Was mach' ich bloß mit diesem Weib ...

Diskutiere Was mach' ich bloß mit diesem Weib ... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Pyka war schon immer ziemlich zickig und behandelt Bogi mitunter wie einen Lakai. Was sie aber seit Tagen und Wochen mit ihm treibt, wenn er an...

  1. #1 ankurei, 6. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Pyka war schon immer ziemlich zickig und behandelt Bogi mitunter wie einen Lakai. Was sie aber seit Tagen und Wochen mit ihm treibt, wenn er an die frische Luft will, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Bogi, ein Riesenkerl, doppelt so stark und ein ganzes Stück größer als sie, lässt sich von ihr schon ein paar Jahre lang unterbuttern, anstatt sich zu verteidigen. Essen sie zusammen, so kann es auch mal vorkommen, dass er ihr ein ganz spezielles Stück aus dem Schnabel reißt, wobei sie sich nicht wehrt. Innerhalb der Innenvoliere geht's eigentlich auch ganz zivil zu, es sei denn, es herrscht Brutstimmung. Nun hat sie aber zwei Eier gelegt (beide gingen kaputt), ist dementsprechend auch recht schläfrig und mehr oder weniger lammfromm, doch sobald es sie in die Außenvoliere zieht, wohin sie jedoch nie ohne Bogi fliegt, zickt sie wieder los.

    Bogi ist eigentlich kein Feigling und versucht es immer wieder, in die Voli zu dürfen. Sobald er aber draußen ist, greift sie ihn sofort an. Dazu reicht manchmal schon ihr Blick und die aufgeplusterte Haube, ihn wieder zurück zu schicken. Das Wetter ist herrlich. Es wäre so toll, wenn ich beide Vögel rauslassen könnte, damit sie das Wetter ebenfalls genießen, aber es sieht mal wieder so aus, dass sie innen rumhängen. Die einzige Möglichkeit, die grüne Mamba abzukühlen, ist der Pumpensprüher, denn eine nasse Pyka ist eine gute Pyka. Sie duscht sehr gern, aber nicht täglich. Wenn sie nicht will und dann die Flasche sieht, fliegt sie auch nicht raus. Vorgestern habe ich es geschafft, sie mit dem Sprüher nass genug zu kriegen, damit sie Bogi ebenfalls raus lässt. Als beide patschnass waren und ich hoffte, es könnte ein schöner Tag für sie werden, verkleinerte sie nur kurz die Pupillen, schon war Bogi wieder im Zimmer. Während sie ihr Gefieder innerhalb kürzester Zeit trocken hatte, weil sie sich in die Sonne pflanzte, war Bogi noch am Nachmittag nass, denn er saß stundenlang auf dem schattigen Fensterflügel.

    Die Außenvoliere haben sie erst im vergangenen Jahr bezogen. Da hat es zwar auch schon Reibereien gegeben, aber erträgliche. In unserer alten Wohnung hatten sie nur eine kleine Balkonvoliere, die Bogi die letzten Jahre ebenfalls nicht mehr betreten durfte. Ich möchte verhindern, dass es auch in der neuen Umgebung so läuft und Pykas Macken möglichst schnell in den Griff kriegen, denn nur für sie allein ist die Voliere nun wirklich nicht gedacht. Ich darf die laufende Brutzeit nicht außer Acht lassen, in der Pyka besonders angriffslustig ist, doch fällt mir dabei gleichzeitig ein, dass sich Bogi auch im letzten Herbst eher raus geschlichen hat, wenn sie ihn anknurrte.

