern wird und kann sind wir stark am überlegen die beiden wegzugeben!:+keinplan
    Ich mag eigentlich nicht richtig gern daran denken, aber so gehts auch nicht mehr. Ich habe echt stressige Arbeitstage und wenn man abends auch nur vollgeschrien wird wenn man heim kommt, das geht an die Substanz! Steven wird schon aggressiv wenn er nur schreit, und es ist keinem geholfen wenn immer der Vorehang vorgezogen wird sobald wir da sind! Ach es ist einfach alles schei...., bin echt verzweifelt!:k
     
  6. jingles

    jingles Guest

    Hi Michi,

    an diesem Punkt standen wir auch schon oft, sie abgeben zu wollen, weil wir dieses Geschrei nicht mehr ertragen konnten. Ich kann eure Situation nachvollziehen und kann verstehen wenn ihr sie wirklich abgeben wollt.

    Wie du ja weißt hat Tequila (auch gelb:~) zwei Jahre versucht Pelés Trinity zu imponieren, was im Frühjahr mit einer schlimmen Prügelei unter den Männern endete. Naja eigentlich wollte ich sagen das diese zwei Jahre mit Unterbrechungen durch Mauser ein einziges Geschrei waren. Und wenn wir uns erlaubten das Zimmer zu betreten, dann wurde es doppelt so laut weil dann Pelé um seine Tante schrie. Meinem Mann ging das richtig an den Nieren, Pelé ist nämlich sein Liebling. Er hatte sie manches Mal wochenlang nicht gesehen. Und dann fing die Diskusion an, er wollte Tequila und Chayenne weggeben, ich aber nicht weil meine Lieblinge oder nur Trinity, aber da hätte Pelé drunter gelitten, für mich kam also nur eine Komplettabgabe in Frage. Aber wir haben durchgehalten, weil wir sie einfach zu doll in unsere Herzen geschlossen haben. Seit der Prügelei ist er mit Chayenne zusammen und zeigt keinerlei Interesse mehr der Anderen und glücklicherweise ist das Geschrei deutlich weniger geworden.

    Ich dachte auch wie Kathi, daß er vielleicht mit Euch beschäftigt werden will, aber das er schon immer ein Schreier war wußte ich nicht.
    Stören ihm vielleicht die anderen Vögel, zeigt er Eifersucht wenn ihr euch mit den anderen beschäftigt?

    Ach ich würd so gerne helfen, weil es eure ersten "Kinder" waren, weiß aber nicht wie, weil jeder Vogel verschieden ist.
     
  7. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jingles, es könnte schon sein dass es damit zusammenhängt dass er nicht richtig mit Berta verpaart ist, vielleicht ist er unzufrieden. Aber wir wollen auch keine Experimente unterne´hmen, sowas wie Berta weggeben, ne neue Henne holen usw. Denn wenn das dann auch nicht klappt, stehen wir wieder am gleichen Punkt und haben nochmehr Tiere unglücklich gemacht(mit dem hin und her gereiche). Ihr habt wenigstens noch den Vorteil dass ihr das Vogelzimmer habt, wir sitzen ja immer direkt im Wohnzimmer mit den Geiern zusammen! Ob er ein richtiger Schreier ist kann ich schlkecht einschätzen, es ist nicht nur Geschrei, auch viel so eine Art jaulen,was sichg dann oft in das Geschrei steigert! aber auch das bringt die Nerven zum Zerreißen! Zumal ich zur Zeit sowieso sehr abgenervt bin, weil ich den ganzen Tag auf Arbeit schon übelst Stress habe! Haben auch schon drüber nachgedacht einen Garten zu mieten und ne Außenvoli zu bauen, aber sowas will bezahlt werden und außerdem würde das auch nicht in der Schrebergartensiedlung gehen weil er dann die Nachbarn auch zum Zerzweifeln bringt!
    In den Momenten wo er ruhig ist bin ich so am Zweifeln ob es das richtige wäre sie wegzugeben weil ich denke dass es einen Grund geben muss warum er so ist, aber den Herauszufinden ist ja nun mal schwierig weil er es ja nicht sagen kann! Und selbstt wenn wir es wüssten, was macht man dann? Wie "therapiert" man das, wenn man so wenig daheim ist?
    Ach es ist eine schreckliche Situation und es belastet mich sehr, da das eigentlkich in keinster Weise meinem Prinzip der Tierhaltung entspricht, sich ein Tier anzuschaffen und es dann wegzugeben, wenn es "nervt"!:(
    Andere würde man damit verurteilen! Jetzt gerade im Moment ist er ruhig und ich denke "Er ist doch ganz normal!"
    Ich weiß nicht wie ist das denn bei euch, haben sie lange Ruhephasen?

