Was passiert bei Behördenbesuchen???

Diskutiere Was passiert bei Behördenbesuchen??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; in grossen und ganzen hast du recht... aber wie steht es mit denen die sich das zu nütze machen um anderen ...egal aus welchen...

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    in grossen und ganzen hast du recht...

    aber wie steht es mit denen die sich das zu nütze machen um anderen ...egal aus welchen beweggründe....eins auszuwischen.

    das wäre in meinen augen ein missbrauch an person und ämter.

    hmmm.... :? :? :?

    liebe grüße Rena:0- :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MEL.C

    MEL.C Guest

    Im Grunde finde ich eine Überprüfung der gemeldeten Missstände schon angebracht, sofern diese gerechtfertigt sind. Aber wann ist es gerechtfertigt?
    Im Fall von M.K. waren die Unterbringungsumstände offen dargelegt. Trotzdem oder gerade deswegen kam es zu dieser Anzeige. Aufgrund der Angaben die Kindl machte, waren doch bisher höchstens eine Handvoll Usern bei ihr in der Wohnung. Oder täusche ich mich da Kindl?
    Trotzdem gab es weitaus mehr Personen, die ihre Haltungsbedingungen anprangerten. Ich würde es schon für richtig halten, dass solchen "Spassanzeigern" das Handwerk gelegt wird und diese Namen dann auch offen kund getan werden. Warum kann man nicht zu dem stehen, was man macht? Wenn ich jemanden anzeige dann vertrete ich das auch voll und ganz mit meinem Gewissen und stehe dazu. Was meint Ihr?

    Mit Grüssen MEL
    :0-
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest


    jo:(

    insgesamt 6 user die mich besuchten....möchte davon aber 3 user auschliesen....denn da war die suppe schon am kochen.

    liebe grüße Rena:0- :0- :0- :0-
     
  5. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    @MEL

    Gut beschrieben Mel, bin ganz deiner Meinung.
    Ich finde dieser Missbrauch sollte von den Behörden bestraft werden.( Spassanzeigen)
    Ist doch das Gleiche wenn die Feuerwehr gerufen wird, wo nix brennt, und am anderen Ende der Stadt brennt ein Haus ab.

    Gruß Flocke:S
     
  6. Petra H.

    Petra H. Guest

    Grundsätzlich kann und darf jeder jeden bei den Ämtern anzeigen. doch aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen diese Anzeigenden und deren Personalien nicht bekanntgegeben werden.
    Sollte sich jedoch herausstellen, daß schmutzige Wäsche gewaschen wird, so kann man sich als Betroffener einen Anwalt nehmen oder zur Polizei gehen und Anzeige wegen Verleumdung, bzw. Rufschädigung machen. Dann müssen auch die Personalien bekanntgegeben werden.
    Meine Kinderärztin erzählte mir von 5 Fällen in den letzten 3 Jahren, in denen Familien zu Unrecht beschuldigt wurden, daß sie ihre Kinder schlagen und mißhandeln. Das Jugendamt geht grundsätzlich jeder Anzeige nach, dazu sind sie vom Gesetzgeber her verpflichtet..
    Ich persönlich habe vor kurzem einen unliebsamen Nachbarn bei der Tierschutzbehörde angezeigt, weil ich mehrmals beobachtet habe, wie der Hund geschlagen und in seiner Hundehütte eingesperrt wurde. Nun handelt es sich aber nicht um einen Schäferhund, sondern um einen kleinen Hund, der bei Wind und Wetter in seiner Hütte weggeschlossen wird.
    Ich wurde nach meinen Personalien befragt und mir wurde versichert, daß diese Daten vertraulich gehandhabt werden. Das wäre mir persönlich zwar wurscht, weil ich zu dieser Sache stehe, doch greiftt auch auf dem Sektor Tierschutz der Datenschutz.
    Übrigens waren die Leute vom Amt bereits mehrmals bei den" netten "Nachbarn, doch der Hund leidet immer noch.
     
  7. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    @Petra H.

    Hallo Petra,
    das wundert mich aber ein bisschen. Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden.

    Ich persönlich habe vor kurzem einen unliebsamen Nachbarn bei der Tierschutzbehörde angezeigt, weil ich mehrmals beobachtet habe, wie der Hund geschlagen und in seiner Hundehütte eingesperrt wurde. Nun handelt es sich aber nicht um einen Schäferhund, sondern um einen kleinen Hund, der bei Wind und Wetter in seiner Hütte weggeschlossen wird.

