Was soll ich bezahlen für einen (gebrauchten) Graupapagei?

Diskutiere Was soll ich bezahlen für einen (gebrauchten) Graupapagei? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle Papageienfreunde, ich bin zufällig auf euer Forum gestoßen und hätte auch gleich eine Frage. Vor 8 Wochen bin ich mehr oder...

  1. soraja

    soraja Guest

    Hallo an alle Papageienfreunde,

    ich bin zufällig auf euer Forum gestoßen und hätte auch gleich eine Frage.

    Vor 8 Wochen bin ich mehr oder weniger habe ich mir zu meiner Gelbstirnamazone einen Graupapagei angeschafft.
    Nach Absprache, das sich das mit dem Kauf erst dann entscheide wenn sich die zwei verstehen.
    Das tun die zwei sich auch wunder bar. Nach einer Woche waren Sie schon zusammen in einem Käfig.
    Mittlerweile lässt sich der Graue auch von meiner Lili putzen, sie kippeln zwar ab und zu miteinander aber für mich sieht das eher nach Spielerei oder Platzansprüchen aus, es gab auch nie Streitereien um Futter.
    Also alles in allem ich denke das passt mit den Zweien ganz gut.

    Nun zu meinem Problem, was soll ich für dem Grauen Bezahlen?
    Die Frau von der ich in habe möchte mir keinen Preis nennen, ich soll sagen was ich bezahlen möchte.
    Sie hatte ihn auch aus einem Privathaushalt gekauft, verrät mir aber nicht was Sie bezahl hat.

    Bin mir nun nicht sicher ob da die Preise wie bei einem Züchter zu handhaben sind,kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    wert

    hallo soraya,
    also im zoohandel wird ein kongo(jungtier)so zwischen 900,- und 1000,- euro angeboten.ist mir jedenfalls im herbst letzten jahres so angeboten worden.
    beim züchter weiß ich nicht was der so verlangen würde.
    den woody (mix aus kongo und timneh)3jahre alt,habe ich aus privater hand.der vorbesitzer wollte 500,-euro inclusive sein käfig,daß was er für ihn damals auch gezahlt hatte.bei uns war auch die abmachung,nur wenn woody sich mit der merlin versteht, übernehmen wir ihn.nun nach 5 wochen haben wir den kauf perfekt gemacht.
    bei deinen grauen kommt es: an alter?wildfang?züchtung?hat sie herkommensnachweise(muß sie dir unbedingt geben!!).gesundheit,pflegezustand...
    ich finde das von der frau nicht fair dir den preis nicht zu nennen.sie spielt(kommt mir jedenfalls so vor )damit,das du den grauen gar nicht mehr her geben würdest,weil du ihn in dein herz geschlossen hast.so gesehen wären mir meine grauen unbezahlbar! :jaaa: sie soll froh sein wenn er in gute hände kommt. :jaaa:
    liebe grüße beate
     
  4. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich finde ja auch das Graue oder Tiere im allgemeinen unbezahlbar sind.
    Ich habe für unsere beiden mit Käfig 800 Euro bezahlt.
    Im Tierflohmakrt sieht man auch schon mal einen "gebrauchten" für 270 Euro.

    Lg Heike
     
  5. Muck86w

    Muck86w Guest

    also nur weil ein geier aus zweiter hand ist mindert das nicht den preis, musste ich feststellen. und find ich auch eigentlich in ordnung weil durch den preis überlegt mans sich 3 mal ob man ihn nimmt. das zur allgemeinheit.

    also an deiner stellle würde ich erstmal nach den verkäufern ihren vorstellungen fragen und dann natürlich versuchen zu drücken :D
    ich habe für meinen sasu mit käfig 700 euro bezahlt, und der kleine teddy ohne stall 400 euro.. ich denke du solltest mal 300 euro vorschlagen wenn du zuerst deine vorstellungen preis gibst.

    viel glück
     
  6. Muck86w

    Muck86w Guest

    PS; wenn sie den preis nicht veraten will, hat sie ihn bestimmt geschenkt bekommen, trau dich einfach mal den preis ganz niedrig anzusetzten, 150 euro oder so.. weis ja wie das mit dem guten geld ist, für zteddy musste meine mama auch leihen :/
     
  7. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Hey Soraja,

    ich würde sagen - gib soviel, wie er dir wert ist und du geben kannst, wenn du einen guten Eindruck von der Frau hast - sprich, wenn du nicht das Gefühl hast, dass sie Papageis irgendwie verscherbelt und damit nur Geld machen will (wobei sie dann nicht sagen würde, dass du den Preis bestimmen sollst :D )

    Ich hab für Jacco und Baby 50 € gezahlt, sie sind aus dem TH, in dem ich ehrenamtl. arbeite. Wobei mir die Süßen, gerade Jacco viiiiiel mehr wert wären.

