Was seid Ihr für Menschen im Real-Life?

Diskutiere Was seid Ihr für Menschen im Real-Life? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vielleicht ist das die Lösung : Wir gründen "Vogeldörfer" - da können sich dann alle Liebhaber von Geier und Co. ansiedeln. Sowas hat´s doch...

  1. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    bist nicht die erste mit dem gedanken!!:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nicht nur wenn ich Nachtdienst habe und darauf angewiesen bin tagsüber zu schlafen, bin ich froh, daß ich keine kreischenden Aras vorm Schlafzimmerfenster habe.... meine Nymphen kann ich mit Ohropax meinerseits "ausschalten"..... bei den "Großen" reicht das nicht.
    Einige Papageien sind meiner Meinung nach nicht geeignet um sie als Haustiere zu halten.
     
  4. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    das wäre auch noch das richtige für eine Neuauflage von Big Brother und co.

    inklusive Dramen, Intriegen und Tränen :D
     
  5. ascsw

    ascsw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den Vogeldörfern ist eine recht amüsante Idee.

    Spannend wäre es sicherlich dabei zu sehen, ob Ihr da untereinander immer noch so mega-tolerant oder auch ignorant mit Euren Vogel-Nachbarn umgeht. Weil ich geh mal davon aus, das manche Leute hier mit Sicherheit auch arbeiten gehen und das wahrscheinlich auch nicht immer zur gleichen Zeit (Schichtarbeit, Einzelhandel etc.).
    Wenn man sich die Beiträge so anschaut, seid Ihr doch immer eher der Einzelfall in Eurer Wohnumgebung. Und ich kann mir schon vorstellen, daß dann auch in einem 'Vogeldorf' solche Sprüche wie 'meine gehen um 7:00 raus und kommen frühestens um 22:00 wieder rein' evtl. nicht mehr so locker abgehen, wenn der ach so nette Vogel-Nachbar dann mal gerade z.B. Nachtschicht hatte. So kann die Welt irgendwie nicht funktionieren, da denke ich mir, wird vielleicht auch dort mal ein bißchen über den 'Tellerrand-Denken' gefragt sein.

    However, prinzipiell ist es ein Problem der fehlenden Regelung. Wenn es für solche lärm-intensive Großvögel generelle Regelungen für Zeiten und Dauer geben würde, würde es weniger Reibepunkte geben, dann hätten wir in unserem Fall z.B. nicht das Problem um 5:30 Uhr aus dem Schlaf geholt zu werden, weil die lieben Vögel ja noch bevor es zur Arbeit geht ein wenig frische Luft brauchen. Das gehört zur ordentlichen Tierhaltung, aha. Das die Vögel aber dann im Normalfall 10h und manchmal auch bis zu 13h im Haus nur sich selber haben, ignoriert man dann lieber. Dafür bekommen die lieben Vögel dann abends nach 20:00 Uhr in der AV noch ein wenig 'Auslauf', während die Besitzer sich bei !geschlossenem Fenster! im Haus die Zeit vertreiben.

    Da möchte ich schon gerne mal erleben, wie so etwas in Eurem Vogeldorf ankommen würde ...
     
  6. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    hi,

    als ziemlich-Frischling hier im Forum möchte ich mal kurz meine Meinung sagen:

    Es ist , so denke ich, schon ein allgeimeines Toleranz - Problem mit hätte / wäre und so weiter : der neue Nachbar hätte ja geschickterweise schon im Voraus mal begeistert bei den ( zukünftigen ) Nachbarn klingeln können und sich "vorstellen", und so ganz nebenbei begeistert dazusagen : "Stellen Sie sich vor, wir haben ein paar Geier, kennen Sie so was schon ? So hübsche, zum beobachten irre interessant, die tollen Farben, das Gruppenverhalten, haben sogar schon mal gebrütet, sooo viel Aufwand wie kleine Babys, so herzig....."

    Naja, zum vorbeugen halt, die Nachbarn gleich einbeziehen statt sofort vor vollendete Tatsachen zu stellen ... hätte ich so gemacht - ein bißchen gemein und berechnend, nicht wahr :zwinker::zwinker: So was nennt man "den Wind aus den Segeln nehmen" - vielleicht klappts ja. Wer dann mal die Kerls nahe gesehen hat - wer kann da noch totale Ablehnung sein ??? Das geht doch gar nicht !!!
     
