Was kosten die verschiedenen Arten und wieviel Platz benötigen sie?

Diskutiere Was kosten die verschiedenen Arten und wieviel Platz benötigen sie? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Lautstärke Ich denke auch mal, das jeder Vogel auf seine Art und Weise laut is. Bsp. Wenn ein Ara schreit mußt Du an die Herz-Lungenmaschine...

  1. Langer

    Langer Guest

    Lautstärke

    Ich denke auch mal, das jeder Vogel auf seine Art und Weise laut is.

    Bsp. Wenn ein Ara schreit mußt Du an die Herz-Lungenmaschine :D-------diese Schreie wirken auf kleine Kinder sehr bedrohlich ( fangen meist an aus Angst zu weinen )

    Ein Nymphensittich hingegen hat diesen schrillen Schrei--------kann auch Nervtötend sein :D


    Ein Graupapagei der ab morgends 5.00 Uhr sein gesammtes Geräuschrepertuar runterspult--------und das in Endlosschleife :k . (Macht er aber auch nur so lange, bis alle aufgestanden sind--------"danach hält er merkwürdiger Weise den Schnabel"--------nein natürlich nich, nur dann hört ma dies nich mehr so intensiv )

    Ein Kakadu is auch nur laut mit seiner krächzenden Stimme.


    Man sollte schon einiges über sich ergehen lassen können--------und auch dazu bereit sein ( inkl. Familie )------Papageien zu halten.


    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 mieziekatzie, 25. April 2008
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Also bei uns waren es immer mind. 2 Nymphensittiche. Und es geht nicht nur um den Dreck....klar muss man damit leben können, wenn man sich Vögel anschafft, aber muss man damit leben, dass einen die Vögel in die Kaffetasse kacken...NÖ.
    Jedem das seine, nur ich würde es nicht mehr machen und der Dreck im Vogelzimmer stört mich überhaupt nicht.

    Klar gehören die Vögel zur Familie, aber ich hab eine klare Grenze gezogen, was für mich Mensch und Tier ist.
    Ich liebe alle meine Geier, aber ich würd sie z.B. NIE über mein Kind stellen od. meinen Mann.

    Es ist ja so wie Sagany sagt...
    Unglaublich, dass ich mit Sagany mal einer Meinung bin. :D

    Es bleibt klar jedem selber überlassen, wie er seine Vögel hält, aber ich rate dazu, erstmal gründlich nachzudenken, bevor man sich Vögel im wahrsten Sinne des Wortes, "ins Haus holt".
    Ein einfacher gewöhnliches Wohnzimmer hat schon zuviele Gefahrenquellen und müssten natürlich erstmal alle beseitigt werden...und wenn das Wohnzimmer dann eh nur mehr aus einer vogellampe und einer Couch mit Tisch besteht, kann man es auch gleich den Geiern überlassen und ein Vogelzimmer draus machen. :zustimm:
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich

    Das höre und lese ich zwar immer wieder, stimmt aber nicht.

    Meine Graupapageien gerade mal 9 Monate alt lernen gerade sprechen und was der eine kann lernt kurze Zeit später der andere. Aufgewachsen sind die zwei mit anderen Jungvögeln waren also nie alleine.

    Ich lege eigentlich gar keinen Wert darauf das sie sprechen lernen, im Gegenteil die natürlichen Laute sind häufig weniger nervend.

    Wenn mal ein spannender Film läuft und eventuell etwas lauter gedreht wird versuchen meine immer lauter zu sein, und sie gewinnen immer :zustimm:
     
  5. samerjona

    samerjona Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hi Langer....musste grad herzhaft lachen....so war es meiner Schwiegermutter ergangen als sie zum ersten mal vor Oscar stand....perfekter Schwiegermama schreck:D

    Auch Amas können nervtötend wirken.....zumal wenn die AV grad unter dem Schlafzimmer ist....ich liebe nichts mehr am Sonntagmorgen:D

    L.g.
    Sandra
     
  6. #25 mieziekatzie, 25. April 2008
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    QUATSCH!!! Ich kenne etliche glücklich verpaarte Papageien, die sich sogar untereinander unterhalten. Die Geschichte, dass nur Einzelvögel sprechen, halte ich daher für ein Ammenmärchen.
    Ein mir bekanntes Graupapageien-Pärchen hat sich sogar im Nistkasten mit den Eiern und später mit den Küken unterhalten.

