Was mache ich jetzt

Diskutiere Was mache ich jetzt im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Heute nacht ist einer unserer Rosenköpfchen durch einen blöden Unfall gestorben und ich bin jetzt total aufgeschmissen und weiß nicht, was ich tun...

  1. #1 Leuchtturm, 7. Mai 2010
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Heute nacht ist einer unserer Rosenköpfchen durch einen blöden Unfall gestorben und ich bin jetzt total aufgeschmissen und weiß nicht, was ich tun soll. Wir hatten insgesamt 4 Tiere, so dass der eine jetzt nicht ganz alleine ist, aber ich möchte ihm ganz schnell einen neuen Partner besorgen.

    Wer kann mir Tipps geben, Großraum München?

    verzweifelte Grüße

    Andi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Andi,

    das tut mir sehr leid. :traurig:

    Da es so gut wie keine Singelvolieren für freie Partnerauswahlen gibt, wird dir mehr oder weniger nur eine *Zwangsverpaarung* übrig bleiben.

    Sollte das Geschlecht von dem RK, was jetzt allein ist, nicht 100 %ig feststehen, müsstest du als erstes von diesem eine DNA-Analyse zur Geschlechtsbestimmung durchführen. Dazu dem Kleinen eine Feder aus dem Schwanz ziehen (diese aber wegen den Erbanlagen nicht am Kiel anfassen) und sie z.B. hierhin schicken *klick*.
    Nach ca. 5 Tagen hast du das Ergebnis und dann könntest du genauso auf die Suche nach dem passenden Gegengeschlecht gehen, also auch nur mit DNA. Das ist sehr wichtig, wenn du später ein harmonisches Pärchen haben willst, deshalb betone ich das immer wieder, damit man dann nicht z.B. 2 Hennen oder 2 Hähne zusammen sitzen hat.
    Du kannst uns das Ergebnis dann ja auch hier mitteilen, vielleicht findet sich das passenden Gegengeschlecht ja auch im Tierschutz.

    Ich wünsche euch viel Glück!
     
  4. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    :heul:

    Schau doch mal bei AIN wie es mit Verpaarung aussieht.

    Darf man Fragen, was es für ein Unfall war? Evtl. ersparst du anderen das gleiche...
     
  5. #4 Leuchtturm, 7. Mai 2010
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich darf man fragen. Wir haben für unsere Rasselbande so Ampelblumebtöpfe aufgehängt. Also diese Plastikblumentöpfe die mit drei Streben nach oben in einem langen Haken enden. Diese Töpfe hingen an einem großen Ast, der durchs Wohnzimme läuft. Und heute morgen finde ich Teddy (so hieß der Vogel) neben solch einem Topf tod am Boden liegen. Ich kann mir es nur so erklären, dass Teddy sich am Boden aufgehalten hat und die anderen Rabauken es irgendwie geschafft haben den Topf runterzuschmeisen und dieser Teddy erwischt hat.

    ja so sieht es aus. Ich hab jetzt über Umwege Kontakte zu einem Händler bekommen, der ganz eng mit einem Züchter zusammenarbeitet und schaue jetzt mal, was der meint!

    Grüße

    Andi
     
  6. #5 watzmann279, 7. Mai 2010
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo Andi , owe das ist ungut gelaufen, aber es passiert manchmal,
    bei so einer Rasselbande:trost:
    ich hoffe u findest bald einen Partner für den/ o. sie Single

    Beste Grüße Ingrid
     
  7. #6 Leuchtturm, 10. Mai 2010
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Das Ganze ist wenigstens noch etwas glücklich zu Ende gegangen. Ich bekam den Tip zu einem kleinen Tiergeschäft in der Nähe, die würden sehr eng mit einem Züchter zusammenarbeiten und hätten viele Agas. Und dort saß tatsächlich in einem Käfig neben 6 Pfirsichköpfchen ein einsames Rosenköpfchen. Die Verkäuferin erklärte, dies sei ein Versehen und der kleine solle noch heute zurück zum Züchter zum Vergesellschaften. Rosenköpfchen stimmte schon ma, Gelb war er auch, wie sein Vorgänger, wenn auch mit blau/grün gescheckten Flügen. Ich habe mich sofort in diese sehr besondere Färbung verliebt und die Verkäuferin war bereit, ihn zum Versuch mitzugeben. Habe ihn dann daheim zum anderen Rosenköpfchen in den Käfig gesetzt (vorher ein bißchen umgestaltet) und die Pfirsichköpfchen ausgesperrt, damit die zwei sich in Ruhe beschnuppern konnten. Und die Chemie stimmte sehr schnell, die zwei haben sehr schnell ihre Vorsicht voreinander verloren und sich angenährt. Bunne, unser alter war schon immer ein bißchen ein Einzelgänger aber mit dem neuen verstand er sich schnell sehr gut. Und gestern abend haben sie das erste Mal ein bißchen miteinander gekuschelt (zumindest das erste Mal, dass ich es gesehen habe). Und der neue hat gleich am ersten Tag Gefressen, getrunken, gebadet und mit dem Schnabel geknirscht, also ein sehr gutes Zeichen!

