Was nun??

Diskutiere Was nun?? im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo, ich brauch mal dringend ein paar Ratschläge von euch. Vor etwa fünf Wochen haben wir eine junge Stadtaube zu uns genommen um sie...

  1. #1 jeanny69, 14.09.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Hallo,

    ich brauch mal dringend ein paar Ratschläge von euch.
    Vor etwa fünf Wochen haben wir eine junge Stadtaube zu uns genommen um sie aufzupäppeln. Das ist uns ganz gut gelungen, mittlerweile frisst sie selbständig und macht auch schon Fortschritte bei ihren Flugversuchen.
    Jetzt zum eigentlichen Problem. Wir hatten eigentlich vor, das Tier großzuziehen und dann wieder in die Freiheit zu entlassen. Schon nach kurzer Zeit wurde uns aber klar, daß das eigentlich nicht möglich ist, da die Taube total auf mich geprägt ist. Wenn wir draußen Flugversuche machen und ich sie in die Luft werfe, kommt sie wie ein Bumerang zu mir zurück. Wenn mein Mann sie hoch wirft, fliegt sie sofort zu mir.
    Jetzt hatten wir überlegt, ob wir den Bekannten meines Mannes fragen ob er die Kleine bei sich aufnimmt, der hat etwa 15 Tauben und ist ein großer Liebhaber dieser Tiere.
    Aber alle mit denen ich spreche sind sich sicher, daß die Taube wieder zu uns zurückfliegt.

    Wir würden unser Täubchen ja eigentlich sehr gerne behalten, haben aber fünf Katzen und die Gefahr ist einfach zu groß daß eine der Katzen sie fängt. Ich habe jetzt schon überlegt, ob man ihr irgendwie beibringen kann nur an einem bestimmten Fenster oben zu landen wenn sie ins Haus möchte. Unsere Tochter hat ihr Zimmer oben und da kommen keine Katzen rein, weil sie zwei Degus hat. Aber ich denke, wenn sie uns dann auf der Terrasse oder im Garten sieht wird sie auch da landen.
    Im Moment sitzt sie in einem Beokäfig im Wohnzimmer und darf mehrmals täglich raus . Da das ja kein Dauerzustand ist, wollte ich mal von euch wissen was ihr an meiner Stelle jetzt machen würdet.:idee::idee:
     
  2. #2 Mausispatz, 14.09.2010
    Mausispatz

    Mausispatz Taubenhospital

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Ich würde sie zu euren Bekannten geben (wie weit ist das denn von euch weg?)
    Dort müsste sie natürlich eine gewisse Zeit einsperren und schauen, wie sie mit den anderen Tauben klar kommt. Wenn man den Eindruck hat, dass sie sich wohl fühlt kann man es dann wagen, sie mit raus zu lassen.
     
  3. Motte

    Motte Guest

    Hallo

    Wenn sie bei Deinem Bekannten unterkommt und dort einen Partner findet, kommt sie warscheinlich nicht zurück. Einen Versuch ist es wert.
     
  4. #4 jeanny69, 15.09.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Ja, ich denke auch daß es das Beste ist wenn ich sie abgebe.
    Es wird mir zwar sehr schwer fallen, weil sie mir schon so ans Herz gewachsen ist aber bei uns ist die Gefahr doch zu groß daß sie von einer Katze gefangen wird.
    Der Bekannte wohnt etwa 15 km von uns entfernt.

    Danke für eure Ratschläge
     
  5. #5 jeanny69, 28.09.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    So, vor einer Woche haben wir unser Täubchen abgegeben.
    Vorhin haben wir einen Anruf bekommen, daß die Kleine furchtbares Heimweh hat und nichts frisst. Auch von den anderen Tauben möchte sie nichts wissen, obwohl sie mit vier gleichaltrigen zusammensitzt.
    Morgen holen wir unser Baby also wieder zu uns nach hause, wie es dann weitergeht weiß ich noch nicht.
    Ich habe so gehofft, daß es ihr dort gefallen wird, aber der Bekannte meinte sie sei einfach schon zu menschbezogen...........
     
  6. #6 klumpki, 28.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2010
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Halo Jeanny, ich würde noch nicht so schnell aufgeben. Tauben haben ein ziemlich hierarchisches Dominanzgehabe. Wenn dort, wo Dein Schnuckelchen hin ist mehrere Tauben sind, gibt es Rangeleien an Futter und Wasser, auch werden die Neuen ziemlich gemobbt. Eine junge Taube, die nicht gelernt hat sich durchzusetzen hat da sehr viel Stress, bzw. magert sogar ab und ist unglücklich.

    Ich würde raten nach einem Zuhause zu suchen, wo sehr wenige Tauben sind, sodass man da besseren Überblick hat, was geschieht, bzw. wo jemand sehr eng an seinen Tieren dran ist , und z.B. mit mehreren Futterstellen dafür sorgen kann, dass jeder etwas abbekommt, zur Not, die Kleine eben erstmal aus der Hand füttert, so lange die Eingewöhnung dauert.

    Aber Ziel ist: Tauben müssen unter Tauben sein. Wenn sie erstmal geschlechtsreif wird, dann braucht sie spätestens einen artgleichen Partner.