    Das kenn ich...wir waren auch mal bei einem Züchtertreffen und mit uns ging der 3jährige Sohn von Freunden in die Voliere....die Kakadus und Aras wollten den "Eindringling" anbrüllen und kaum hat der Knirps die Vögel gehört, haben sich seine Gesichtzüge rapide verändert und aus dem Lächeln wurde ein lautes Weinen und Kreischen. :)

    Jeder findet etwas anderes laut, einige drehen beim Zebrafinken-Hupen schon durch und andere empfinden es als Musik, wenn der Ara einem ins Ohr brüllt.
    Der Vorbesitzer von meinen Halsbandsittich empfand ihn als ohrenbetäubend (wollte sich aber Ara´s anschaffen!!) und ich finde die Äußerungen von dem Halsbandsittich überhaupt nicht schlimm.
    Und meine 7 Nymphen hört man auch nur ganz selten.

    Aber wenn unsere Schwarzschwanzsittiche beim wachhund spielen sind und loskreischen, sollte man schleunigst weggehen, sonst piept es im Ohr danach immer ganz laut. :D:D
     
  7. Langer

    Langer Guest

    Hi Miezekatze


    Ich hab letztens an der Fahrrinne gesessen und habe geangelt,und stell Dir vor ich habe einen Kronleuchter rausgezogen der sogar noch gebrandt hat. Wenn Du jetzt von Deinem geschnagge mit den Graupapageien und den Eiern abläßt----------------------dann mach ich bei meinem Kronleuchter das Licht aus 8)


    Das Papageien gude Geräuschimitatoren sind is bekannt ( von Art zu Art unterschiedlich )-------sie brabbeln auch irgentwas vor sich her. Das ein Papagei aber gezielt eine aneinandereihung von Lauten benutzt, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen, bzw. an sein bestimmtes Ziel zu kommen-----------halte ich schon für sehr merkwürdig.

    Bsp. : ein Grauer sitzt neben Dir und fragt Dich : Schokolade oder Kartoffeln !!!!
    Mit was mag er das wohl in Verbindung bringen :idee:

    Sicherlich wird dies wieder einige auf den Plan rufen, wie intelegent die Tiere sind und wie man dies födern sollte ( arbeit )

    MFG Jens
     
  8. #27 mieziekatzie, 25. April 2008
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Dann lass das Licht mal brennen :D
    Das kommt nämlich aus vertrauenswürdiger Quelle und wie sich Hahn und Henne angeschnackt haben, hab ich selber schon gehört.

    Aber neiiiin...sie haben sich nicht mit dem Küken "unterhalten" so wie Eltern es tun z.B. "na mein Sohn, wie war dein Tag".... :D
    Die haben dann eben das ganze runtergesabbelt, was sie konnten wie "hallo" "koko raus" "nein" und dergleichen.
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Hi Miez

    Und Du sagst also das is nich verhaltensgestört !!!

    Ein Vogel der brütet, der unter gar keinen Umständen entdeckt werden will---------der sabbelt einfach so vor sich hin.

    Das jede Vogelart seine ureigenste Lautäußerung hat is bekannt------das die sich aber gegenseitig anschnaggn is mir neu ;). Sach ma---------dies, soetwas, is nich verhaltensgestört ????
    Graue hab ich ja nu auch-------aber wenn die beiden miteinander rummachen, haben die ihre eigene Sprache von den Lauten her, sowie auch von der Körpersprache.

    MFG Jens
     
  10. #29 LittleRickySon, 25. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @langer

    wir sprechen zwar alle die gleiche sprache, doch was ist "anschnaggn" ?
    ... das sich die vögel gegenseitig auch lautstark unterhalten ?

    zuerst melden sich am morgen die zebras, ... xxx ( von LRS nicht alle weiteren vögel benannt ) ... xxx

    ...die ama´s sind da wirklich schlimmer mit der lautstärke ( meine erfahrung ) ... aber die grauen können sich durchaus ( wenn´s der mensch glaubt ) sich mit einem unterhalten ...

    & wenn ich das schnaggen so interpretiere wie ich es mir denke, dann bin ich froh darum das mein alex nach 20 jahren wieder einen artgleichen zu gesicht bekommen hat :gott:








    ... aber irgendwie weicht mir das ganze vom ursprünglichem thema ab ...
     
  11. Langer

    Langer Guest

    Hi LRS

    Schnaggen ??? bei uns hier oben im Norden heißt das soviel wie sprechen.