    Wenn es jetzt tatsächlich mal passiert, dass beide Geier draußen sind, z.B. am Nachmittag, darf ich nur mit ihr sprechen oder nur ihr ein Stück Basilikum reichen, weil sie wirklich drauf lauert, dass ich Bogi auch nur von der Seite ansehe. Sofort scheucht sie ihn wieder rein und fängt gleichzeitig ein Gespräch mit mir an. Mir tut es sehr leid, wenn ich ihn dann von innen wieder durch den Fensterrahmen nach außen starren sehe, wobei er sich am liebsten unsichtbar machen würde, damit sie ihn in Ruhe lässt. Ich muss die Terrassentür schließen, wenn ich die Schlafzimmertür öffne, denn von diesem Raum aus können sie durch das Fenster in die Außenvoliere fliegen. Sobald Bogi hört, dass die Terrassentür zu ist, wartet er pfotenringend darauf, dass ich die Zimmertür öffne, um anschließend wie ein Pfeil rausschießen zu können. Pyka schnallt das von außen und schießt ebenfalls sofort rein, weil sie ja ohne Bogi nicht leben kann. Sind sie aber ein paar Minuten im Zimmer, wollen sie wieder raus, und der ganze Zauber geht von vorn los.

    Habt ihr so was schon erlebt?

    Sonnige Grüße, Angela
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Die Geier, 6. Mai 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Angela,

    ich habe zwar noch keine Probleme mit der Brutstimmung, aber ich habe ein ähnliches Problem nur andersrum.
    Mein Hahn Yoda ist Deine Pyka. Er maltretiert Ronja dermassen, dass sie nichts mehr darf, ausser ihm die Füsse putzen und kraulen. Wenn ich Leckerchen gebe, dann sieht es bei uns so aus, dass Yoda seins in einem Affentempo frisst und anschliessend Ronja hackt und ihr dann das Leckerchen klaut. Auch ist es ganz schlimm, wenn ich in die Voliere reingehe und diese säubern möchte. Yoda muss immer unbedingt auf meiner Schulter sitzen und Ronja muss in seinem Blickfeld sein. Sobald sie sich bewegt und auch bei mir sitzen möchte flippt er aus. Ich muss sie sogar manchmal rausnehmen, damit sie ein wenig Obst und Gemüse zu sich nehmen kann. Trotzalledem können meine beiden nicht ohne einander, denn wenn ich sie raus nehme und sie etwas Obst und Gemüse fressen kann, dann wird hier nur geschrien, weil man sich ja nicht mehr sieht. Das Weib stänkert ja auch nicht zurück :nene: :) !
    Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen, wie ich etwas ändern kann, aber mir fällt leider auch nichts ein. Ich bin absolut ratlos, genauso wie Du.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  4. #3 ankurei, 6. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    komisch, dass Du schon jetzt ein solches Problem hast, wenn noch keine Brutstimmung im Spiel ist.

    So wie Dein Yoda Ronja behandelt, sich von ihr putzen und kraulen lässt, so läuft es auch bei Bogi, denn er lässt sich pausenlos von ihr verwöhnen, während er sich nie dazu herablassen würde, ihr umgekehrt mal die Federn zu richten. Auf mich hat er eigentlich immer als der absolute Macho gewirkt, und ich fand es auch schon immer traurig, wenn Pyka ihr Köpfchen an Bogis Schnabel kuschelte, in der Hoffnung, er möge mal von seinem hohen Ross runter kommen, aber er blieb meist stur.

    Trotzdem handelt es sich bei ihnen um das absolute Traumpaar. Von Anfang an. Deshalb verstehe ich um so weniger, warum die Außenvoliere nun Kriegsgebiet geworden ist. Vorhin ging's auch wieder rund, als Bogi einen neuen Versuch startete, vielleicht doch mal raus zu dürfen. Pyka hatte leichtes Spiel, ihm hinterhältig in den Fuß zu fetzen, da er ihn ihr in amazonischer Abwehr entgegenhielt. Blut ist zwar noch nie geflossen, aber Bogis Schmerzenschreie gehen mir trotzdem durch und durch.