    Wo ist denn da der Unterschied? Ob Kleiner Hund oder Schäferhund? Dürfen Schäferhunde geschlagen werden?


    Dann schreibst du,

    Übrigens waren die Leute vom Amt bereits mehrmals bei den" netten "Nachbarn, doch der Hund leidet immer noch.

    Wieso ? Trete den Behörden doch weiter auf die Füße, wenn der Hund geschlagen wird, und du es beobachten kannst, hole dir doch noch mehr Zeugen.

    Wieso bleibst du da nicht am Ball, und lässt es laufen?
    Was für einen Sinn hatte dann deine erste Anzeige?
    Wenn du der Meinung bist, das die Ämter nicht richtig handeln, solltest du eine Etage höher gehen und Beschwerde einlegen.
    Bleib am Ball, und schaue nicht zu wie der Hund geschlagen wird.

    Gruß Flocke:S
     
  8. MEL.C

    MEL.C Guest

    Ich bin mir sicher, dass auf Grund einer anonymen Meldung oder Anzeige nicht sofort nachgeforscht wird. Wie Kindl schon erwähnte, würden so die Leitungen bei den Ämtern nicht mehr ruhig stehen nur weil A-Hörchen, B-Hörnchen nicht mehr mag oder einfach die Nase nicht paßt.
    Häufen sich jedoch die Meldungen über bestimmte Personen, wird dem Verdacht nachgegangen.
    @Münchner Kindl, hat dich denn nur eine Person angezeigt, oder waren es mehrere? Weisst du da schon etwas?
    Vielleicht machen die Behörden ja auch unterschiede z.B. zwischen kleinem und großen Hund; vielleicht ist ein Molukke in deren Ansicht mehr wert als ein Kanarienvogel. Münchner Kindl, glaubst du, dass die Aufsichtsbehörde wegen einem Kanarienvogel die gleiche Besichtigung vorgenommen hätte?
    Da a.canus "Kinder" mit erwähnt hat, möchte ich dieses ebenfalls kurz mit einbeziehen.
    Ist es denn nicht so, dass Leute welche finanziell nicht so gut bestückt sind wie manch´Andere, genauer unter die Lupe genommen werden wie gut Situierte? Es wird doch viel eher eine sozialschwache Familie kontrolliert, als eine finanziell unabhängige. Wenn es dann zu solchen Kindesmissbräuchen in "guten" Familien usw. kommt, wie oft heißt es dann: "Hätten wir nie gedacht, dass er/sie soetwas tun könnte".
    Sorry, aber die Gesetze sind zum Teil krank0l

    Gruss MEL:0-
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    hihi.....

    es waren viele anzeigen......aus dem Netz.

    wegen einen kanarie bestimmt nicht...höchstens ich hätte ihm den flügel ausgerissen im beisein anderer.....aber jetzt mal langsam..wenn es um einen stiegikanariemix handelt..der muss unverzüglich gemeldet werden.

    liebe grüße Rena

    :0- :0- :0-
     
  10. Stella27

    Stella27 Guest

     
  11. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Flocke!

    Ja, Du hast mich wohl falsch verstanden, oder ich habe mich unklar ausgedrückt. Natürlich darf kein Tier geschlagen werden, egal ob Hund, Katze, klein, groß. Doch bei dem Vergleich mit dem Schäferhund meinte ich eigentlich das Aussetzen in die Hundehütte. Ich bin der Meinung, daß kleine Schoßhündchen für so eine "Haltung" weniger geeignet sind, als z.B. Schäferhunde.
    Daß ich in diesem Fall nichts mehr unternehmen werde, habe ich nicht behauptet, aber beim Tierschutz wird eben nicht besonders viel getan.
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    oder ...

    das ganze mit dem hündchen übertrieben ist..und nur so aussieht.
    denk mal wenn es wirklich so schlimm ist...sich der tierschutzverein sofort einschaltet.. die aussagen überprüft und dann behördlich vorgeht(staatl.vet.amt)...der Ts ist gewissenhaft und sehr schnell.:S

    liebe grüße Rena:0- :0- :0-
     
  13. #32 katrin schwark, 21. Januar 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo

    @ Moni

    Ich finde, wenn es begründet ist, sollte man es schon melden.Ich mein wenn ich genau weiss das ein Kind oder ein Tier schlecht behandelt bzw. schlecht gehalten wird, ist das ok.