    Ich weiß ja auch nicht wie es über´n Tag ist, wenn wir nicht da sind, ob er da auch so rummanövert, oder ob es nur ist wenn wir da sind. Wochenende wenn ich da bin, lass ich sie ja meist den ganzen Tag raus weil ich denke sie müssen sich ja austoben, da sitze ich oft mit Ohrstöpseln da und könnte heulen!:k

    Ich weiß nicht was die richtige Entscheidung ist, aber ich weiß dass Steven es nicht mehr lang erträgt´, gerade wegen seinen Schichten, und dann muss ne Lösung her!
     
  8. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Herrliche Formulierung dieses Zerzweifeln. :D

    Aber mal ernsthaft zum Thema: wir haben die gleiche Erfahrung mit Cookie gemacht und machen sie derzeit noch mit Erna. Die schreit nämlich auch ständig wie am Spieß und wir wissen so ungefähr bei beiden, wo ran es liegt.

    Erna ist absolut unterbeschäftigt und gelangweilt und dadurch frustriert und bringt ihren Frust durch Schreien zum Ausdruck. Sobald wir sie beschäftigen, ist sie total ruhig. Wenn sie genug Freiflug hatte und sich mit etwas beschäftigen konnte, was nicht im Wohnzimmer liegt oder vorher noch nicht zu sehen war, ist sie auch ruhig. Sobald ihr aber langweilig ist, brüllt sie.

    Cookie ist einfach nur festgefahren in seinen Mustern. Er frisst uns zwar aus der Hand, muss aber trotzdem jedes Mal vor uns warnen, wenn wir ins Zimmer kommen. Der ist ein bißchen schizophren. Am liebsten würde er uns auf der Hand landen und sich mit Erdnüssen verwöhnen lassen, auf der anderen Seite sind alle Menschen böse und man muss die anderen Geier vor ihnen warnen. Deswegen schreit er immer wie bekloppt.

    Bei ihm können wir dagegen auch nicht mehr viel tun, er schreit glücklicherweise nicht so oft und beruhigt sich auch relativ fix wieder. Wir haben uns einfach dran gewöhnt. Wer hier im Forum sucht, findet auch den dazu passenden alten Beitrag von mir noch. ;)

    Bei Erna gehen uns langsam die Möglichkeiten aus, der Vogel ist so anspruchsvoll in seiner Beschäftigung, dass wir sie nur teilausgelastet kriegen. Es gibt zwar jede Woche mehrfach neues Spielzeug, das sie beschäftigt und sobald wir zu Hause sind, kriegt sie auch Freiflug, aber ihr Bewegungs- und Spieldrang übersteigt unsere Möglichkeiten. Wir hoffen, dass sie ruhiger wird, wenn sie durch ihre Pubertät durch ist. Aber viel Hoffnung haben wir dafür nicht. Sie wird wohl dauerhaft laut bleiben.

    Was ich Dir jetzt empfehlen kann: eine schnelle Lösung wirst Du nicht herbeiführen können, meiner Meinung nach. Wenn er selbst im Dunklen noch wie ein bekloppter schreit, hast Du keine Chance. Was bei unseren durchaus hilft ist, wenn sie schreien, sich vor sie zu stellen und leise auf sie einzureden. Meist unterbrechen sie ihr Geschrei, um zu hören, was man sagt. Wenn sie wieder anfangen, redet man noch ein Stückchen leiser. Interessanterweise passen sich die Vögel dem dann an und schreien auch leiser. So kann man sie in einer Spirale langsam nach unten dimmen. Aber das hält auch nicht ewig. Und da Vögel sich leicht ablenken lassen, sind sie nach fünf Minuten meist schon wieder laut.

    Die Frage ist auch, fühlt er sich in der Voliere zu eingeengt und möchte nur raus und fliegen oder sucht er Beschäftigung?

    Sucht er weitere Halsis und schreit deswegen? Falls ja, kriegst Du ihn nie ruhig. Da würde dann wirklich nur noch Abgabe helfen.