    Oder ihr überlegt Euch trotz Katzen zu einer Voliere im Garten und holt dann eurem Täubchen einen andersgeschlechtlichen Partner dazu.
     
  7. #7 jeanny69, 28.09.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Das mit der Voliere im Garten haben wir uns jetzt auch schon überlegt.
    Der Bekannte meinte wir sollen sie so bald wie möglich abholen, weil ihr Kropf ziemlich leer sei und sie ständig alleine in der Ecke sitzt. Sobald er den Taubenschlag betritt, flattert sie ihm entgegen und klammert sich regelrecht an ihm fest.
    Viele Tauben hat der Bekannte ja nicht, und die fünf Jungen sind unter sich, haben also einen eigenen Taubenschlag....
    Er meinte auch, daß sie nie überlebensfähig draußen wäre, da sie immer die Nähe der Menschen suchen wird und die Gefahren nicht sieht.
     
  8. #8 john, 29.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2010
    john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    ich seh das nich so problematisch! Jetzt bist du ihre mammi und ihre liebe ist zu dir unsagbar gross. wenn sie erwachsen ist legt sich das interesse bald und sie geht eigene wege. :trost:

    es sei denn es ist eine schwere behinderung dann werden tauben oft lebzeitig sehr anhaenglich ... mit der katze ist jedoch nicht zu scherzen, da hab ich mal einen lieblieng verloren und die kazze ein fruehstueck gewonnen !! 0l:traurig:
     
  9. #9 Mausispatz, 29.09.2010
    Mausispatz

    Mausispatz Taubenhospital

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Wie alt ist sie denn jetzt?
     
  10. #10 jeanny69, 29.09.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Also ich denke sie müßte etwa zehn Wochen alt sein. Aber in ihrer Entwicklung ist sie noch nicht so weit wie die sechs Wochen alten von dem Bekannten. Die Tauben von ihm sehen schon aus wie erwachsene, während unsere noch etwas zauselig aussieht.
    Ansonsten war sie bei uns supermunter, aber halt total auf mich fixiert. Weder zu meinem Mann noch zu meiner Tochter wollte sie so engen Kontakt.
    Naja, irgendwie freu ich mich auch ein bißchen, daß mein " Baby " wieder heimkommt. Obwohl ich mir für sie echt gewünscht habe daß sie unter ihresgleichen leben wird.
    Ich denke wir werden wohl eine Voliere in den Garten stellen, auf eine mehr kommt es ja bei uns auch nichtmehr an. Da sind ja schon meine Vier Beos und die zwei Hirtenstare. Vielleicht ist das so die beste Lösung.........
     
  11. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    134
    Das sie zauselig aussieht kann an der Ernährung liegen. Was hat das Taubenkind zu futtern bekommen? Vielleicht fehlen einige Mineralien und Vitamine, die noch zugesetzt werden müssten, grade für die gesunde Gefiederentwicklung.

    LG astrid
     
  12. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Und, ist die Kleine inzwischen wieder zu Hause? Geht es ihr gut?
     
  13. #13 jeanny69, 01.10.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Ja, unser Baby ist wieder zuhause und es geht ihr sehr gut.
    Sie hat sich so riesig gefreut als sie mich gesehen hat, ist sofort auf meine Schulter geflattert und hat mir am Ohr geknabbert und in den Haaren gezupft.
    Unser Bekannter meinte, daß sie einfach schon zu arg menschbezogen ist und draußen keine Überlebenschance hätte. Wir haben jetzt vor eine Voliere zu bauen und sie mit einem zweiten Täubchen zu vergesellschaften.
    Im Moment haben wir sie noch in der Wohnung, da genießt sie ihren täglichen Freigang auf der Küchenablage und ihr warmes Bad im Spülbecken. Außerdem machen wir draußen immer wieder unsere Flugübungen, von denen sie aber nicht so viel hält - sie ist lieber zu Fuss unterwegs ;-)
    Wenn ich Auto fahre, sitzt sie unheimlich gerne auf der Kopfstütze vom Beifahrersitz und genießt die Landschaft.
    Eigentlich hatte ich wirklich gehofft, daß sie lernt eine richtige Taube zu sein. Andererseits freu ich mich auch daß unsere Kleine wieder daheim ist.
     
  14. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Das freut mich :)
    Hatte mir schon Sorgen gemacht, weil du berichtet hattest, dass sie während der Abwesenheit kaum Nahrung augenommen hat.


    Ist sicher eine gute Idee :)

    Davon hast du ja auch ein ziemlich niedliches Video online gestellt :D


    Tauben sind offenbar sehr anpassungsfreudige Haustiere. Ich erinnere mich da immer an Finnis Stadttäuber Leo, der sich aufgrund seines häuslichen Umfelds für einen Hund hält ;)
     
  15. #15 simonute, 01.10.2010
    simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    hallo jeanny69!
    es ist einfach gut für's Gemüt, mal so schöne Mitteilungen zu lesen... und hübsch ist die Kleine!!
    Viel Glück!
    Simonute
     
  16. #16 karinlissy, 01.10.2010
    karinlissy

    karinlissy keine Züchterin

    Dabei seit:
    21.06.2006
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe aachen
    Hallo,
    ein schönes Video.
    Ich liebe es, Tauben beim baden zuzuschauen.
    Total niedlich.

