Was muß ich vor dem Kauf beachten???

Diskutiere Was muß ich vor dem Kauf beachten??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Susanne, in deinem Posting las ich eine Beschreibung die in mir traurige Erinnerungen weckt: "Es war, als ob bei ihm ein Schalter...

  1. #21 Madame Momo, 3. Oktober 2004
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Susanne,

    in deinem Posting las ich eine Beschreibung die in mir traurige Erinnerungen weckt:

    "Es war, als ob bei ihm ein Schalter umgelegt wurde. Er bekam einen irren Blick und stürzte sich auf das Weibchen"

    Genau so hat sich auch unser Molukke Maurice verhalten. Er war definitiv ein Wildfang und kam 1996 zu uns.

    Ein Bild von einem Molukken, schön wie die Sünde, 60 cm groß und 1200 Gramm schwer.

    Ich war zunächst mächtig beeindruckt von ihm. So ein zärtlicher ausdauernder Krauler, so ein herrliches seidiges Gefieder. Ich war damals seit einigen Monaten verwitwet (ach mein Koko :( ) und deswegen ihm gegenüber durchaus aufgeschlossen.

    Mitten in einer solchen Kraule-Session bekam er plötzlich diesen "irren Blick" und versuchte mich zu töten! Er griff jäh nach meinem Schnabel. glitt ab , verletzte dabei meine Wange. Sofort packte er brutal in mein Genick um sein Werk zu vollenden!

    Glücklicherweise fand das Ganze auf dem Knie unserer Körnerbringerin statt, die beherzt eingriff und Maurice wegriss! Das war aber im letzten Sekundenbruchteil! So kam ich mit zwei heftigen Schrammen im Genick und im Gesicht davon.

    Maurice wurde daraufhin "verhaftet", das heißt, er durfte seine Zimmervoliere nur noch einzeln und unter Aufsicht verlassen. Da er auch durch das Gitter attackierte, beim Reinigen und Füttern in die Hände biss, war der Umgang mit ihm extrem schwierig. Seine "Ausraster" mehrten sich, er verletzte auch unseren männlichen Körnerbringer, griff den Briefträger an und "tötete" auch schon mal (im Affekt) ein Sofakissen. Glücklicherweise hatte er unserer Körnerbringerin gegenüber wohl eine "Beißhemmung" so konnte er zumindestest vernünftig versorgt werden und bekam auch seine Zuwendung und seine Kraule-Einheiten.

    Maurice lebte noch einige Jahre bei uns hinter doppelten Gittern, zwar in Hör-und Sichtkontakt mit uns anderen Molukken, aber ohne sich uns nähern zu können. Ein wunderschöner Artgenosse, der leider völlig unberechenbar war!

    Maurice starb im April 2002 nach einer vierwöchigen schweren Erkrankung, kein Arzt konnte eine Ursache finden.

    In der Obduktion fand sich dann nekrotisches Gewebe im Hirn und ein Hirntumor!
    Vermutet wurde ein Zusammenhang mit einem Sauerstoffmangel bei Import, aber wie gesagt, das ist reine Spekulation.

    Unser Tierarzt sagte, ein solcher Schaden/Tumor sei beim lebenden Vogel kaum zu diagnostizieren.

    Man kann sich nie sicher sein, was in einem Vogel schlummert!

    Liebe Grüße

    Madame Momo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bella

    bella Guest

    Wenn ich das hier so lese, werde ich auch ganz traurig...
    Mein Weißhaubenkakadu Bobo war am Ende auch vollkommen "daneben", flog Attacken, bei denen er meine kleine Tochter biß, mich von hinten anflog und attackierte, mir fast ins Auge biß (sah eine Woche lang aus, als hätte mich ein Klitschko vermöbelt!) und- seine geliebte Bella jagte. Was hatte ich Angst um mein Kakadumädchen! Er hätte sie definitiv eines Tages umgebracht, dessen bin ich mir sicher! Tja und geschrien hat er ja eh den lieben langen Tag! Ein Wunder, daß Bella so normal geblieben ist!
    Als wir uns dann von ihm getrennt haben, hatte sich Bella mit Fibi angefreundet. Die zwei sitzen immer beisammen, außer, wenn Fibi mal einen echten Mann braucht. Dann huscht sie zu Louis und schmust kurz mit ihm.
    Aber mal ganz ehrlich: ich persönlich würde mit dem Wissen, das ich heute habe, lieber zwei Kakaduhennen zusammensetzen. Die können auch mal zickig werden, aber niemals so, wie ein durchgeknallter Hahn es kann.