  7. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln

    Hey,

    ich arbeite nachts und gehe gegen vier Uhr ins Bett uns schlafe bis 13 Uhr. Meine Vögel sind wach wenn es hell wird und ich habe Ohropax.
    Klappt wunderbar!

    Aber ich denke mal, wir drehen uns hier alle im Kreis.

    Die Sache ist jetzt leider blöde gelaufen und die Liebe für Vögel hat halt nicht jeder und man kann sie nicht erzwingen!!!

    Allgemein finde ich es halt schade, dass die Leute nicht mal miteinander reden und im Vorfeld einiges klären, aber das ist halt heute oft leider so.
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Dazu brauchen wir doch kein Vogeldorf .... ein virtuelles Vogelforum reicht mir an Dramen und Intrigen eigentlich ;) ... und wer auf Tränen steht, kann sich so manche Antworten auf die Threads in der Himmelpforte durchlesen (ich meine ausdrücklich nicht die posts derer die ein Tier verloren haben )
    Glücklicherweise ist man Imforum aber im Gegensatz zum richtigen Leben nicht gezwungen an dererlei Kurzweil teilzunehmen
     
  9. ebby

    ebby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    what ever;)

    Spannend wäre es sicherlich dabei zu sehen, ob Ihr da untereinander immer noch so mega-tolerant oder auch ignorant mit Euren Vogel-Nachbarn umgeht. Weil ich geh mal davon aus, das manche Leute hier mit Sicherheit auch arbeiten gehen und das wahrscheinlich auch nicht immer zur gleichen Zeit (Schichtarbeit, Einzelhandel etc.).

    naja warum sollte das nicht klappen du fühlst dich doch scheinbar auch wohl unter kindern??? oder seh ich das falsch? naja wir haben zwar keine vögel aber ettliche andere tierchen ;) wie 2 hunde 6 katzen die freigänger sind 2 ratten und ne bartagame und ich WETTE um alles in der welt die katzen und die hunde würden dich auch stören;))) vielleicht einfach mal nicht so verbort durch die gegend rennen und mal muss nicht aber aber nur ein wenig tollerant sein den menschen gegenüber ;) und das mit den regeln also ich bitte dich ;) ich glaub der staat hat schon genug regeln aufgestellt

    und zu dem thema das hier sind einzelfälle ... glaube nicht das es so ist
    was macht ihr mit den vögeln im sommer???? schießt ihr die von den bäumen?`?? oder vergiftet ihr die??? na ich schätze mal nicht oder hoffe es zumindest

    nur du solltest mal nachdenken das es solche und solche menschen gibt und nicht jeder DEIN denken hat HALLOOO jeder mensch ist anders und hat ein anderes denken nur weil du dir einbildest das richtige denken zu haben ????? hm sehr sehr komisch ... du bist halt ein mensch der mit tieren nichts anfangen kann aber vielleicht können deine nachbarn mit solchen leuten wie du es bist ja nichts anfangen???? vielleicht darüber schonmal nachgedacht?? und keine angst ich hab keine vögel wie shcon gesagt ich bin da völlig außenvor 'AAAABER ich würde nicht so ne welle machen ganz im gegenteil schick deine kids halt mal rüber können se schon was lernen und haben kontakt zu tieren aber ich nehm mal an deine kids werdn von tieren allgemein ferngehalten höhöhö

    naja wie gesagt nicht jeder denkt gleich und es is scheissegal ob ihr da schweiss blut was weiß ich in das haus gesteckt habt.. ich glaube nicht das ihr was besseres seid als eure nachbarn ... leben und leben lassen

    und wenns euch stört dann zieht um ;) ihr habt ja n problem
    und mit rechtlichen schritten werdet ihr def nicht weiterkommen ;))

    so mein senf DAZUUUU;):freude:
     
  10. arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39596 - Arneburg
    Tatsächlich nur Senf und mit deinen Freigänger-Katzen
    wärst du echt richtig bei mir.
     