    Irgentwie ja, und irgentwie nein. Genau solche Gründe wie im 1-ten Beitrag, "sprechen " dann dafür sich einen Pieper zu holen.
    Ich denke mal, lieber im vorherein ne Skatansage----------als hinterher : das hab ich alles nich gewußt !!! :+klugsche

    Man sollte ein Tier so aktzeptieren wie es is; unordentlich ,laut, manchmal ein Clown-----------aber unwahrscheinlich liebendswert !!!!!!!!!!!!!!!!


    MFG Jens
     
  12. #31 Mr.Knister, 26. April 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp


    das finde ich allerdings auch...aber:

    meinst du nicht dass wir uns "eingeschrenkt" haben, wegen der vögel??
    schliesslich haben wir uns, der vögel wegen, keine wohnung nehmen können sondern mussten einen haufen Schulden machen und uns gleich ein Haus kaufen ??!!! :D:~


    gruß,
    knister
     
  13. #32 Lotti Ingold, 26. April 2008
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens

    Wollte mich eigentlich hier nicht mehr äussern da man Gefahr läuft persönlich angegriffen zu werden. Aber deine Aussage kann ich nun wirklich nicht so stehen lassen. Womöglich gibt es noch Leute die glauben was du da erzählst!


    Hast du denn nicht mitbekommen, dass ein Vogel namens Alex 30 Jahre seines Lebens opferte für die Wissenschaft? Frau Dr. Pepperberg hat bewiesen, dass ein Graupapagei sehr wohl im stande ist Schokolade von Kartoffeln zu unterscheiden. Ihre langjährige Studie sagt außerdem noch aus, dass dieser Vogel 50 Objekte, 7 Farben, 5 Formen und Mengen bis 6 erkennt, sowie Begriffe übertragen kann und Relationen wie „gleich“ und „verscheiden“ und „grösser“ und „kleiner“ definieren kann.
    Dass er Sachen in Kategorien einteilt und sagen kann, was oben und was unten ist, das war eine Überraschung für die Tierforschung.

    Und du weißt nichts darüber? Das erstaunt mich nun wirklich!



    Wie kommst du den dabei auf Verhaltensgestört?
    Kannst du dir denn nicht vorstellen, dass sich ein Vogel so geborgen fühlen kann, da er zu seinen Menschen so viel Vertrauen hat, dass er eben keinen Grund hat sich zu verstecken?

    Bezeichnest du alle Lebewesen Verhaltensgestört, die sich an andere Lebenssituationen angepasst haben?

    Jens, es liegt mir sicher fern dich zu belehren, für meine Zeilen gibt es andere Gründe.

    Lotti
     
  14. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo,

    dazu fällt mir gerade ein, dass die Forschung ja momentan ihr Augenmerk auf das Gehirn der Vögel, bzw. dessen Aufbau, richtet.

    Wo man früher dachte, Vögel kämen intelligenzmäßig nicht an Säugetiere heran, weil ihnen die Großhirnrinde fehlt, muss man heute immens umdenken.:zwinker:
     
  15. #34 LittleRickySon, 26. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @Tina 12
    & wer hat´s erfunden ? --> die natur:+schimpf:+klugsche

    iss für mich jedenfalls klar das vögel intelligenter sind als die humanoiden !

    in der ganzen evolutionsgeschichte der vögel muss was da sein ! das sie vernünftiger sind als wir !
    direkte abstammung von den saurieren & wir ?
    ... von den säugetieren !

    aber was ist mit der zeitspanne von wenigen 10.tausend jahren & millionen von jahren ?
     
  16. Langer

    Langer Guest

    Hi Lotti

    Einfach zurückbeisen :D :+schimpf-------warn Spaß.


    Du meinst jetzt diesen Vogel, der allein gehalten wurde , der zum Ende hin schon bratfertig aussah ???

    Es steht mit sicherheit ausser Frage, das Papageien klug sind. In welche Richtung dies der Mensch ausschlachtet, is ihm überlassen.

    Zur Anpassungsfähigkeit der Tiere : was kann man ihnen noch alles zumuten. Wie Du sicherlich weißt leg ich auf andere Verhaltensweisen wert---------das was ihnen unter Gefangenschaftsbedingungen von ihren nat. Verhaltensweisen geblieben is, bzw den Vogel größtenteils so zu belassen wie es ihm eigentlich entspricht.