    Morgen bekommen wir einen Grauen aus einem anderen TH, die wollen als Schutzgebühr 190 €, wobei ein ganz lieber Mensch 50 € mit hergibt, dass der Süße aus dem TH raus kommt :) :)



    grüßle,

    Bine
     
  8. #7 dragon109, 2. August 2004
    dragon109

    dragon109 Guest

    Hallo soraja,

    Warum das?

    Deiner Amazone würde sicherlich ein artgleicher Partner besser gefallen, meinst Du nicht? Die würden dann auch "eine Sprache" sprechen.
     
  9. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Ich gehöre auch zu den Tierhaltern, die immer 2 artgleiche papageien halten würde.Es passt einfach besser. Amazone und Graupapagei, die sprechen nicht die gleiche Sprache. Wenn Balzverhalten dazu kommt, kann es zu Problemen kommen.Aber das ist meine Meinung. Bis dann MaKa
     
  10. Birmi

    Birmi Guest

    Ich habe für meine beiden zusammen 700€ bezahlt (3 J. alt und HA)! Ich gebe Muck86w recht, ich würde auch soweit wie möglich mit dem Preis runtergehen, wenn sie den Grauen los werden will, warum sollte sie dann noch ein Geschäft daraus machen. Aber warum hast du dir keine Amazone dazu geholt? Na ja auch egal jetzt, ich hoffe bei dir kann er endgültig bleiben wenn er schon mindestens 2 Besitzer hatte!

    Viel Glück und viel Spass mit deinen beiden.
     
  11. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    was bitte sehr ist ein "gebrauchter" Papagei ???? 0l

    Ein wenig bessere Wortwahl wäre wohl angebracht ...


    denkt sich der .... NetBird

    PS : hab für nen 4 Jahre alten Kongo samt Käfig 800,- DM bezahlt und für nen
    süüüüüssen 12 Wochen alten Timneh ohne was 600,- Euro ... so sind die
    Unterschiede ... 8o
     
  12. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Nachtrag: als ich ganz unbedarft und unerfahren meine beiden gekauft habe erzählte mir die Vorbesitzerin dass sie für die beiden 2000 DM bezahlt hätte und für den Käfig auch noch mal so viel. Ich I... ahb das auch noch geglaubt.

    Aber wenn ich heute sehe was man für riesige Käfige für 1000 Euro kriegt und wie klein der Käfig ist den ich von ihr habe. :nonono:

    Aber viele andere Sache die sie mir erzählt hat stimmen ja auch nicht. Wie zum Beispiel: handzahm, können gut fliegen, waren/sind niemals krank 8o

    Lügen über Lügen. Die wollte die Geier loswerden und noch fett Kohle damit machen.
    Das Geld ist mir jetzt egal, ich bin nur froh dass es die beiden jetzt viel besser haben (nicht nur 1 Stunde pro Woche Freiflug)

    Lg Heike
     
  13. soraja

    soraja Guest

    Hallo und Danke an alle,

    ich bin begeistert über die vielen antworten.
    Ich versuche mal alles zusammen zufassen.
    Jakomo ist ein Wildfang, die Vorbesitzerin hat ihn ziemlich verwahrlost in einem Käfig von 40x40 cm bekommen, in dem er schon mindestens ein Jahr gelebt hat.
    Ob Sie Papiere hat, weis ich nicht, denke aber eher nicht. Er dürfte nun so um die 4 Jahre alt sein.
    Sie hat den Grauen wirklich in Topform gebracht es war für Sie und Ihren Mann nicht einfach die Entscheidung zu treffen Ihn abzugeben,Sie lieben das Tier.
    Als er aber anfing im ganzen Haus Spiegel zu suchen und Sie sich eingestehen musste das Sie nur Abends zuhause sind wollte sie Ihn nicht mehr alleine lasse.
    Es gab für Sie nur zwei Möglichkeiten entweder in eine große Voliere mit vielen Grauen z.B. in einen Zoo oder eben zu mir. Sie kennt mich durch meinen Vater und war ganz begeistert über unsere Lili und den Rest der Tierchen das bei uns noch so um her krabbelt.
    Wobei ich erwähnen muss, das wir nur Tier haben die zuvor schlecht gehalten wurden und erst wieder aufgepeppt werden mussten oder erstmal lernen was eigentlich artgerechte Nahrung ist.
    Unser Leguan wurde bevor er zu uns kam mit Piazza gefüttert und das er jemals wieder Grün werden würde hätte keiner gedacht.
    Eigentlich wollte ich auch einen Amazonen zu unserer Lili aber da sich das so ergeben hatte und die zwei sich echt gut verstehen, denke ich besser zwei unterschiedliche Rassen wie alle zu sein, oder?
    Zumal Lili schon mit einer Amazone zusammen war bevor Sie zu uns kam, was nicht gut ging. Ich habe Sie aus einem Reisebüro die was echt ziemlich Aggressiv und total verstört, hat gebissen konnte nicht mehr Fliegen( war dort mehrfach gegen die Schaufenster geknallt), war zu dick und wehe das Telefon hat geklingelt, da ist Sie fast ausgerastet, was zu verstehen ist ihr könnt eich ja denken wie oft am Tag das Telefon in einem Reisebüro klinget.

