Was kosten derzeit junge Graue?

Diskutiere Was kosten derzeit junge Graue? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Mein Papa züchtet ja nun auch Graupapageien und nachdem wir einmal richtig in die Scheiße gegriffen haben, von wegen: achten wir streng...

  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    das kann natürlich sein. Dein Vater scheint ein sehr verantwortungsvoller
    Züchter zu sein. Nur kann man dann auch nicht ausschliessen das die
    beiden Grauen sich Zeit ihres Lebens vertragen. Aber das wäre eine
    andere Baustelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    träumt mal alle weiter,wer züchtet muss verkaufen und da bleibt für faxen einfach keine zeit,zucht kostet geld und das muss wieder rein kommen so ist halt unser heutiges leben ,hart und grausam aber wir menschen sind halt die grausamsten lebewesen auf unserer erde.
    ps:handaufzucht 850 euro,naturbrut 500 euro
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    was meinst du mit *träumt mal alle weiter*
    Das man als Züchter keine Ansprüche zu stellen hat an die zukünftigen
    Besitzer? Du wirst es kaum glauben, aber das können sich einige Züchter
    dennoch erlauben. Und viele tun es auch. Nicht alle Züchter züchten des
    Geldes wegen, einige tun es auch weils ihr Hobby ist.
     
  5. #24 tweety1212, 17. Mai 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    @ Olbi: Wir handhaben das wirklich so. Natürlich sind dann manche Jungen etwas länger hier, aber das dürfte eigentlich nicht das Problem sein.
    Auch sind schon Käufer abgesprungen, nachdem wir Ihnen erzählt haben was es für eine Verantwortung ist Papageien zu halten. Aber diese Aufklärung gehört einfach dazu. Ohne wenn und aber. Und die Leute bedanken sich bei uns, weil wir ihnen mal die Wahrheit sagen. Das ist doch viel mehr wert als alles andere.
     
  6. #25 cuxgirl8633, 17. Mai 2007
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Also ich persönlich finde das es trotzdem echt viele Züchter gibt die nur wegen der Kohle züchten....
    Finde ich also so aus meinen erfahrungen. Ich war erst bei einem super züchter, und das war der von Merlin meinem edelpapagei....

    Und sry aber für ne naturbrut 500€ und für ne hz 850€ würde ich niemals bezahlen....

    Habe auch der Mundt gesagt ( wo ich für meine maya nen partner gesucht habe anchdem charlie gestorben ist) das ich für einen hahn keine 1300€ bezahle....

    Ich denke es ist wichtiger die Tiere gut unterzubringen, zu wissen das es Ihnen gut geht und nicht das sie an den nächstbesen der am meisten bietet verkauft werden...das macht für mcih züchten aus und natürlich an 1. stelle die artenerhaltung bzw.deckung des marktes...(Hoffe es ist nciht falsch ausgedrück)

    Klar züchten kostet geld, aber gott sei dank ist es bei vielen nur ein hobby oder ein "Nebenverdienst" und man wei das die tiere gut und behütet aufgewachsen sind :)

    Und ich habe für molly als hz 500€ bezahlt, da ich sonst keine henne bekommen hätte...also dieser preis ging noch fand ich...aber so driften die preisansichten schon weit auseinander....
     
  7. #26 selinamulle, 18. Mai 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo @ all,

    Vielen Dank erstmal für Eure zahlreichen Antworten. Also ich denke, dass Handaufzuchten, nur um die Vögel besser vermarkten zu können, auch nicht unterstützt werden sollten. Andererseits kann ich auch die Leute verstehen, die sich eine Kaufen. Wir haben unsere Henne (1,5 Jahre alt) damals auch mit der Hand großziehen müssen, da sie sonst verhungert wäre! Ist ein super liebes Mäuschen geworden und kommt prima mit unseren Kids klar. Aber ich will hier jetzt auch nicht über Naturbruten und Handaufzuchten diskutieren.

    @ Cuxgirl Also das mit Deiner Preiseinstellung ist ja Deine Sache, aber wenn Du die Papageien meines erachtens nach zu günstig abgibtst, dann kann man schon einmal eher das Pech haben, dass es sich z.T. auch nicht richtig überlegt wird mit der Anschaffung, denn wieviele Vögel (ich gebe zu auch teuer gekaufte) werden anschließend zu Abgabetieren, da die Anschaffung nicht durchdacht war (der Vogel Dreck und Arbeit macht etc).

    Ich schließe mich Edith bezüglich des Partnervogels an, dass ja nicht alle gleich 1000,- € über haben um sich zwei Graue anzuschaffen und trotzdem Tierliebe genug vorhanden ist. Daher werde ich das nicht zur Bedingung machen, wenn die Leute wirklich sich informiert haben und einen zweiten Anschaffen wollen. Ich glaube würde es bei Naturbruten auch so machen, wenn ich die Vögel zahm haben wollte, dass ich erst einen ein paar Monate an den Menschen gewöhnen würde...