  11. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    sehe ich genauso....


    Es ist immer witzig wenn leute wie du von tolleranz schreiben. :zustimm:

    In diesem Falle ist der Papageienhalter der der sich ein wenig anpassen sollte, schliesslich muss man Lautäusserungen von exotischen Vögeln im WOhngebiet nicht dulden, wie es vielleicht mit Hühner, Enten, Gänsen, Kühen ect ist (Landleben)

    Und das rechtlich nichts zu machen wäre....naja...es gibt genügend Urteile!!

    Wir haben selber Großsittiche und Papageien in Aussenanlagen und haben den (unmittelbaren) Nachbarn gesagt, dass sie sich bitte melden sollen, wenn es sie stört, wir sorgen dann für mehr Ruhe!
    So sollte es eigentlich sein, denn du als "Verursacher" stehst am Ende alleine da nicht die "normalen" Hauseigentümer!

    Ich als pers. sehe es so, dass ich mit meinem "lauten Hobby" in der Pflicht stehe es nicht ausarten zu lassen und zu gucken dass es nicht störend für die Umwelt wird.

    und es ist für mich ganz einfach...wenn es nicht mehr gehen sollte, werde ich mich einschränken bzw. meinen Bestand so verändern, dass es wieder passt
     
  12. Rena

    Rena Guest

    naja...vorallem ist es schön.wenn man aus einer mücke nen´elefant macht....oder wirds jetzt ne kuh:dance:

    und dies seitenlang:bier:
     

    Anhänge:

  13. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    interessant genug für deine Ergüsse scheint es ja immerhin zu sein ;)

    Ich finde es hingegen sehr interessant, dass hier auch mal jemand dabei ist, "von der anderen Seite", wobei eigentlich klar ist was dabei rauskommt bei dem weit verbreiteten Fanatismus.
    Vor allem weil immer mehr Toleranz von intoleranten Menschen eingefordert wird :D
     
  14. Rena

    Rena Guest

    so´isses!:D
     
  15. petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Warum nicht BEIDE Seiten betrachten?!

    Gegenseitige Rücksichtnahme ist doch nicht verkehrt und wenn ich mal so in Ruhe darüber nachdenke: ja, meine Geier können Zeitweise auch ganz schön nervig sein! Vor allem in den Morgenstunden vor dem Füttern und wenn zur Ruhe gerufen wird!
    In freier Natur ist es nicht anders. Was für ein Geschrei und Getobe, wenn sie sich in den Schlafbäumen einfinden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass dies Nachbarn auf Dauer auch stören könnte und einfach ausziehen geht ja auch nicht!
    Da ist auch etwas Toleranz und gegenseitige Rücksichtsnahme gefordert und dies von beiden Seiten. Vielleicht ist es ja möglich, gemeinsam eine Lösung zu finden, dies z. B. Zeitlich einzuschränken.
    Ich versuche immer darauf zu achten, dass die Durchknallstunde die Nachbarn nicht all zu sehr beeinträchtigt. Wenn sie allmählich Unruhig werden und dies immer zur gleichen Zeit, müssen sie ihr Nachlager aufsuchen und da können sie schreien und toben bis zum umfallen. Nach ca. 30 Minuten ist alles vorbei und es ist RUHE im Haus.

    Und ehrlich gesagt, es muss ja auch nicht sein, dass die Nachbarschaft 5.30 Uhr am Morgen aus denn Bett geholt wird. Das dies zu Konflikten führt, ist für mich auch nachvollziehbar. Wir als Papageienhalter sollten auch nicht die Toleranz und gegenseitige Rücksichtsnahme vergessen.

    LG
     
  16. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    Ein sehr wichtiger Satz.
    Aber er wird leider selten angewendet.
    Es sind doch immer die anderen bösen Nachbarn die nicht verstehen wollen.
    Und ach meine sind doch immer ruhig. So ist der Tenor hier.
    Und dann melden sich hier die zu Wort, die eigentlich gar nicht mitreden können, weil keine Aussenvoliere, sondern ihre Vögel im Haus halten.
    Frage mich wieso diese Halter hier Ratschläge geben können.

