Was könnten meine Tiere haben?

Diskutiere Was könnten meine Tiere haben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Wer kann mir einen Tip geben? Meine beiden Zebrafinken kratzen sich andauernd und schütteln sich sehr oft. Was könnte das sein?...

  1. ConnyW

    ConnyW Guest

    Hallo,

    Wer kann mir einen Tip geben?

    Meine beiden Zebrafinken kratzen sich andauernd und schütteln sich sehr oft. Was könnte das sein?
    Zur Zeit sind sie am Brüten. Könnte es von zu langem rumgesitze und gebrüte kommen?


    Bitte helft mir weiter.

    Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 8. Dezember 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Conny

    Könnten es es Milben sein?
    Da die beiden brüten, ist es sehr gut möglich, daß sich im Nest größere Mengen Milben angesammelt haben.
    Zur Behandlung bitte die Vögel nicht mit irgendwelchen Mittelchen einsprühen. Auch wenn im Geschäft was anderes gesagt wird. Auf den Dosen steht immer, man soll das Mittel nicht am Tier anwenden!! Es kann eingeatmet werden und somit auch tödlich sein.
    Bestenfalls, sollte das Nest mal kurz verlassen werden, kann man dieses einsprühen.
    Ansonsten muß ich auf einen Tierarzt verweisen, da ich nicht genau weiß, was man Zebrafinken geben kann.
     
  4. Selina

    Selina Guest

    Hallo ConnyW !:)
    Ich glaube deine Zebrafinken haben Flöhe !:(
    Mein Vogel hat das auch einmal gehabt !:(
    Mausern ist aber nich schlimm !:)
    Aber wenn deine Zebrafinken wirklich Flöhe haben dann musst du mit deinen Zebrafinken zum Artzt gehen !:(
    Bye
    Selina;)
     
  5. ConnyW

    ConnyW Guest

    Vielen Dank für eure Tipps

    Hallo,

    Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde erst einmal die Vögel weiter beobachten.

    Das sie Flöhe haben, kann ich mir nicht so gut vorstellen, da sie sich nicht kratzen und schütteln, wenn sie in ihrem Nest sitzen. Milben kann ich mir schon eher vorstellen.

    Die müssen dann ja ziemlich schnell entstehen, da wir erst vor ca. 3 Wochen ein Nest gekauft haben und meine Vögel darüber ihres gebaut haben.

    Ich danke euch für eure guten Tipps.

    Viele Grüße
    Conny
     
  6. Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26. Oktober 2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Conny!

    Um zu testen, ob Milben im Käfig sind, hilft angeblich, ein dunkles Stück Filz in den Käfig zu hängen. Wenn auf dem dunklen Filz helle Fleckchen zu sehen sind, dann sind es wohl Milben.

    Hoffe, daß es Deinen Finkchen bald wieder gut geht.
     
  7. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Conny,

    Wie sieht es mit der Luftfeuchtigkeit aus ?

    Bei den jetzigen Witterungsverhältnissen,wird ja ständig geheizt,und das bewirkt zu trockene Luft.

    Dieses kann auch zur ausgetrockneter Haut führen,und natürlich Juckreiz !

    Zusätzlich bedingt durch das Brüten verlieren die Vögel enorm an Kraft,das wieder zugeführt werden muß.
    Es gibt bestimmte Futterarten die beim Brüten angeboten werden sollten,allerdings bei Zebras ,weiß ich nicht !
     
  8. ConnyW

    ConnyW Guest

    Zebrafinken

    Hallo Ihr lieben,

    vielen Dank für eure tollen Ratschläge.

    Ich war in einem Tierladen und habe mich dort mal erkundigt. Die Verkäuferin hatte mir auch erklärt, dass es die Milben sein können, nach den Symptomen und der Jahreszeit zu Urteilen.


    Daraufhin habe ich mir ein Milbenmittel gekauft.
    Es ist kein Spray, da ich hier so schön stöbern kann, habe ich mitbekommen, das dies schädlich für die Pipser werden kann. Also habe ich Tropfen gekauft.
    Die sind allerdings sehr umständlich. Hier muss ich extra die kleinen Lieblinge einfangen (das ist ein ewiges hin und her) und jeweils ein Tropfen in den Nacken geben (einmal im Monat).