    Das Ende vom Lied war auch heute, dass ich Bogi die Zimmertür geöffnet habe, damit er der Furie entkommt. Sogleich kam auch sie wieder ein, sie flogen zusammen in die Innenvoli und paarten sich, als wäre vorher nichts passiert. Für meinen Mann und mich hieß der Rückzug, dass wir selbst auch wieder nicht auf die Terrasse konnten, weil die Innen-Voli immer geschlossen sein muss, wenn die Terrassentür geöffnet wurde. Sitzen wir trotzdem draußen, während die Herrschaften innen eingeknastet sind, hält man's keine Minute aus, weil dann bis zum Abwinken gebrüllt wird, denn sie wollen ja schließlich auch raus und vor allem, um in unserer Nähe zu sein.

    Ich möchte diesem Affentheater wirklich einen Riegel vorschieben, aber ich sehe keinen.

    Gruß, Angela8o
     
  5. #4 Die Geier, 6. Mai 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Angela,

    ich kann Dir leider keinen Tipp geben, denn ich finde für das selbe Problem bei meinen auch keinen Rat mehr. Ich bin ratlos...
    Bei uns ist es so, dass sich der Rabatz am meisten um die Futterstellen dreht. Der Herr frisst alles Gute und Nahrhafte und Ronja bekommt die Reste. Wenn ich jetzt für sie frisch auffülle, dann beisst er sie von den Näpfen weg und frisst wieder alles weg. Wenn ich sie rausnehme, damit sie eine vernünftige Ernährung bekommt, dann frisst sie kaum, denn dann wird nach Yoda gerufen und beide sind völlig kirre, denn sie sind dann nicht zusammen. Sie sind, wie bei Deinen beiden das Traumpaar schlecht weg und sie machen sonst auch alles zusammen und sie kuscheln auch tagsüber und auch nachts müssen sie ganz eng beieinander sitzen. Aber sobald es hell wird habe ich ganz andere Geier hier sitzen! Das ganze möchte mir nicht einleuchten...

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  6. #5 doggenkind, 6. Mai 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    also manchmal bin ich schon froh das ich ne trennwand hab den tipi ist auch so ne stinkerliese und naja wenn das so ist vorallen beim fressen dann kommt die trennwand dazwischen
     
  7. #6 ankurei, 7. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei doggenkind,

    sei froh, dass Du diese Möglichkeit hast. Bei meinen Kids undenkbar, da sie nicht voneinander lassen können. Sie flippen ja schon aus, wenn sie sich ein paar Sekunden lang nicht sehen.

    Ich habe gestern am späten Nachmittag angenommen, Pyka wäre um diese Tageszeit ein wenig gnädiger und wollte mich gerade darüber freuen, dass sie Bogi tatsächlich in die Außenvoliere ließ, aber das Glück hielt keine Minute lang an. Es krachte wieder genau so, wie zuvor und auch heute früh. Deshalb hocken beide Kandidaten trotz des herrlichen Wetters Seite an Seite in der Bude.

    Am liebsten würde ich mir Bogi schnappen, um ihn solo ein Weilchen in die Außenvoliere zu setzen, damit er darin ein wenig Oberwasser gewinnt. Allerdings würde mir das bei Pyka bestimmt keine Bonuspunkte bringen, zumal sie mich momentan als Rivalin um Bogis Gunst betrachtet.

    Viele Grüße, Angela:?
     
  8. #7 Die Geier, 7. Mai 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Angela,

    ich bin gerade sehr erstaunt, denn Yoda ist lässt Ronja fressen, aber er sass ziemlich dick neben ihr und hat mich und sie die ganze Zeit beobachtet. Ich bin mal gespannt, wie lange dies anhält.
    Ein Trenngitter kann ich auch nicht nehmen, denn bei mir wird auch geschrien, sobald sie sich nicht sehen. Ausserdem kuscheln meine beiden nach dem Theater immer miteinander. Sie sind nach Yodas Attacken wie Kaugummi und Spucke.
    Ich würde Dir nicht unbedingt raten, dass Du Dir Bogi schnappst und ihn alleine in die AV setzt, denn dann hast Du bestimmt noch mehr Theater, wie Du sowieso schon hast.
    Wie sind die beiden denn zusammen, wenn bei Euch keine Brutstimmung herrscht?