    @ All

    Das ist es , was ich wissen möchte.Was ist wenn jemand nur aus dem Grund, das er jemand nicht leiden kann, eine Anzeige macht. Dann geht es doch nur darum, dem Menschen eins auszuwischen, und nicht um die Tiere an sich.

    In Renas Fall würde mich halt interessieren warum die Anzeige? Jeder hat doch gesehen, wie gut sich Koko gemacht hat. Gerade die Leute die bei Ihr waren, müssen doch gesehen haben, das die Tiere alle gepflegt und zufrieden waren. Welchen Grund hat man dann bei Rena angegeben?

    Kann man denn wirklich einfach so ne Anzeige aufgeben, ohne ernsthafte Grüne vorzulegen?

    Und warum macht der Tierschutz sonst alles so langsam,wie hier geschrieben wird, aber bei Ihr kommen sie so schnell? Und warum sind die Leute, die das gemacht haben zu feige, dazu zu stehen? Deshalb würd ich gern wissen wollen, wer mich mit welcher Begründung angezeigt hätte.Auch wenn ich nichts zu verbergen hab, so ist es doch wahrlich net schön, grundlos vom Tieschutz begutachtet zu werden. Denn irgendwas bleibt doch immer hängen.Sollte man sich nicht vielmehr auf die echten Missstände konzentrieren, als nur um zu ärgern so nen Mist zu machen? Sorry, viele Fragen aufeinmal, aber mich interessiert das nu echt alles ma.

    Sorry Rena, wenn ich dabei Deinen Fall nehme, aber ein anderer ist mir bisher net bekannt.
     
  14. MEL.C

    MEL.C Guest

     
  15. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das ist gut geschrieben, aber warst du schon mal in der Situation z.B. zu entscheiden, ein Kind benimmt sich auffällig, ist da ***ueller Missbrauch zugange? Vater mit in der Trägerschaft, Mutter sehr anerkannt, ....... und du selber nur einen Verdacht?
    Laufen lassen oder was tun?

    oder

    Du bekommst mit, dass im Haus immer wieder laut gestritten wird, Sachen geschmissen werden,...... Kind hat blaue Flecken,......
    Soll man anzeigen?
    ( oft kommen blaue Flecken woanders her)

    Wie schnell ist da ein Ruf, ohne dass was dran ist ruiniert .

    Und das gilt auch für Tierhalter, woher weißt du was von Quälereinen.
    Ich behaupte mal, dass es nicht immer erkennbar ist am Tier und die kommen angemeldet, was kann da alles geändert werden?
    Erzählt der Angezeigte die Wahrheit,.......

    Nein, ich bin da sehr gespalten, auch der Tierschutz ist da leider oft machtlos, und das habe ich selber oft mitbekommen, da ich mit einem Amtstierarzt befreundet bin, gehört praktisch zur Familie, was man da so mitbekommt, ich kann dir nur sagen, gut dass man sowenig weiß.
    Nach so Verleumdungsanzeigen habe ich übrigens mal nachgefragt, und was war die Antwort?
    ICh wäre froh, wenn es viele solche gäbe, denn dann müssten Tiere nicht leiden aber auf mehr als 1000 Anzeigen gibt es höchstens eine, denn meist ist was dran, dass aber nicht immer gleich erkannt wird, und unangemeldet lässt man einen meist nicht rein, wenn dass so ist, bin ich bei dem angemeldeten Besuch sowieso überzeugt, dass es nicht so ist wie man es jetzt sieht.
    (sinngem. Zitat)

    Zu Rena, kann ich es nicht verstehen warum es hier wieder so ein Rätselraten gibt, denn sie hatte geschrieben ( mittlerweile gelöscht, schau mal im Papierkorb nach!) dass sie weiß wer sie angezeigt habt bzw. haben soll, für mich war dass dann abgeschlossen.
    Auch hatte sie klar geschrieben, dass die, die bei ihr waren, es nicht waren,........... aber ich frage mal anders rum, wieviele Bilder sprechen eigentlich Bände von einer Tierhaltung? Sieht man da nicht viel?
    Und zu den Verbesserungen von Koko, kann ich nur schreiben, dass ich dies nicht so recht mitverfolgen konnte, und für mich nicht klar ist worin diese besteht, ist aber auch nicht so wichtig.