    Wenn es nur um die Beschäftigung geht, dann musst Du eben kreativ bei der Auswahl von Spielzeug sein, falls es ihn das lange genug ruhig stellt.

    Ich kann Deinen Ärger auch voll und ganz verstehen. Wenn die keine Ruhe geben und man im Wohnzimmer nicht mehr entspannen kann und es selbst im Schlafzimmer noch zu laut ist, dann macht einen das wirklich fertig. Vor allen Dingen in der Schichtarbeit, da ist man eh schon total gestört durch die bescheidenen Schlafzeiten und dann noch der Krach dazu.

    Überlegt es Euch gut. Wenn es gar nicht anders geht und wenn Ihr keine andere Chance seht, dann versucht die beiden woanders gut unterzubringen. Das ist zwar nicht schön, aber Ihr dürft Euch da nicht unterordnen. Klar sind die Vögel wichtig, aber wenn sie anfangen, Euch kaputt zu machen, dann müssen die Vögel gehen. Denn ich kann mir vorstellen, dass die Stimmung bei Euch schon ziemlich gelitten hat. Das ist es nicht wert. :trost:
     
  9. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Danke für die ausführliche Antwort...:zwinker:
    Ich denke im Dunklen schreit er einfach nur aus Frust, weil es ihn natürlich ankotzt, dass es dunkel ist wenn jemand da ist und er ja den ganzen Tag schon alleine war!

    Was gebt ihr euren Geiern denn immer so für neue Spiel-und Beschäftigungsmöglichkeiten?

    Gestern abend als ich von Arbeit kam war er wirklich ruhig und ausgeglichen weil Steven ihn und Berta den ganzen Tag draußen gelassen hatte(was wir ja eigentlich nicht machen wenn keiner da ist)!
    Ich habe mich dann mit ihm beschäftigt, ihn auf den Arm genommen und bin mit ihm durch die Wohnung gelaufen(mit Hirse:D). Auch die Nymphen und ab und zu Berta waren mit auf dem Arm, das stört ihn aber im Gegensatz zu Berta überhaupt nicht. Er frisst neben ihnen seine Hirse und gut. Von daher glaube ich nicht dass er eifersüchtig ist!
    Und eben weil ich merke dass er Beschäftigung braucht glaube ich nicht dass es das richtige wäre, ihn in ne schnöde Außenvolierenhaltung zu geben weil er sich da nochmehr langweilen würde!:(
     
  10. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Eigentlich alles, was sich finden lässt und was die Geier nicht sofort umbringt. Irgendwie können die sich mit allem beschäftigen und zerstören. Im Moment sind es Sektkorken (natürlich abgewaschen). Die sind zwar nicht das gesündeste, aber es beschäftigt sie schon ein paar Tage lang.

    Ansonsten eben wirklich das, was sich gerade findet. Eierkartons und Klopapierrollen sind auch immer gut.
     
  11. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Mit Klopapierrollen gibt sich nur Berta ab, Snoopy interessieren die gar nicht. Eierpappen wäre mal ne Idee! Das Problem ist immer nur, wo wir die hinlegen sollen da sie ja nicht oft auf den Boden der Voliere gehen! Mit Knabberstangen kann man ihn schon beschäftigen aber in den Moment des Schreiens so ein Ding zu geben ist ja eigentlich grundverkehrt! Aber dann ist erstmal Ruhe.:(
    Schreien eure morgens auch so extrem rum?
     
  12. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Klar, fünf Minuten nachdem das Licht angeht, gehen auch die Sirenen an. Wobei die üblichen Verdächtigen da eher ruhiger sind. Es ist eher unser Neuzugang. Käfer schreit morgens ganz gerne mal, aber in einem angenehmen Ton, so dass es nicht stört. Erna schreit erst, wenn man gegen acht Uhr immer noch nicht aufgestanden ist. Das geht dann bis neun Uhr und danach ist sie wohl vom Schreien müde. ;)

    Abends sind sie einfach nur generell etwas lauter, aber keiner schreit richtig. Ist trotzdem zu laut, um was im Fernsehen zu schauen. ;)

    Wir haben durch die Dinger ein Loch gerammt und dann an einer Kette aufgehangen. Das funktioniert ganz gut. Nach Möglichkeit noch irgendwo, wo man kletternd nicht hinkommen kann und sich ein wenig bemühen muss. Aber das funktioniert natürlich auch nicht lange.
     
