Was macht ihr eigentlich beim austauschen .....

Diskutiere Was macht ihr eigentlich beim austauschen ..... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; ..... mit den Eiern? Bisher hatte ich das Glück noch nie Eier austauschen zu müsse. Meine Henne Rudine hatte zwar schon mal zwei Eier gelegt, da...

  1. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    ..... mit den Eiern? Bisher hatte ich das Glück noch nie Eier austauschen zu müsse. Meine Henne Rudine hatte zwar schon mal zwei Eier gelegt, da waren aber bei uns unsere Herren noch nicht wohnhaft. Damals hat ´Rudine die Eier nicht weiter beachtet und ich konnte sie entfernen.

    Soweit sogut. Wo nun aber hin damit? Einfach in Müll? Das kam mir so, ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll. Jedenfalls konnte ich sie nicht in den Müll werfen und hab sie im Garten vergraben.

    Nun wo allerdings meine Herren da sind und Ricki mit Rudine kräftig am arbeiten ist, werde ich bald wieder tauschen müssen.
    (Kücken möchte ich nicht). Und dann geht das wieder los. Ich habe einfach ein schlechtes Gewissen und irgendwie sehe ich die Eier nicht als irgendwas an. Ich weiss auch nicht. Kann es einfach nicht beschreiben. :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 28. März 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich kann mir vorstellen, was Du meinst, Du denkst, dass Du u.U. befruchtete Eier und damit ungeborenes Leben wegwirfst.

    Naja, wenn Du die Eier gleich an dem Tag, an dem sie gelegt worden sind, austauschst, dann ist die Entwicklung im Ei noch in einem Stadium, wo man nicht von einem "lebenden Embryo" sprechen kann.
    Das kann man nach ca. 1 Woche, da hätte ich auch moralische Bedenken, denn zu dieser Zeit sind schon Zellteilungen etc. abgelaufen.

    Wenn Du die Eier im Garten vergräbst, läufst Du aber auch "Gefahr", potentielle Küken lebendig zu vergraben, insofern ist es fast gehupft wie gesprungen, um Küken zu "vermeiden", müssen die Eier zwangsläufig getauscht werden.

    Ich bin wie gesagt der Ansicht, dass die Eier am Tag, an dem sie gelegt wurden oder am nächsten Tag noch nicht soweit sind, dass man von einem Embryo sprechen kann, der getötet wird, wenn man ihn wegwirft/vergräbt. Das Hudern der Eier beginnt sowieso erst ab dem zweiten Tag, wenn die Eier nicht gewärmt werden, entwickelt sich im Inneren sowieso nichts weiter.
     
  4. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ja, schwierige Sache... Meine Trixi legt auch mit schöner Regelmäßigkeit drei bis vier Eier und wird von Goliath liebevoll "beschützt". :D Da ich auch keine Kücken will (und mangels Zuchtgenehmigung keine haben darf) muß ich auch immer schauen das ich sie austauschen kann.

    In der Regel ist es kein Problem, da die beiden bei ihrem täglichen Freiflug die Eier immer mal wieder eine Zeit lang alleine lassen. Sobald ein Neues da ist wird es gegen ein Plastikei ausgetauscht und abgekocht. Da kann sich noch nichts entwickelt haben und hinterher natürlich auch nicht mehr. Deshalb habe ich kein Problem damit, sie dann wegzuwerfen. Während ich so schreibe kommt es mir in den Sinn, das ich noch nie auf die Idee gekommen bin die Eier eventuell zu essen. Das könnte ich nicht. Na ja, ist ja schon etwas anderes als ein "normales" Hühnerei. :)

    Das Einzige, was mir ein schlechtes Gewissen bereitet, ist die Tatsache das sie sich ja immer umsonst abmühen. :( Es ist manchmal schon schwer zu sehen, wie liebevoll sie sich um die Eier kümmern, aber nicht wissen das es doch immer vergeblich sein wird. Aber es geht halt nicht anders... :~

    Damit keine Mißverständnisse aufkommen: ich biete ihnen keine Brutmöglichkeit an! Trixi legt die Eier immer in eine Käfigecke und hockt dort den größten Teil des Tages.
     
  5. #4 Amaryllis, 29. März 2004
    Amaryllis

    Amaryllis Guest

    Hi Ihr!
    Ein Freund von mir hat ganz viele Nymphies in einer Außenvoliere und hat gesagt die Eier schmecken wie Hühnereier, nur viel kleiner :k
    Aber ich könnt die auch nicht essen, fänd ich irgendwie komisch....
    Aber ich hab auch nur Hähne, die legen zum Glück keine und ich komm nicht in den Gewissenskonflikt.
    Bussi Amaryllis
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Was macht ihr eigentlich beim austauschen .....

Die Seite wird geladen...

Was macht ihr eigentlich beim austauschen ..... - Ähnliche Themen

  1. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  2. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  3. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  4. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  5. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...