    An den Themastarter: Last euch nicht vertreiben. Wenn ein Gespräch nicht hilft, dann Klage. Und ihr habt gute Aussicht auf Erfolg.
     
  17. petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Gerhard,

    meinst du nicht, dass dies der falsche Weg ist?

    Die Fronten verhärten sich durch solche Aktionen immer mehr und eine vernünftige Lösung ist fast ausgeschlossen.
    Und oft geht dies so aus, dass beide Seiten nicht mehr zur Ruhe kommen und sich auf Gerichtsverhandlungen vorbereiten müssen.
    Ist doch nicht so angenehm, oder?

    LG
     
  18. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich sollte das der letzte Weg sein.

    Ich hatte ja auch geschrieben, wenn Gespräche nicht helfen.
    Ich selbst halte seit über 40 Jahre Vögel in Außenvolieren. Habe aber bewust auf Papageien/Sittiche verzichtet. (Wohngebiet) Ärger ist da vorprogamiert.
     
  19. #118 Schönbürzel, 2. September 2009
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich hab in meinen AVs nur Waldvögel und PF aber rege mich jeden Tag über die Katzen der Nachbarn auf die rotzfrecht auf dem Voliedach rumlungern und meinen Hund von oben angrinsen. Der Geräuschpegel von Papageien ist aber wirklich ziemlich krass. Ich saß bei den Veranstaltungen vom Verein immer neben den Papageienvolies und wenn die geschrien haben geht das schon ganz schön auf die Ohren. Nun werden die Nachbarn ja ihr Haus weiter als einen Meter weg wohnen aber ich denke mal sowas sollte vor dem Einzug geklärt werden. Vielleicht suchen sie das Gespräch auch bewusst nicht u. sind schnell im Haus verschwunden weil sie jeden Tag froh sind das noch keiner vom Ordnungsamt da war. Man weiß ja garnicht warum sie vom letzten Grundstück weggezogen sind, vielleicht gab es ähnliche Probleme. Auf jeden Fall sollte schnell eine Regelung gefunden werden da sich anscheinend schon soviel Haß aufgebaut hat das nur noch der Tropfen fehlt der das Faß zum überlaufen bringt und dann knallt es richtig. Beide Parteien werden das nicht bei einem gemütlichen Grillabend besprechen können denn dazu sind die Fronten schon zu verhärtet aber ich würde den Papageienhalter am besten auf neutralem Boden ansprechen und einfach sagen,"Es ist zu laut, wir können nicht schlafen und würden gerne einen Kompromiss schließen". Da fühlt sich keiner angegriffen u. er muss ja darauf antworten. Ich bin ziemlich sicher das sich da ein Kompromiss schließen läßt denn wer will schon auf Dauer Stress mit den Nachbarn.
    Es ist die einzige Möglichkeit wenn man nicht gleich einen teuren Rechtsstreit anstrebt bei dem die Anwälte reich werden und das Urteil manchmal eine Kettenreaktion auslöst.

    Gruß, Andrea
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 cacatua-goffini, 2. September 2009
    cacatua-goffini

    cacatua-goffini federlose Geiersklavin

    Dabei seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66271 Kleinblittersdorf
    zum Thema Vogeldorf

    also mich persönlich störts erst ab ca 30Min Arageschrei am stück (nicht pfeiffen etc)

    und es nervt schon wenn man bei jedem Schreien die Geier stören muss (was ich aber von mir aus mache, udn meine sind auch wirklich sehr ruhig)
    andrerseits wirds für den Halter erst gefährlich wenn sich die Allgemeinheit d.h. ab 30% der Nachbarn gestört fühlen (Info vom Anwalt), was mri nicht passieren könnte, da einige der direkten Nachbarn nicht mal wussten das ich Papageien wie kakadus und aras die doch relativ laut sein können halte