    Es kann oft sehr lange dauern etwas aufzufangen was von anderen falsch gemacht wurde, von daher jetzt bitte nicht als Angriff sehen nur ein Beleg ist es für mich auch nicht zu sagen hier ein paar Bilder und da ein Besuch, und alles ist dann himmlisch, das ist mir einfach zu oberflächlich.

    In wieweit eine Tierhaltung so anzusehen ist, dass die Tiere nicht leiden vermag glaube ich keiner von nur einem Besuch oder auch ein paar mehr beurteilen,.........

    Wobei mir jetzt erst kommt, ist dass eigentlich immer noch die Anzeige die vor Monaten eingeganen sein soll, oder kam eine neue Anzeige hinzu, irgendwie blickt man da nicht so gut durch sorry.
    Wenn es eine neue ist, dann nehme ich natürlich zurück, dass Rena es weiß,..... das war dann sicher auch der Grund, dass der Kokotread nun schon zum mindestens vierten mal gelöscht wurde.

    Und jetzt mache ich Schluss, sonst unterstellt man mir wiedermal, ich wolle wieder stänkern, aber das ist nicht der Fall über dieses Thema mache ich mir mehr Gedanken als mir lieb ist, denn es ist gerade im Bereich der Kindermisshandlung wirklich sehr schwierig, bei Tieren habe ich nicht ganz so die Erfahrung.
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    nur..mal kurz..

    bemerkt...wir sprechen nicht von sozialpädagogischen einzelfälle eines erwerbs des menschen in hinsicht *Homio sapes*..sondern um lebewesen..die sicherlich in betracht des *gesetze`* sache ist..


    es würde mich freuen....beim thema zu bleiben;)



    liebe grüße Rena:0- :0- :0-
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Re: nur..mal kurz..

    Also, liebes Kindl,
    das soll nun verstehen, wer will :~ ich tu´s nicht.


    @ All
    Um "beim Thema" und auch beim genannten Beispiel zu bleiben:
    In Kindls Fall war es doch so (wenn ich mich noch richtig entsinne), daß ihr unter anderem vorgeworfen wurde, sie würde so und so viele Tiere auf so und so viel Quadratmetern halten.
    Dann gab/gibts es auch immer viele Bilder zu sehen, und dazu auch genaue Erzählungen.
    Wenn nun also jemand der Meinung ist, dass diese Art von Tierhaltung nicht "tiergerecht" sei, dann hat er doch das Recht und die moralische Pflicht sowas zur Anzeige zu bringen, auch wenn er/sie nicht selbst in der Wohung gewesen ist. Es kann doch ein jeder 1 und 1 zusammenzählen (will heißen, man kann die Tiere zusammenzählen, den Platz den sie nach tiergerechten "Bestimmungen" zur Verfügung haben sollten, und die Quadratmeterzahl - dazu muss man doch die Wohnung nicht gesehen haben).

    Die Ansichten über tiergerechte Haltung ist halt offensichtlich total unterschiedlich bei den Menschen.
    Der eine glaubt, sein Papagei im kleinen Käfig ist glücklich, ein anderer glaubt, ein Papagei kann gar nicht glücklich sein, und schon gar nicht in einem kleinen Käfig (rein fiktives Beispiel).

    Auf Kindl bezogen scheiden sich da die Geister eben offensichtlich genauso. Der eine meint, so wie es ist ist es ok, ein anderer meint, das ist einfach alles etwas zu schmal.

    Was also ist verwerflich daran, wenn jemand eine Anzeige macht, der für sich der Meinung ist, dass in besagtem Fall die Tiere nicht tiergerecht gehalten werden?

    Es wird hier meiner Ansicht nach zu oft spekuliert, dass das alles nur eine reine Schikane sein sollte.
    Keiner kommt wohl auf die Idee, dass es jemand vielleicht bitterernst mit den Tieren meinen könnte, und das vielleicht rein gar nichts mit der Person "Kindl" zu tun hat.
    Nur weil es hier im Forum immer wieder Streit mit dem Kindl gab muss das doch nicht gleichzeitig heißen, dass genau diejenigen, die sich gestritten haben auch angezeigt haben. Oder?