    MFG Jens
     
  17. #36 Lotti Ingold, 27. April 2008
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens

    Deine Antwort geht am Thema vorbei! Du hast im vorigen Text die Dummheit der Papageien angesprochen indem du ihnen unterstellst, sie würden Schokolade nicht von Kartoffen unterscheiden können.


    Alex ist der Vogel, der im Jahre 1977 kurz nach dem ersten Geburtstag in Chicago aus einer Tierhandlung in ein Labor gebracht wurde, wo er dann regelmässig zu Ausbildungszwecken den Käfig (62x62x73) verlassen durfte.

    Bei Alex, dem Graupapagei von Frau Dr. Pepperberg handelt es sich um ein Versuchstier in einem Labor! Bei Versuchstieren gelten heute noch andere Bedingungen…..

    Apropos Gesetze; in der Schweiz tritt die neue Tierschutzverordnung zusammen mit dem Ende 2005 beschlossenen Tierschutzgesetz am 1. September 2008 in Kraft. Da steht jetzt bei den Mindestanforderungen auch nicht mehr man soll Papageien und Sittiche paarweise halten, es heisst jetzt man muss….
    Zudem soll eine Ausbildung für bestimmte Tiere Vorschrift sein.


    Du hältst deine Papageien (soviel ich im Forum gesehen habe) recht und viele andere machen es auch so.
    Aber es gibt noch eine bessere Lösung für die Papageien in Menschenobhut. Sie ist aufwändig und erfordert sehr viel Verständnis. Um so etwas realisieren zu können muss man schon fachmännische Hilfe beanspruchen. Es ist gut, dass endlich europaweit Kurse angeboten werden, wo man sich weiterbilden kann.


    Du würdest aber nicht einmal gratis fachmännische Hilfe annehmen, habe ich Recht? :zwinker:


    Lotti
     
  18. #37 LittleRickySon, 27. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @Lotti Ingold

    ... alles was du über langer sagtest ... ist schlichtweg FALSCH !

    NU, der lange war niemals persönlich bei mir zum :bier: trinken, aber er & ich WEIß was er macht, .. ist ebenfalls zu lesen !

    & nicht nur das lesen was man lesen möchte !!!

    ... über DEN alex habe ich auch mal flüchtig gelesen ... aber so ???
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #38 LittleRickySon, 27. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    .


    ... da bin ich dabei bitte PN !
     
  21. Langer

    Langer Guest

    Hi Lotti

    Da hast Du mich dann wohl falsch verstanden :+klugsche. Ich habe noch nie, und zu keiner Zeit gesagt das die Pieper dumm sind.
    Es ging mir lediglich darum was man mit ihnen alles " anstellen " kann.

    Das was Du über Aex sagst stimmt-----------er war ein Versuchstier von 10 oder 12 Tieren welches willkürlich aus der Truppe im Fachgeschäft "rausgeangelt" wurde.

    Meine Frage is eigentlich dahingehend : Was an Aex alles ausprobiert/erprobt wurde----------------is das nun die Richtlinie was man einem Tier zumuten kann oder sollte,eben weil sie so Intelegent sind ?
    Weiß nich Lotti, ob das der richtige Ansatz is .

    Erzähl mal bitte was darüber --------aber nur wenn Du willst :+klugsche



    Hm, wie kommst Du darauf ????

    Das was ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, mußte ich immer noch bezahlen (sei es bei Tagungen oder Bücher oder auch bei Vogeldocktoren die einem ebenfalls Kohle für ein Gespräch abnehmen )

    Wenn Du viele Infos hast, immer her damit-----------viele andere profitieren davon sicherlich auch.

    MFG Jens
     
Thema:

Was kosten die verschiedenen Arten und wieviel Platz benötigen sie?

Die Seite wird geladen...

Was kosten die verschiedenen Arten und wieviel Platz benötigen sie? - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  3. Unterhaltskosten Beizvogel

    Unterhaltskosten Beizvogel: Hallo zusammen, Ich werde dem nächst meinen Falknerschein machen und würde mich gern über die Kosten der Vogelhaltung informieren. 1. Was sollte...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Welche Art von Agaporniden?

    Welche Art von Agaporniden?: Hallo, bin mir sicher die Antwort ist für Kenner offensichtlich, aber ich bin ganz neu bei der Sache - sind die zwei hier Pfirsichköpfchen? Oder...