    LG
    Karin
     
  17. #17 jeanny69, 01.10.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Danke für die lieben Worte :-)
    Ich hatte schon Angst, daß ich schimpfe bekomme weil ich sie so verhätschel.........

    LG
    Jeanette
     
  18. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    134

    Kannst Du kriegen, wenn Du drauf bestehst :zwinker:

    Mit der Taube offen im Auto zu fahren, Taube auf der Kopfstütze ist ziemlich unverantwortlich, bitte mach das nicht !! Täubchen kann sich erschrecken und Dir ins Gesicht fliegen oder gegen die Frontscheibe knallen - 1 Sekunde Unachtsamkeit von Dir ..... was daraus entstehen kann, kann jede und jeder sich ausmalen.

    Das Verhätscheln ist OK solange das Täubchen ganz alleine ist. Du solltest möglichst schnell eine DNA-Probe machen lassen zur Geschlechtsbestimmung und dann ein (nachweislich - also auch DNA-Probe) gegengeschlechtliches Täubchen dazugesellen. Dann heißt es für Dich Rückzug antreten und die Tauben ihr Leben leben lassen.

    Ich habe genau so einen Kandidaten bei mir sitzen, bei der Aufzucht vollkommen falsch gehändelt und fehlgeprägt auf Mensch und Hund. Hier hat die Vergesellschaftung und Verpaarung auch geklappt, dennoch hält der Täuber mich, obwohl ich ihn nicht aufgezogen, sondern nur nach Aufzucht übernommen habe, für seine Partnerin Nr 2 und er fliegt jeden, auch fremden Menschen an. Frei lebend wäre er verloren. Er balzt sogar Eichhörnchen an.

    Bitte schildere doch die Ernährung des Täubchens. Mit dem Gefieder warst Du doch noch unzufrieden, vielleicht können wir der Ursache ja auf die Spur kommen und gemeinsam dem Täubchen zu einem prächtigen, flugtauglichen Gefieder verhelfen.

    LG astrid
     
  19. john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    @ "Taube offen im Auto zu fahren" meine Narayani ist mit im flugzeug geflogen, tauben sind weit intiligenter wie viele glauben, die wissen schon wie sie sich verhalten sollen.
     
  20. #20 jeanny69, 02.10.2010
    jeanny69

    jeanny69 Guest

    Hallo,

    also mein Täubchen bekommt normales Taubenfutter gemischt mit Wellifutter und Haferflocken ( die mag sie ganz gerne ). Außerdem frißt sie zwischendurch auch mal ein Stückchen Traube, Banane oder Hirse. In das Taubenfutter kommt auch noch Vogelgrit. Übers Trinkwasser gebe ich ihr im Moment Tollyamin ( davor bekam sie Vitacombex )
    Das Gefieder wird jetzt von Tag zu Tag schöner, nur am Hals hat sie noch eine kleine Lücke, die man aber nur sieht wenn sie den Hals reckt.
    Eine zweite Taube kommt mit Sicherheit so bald wie möglich dazu. Aber dazu brauchen wir natürlich erst eine Voliere und da mein Mann als Selbständiger viel Arbeit hat, muß ich da noch etwas drauf warten.
    So lange verwöhn ich meine Kleine noch ein bisschen ;-)
     
Thema:

Was nun??

Die Seite wird geladen...

Was nun?? - Ähnliche Themen

  1. Max ging es nicht gut und nun ist er spurlos verschwunden ☹️...was könnte passiert sein?

    Max ging es nicht gut und nun ist er spurlos verschwunden ☹️...was könnte passiert sein?: Hallo Leute! Unser Max ist plötzlich weg☹️...es ging ihm nicht gut, aber er kam zum fressen raus...Ole ist nun seit zwei Tagen mega...
  2. angefangenes Meisennest was nun?

    angefangenes Meisennest was nun?: Ein Meisenpaar hat mit dem Bau des Nestes vor ein paar Tagen begonnen. Mein Nachbar hat an seiner Futterstelle Restfedern von einer Kohlmeise...
  3. Riss bzw. kleines Loch im Schnabel. Was Nun ?

    Riss bzw. kleines Loch im Schnabel. Was Nun ?: Hallo liebe Vogelfreunde Meine süße Kiwi hat es irgendwie geschafft sich einen Riss bzw. kleines Loch im Schnabel hinzuzufügen. Ich weiß leider...
  4. Ja was denn nun...

    Ja was denn nun...: Hallo, Bin neu hier im Forum und hätte ein Anliegen. Wenn man sich zum Thema zf beliest findet man so ziemlich alles. Es sind Schwarmvogel, am...
  5. Was nun?

    Was nun?: Hallo, benötige einen Rat von euch. Habe insgesamt 4 Nymphensittiche, 2 Hennen und 2 Hähne. Eine wildfarbene Henne ist seit ca. 5 Jahren bei mir...