  13. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Das werde ich trotzdem mal ausprobieren! Schade dass wir gerade keine Eierpappe da haben!
    Ich werde dann trotzdem mal in den Baumarkt fahren und ein paar neue Seile holen, irgendeine neue schnelle Bastelidee wird sich dann schon finden. Eigentlich sind die beiden sehr interessiert an neuen Sachen. Letztens haben wir allerdings ne neue Schaukel gekauft, die ist toll, fanden wir jedenfalls.:zwinker: Zwei Ketten links und rechs, daran an jeder Seite eine ausgehöhlerte Kokosnuss und diese dann in der Mitte mit Seilen und Holzklötzen verbunden! Sie hatten zwei Tage Schiss sich dem Ding zu nähern! Dafür habens die Aga´s für sich entdeckt, in den Kokosnüssen kann man sich nämlich wunderbar verstecken!:D

    Im Moment gerade wieder klingeln mir hier die Ohren. Ich muss mal ein Video machen und das hier reinstellen!
     
  14. jingles

    jingles Guest

    Hi Ihr,

    Eierpappen sind bei uns auch der Hit, die stecken wir einfach auf einen Ast vom Baum. Ich hatte auch mal Styropor ins Zimmer getan, als ich ne neue Klobrille gekauft hatte. Da hatten wir noch alle acht Halsis, aber eine Sauerei war das in der Wohnung, weil es so federleicht ist. Den Halsis wars egal, sie hatten ihren Spaß und wir auch beim zusehen.
    Ganz früher hatten wir mal nen Türvorhang so aus ganz leichten Bastfäden, gibt es auch mit Holzkugeln oder klassisch mit bunten Fäden, den haben wir als sie ins Zimmer gezogen sind, mit vor die Tür befestigt. Da hatten sie auch ihren Spaß dran, klettern, hangeln und natürlich kaputt knabbern.
    Was wir auch viel machen, ist mit ihnen durch die Wohnung laufen, so ne Art Entdeckungstour. Von alleine fliegen sie ja nicht in andere Zimmer, also setzen wir sie auf unsere Schulter und bewegen uns ganz langsam durch die Bude. Und mit jedem mal wird das Interesse größer und ausdauernder.

    Also Ruhephasen haben unsere nur eine und zwar mittags nach dem Fressen. Das geht dann manchmal bis zu zwei Stunden das sie keinen Mucks von sich geben. Da ist dann nur schlafen, putzen, schlafen angesagt. Manchmal wird dann auch vor sich her gebrabbelt, meistens die Männer. Es gibt aber auch Tage, da schreien sie den ganzen Tag über, warum wissen nur sie. Dieses Gejaule und leidvolle Gejammer konnte Tequila früher auch perfekt und er wurde dabei auch immer lauter. Jetzt macht er es nur noch ganz selten.
    Ja und früh wird immer rumgelärmt, am meisten Trinity. Sie sieht die anderen Vögel draußen und will dort am liebsten auch mit hin. Da das aber nicht geht, fliegt sie ans Fenstergitter und gibt alles, oft sind da auch so grollende, sich ärgernde Töne bei. Die sind auch recht lustig, aber auf das andere Gelärme können wir gerne verzichten.

    Wie ist denn früh dein Tagesablauf? Läßt du sie raus? Wieviel Stunden stehst du früher auf (sofern das möglich ist)? Kann er bei dir sein wenn du z.B. frühstückst oder bindest du ihn sonst mit ein?
    Ich mag es sehr, wenn sie mitten drin statt nur dabei sind, also ich binde sie in meinen morgentlichen Ablauf mit ein. Ich stehe daher immer drei Stunden vor Arbeitsbeginn auf, weil ich keine Schichtarbeit habe und auch die Hauptperson der Halsis bin.
    Verstehst ein bissel was ich meine?
     
  15. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jingles, ja ich verstehe was du meinst. Beiuns ist das nur leider schlecht möglich, weil ich ja keine Schichten arbeite sondern regulär morgens halb acht auf Arbeit gehe! Meist schläft Steven da noch, deshalb muss der Vorhang zu bleiben! Er steht dann auf, macht sich fertig, zieht den Vorhang auf und verdrückt sich so schnell wie möglich, weil die beiden morgens echt ohrenbetäubend sind!