    Nun, was ist mir der Graue wehrt ich habe nicht so die Finanzelen Möglichkeiten.
    Ich versuchen es den Tieren so artgerecht zu machen wie möglich und das kostet ja auch sein Kleinigkeit, wie schon gesagt bin eigentlich fast immer durch Zufall zu meinen Tieren gekommen und hab Sie aus Mitleid aufgenommen.
    Wobei ich das Glück habe das mein Mann und ein 3 Kinder da mitziehen und auch mal auf Urlaub verzichten um das alles zu tragen.
    Und es ist ja auch so zur Not werde ich eben einen Job annehmen um Ihn zu bezahlen, aber zu viel möchte nun auch nicht ausgeben, es soll eben gerecht sein. Ich bin zum Glück günstig an eine große Voliere gekommen.

    Ups, jetzt habe ich fast einen Roman geschrieben und könnte noch mehr erzählen.

    Aber noch mal zu den zwei unterschiedlichen Arten meint Ihr dass es da doch noch Probleme geben kann oder kann ich es so verantworten. Es wäre doch auch bestimmt nicht gut wenn ich die zwei nun wieder auseinander reise?

    Gruß Soraja
     
  14. #13 yvonne_eic, 3. August 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    hat sie den Süßen Grauen denn in diesen Kleinen Käfig gelassen???

    Wenn er keine Papiere hat, wirst Du vielleicht Probleme bei der Anmeldung des Grauen bei der Naturschutzbehörde bzw Unteren Naturschutzbehörde bekommen, wäre zumindest möglich, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit ziehmlich groß, dass der Graue illegal in Deutschland ist.

    Spätestens dann hätte sie erkennen müssen, aus Liebe zum Tier, dass er einen Partner braucht. Nun gut, sie hat darüber nachgedacht und gehandelt. Das ist schon mal ein gutes Zeichen. Und vielleicht findet er ja jetzt bei Dir ein schönes Zuhause.


    Was für Tierchen krabbeln denn so bei Dir rum??? :-)

    Zum Preis würde ich auch sagen, nenn ihr den preis, den Du bezahlen könntest, aber nenne einen Preis, der etwas unter Deinen Vorstellungen liegt, vielleicht so um die 100 € ??? Ich weiß natürlich nicht, wie Deine finanzielle Situation aussieht. Du wirst ja auch an ihrer reaktion merken, ob ihr das zu wenig Geld sein wird.
     
  15. #14 Gluecksfee, 3. August 2004
    Gluecksfee

    Gluecksfee Guest

    Wenn es der guten Frau doch in erster Linie um den Grauen geht dann würde ich mit ihr reden.. So wie ich das verstanden habe hat die Frau sich ja an Dich gewandt damit Du den Grauen bei Dir aufnimmst... dann weiß sie sicher auch um Eure finanzielle Situation.. Ich würde das Gespräch mit der Frau suchen und sie nochmal fragen wieviel sie wirklich für den Grauen haben will, es würde Dich belasten da Du nun mal nicht soviel Geld hättest und Du doch wolltest das der Graue bei Dir bleibt.
    Ich denke die Frau wird sicher auch Deine Situation verstehen und vielleicht könnt ihr bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee mit Blick auf den Grauen doch zu einem für Euch beide zufriedenstellenden Ergebnis kommen.
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hi,

    wenn Du den Vögeln das Leben so artgerecht wie möglich gestalten möchtest, dann auch mit einem tatsächlichen Artgenossen, nämlich grün zu grün und grau zu grau.

    Mag sein, das die Vögels ich anfänglich "verstehen", weil Ihnen ja auch keine andere Möglichkeit bleibt.

    Auf lange Zeit gesehen, gibt es aber "Verständigungsprobleme", weil beide Vögel eine andere Sprache sprechen.

    Oft kristallisiert sich dies in der Brutzeit heraus.
    Amazonen reagieren in dieser Zeit mit einer Aggressivität, die ein artfremder Partner nicht verstehen kann.

    Von daher solltest Du Dir jetzt eine klare Linie setzen das Du entweder recht schnell beiden einen artgleichen Partner dazu holst oder den Grauen wieder abgibst und Deiner Amazone einen Partner bzw. Partnerin (das entsprechende Gegengeschlecht) auch der gleichen Unterart holst.

    So wie es jetzt ist, ist es keine artgerechte Haltung.