    @fragesteller
    wenn ihr meint verkaufen zu müssen tut es aber im neuen Wohngebiet hat dass der Nachbar 6 Kinder oder 10 Hunde oder ihr habt 20 Katzen in der Nachbarschaft, die alle euren Sandkasten als Klo benutzen, bzw nen Musiker oder Rocker als Nachbar

    etwas ist immer, bzw jemand

    das eure Nachbarn sich auf kein gespräch einlassen könnt dran liegen, dass ihr entweder ein seltenes Exemplar von A...Vogelhalter daneben habt, oder das Verhältnis shcon zu vergiftet ist, so dass jetzt auf stur geschaltet wird

    Wie gesagt ich bestreite weder, dass arastimmen nciht gerade die schönsten der Vogelwelt sind, oder dass mich Gecshrei TÄGLICH um 5uhr auch nerven würde (ab und zu kein thema), andrerseits wie gesagt wir tolerieren viel was auch nicht grad ohrenfreundlich ist (Kinder[bleib ich dabei stimmen sind auch schrill und laut]Auto und Motorradlärmetc) nur wir sind dran gewöhnt und können nix dagegen machen

    aber man kann einem Papagei auch nicht rund um die uhr verbieten piep zu machen, ebenso wenig wie der rollligen Katze, die die ganze Nacht die Nachbarschaft wach hält, oder dem Hund der sein Revier gegen Passanten "verteidigt"

    daher sollten wir auch mal überlegen wie viel lärm wir schon dulden und obs da auf 5 Minuten Geschrei mehr oder weniger am Tag ankommt

    und wiederum ich bin kein Kinderfeind, aber auch eine Mutter wird es bestimmt nicht schön finden wenn ein Kind ewig schreit, genausowenig wie ich stundenlanges Geschrei von meinen Geiern schön finden würde

    Aber ich würd gern ganz weit weg von jedem nachbarn wohnen aber bitte mit Garantie, dass im Umkreis von 5km niemals einer bauen darf, damit meine Geier schreien dürfen soviel sie wollen, da ich das nicht hab stör ich sie und nehme Rücksicht auf meine Nachbarn, da die auch welche auf mich nehmen, indem sie das ab und zu geschrei tolerieren

    Ansonsten kanns gut sein dass es auch in einem reinen Geierdorf Ärger gäbe, wenn nicht wegen dem Lärm, dann weil irgendeinen bestimmt die Haltung von irgendeinem andern nicht passen würde etc, evtl aber auch weil einen Amazonenhalter <arageschrei evtl auf die dauer (je nachdem wie schreifreudig der geier ist) doch stören würde

    Irgendwas ist halt immer

    udn Streit und stänkern liegt auch in unsrer Natur, ich hab ja auch einen verhassten, deswegen verkauf ich aber noch lange nicht, und wer mit keinem aneinanderkommen will, muss sich entweder einsperren, alles dulden oder in die Wallachei ziehen
     
  22. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich wünschte meine Nachbarn hätten Aras, die sind nämlich nachts ruhig und nicht so wie das 16jährige Blag nebenan, das bis spät in die Nacht laute Musik hören muss. Gespräche bringen nur kurzfristig was, Polizei lediglich für den einen Abend.
     
Thema:

Was seid Ihr für Menschen im Real-Life?

Die Seite wird geladen...

Was seid Ihr für Menschen im Real-Life? - Ähnliche Themen

  1. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  2. Kanarienhahn für älteren Menschen

    Kanarienhahn für älteren Menschen: ich habe Kontakt zu einer alten Dame, die nach Hüftbruch und monatelangen Aufenthalten Spital/Reha durchgesetzt hat, dass sie wieder nach Hause...
  3. Was Kann der Mensch tun damit die Henne Brütet

    Was Kann der Mensch tun damit die Henne Brütet: Hallo, Ich möchte das meine Hennen Brüten aber sie brüten nicht das wer sehr nett für antworten Vielen dank liebe Grüße Hühber Glück
  4. Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!

    Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!: Ich will mir bald 2 Papageien kaufen aber daher,ich nicht weiß wie Unzertrennliche sind oder Sperlingspapageien benötige ich eure hilfe! Meine...
  5. Lösung gesucht - Menschen und Papageien Gesundheit

    Lösung gesucht - Menschen und Papageien Gesundheit: Aufgrund gesundheitlicher Probleme kann ich momentan meine zwei Papageien nicht so gut versorgen, wie sie es verdient hätten und die...