    Aber langer Rede kurzer Sinn ich würde natürlich die Naturbruten gerne abgeben, sobald sie futterfest sind, damit die Eingewöhnung und Umstellung leichter fällt als wenn sie noch ein Paar Monate bei uns wären...

    Das Problem das im Moment noch da ist, ist das Federn siehen wegen der DNA.. Sie sind ja noch so klein die Federn...

    Gruß
    Sabine
     
  8. #27 ConnyRudi, 18. Mai 2007
    ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also ich finde auch 500€ für einen Papagei sind eine ganze Menge Geld. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so viel Geld mal nebenher ausgibt. Und ganz ehrlich, auch noch teuere Vögel leben mitunter unter schlimmsten Bedingungen. Das wird man leider nie verhindern können.
     
  9. #28 cuxgirl8633, 18. Mai 2007
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Hy, das hast du falsch verstanden ich züchte nicht ;) Ich red nur von dem was ich selber bezahlt habe :)

    Ja Preisvorstellungen gehen weit auseinander, nur solte man mit den preisen immer noch ein wenig bodenständig bleiben und das sind 850€ bestimmt nicht....

    Bei uns inner nähe ist ein züchter der züchtet Kongos, und der musste letztes Jahr zu beobachten in der zeitung von 950€ für ne HZ auf 600€ runtergehen damit er seine Vögel losgeworden ist. Also ich find daran sieht man so ungefähr was leute bereit sind zu zahlen...
     
  10. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ich habe auch einiges für meine beiden hz bezahlt....gut ok....heute im nachhinein wenn ich zu einem züchter gegangen wäre....hätte ich wahrscheinlich auch weniger bezahlt....

    aber in dem mom muß ich ganz ehrlich sagen.....war mir das egal.....

    es war liebe auf den ersten blick von beiden seiten und ich war bereit den hohen preis zu zahlen...

    ok nicht jeder kann sich die hohen preise zb in einem tiergeschäft leisten....und ich glaube wenn man von privat verkauft ist die hälfte der summe doch auch ok
     
  11. #30 Curly Sue, 18. Mai 2007
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Das will ich hoffen! Denn wer "nebenher" einen/zwei Papageien kauft, für den sollten sie 1000,-- kosten! :zwinker:
     
  12. #31 tweety1212, 18. Mai 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich finde auch für NB sind 500 Euro ein angemessener Preis. Vor allem weil sich die meisten Leute dann schon Gedanken machen, ob sie sich so einen Vogel kaufen. Eigentlich sollten auch Wellensittiche und Co. viel teurer sein.
    Und meistens sind die Papageien für Leute die nur "100 Euro" zahlen wollen, nur ein Prestigeobjekt.
     
  13. Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Hmh, theoretisch gebe ich euch ja Recht. Aaaaaber, - vergesst nicht, dass dadurch auch etliche Vögel lange auf einen Partner verzichten müssen!
    Denn es hat halt kaum einer mal eben so viel Geld über. Zumal ja auch laufende Kosten abgedeckt bleiben müssen!
    Wenn ich bedenke, dass ich grad die Tage verzweifelt gebeten wurde, doch einen frisch verwitweten Kongo aufzunehmen, und ich ablehnen muss, weil ich mir schlicht und einfach nicht noch eine Partnerin dazu leisten kann...
    Es hat halt Alles auch seine 2. Seite.
     
  14. #33 LinaLotti, 18. Mai 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Also ich habe für Yogi, HZ 750,-€ bezahlt
    und für Grisú, NB 450,-€

    Ist schon eine Menge Geld für uns gewesen, von der richtigen Voli dann noch ganz zu schweigen... :~

    Aber ich denke mal, das sind eben die Preise, und was tut man nicht alles... ;)

    Wer wirklich überlegt handelt, und sich "seinen Traum" damit erfüllt,
    der gibt das Geld dafür auch aus!

    Allerdings hätte ich nichts dagegen gehabt, viel weniger zu bezahlen,
    und trotzdem hätten sie es genauso gut gehabt.
    Und Prestigeobjekte sind sie bei mir auch nicht...

    Oder vielleicht ein kleines bißchen?! Sind schon mega cool so Geierchen :D
    Aber nein, glaub eher doch nicht, denn meistens überwiegen die Nachteile schon etwas!