    Wenn ich Eure Erzählungen hier so mitverfolge, dann bin ich froh, daß ich einen so lieben Goffinihahn habe, zwar nicht zahm, aber dafür lieb! Und manchmal darf ich ihn streicheln, das muß genügen!

    Eine Garantie gibt es für nichts im Leben, jetzt ist Daniela bestimmt komplett ratlos, oder?
    Vielleicht wären zwei Rosahennen eine Alternative?
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Garantie hat man nie ...

    Petra, da muss ich Dir widersprechen. Meine wirklich "süsse, kleine, herzige" GWK-Dame Luzie ging ja vor einigen Wochen auf den GWK-Hahn Paco los, er wusste gar nicht wie ihm geschieht. Nachzulesen ist es im Schattenseiten-Bömmel-Thread unter Henne geht auf Hahn los

    Und damals vor 1,5 Jahren beim "grossen Streit im Vogelzimmer" war der "Angreifer" auch ganz klar die Henne (Lissi), nicht der Hahn (Jocki).

    Klar ist das jetzt eine Henne-Hahn und nicht ein 2 Hennen Beispiel, trotzdem, ich denke in der Kakadu-/Grosspapageien-Haltung ist NICHTS auszuschliessen. :nene:
     
  5. bella

    bella Guest

    Hallo Inge!

    Das mag schon sein, auschliessen kann man gar nichts.
    Aber wenn man sich mit Leuten unterhält, die viele Kakadus halten wie z.B. Züchter, Privatleute (kenne jemanden, der hält 20 weiße Kakadus), Gnadenhöfe,etc., dann ist unterm Strich die Antwort immer die Gleiche: es gibt mehr aggressive Hähne, als Hennen.
    Leider erkennt man die Persönlichkeit eines Papageis nicht auf Anhieb.
    Das mit Deinen Kakadus habe ich nicht mitbekommen, werde ich gleich mal nachlesen. Ist dabei Schlimmeres passiert?
    Dabei fällt mir ein: Fibi, meine Goffinihenne watschelte gestern auf Hahn Louis zu, tat so, als wolle sie ihm das Köpfchen putzen, um ihm plötzlich eine Feder samt Kiel aus dem Gefieder zu reissen! Der Arme hat richtig gequieckt. Fibi ist eine echte Ziege, nur das ihre körperliche Kraft nicht für mehr reicht. Sie ist ja leicht gehändicapt und eher klein im Vergleich zu anderen Goffinis.
    Sie wird wohl nie einen Tritonhahn oder Weißhaubenhenne killen können, da die ihr körperlich überlegen sind, hoffe ich zumindest!
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Das stimmt gewiss Petra. Ist doch wie bei den Menschen, es gibt mehr Männer die ihre Frauen schlecht behandeln als umgekehrt, oder? :s
     
  7. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Liebe Inge,
    naja, ich weiß nicht.....Vielleicht eine etwas feministisch veränderte Sicht der Dinge?;-))))
    Aber im Ernst: Natürlich gibt es viel mehr aggressive Kakadumännchen als Kakadudamen. Aber wir haben auch beides erlebt. Susanne schrieb doch schon von unserem ersten, leider unterdessen verstorbenen Weißhaubenkakadupaar, bei dem das Männchen gegen das Weibchen aggressiv wurde, nachdem wir einen Nistkasten reingehängt hatten und er ihr ein richtiges Loch in den Kopf gehackt hatte.
    Aber eben dieser Hahn war zuvor mit einer äußerst dominanten Weißhaubenkakadulady zusammen gewesen, die ihn ständig verprügelt und durch die ganze Voliere gejagt hatte. Das war u.a. auch einer der Gründe dafür, daß diese beiden getrennt wurden und das Underdog-Männchen mit unserer Kakadudame verpaart wurde; es war eigentlich Liebe auf den ersten Blick, und sie haben sich nach wenigen Minuten schon gekrault.
    Und deshalb kam die Entwicklung nach dem Reinhängen des Nistkastens für uns damals so völlig unerwartet, geradezu hammerhart.
    Man steckt eben nie drin. Es gibt auch erfolgreiche Zuchtpaare, die schon 15 Jahre lang Jungvögel aufgezogen haben, und eines Tages liegt das Weibchen totgebissen oder mit abgebissenem Oberschnabel in der Voliere. Mit Kakadus ist es immer eine Art Tanz auf dem Vulkan, so bezaubernd und charmant sie auch sind. Unseren jetzigen haben wir extra keinen Nistkasten reingehängt, weil wir nicht züchten wollen und nicht wieder solche Reaktionen provozieren wollen. Aber der Erfolg ist nun, daß das Weibchen offensichtlich unzufrieden ist, weil es seinem Bruttrieb nicht nachkommen kann, und schnabelklappernd und fauchend und schreddernd hinter jedem Sofakissen, oft zusammen mit ihm, nach einer Nistgelegenheit sucht, und das tut uns auch wieder leid.
    Es ist eben so unendlich schwer, wenn nicht unmöglich, Kakadus in Gefangenschaft artgerecht zu halten, soviel Mühe man sich auch gibt....
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  8. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Guten Abend Daniela,