    Ich hoffe, dass bleibt so, aber in diesem Fall hat die Zwangsverpaarung wohl gut funktioniert. Interessanterweiße sucht Bunne zwar immer noch seinen alten Partner an den typischen Stellen, aber seit der Neue da ist, deutlich seltener!

    Grüße

    Andi & Claudi
     
  8. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Zwangsverpaarung bei Agas scheint ja in der Regel nicht so problemlos zu sein. Ich drück euch aber die Daumen, dass sich der gute Start weiter fortsetzt und die beiden ein richtiges Paar werden :zustimm:
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Keine Quarantäne...?
     
  10. #9 Leuchtturm, 10. Mai 2010
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ich verzichtete drauf, denn erstens war Bunne schon total am durchdrehen un nach ihrem Partner suchen und die gefährlichsten Krankheiten haben eine so lange Inkubationzeit (wir das so geschrieben?) da würden auch vier Wochen Quarantäne nichts bringen und das will ich keinem AGA antun.

    Bunne ist inzwischen übrigens deutlich aufgeschlossener und kontaktfreundlicher als mit ihrem alten Partner. Die 4 sind ein richtiger lustiger Schwarm jetzt.

    Werde gleich mal ein paar Bilder in die Bilderseite setzen.

    Grüße

    Andi
     
  11. #10 claudia k., 12. Mai 2010
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo andi,

    na das war ja dann glück im unglück. alles gute weiterhin!

    gruß,
    claudia
     
  12. #11 watzmann279, 13. Mai 2010
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Na dann hast du ja scheinbar doch etwas Glück gehabt,
    schön wenn es klappt, alles gute weiterhin:zwinker:

    Ingrid
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Leuchtturm, 14. Juni 2010
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Upate zu unserer Verpaarung

    Hallo liebes Forum,
    es ist jetzt schon einige Wochen wo wir eine Zwangsverpaarung versucht haben und ich wollte jetzt ein kurzes Update geben, was seither geschah:

    Bunne war früher immer etwas zurückhaltend und mit ihrem verstorbenen Partner zwar verkuschelt aber ansonsten ein Einzelgänger. Meistens zog der alte Teddy mit den anderen beiden durchs Wohnzimmer während Bunne vor sich hin döste. Wir dachten bis dahin immer es sei eben sein Wesen. Mit dem neuen Partner ist Bunne deutlich aufgeweckter und jetzt ziehen alle vier durch die Gegend. Das neue Paar scheint sehr glücklich, es wird gegenseitig gefüttert, gekrault und gekuschelt. Wie es eben sein sollte. Wir sind so froh, dass dies geklappt hat auch wenn es eine Zwangsverpaarung war. Aber den Stress Bunne in einen fremden neuen Schwarm zu setzen und zu warten was passiert, wollten wir dem Vogel auch nicht antun!

    Grüße

    Claudi und Andi
     
  15. #13 watzmann279, 16. Juni 2010
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Schön das es geklappt hat;)
     
Thema:

Was mache ich jetzt

Die Seite wird geladen...

Was mache ich jetzt - Ähnliche Themen

  1. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  2. Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?

    Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?: Hallo. Ich hoffe ich bekomme hier Antworten. Habe gerade die zweite Kunstbrut gemacht heute war der 22 Tag. Da bei der ersten Brut 3 Küken tot...
  3. Mach ich was falsch mit der Diät?

    Mach ich was falsch mit der Diät?: Hallo ich bin neu hier und habe ein dickes Problem nämlich meiner Ven. Amas sind zu dick. Als ich sie letztes Jahr hab untersuchen lassen stellte...
  4. Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis

    Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis: Hallöchen! Ich habe mich dazu entschlossen, mal zu beschreiben was mir vor ein paar Tagen passiert ist. Einfach nur, weil ich das unglaublich...
  5. ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt

    ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt: Hallo, ich habe seit 4. Monaten meine Blaustirnamazone Jacko. Es passiert mir des Öfteren, das ich Fehler im Umgang mit ihm mache und er dann...