    Oder womöglich waren es Nachbarn? Bekannte? Verwandte? Wieso ist man sich so sicher, dass es Menschen aus dem Forum gewesen sind?


    Also das einzige, was man evtl. hier anklagen könnte ist das, dass sich die Anzeiger nicht öffentlich dazu bekennen (fralls es wirlklich Leute aus dem Forum waren).
    Aber auch dafür habe ich Verständnis. Denn was ginge hier für eine Hetze auf diese Leute los, würden diejenigen sich bekennen 8o Nicht auszudenken.


    (Anmerkung:
    Nein, ich habe nicht angezeigt. Bitte keine falschen Schlüsse ziehen. Und ich weiss auch NICHT, wer es gewesen ist).

    LG
    Alpha
     
  18. Rena1

    Rena1 Guest

    wenn man so fragt...das einen schon die ohren klingeln...mit sicherheit das beste hintergrundwissen hat..:D

    grüß mir meine anzeiger:p

    liebe grüße Rena:0- :0- :0-
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Re: nur..mal kurz..

    Achso, Aufgrund von Meinungen stelle ich Anzeigen!
    Wenn meine Käfig also in Deinen Augen 0,01 mm zu klein ist, muss ich mit einer Anzeige rechnen, obwohl dieser Käfig zwei Meter über der Empfehlung liegt?
    Stimmt sehr einleuchtend!!

    Ich bin immer wieder erfreut, wie wachsam doch der Deutsche ist.
    Ekel Alfred war keine Parodie, nein es war ein Lebensgefühl welches wir nun ausleben.

    Aber nein Tam, was redest Du den da wieder für ein Blödsinn, es geschieht doch alles im Namen des Tierschutzes.
    Klar Frau Pumuckel hat eine 130 qm Wohnung, ihre Tiere befinden sich in Käfigen oder Zuchtboxen, dass ist ja korrekt, da stehen ja auch geballte 130 qm hinter.
    Ja, dass leuchtet mir jetzt alles ein 0,85qm pro Käfig auf 130qm ist natürlich was anderes wie 60qm Freiflug!!

    Manchmal bewundere ich hier die Logik!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    ich möchte nochmal zu bedenken geben:

    Das bezieht sich für mich auf alle Anzeigen, egal um was es geht, wie kann man das beurteilen, von einem oder zwei Besuchen?

    Sachen wie Quadratmeter usw, das ist nachvollziehbar und da muss ich auch schreiben, wenn ich weiß dass so undsoviel Tiere gehalten werden dann kann ich auch weiterdenken.

    ABer wie gesagt, dieses Rätselraten verstehe ich nicht, denn R,. weiß wer sie angezeigt hat, dies hat sie mehrmals geschrieben und auch dass einige Leute es nicht war, hat sie auch ausdrücklich geschrieben, dies hätte sie nicht können, wenn sie es nicht gewusst hätte.

    Ergebnis:
    Sie weiß es und wurde also von der Behörde ,.... informiert oder von dem Anzeigenden selbst, also was soll das hier?

    Wohlgemerkt ist mir diese Parxis der Behörden anders bekannt, und so muss sich wohl der Anzeiger selbst gemeldet haben, wenn es eine Anzeige gab, aber auch das sei dahingestellt, das kann man aus der Ferne genausowenig beurteilen wie die genaue Tierhaltung.
     
  22. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Re: Re: Re: nur..mal kurz..

    Sorry, ich denke nicht, dass es so gemeint war, sondern wenn ein Grauer, hier z.B. einer den ich letztes Jahr übernommen habe, in einem Käfig seit 4 Jahren sitzt und dieser Käfig ist 50 auf 50 auf 50 cm, was würdest du sagen ist das gut oder nicht ?

    Wenn du dann mit dem Besitzer redest usw. und er findet diese Einzelhaltung gut, und du fühlst dich verpflichtet was zu tun, was dann?

    Alles ist eine Meinung des einzelnen, die sich aus irgendetwas heranbildet, sogar die Mindestmaße haben sich ein paar schlaue Leute ausgedacht, ob sie wirklich im Sinne der Tiere sind? Sie haben sie nicht bestimmt, man kann nur von Eindruck aus darauf schließen.

    So und nun steige ich aus diesem Thema aus, denn es geht mir schon wieder zu sehr in eine Richtung,
    Viel Spaß weiterhin
     
Thema:

Was passiert bei Behördenbesuchen???