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  9. #8 ankurei, 7. Mai 2006
    ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei Julia,

    na, wie ein Ehepaar halt, das 13 gemeinsame Jahre auf dem Buckel hat. "Sie küssten und sie schlugen sich" könnte auch bei uns gefilmt werden. Aber während der Brutzeit, vor allem zu Beginn und zum Ende hin, geht voll die Lucie ab. Ich habe schon den Fehler gemacht, mich da einzumischen, weil ich wirklich Angst um Bogi hatte, nachdem Pyka ihn morgens um 6.00 Uhr so lange durch die Voliere jagte, bis er keuchend am Boden saß und gar nicht mehr probierte, wieder nach oben zu kommen. Ich habe das zitternde Kerlchen aus der Voli geklaubt, mir gleich ein Ding an der Hand von ihm eingefangen und anschließend beobachten können, wie sie gemeinsam Rachepläne gegen mich schmiedeten. Nee, seither lasse ich sie machen. Deshalb wäre es bestimmt höchst unangebracht, das mit Bogis Alleingang in der Außenvoli zu probieren.

    Da schon wieder rumgejammert und rumgehampelt wird, werde ich in Kürze den nächsten Test starten, in der Hoffnung, heute draußen mehr zu erreichen.

    Ach man, da habe ich meinen Mann dermaßen angespornt, die Außenvoli im Zeitraffer aufzubauen, aber jetzt bringt sie nur Ärger.

    Liebe Grüße, Angela
     
  10. #9 Die Geier, 7. Mai 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Angela,

    Spätestens da hätte ich mich auch eingemischt! Schon wegen der Angst, dass mein Geier einen Infarkt bekommt.

    Das ist dann der Dank für Deine aufopfernde Hilfe :nene: :D !

    Wir können das Verhalten unserer Geier nur so hinnehmen, denn ändern können wir wohl eh nichts.

    Bei uns ist es heute so, dass meine beiden einen guten Tag haben. Bisher gab es noch kein gehacke und kein gebeisse um die Futterstellen. Ronja durfte heute das erste Mal wieder Zucchini, Ananas, Apfel und Melone essen. Sie hat so reingehauen, dass ich gedacht hab, ihr Kropf platzt. Nun sitzen beide eng einander gekuschelt auf der Schaukel und schnattern sich müde.
    Mal schauen wie es heute Nachmittag geht......

    Liebe Grüße.

    Julia

    @Stefan: Vielen Dank für Deinen Tipp mit den Pellets. Sie wurden heute Morgen via Internet bestellt :D ! Vielleicht machen die ja Yoda satt...
     
  11. #10 VEBsurfer, 7. Mai 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    gern geschehen. der vogel muß doch satt zu kriegen sein...:zwinker:
     
  12. #11 Die Geier, 7. Mai 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Stefan,

    so langsam aber sicher eigendlich schon. Aber ich bin heute so glücklich, dass Ronja wieder vernünftig fressen durfte (auch Obst und Gemüse). Sie durfte heute sogar als erstes an die frischen Sachen ran :freude: und danach hat unser Charmeur Yoda gefressen! Sie ist heute auch viel zufriedener als sonst. Aber woran es liegt, weiß ich nicht. Ich habe nichts verändert oder mich anders verhalten. Jedenfalls probier ich es trotzalledem mit den Pellets aus, denn morgen kann die Amawelt schon wieder ganz anders aussehen!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  13. #12 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Angela,
    diese Gelbscheitelweiber!!!! Meine ist ja auch so eine. Sie kriegt es auch oft genug in den Sturschädel, dass sie Diego den armen Kerl so lange durch die Voliere scheucht (und sie hat dabei sichtlich Spass), bis er ganz unten (dort habe ich schon eine Nothaltebucht-Stange extra für ihn angebracht) völlig außer Atem sitzt und sich erst wieder nach oben traut, wenn sie sich beruhigt hat. Ich hoffe mal, dass es wirklich "nur" an der Brutzeit liegt, denn diese ist ja Gott sei dank bald vorbei.:dance: Aber Deine Pyka weiß echt nicht, was sie will. Ohne Bogi gehts nicht und mit dann ja wohl in dem Moment auch nicht. Wenn sie fest verpaart sind (bei Deinen beiden gehts ja schon gar net fester), warum hat sie dann teilweise solche Besitzansprüche? Die Menschen-Männer würden in dem Fall sagen: Weiber!!! Aber ausnahmsweise muss ich mich in dem Fall anschließen. Ich hoffe für Euch, dass sich das Problem bald löst, aber wie man da mitwirken kann, weiß ch leider auch net.
     