    Zusätzlich muss ich um das Nest ein paar Tropfen und unter den Sand ein paar Tropfen geben.

    Na, mal sehen, ob es wirklich etwas bringt. Etwas Abhilfe schien es schon gebracht zu haben.

    Noch eine Frage: Woran kann ich erkennen, ob es vielleicht nur trockene Haut ist?

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Viele Grüße Conny
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Conny,

    also ich würde an deiner Stelle NICHT auf Verdacht gegen Milben behandeln. All diese Mittel sind so oder so, mehr oder weniger giftig! Wenn es gar keine Milben sind, hast du deinen Pieper umsonst der Belastung ausgesetzt!

    Geh zum TA, lass feststellen, ob und welche Art von Parasiten es sind und dir dann gezielt ein Mittel geben, daß wirkt!

    Wenn es nur trockene Haut ist, dann erhöhe die Luftfeuchtigkeit!

    Ein Behandeln auf Verdacht, nur weil einem die Zoo- Verkäuferin was mitgibt finde ich ganz schlecht!

    Wenn es andere Ursachen hat, beingt dir die Behandlung auf Milben garnichts!
     
  10. Bjoern

    Bjoern Guest

    Milben?

    Hallo ConnyW
    Nehme das Nest doch einmal heraus und Klopfe es auf ein weißem Tuch aus siehst Du vielleicht Dunkle oder Rote Punkte Dann sind es Milben und Da Du die Möglichkeit hast hier im Forum dich zu erkundigen und alle sagen das Du zum Tierarzt gehen solltst(warum Tust Du es Dann nicht:? )

    und außerdem Die Menschen in Zoohandlungen sind sehr oft sogenannte Generalisten( keine Spezialisten) die erzählen dir irgendetwas Du glaubst es und kauftst es .Denen ist es oft völlig egal was sie dir andrehen hauptsache verkaufen. 8o
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    haben die Zebras ein Badehaus?

    Hallo Conny
    dürfen deine Zebrafinken baden? Unsere hüpfen mehrmals am Tag rein, bis sie tropfnass sind.
    (Habe im Chat gelesen, dass Nachwuchs angekommen ist, gratuliere!)

    Karin
     
  12. ConnyW

    ConnyW Guest

    Zebras

    Hallo,

    Ich kann das Nest leider nicht herausnehmen und umdrehen, da heute eines der Kleinen geschlüpft ist. (Ist das klein und niedlich, juchu)

    Ich traue mich deshalb auch noch nicht zum Tierarzt, da müssten meine süßen die Kinder alleine lassen und mitnehmen kann ich diese nicht. (oder möchte ich nicht, weil es super kalt ist und die Eltern vor Aufregung nicht hinauf gehen würden.)

    Der Zooladen, wo ich immer hingehe, ist sehr bedacht auf das Wohlergehen seiner Tiere. Von diesem habe ich sie auch. Deshalb habe ich eigentlich vertrauen. Sie sind von sich aus auf diese Diagnose gekommen und haben es auch so erklären und beschreiben können, wie Ihr lieben hier im Forum auch.

    Aber leider habe ich auch noch ein Problem, ich möchte nicht zu dem Tierarzt gehen, wo ich sonst auch hingegangen bin, denn wenn man mit einem kleinen Tier gekommen ist, so ist man ohne eines gegangen oder es ist später eingegangen. Und das möchte ich nicht.

    Kann mir daher jemand einen Tierarzt in Berlin empfehlen? Das wäre super toll.

    Danke

    Viele Grüße Conny
     
  13. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Conny,

    Tierärzte in Berlin !!!

    Agelika Wedel

    Seestr.24

    030 4536244 macht auch Hausbesuche ca.50.- DM mehr !
     
  14. ConnyW

    ConnyW Guest

    Hallo Franz,

    Vielen Dank,

    ich werde dort mal anrufen.
    Ist die TÄ spezialisiert auf
    Kleintiere? Muss ja nicht sein, ich frage nur aus neugier.

    Viele Grüße
    Conny
     
  15. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Conny,

    Sie ist Vogelspezialistin !

    Sie hat alle notwendigen Geräte um sofort,(in Ihre Praxis natürlich),festzustellen was fehlt !