    war heute auf einer kleinen Vogelausstellung.
    Dort war eine Voliere aufgestellt 4 x 2 mtr.
    Besetzt war diese mit irgendwelchen Bodenvögeln, großen Sittichen und zwei Rosakakadu´s.
    Die zwei Rosa verhielten sich absolut friedlich in dieser Gemeinschaft.
    Ein tolles Bild.
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Lieber Thomas :)
    WAS unterstellst Du mir da? :nene:

    Eben, es gibt auch schon sehr dominante "Weiber" :D - solltest mal meine (nackte, flugunfähige) mittlere GHK-Dame Buzzi sehen, wie die ihren GWK-Hahn Paco unter der Fuchtel hält, hoppla, und er lässt sich das meistens noch gefallen. Wenns ihm echt zu viel wird fliegt er eben weg und geniesst etwas Ruhe an Plätzen wo sie (aufgrund der Flugunfähigkeit) nicht hinkommt.
    Aber dieses "Weib" ist überhaupt ein totaler Alphavogel, absoluter Chef im Vogelzimmer (und kam als letzte in die vorhandene Gruppe).

    Also wir sehen, es gibt viele Möglichkeiten und wohl kaum etwas was es nicht gibt. Alles sind Individuen, so verschieden und nicht berechenbar.

    Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.
     
  10. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo an alle! :+smiley:

    Das mit zwei Hennen hab ich mir auch schon überlegt, schon allein als Verstärkung, ich hab nämlich drei Männer zu Haus, und bräuchte dringend Unterstützung!!! :idee:
    Aber im Ernst, ist es eine gute Idee, zwei Hennen zusammen zu setzen? Züchten will ich ja nicht, aber sind die Mädels so ganz ohne Männer glücklich?
    Was mir noch durch den Kopf schwirrt, wäre ein kleiner Hahn, z.B. GWK und dazu eine größere Henne, OHK etc. Aber wie verstehen sich zwei unterschiedliche Arten? Ist sowas sinnvoll, oder bleibt man besser beim klassischen Pärchen? :?

    Ich glaub mir gehen die Fragen noch nicht so schnell aus, aber eines Tages werde ich euch unsere neuen Mitbewohner vorstellen! Und vielleicht lern ich bis dahin ja auch, wie man ein Foto reinstellt....



    Liebe Grüße Daniela
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Daniela,

    Meine Meinung: "Nein".

    Tja sinnvoll???
    Ich hab zwei solche unterschiedlichen Beispiele - aber - diese Zusammenstellung hab nicht ich ausgesucht, sondern das haben die Kakadus selbst gemacht.

    Zuerst waren die 1,1 GWK da - aber die zwei konnten nichts miteinander anfangen. Sie stritten zwar nicht, aber sie interessierten sich auch nicht gross für den jeweils andern.

    Dann kam 1,0 OHK, gut dann warens eben 3 der Art/Unterart "GHK" (ich lass jetzt mal die Molukkin und die Grauen in der Gruppe weg).

    Zum Schluss kam 0,1 mittl. GHK, ich dachte noch damals sie würd ganz gut zum OHK passen, die zwei GWK finden sich vielleicht doch irgendwann. Tja - ich habe die Rechnung ohne den Koch gemacht - denn die 0,1 mittl. GHK hat sich den kleinen 1,0 GWK angelacht, siehe HIER.

    Nach einiger Zeit dann schliefen der 1,0 OHK und die 0,1 GWK zusammen, tja ... was soll ICH da tun? ;)

    Man sieht - der Mensch denkt - aber Kakadu lenkt. :D
     
  12. bella

    bella Guest

    Jetzt hast Du aber ein Prügelthema angeschnitten. Also Inge meint nein, zur Konstellation 2 Hennen zusammenzusetzen, ich sage klar und deutlich JA!
    Nun gibt es eins auf die Haube? :+klugsche

    Ich denke, jeder hat da seine eigene Meinung ich habe mit dieser Konstellation die besten Erfahrungen gemacht. Meine zwei Hennen sind ein Herz und eine Seele, während die Männer die großen Stänkerer sind.
    Habe auch schon zwei Aradamen kennengelernt, die ein Liebespaar waren.
    Lieber eine super Freundschaft, als eine schlechte Partnerschaft oder gar eine tickende Zeitbombe.