    Wenn ich abends da bin versuche ich schon mich mit ihnen zu beschäftigen, aber oft hat Snoopy auchg kein Interesse weil er dann einfach nur fliegen will, und das meist eben ziemlich lautstark! Was dieses Gejammer und Geheule von Snoopy für eine Bedeutung hat weiß ich leider nicht auf jeden Fall kann er sich da so richtig doll reinsteigern, er schüttelt dann mit dem Kopf und ist wie weggetreten! Total GAGA!:~

    Ich habe sie heute seit ca 11 Uhr draußen und seit ein paar Minuten ist es recht ruhig, ur ab und zu ein Pieps. Ich habe alle drei Volieren geschrubbt, da sind sowieso alle immer recht aufgeregt, weil ich durch die Gegens wusele und sie nicht reindürfen bis ich fertig bin! Ich habe die Volire der Großen etwas umgestaltet, so dass sie hoffentlich bissl zu tun haben werden!
    Mal sehen was sich dann noch zum basteln findet!

    Also ich muss wirklich sagen dass sie im Gegensatz zu den Nymphen und den Aga´s sehr anspruchsvoll sind, was die Beschäftigung anbelangt! Die Kleinen können sich stundenlang mit Klettern und sonstwas beschäftigen, die Nymphen sind da auch recht einfach zu befriedigen, aber Snoopy kommt mir vor wie ein kleines Kind der rund um die Uhr was zu tun braucht und wo auch bitteschön immer jemand dabei sein muss!
     
  16. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Der Snoopy ist ja auch noch ein kleines Kind. ;) Der hat ja nicht mal ein Halsband! :D

    Btw: mach doch wirklich mal ein Video von dem Schreitheater, ich würde mir das gerne mal anhören, um zu sehen, in welcher Art und Weise er schreit. Meine Vorstellungskraft ist irgendwie nicht besonders gut.....
     
  17. jingles

    jingles Guest

    Ja genau er ist noch ein kleines Kind und er befindet sich in seiner Rüpel- und Quengelphase. Unsere Jungs hatten diese Phase auch und das auch lautstark. Jetzt im Alter von über vier Jahren sind sie deutlich erwachsener geworden, wollen sich meist nur mit ihren Mädels beschäftigen. Also es besteht Hoffnung, allerdings heißt das für euch, das es noch mehrere Jahre dauert.
    Wie alt ist Snoopy jetzt in etwa?
     
  18. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Also Snoopy müsste laut Aussagen des Zoohändlers am 17.02.2008 geschlüpft sein, das heißt er ist fast zwei Jahre...
    OnkelMichi, das Halsband ist ja nichtmal das Problem, was mir mehr Gedanken macht ist, dass er seit über einem Jahr nicht gemausert hat, also so richtig wie "Glatzenberta"!:idee:
    Dann würde er vielleicht wenigstens erstmal während der Mauserephase etwas ruhiger werden!
     
  19. dragonheart

    dragonheart Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tiefstes Oberbayern
    jetzt weißt du auch warum unsere Lucy den Spitznamen Lady Gaga bekommen hat, die hat meistens auch einen an der Waffel :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Na super, wenn man danach geht, dann hätte ich hier sieben Vögel, die den Titel verdienen, die sind nämlich alle ein bißchen Bluna.

    Irgendwo, nagelt mich bitte nicht drauf fest, hatte ich mal gelesen, dass es ein Mittelchen gibt, mit dem man künstlich eine Mauser anregen kann. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? Kann natürlich sein, dass er irgendwas mit dem Gefieder hat, dann fühlt er sich deswegen womöglich unwohl und das könnte wiederum auch das Geschrei erklären. Aber ich spekuliere hier jetzt auch ganz wild.
     
  22. Thyrael

    Thyrael Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle a.d. Saale
    hallo... hab nur mal ne frage nebenbei... was macht ihr denn mit den eierpappen? legt ihr die einfach hin? oder hängt ihr die draußen vom ast runter? sind die dann zum zerknabbern?
    mit klorollen sind wir ja vorsichtig. haben wir ja mal probiert gehabt und was dabei rausgekommen ist, ist ja auf meinem bild ersichtlich... (was für alle beteiligten aufregend war, weil wir ihn ja nicht anfassen können/dürfen)
     
Thema:

Was können wir noch machen?