    Außerdem ist die Frau Dr. A.Wedel noch eine erfolgreiche Autorin auf dem Gebiet Vogelkrankheiten !

    Jetzt liegt es an Dir !
     
  16. Mephisto

    Mephisto Guest

    Nachtrag

    Auszug !

    Berliner Tierfreund, 1-2/2000

    Die Autorin - eine niedergelassene Berliner Tierärztin, die auch wir bei allen "Vogelproblemen" gern empfehlen,- verfügt über zwanzigjährige Erfahrung in der Ziervogelpraxis. Das umfangreiche Werk ist darum in erster Linie ein sehr informativer Leitfaden für Tierärzte und Studenten der Veterinärmedizin. Krankheitsbilder, Diagnose und Therapie werden in übersichtlicher Form dargestellt, aber auch Informationen zur Haltung, Krankheitsprophylaxe, Fütterung und Pflege von Ziervögeln kommen nicht zu kurz. Ein Buch, das darum auch in der Bibliothek eines Vogelzüchters nicht fehlen sollte.


    Der Name des Buches wurde aus werberechtlichen Gründen nicht angegeben !
     
  17. ConnyW

    ConnyW Guest

    Hallo Franz

    Das ist ja toll. Vielen Dank.

    Vielleicht kannst du mir ja mal eine Nachricht schicken, wie das Buch heißt. Das werde ich mir dann mal besorgen.
    Falls es in deinem Bericht schon drinensteht, habe ich es vergessen, ich werde aber gleich nochmal nachsehen.

    Ach übrigens, meine Lieblinge haben heute die ersten beiden Babys bekommen.

    Die sind niedlich und winzig. Ich freue mich riesig.

    Viele Grüße Conny
     
  18. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Conny,

    Das ist ja ein Freudentag für dich !:D :D :D


    Aber ich möchte jetzt nicht Deine Freude drücken , aber hast Du überhaubt eine amtliche Zuchtgenehmigung ?

    Die ist nähmlich erforderlich,wenn Du einem Vogelpaar erlaubst Nachwuchs zu zeugen !

    Erkundige Dich beim zuständigen Amt ,wenn Du keine Zuchtgenehmigung hast.

    Das ist nicht so schlimm wie es sich anhört,aber zwingend erforderlich,wenn Du dich ,und andere ,vor ansteckenden Krankheiten schützen willst !
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    stimmt das?

    @Franz: Zuchtgenehmigung für Zebrafinken? Wirklich?
    Stand da nicht mal irgendwo was, dass dafür keine nötig sei?

    Karin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Das kann ich mir nicht vorstellen !


    Denn,Psittakose bei Papageien ist bei anderen Vögeln die Ornithose !

    Also kann ich mir nicht vorstellen das dort andere Regeln gelten !
     
  22. iskete

    iskete Guest

    Hallo Franz!

    Zuchtgenehmigung ist NUR für Papageien und Sittiche aller Arten zu benötigen!

    Alle andere Vogelarten benötigen keine Zuchtgenehmigung!
     
Thema: Was könnten meine Tiere haben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken schütteln sich

Die Seite wird geladen...

Was könnten meine Tiere haben? - Ähnliche Themen

  1. Dorf der wilden Tiere

    Dorf der wilden Tiere: Jetzt 20:15 auf Servus TV bis 22:00 Uhr
  2. Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere

    Heute: Expedition ins Tierreich - Hof der wilden Tiere: Hallo, hier für heute ein Tip mal etwas anders. Es geht um Tiere auf einem Bauernhof und deren Haltung (kein Massenbetrieb). Schaut es Euch...
  3. ZEOLITH Nahrungsmittel-Futterzusatz für Tiere

    ZEOLITH Nahrungsmittel-Futterzusatz für Tiere: **** Hey, Hat jemand schon mal ZEOLITH an seine Vögel zusätzlich zum Futter gegeben .??? Also Erfahrungen damit gemacht ?? [IMG] ****
  4. Alte, ausgestopfte Tiere aus Nachlass

    Alte, ausgestopfte Tiere aus Nachlass: Hallo zusammen, auf dem Dachboden meines verstorbenen Vaters haben wir einige ausgestopfte Tiere gefunden. Kann mir jemand einen Tipp geben, wo...
  5. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...