    Wenn ich bloß daran denke, an meine:
    (ehemals) schöne Büchersammlung,
    die angenagten Stühle, Türrahmen u. Schränke,
    die Flecken auf dem Sofa,
    die "dekorative" Zeitung die immer unter der Türe liegt,
    der nicht mehr schließende Reißverschluß (da einige Zähne daran fehlen) an der Lieblingsjacke,
    ... und so weiter... Liste könnte noch ewig so weitergehen... :k

    Nein, eigentlich muß man echt komplett verrückt, bescheuert, nicht mehr zurechnungsfähig ... sein, um sich "so etwas" ins Haus zu holen... :D :D :D
     
  15. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    tja lina aber tun es trotzdem.....

    egal wie teuer ..... egal wie dreckig.......egal wie streßig....

    aber sie geben uns ja auch soviel zurück.....und das wiegt alles andere wieder auf......

    und nochmal zum thema kosten des vogels ansich....

    ich habe zb damals mit der verkäuferin gesprochen.....denn die preise wie ich schon erwähnte waren bei meinen beiden doch recht hoch.....aber sie meinte das da auch ein wenig mit bedacht gehandelt wurde....denn auch der preis kann eine person davon abschrecken einfach mal eben so ein papa zu kaufen um eben sein image oder sonst was damit zu polieren....

    nur die wirklichen papa liebhaber sind dann auch bereit den höheren preis dafür zu bezahlen....weil ihnen das tier das auch wert ist...

    aber fakt ist halt auch das grad beim thema preis sehr große schwankungen drinne sind....zb eben der vergleich züchter und tiergeschäft....
     
  16. #35 ConnyRudi, 18. Mai 2007
    ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Klar sind 500€ ein angemessener Preis. Aber auch nur, weil die Preise sich scheinbar aus bestimmten Gründen so entwickelt haben. Ich als Laie sehe jetzt nicht so einen großen Unterschied, ob ich ein Paar Wellensittiche oder ein Paar Graupapageien brüten lasse und beides dann Naturbruten sind.

    Beide Vogelarten sind wertvoll und haben ihren Respekt verdient, nur verstehe ich nicht, warum bei der einen das geldwertig so anerkannt wird und bei der anderen nicht. Mir war das Geld jeden Cent für meine Geier wert, keine Frage. Aber ich persönlich tät sie auch nicht weniger lieben, wenn ich vielleicht nur 200€ pro Vogel gezahlt hätte.
     
  17. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ich glaub jeder wäre froh wenn er für seinen grauen weniger hätte bezahlen können....

    und wenn man mal einen welli im vergleich zu einem grauen vom preis her ist.....steht das zu keiner relation

    einen welli bekommt man glaub um die 20 euro und ein grauer kostet im schlimmsten fall fast an die 1000 euro....

    da bekommt man ja einen riesen schwarm wellis für....
     
  18. #37 LinaLotti, 18. Mai 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    "...aber sie geben uns ja auch soviel zurück.....und das wiegt alles andere wieder auf......"

    Oh ja, da hast du absolut recht!!! :)


    Na ja, Papageien sind eben doch "exotischer" und nicht so "normal" wie eben Wellis!
    Wir haben für unsere (eigentlich ja die meiner Tocher) Wellis beim Züchter 12,-€ bezahlt,
    im Zooladen bei uns kosten sie sogar 25,-€
     
  19. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    gut die aufzucht von kleinen und dagegen großen vögeln ist ja auch schon ein unterschied....

    futtermenge....auswahl des futters....und und und.....was ja allein schon von der größe den unteschied macht und daher auch der preis....

    nur ich denke auch das manche züchter es wirklich übertreiben....

    gut wenn ich in einem zoogeschäft fast tausend euro bezahle kann man das dahin gehend noch rechtfertigen das die leute damit ja auch noch einen teil mit verdienen wollen...

    aber wenn man ein tier gleich vom züchter holt.....find ich es einfach nicht in ordnung wenn dieser dann für einen einzigen papa über tausend euro haben will
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich bin grundsätzlich dagegen Tiere zu verschenken. Auch Wellensittiche sind meiner Meinung nach viel zu billig geworden.
    Aber 1000 € ist natürlich auch zu viel für einen Grauen.
    Aber auf Preise haben wir keinen Einfluss. Das regelt sich immer danach wie
    viele Leute genau diese Papageien wollen, und wie oft sie nachgezogen
    werden.
     
  22. Saphi

    Saphi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dornstetten-Aach
    Hallo,

    Ich denke auch nicht, dass man seine Tiere mehr oder weniger liebt weil die einen mehr Geld gekostet haben.
    Da müsste ich meine Vasas ja doppelt so lieb haben wie meinen Grauen weil die Vasas doppelt so teuer waren. Ist aber net so. Man versucht seine Liebe den Tieren gegenüber gerecht und gleich aufzuteilen aber irgendwie ertapp ich mich manchmal doch dass Rocky mein heimlicher Lieblingsvogel ist...

    Schafft ihr es denn alle eure Vögel gleich lieb zu haben?
     
Thema:

Was kosten derzeit junge Graue?

Die Seite wird geladen...

Was kosten derzeit junge Graue? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...