  14. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birte und Julia,

    mir ist ein Durchbruch gelungen!!!

    Habe am Wochenende bei Rico eine Korkrinderöhre bestellt, die schon heute geliefert wurde ("Super Rico!!!"). Bisher habe ich sie stets außerhalb der Voliere angeboten, um somit von unserem Inventar abzulenken, aber die neue habe ich sogleich in die Außenvoliere gebracht und auf dem oberen Geäst befestigt.

    Vor das Fenster zur AV habe ich einen Sitzbaum geschoben und danach die Zimmertür hinter den Grünen geschlossen, um auch auf die Terrasse raus zu können. Beide flogen zusammen raus. Pyka hatte überhaupt kein Interesse, Bogi den Marsch zu blasen, weil sie nur die neue Röhre im Auge hatte. Da sie für Neuanschaffungen stets Bogi als "Vorkoster" braucht, war sie sogar froh, dass er sich das Ding zuerst angesehen hat, bevor sie sich ran gewagt hat. Anschließend saß sie drin - Bogi draußen.

    Immerhin ging es mehr als eine Stunde gut.

    Rate mal, was Bogi ständig sagt?

    Liebe Grüße, Angela:+party:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 TimonDiego, 8. Mai 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Angela,
    das ist doch super!!! Meine schicken sich bei neuem auch immer gegenseitig vor. Ich glaub, die werfen heimlich ne Münze, wer nun wirklich testen muss. Da sind dann auch gleich jegliche Streitereien erledigt - so nach dem Motto, was stört mich mein Geschwätz von vor 5 Minuten - Ich glaub, wenn mein Diego reden könnte, würde er auch den ganzen Tag über sein Weib schimpfen (naja, zumindest den halben:zwinker: )
     
  17. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Na, hau vielleicht doch besser drei Mal auf Holz. Ich biete Dir aber auch gern ein 3-Min.-Video an. PN an mich, Ohropax aus dem Ärmel geschüttelt, schon wirst Du wissen, warum Auf-Holz-Schlagen besser ist ...

    Schönen Abend, Angela
     
Thema:

Was mach' ich bloß mit diesem Weib ...

Die Seite wird geladen...

Was mach' ich bloß mit diesem Weib ... - Ähnliche Themen

  1. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  2. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  3. Was will er denn jetzt bloß?!

    Was will er denn jetzt bloß?!: Hallo ihr Lieben! So, Tag 6 mit meinem süßen Chiccolino ist angebrochen. Gestern hat er mich verblüfft, als er von selber wieder in die Voliere...
  4. Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?

    Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?: Hallo. Ich hoffe ich bekomme hier Antworten. Habe gerade die zweite Kunstbrut gemacht heute war der 22 Tag. Da bei der ersten Brut 3 Küken tot...
  5. Mach ich was falsch mit der Diät?

    Mach ich was falsch mit der Diät?: Hallo ich bin neu hier und habe ein dickes Problem nämlich meiner Ven. Amas sind zu dick. Als ich sie letztes Jahr hab untersuchen lassen stellte...