    Eigentlich kann man von der Haltung von Papageien, ganz besonders Kakadus sowieso nur abraten.

    Das Beste ist auf jeden Fall, die beiden dürfen sich gegenseitig aussuchen. Oder Du hast die Möglichkeit zum Tausch bei Nichtvertragen. Ob das dann aber ein Leben lang gut geht, kann Dir niemand garantieren.

    Kann es immer noch nicht glauben, daß die kleinen Rosas und Goffinis auch Killer werden können... :nene:
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Petra deine zwei sind aber auch noch ganz junge Mädels die noch gar nicht mit der Pupertät fertig sind.

    Mit Sicherheit wird es dann noch einen Unteschied geben, ob man zwei erwachsenen Hennen zusammen setzen will oder zwei ganz junge.

    Denke wir können uns darauf einigen, dass es reine Glückssache ist ob sich die zwei vertragen oder nicht.

    Schließlich hatte ich mein junges Paar schon von ganz jung an zusammen und trotzdem kam der Krach.
     
  14. bella

    bella Guest

    Das hatte ich ja auch gemeint.
     
  15. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Haben uns die Woche Rosa-Kakadus angeschaut. Meine drei Männer waren nicht so sehr begeistert. Sie waren auch sehr laut, und die Züchterin selber hat uns von den Rosas abgeraten, weil sie morgens und abends immer schreien.
    Dann war da noch ein freches GWK-Mädchen, wovon meine Männer fasziniert waren. Die Erinnerung an unser Mädchen ist da natürlich wieder groß. Allerdings war das die Zuchthenne, und es gab keine zu kaufen.
    Jetzt wollen wir uns vielleicht doch noch mal weiße Kakadus anschauen,. Mein Mann meint, vielleicht auch ein Orangehauben, um nicht immer direkt an unser Mädchen erinnert zu werden.(Aber das Kakadu-Fieber brennt noch bei uns allen)

    Was haltet ihr davon, jetzt eine junge Henne zu kaufen, und nächstes Jahr einen jungen Hahn dazu? Dann hätte die Henne Heimvorteil und wäre älter, und der Hahn würde vielleicht nicht so dominant oder gar agressiv? Oder wird die Verpaarung womöglich wieder schwierig?
    Die Konstellation von zwei Hennen scheint ja nicht so gut zu sein!?

    Vielleicht hat der ein oder andere ja schon Erfahrungen in diesem Bereich gemacht?


    Liebe Grüße


    Daniela
     
  16. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Oha, Orangehauben...du bist echt mutig :s man liest so oft, dass es die stärksten Killer sein sollen.
    Habe selbst ein junges Pärchen, ich muß Dir gleich sagen, junge Orangehaubenmädels sind schwer bis gar nicht zu bekommen. Ich habe ein geschlagenes Jahr gebraucht und eine endlos lange Telefonrechnung quer Deutschland dazu, bis ich mein "Mädel" hatte. Ich hatte das Männchen zuerst, sie sind auf den Tag (!) genau 1 Jahr auseinander. So langsam freunden sie sich an, jedenfalls herrscht keine Aggression oder gar Treibjagd, eher ein vorsichtiges höfliches Miteinander, von sehr kurzen Zärtlichkeiten, die es leider noch zu wenig gibt, geprägt.
    Salomonen und Goffinis sollen auch sehr niedlich sein. Wie gesagt, würde ich Dir lieber zu einem jungen Pärchen raten, die Aneinandergewöhnung ist wesentlich einfacher.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Daniela - und habt ihr schon wieder einen Kakadu ?
     
  19. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo!

    Haben noch keinen Kakadu. Gut Ding will Weile haben....
    Sind aber dran, und hoffe, das ich euch bald unsere neuen Mitbewohner vorstellen kann!
    Oder wollte uns jemand seine Süßen überlassen?!? ;)


    Liebe Grüße

    Daniela
     
Thema: Was muß ich vor dem Kauf beachten???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heike mundt papageien preise

Die Seite wird geladen...

Was muß ich vor dem Kauf beachten??? - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Kauf von Trauerschwänen

    Kauf von Trauerschwänen: Guten abend zusammen :) Ich hätte da mal ne frage. Ist es prinzipiell möglich einen Einzelnen Trauerschwan zu kaufen? Also ich weiß die Tiere...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen

    Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen: Hallo Ihr Lieben, leider komme ich aktuell einfach nicht weiter. Ich suche UV-Lampen und LSR für meine Prachtfinken, kann aber online irgendwie...