    @all,

    Himmel, ihr könnt ihr doch nicht alle auf die Preisfrage eingehen! Das ist absolute Nebensache. Es geht hier um zwei Vögel, die möglichst artgerecht mit einem tatsächlichen Artgenossen leben sollten.
     
  17. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo soraja,

    zu deiner Frage ob und wie grau und grün zusammenpassen, kannst du ja auch mal im Amaforum unsere nette Modi sybille K. fragen, sie turnt aber auch hier rum ;) Sie hat da ne Menge Erfahrung.

    Sonst wünsche ich dir viel Glück!

    Liebe Grüße
     
  18. soraja

    soraja Guest

    Hallo Yvonne,

    Nein Sie haben gleich einen größeren Käfig gekauft und ihm eine richtige Speilecke gebaut mit Kletterbaum Kästen wo er sich verstecken kann usw. war auch immer draußen wenn Sie zuhause waren.
    Durfte allerdings am Tisch mitessen und so, dass ist bei mir aber nicht drin gefressen wird bei mir nur Futter das auch für die Tiere geeignet ist.

    Ich denke nicht dass der Graue bis jetzt angemeldet worden ist, muss ich mich mal drum kümmern. Was kann den da im schlimmsten Fall Passieren wenn er illegal in Deutschland ist?

    Ich denke schon dass sie Ihn nur abgibt weil es das Beste für ihn ist. Sie hat auch gesagt ich kann Ihr Käfig verkaufen und das Geld soll ich für dem Kauf eines größeres verwenden Käfigs verwenden.

    Bei uns leben, noch ein mini chihuahua, 3 Bartagamen ( 1. nur mit halbem Schwanz, die andere ohne Zehen und die 3. war voll von Parasiten) nun sind alle wieder Fit.

    Ein Grüner Leguan, der von einer man glaubt es kaum Psychologin ist, nur mit Pizza und so ungesundem Zeug in einem Terrarium gehalten wurde wo er sich nicht mal umdrehen konnte. Das schlimmste war aber Sie hat in von Kindergarten zu Kindergarten mitgeschleppt als Anschauungsobjekt.
    Wir haben ihm ein Terrarium in unserem Esszimmer und auf unserem Balkon gebaut.
    Er wird nun wieder Grün und kann auch wieder laufen und klettern, was meine Pflanzen natürlich nicht so toll finden, aber die kann man ja ersetzen. Durch die schlechte Haltung hat er allerdings ein teil seiner Krallen verloren und ein Stück Schwanz und einige Rückenstachen fehlen auch etliche Narben am Köper lassen nur erahnen was die Arme alles mitgemacht hat.

    Bis Ostern hatten wir noch ein Minischwein, das ist aber gestorben, wir vermuten das es an einem Tumor gestorben ist, der Tierarzt hätte es nur durch eine Obduktion verstellen können aber was hätte uns das gebracht, wir haben uns entschlossen das Geld lieber für die anderen Tiere auszugeben.
    Unsere Katze ist dann leider auch nach 17 Jahren an Altersschwäche gestorben.
    Und mein Sohn hat noch zwei Vogelspinnen.

    Zudem werden alle Tierchen die so in der näheren Umgebung gefunden werden bei uns abgegeben z.B. entflogene Wellensittiche oder verletzte Tauben, die sich dann zum Dank bei uns im Dachstuhl niederlassen wenn ich sie wieder aufgepäppelt habe.

    Aber nun werde ich mir keine Tiere mehr zulegen, habe ich mir auf jeden fall feste vorgenommen. Mein Mann hofft nur das mir nicht wieder eines so leid tut das ich es dann doch nehme, er ist eigentlich gar kein so Tierliebhaber und macht da nur mir zuliebe mit.

    Gruß Soraja
     
  19. #18 Vogel-Mami, 4. August 2004
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo Soraja,


    Du bist garnicht auf Picos Einwände eingegangen. :?
    Dabei fände ich es sehr wichtig, darüber nachzudenken, viel wichtiger als die Preisfrage!
    Also ich kann das nur unterschreiben, was sie geschrieben hat! :jaaa:

    Und außerdem...guck mal..., Du erwähnst selber, daß Du nun möglichst keine Tiere mehr aufnehmen willst -was ich für sehr vernünftig halte...
    Aber was machst Du dann, wenn die zwei Vögel sich mit der Zeit doch nicht so verstehen, wie es anfangs schien?
    Muß der arme Graue dann schon wieder auf Wanderschaft gehen? :heul:

    Oder wenn er merkt, daß die Amazone nicht so reagiert, wie er sich das wünscht -und die Zwei sprechen nunmal verschiedene Sprachen! :+screams: - und wieder anfängt, "Spiegel zu suchen"?

    Hast Du eigentlich überhaupt Paare?
    Oder sitzen lauter Einzeltiere bei Dir rum?

    Weißte, es ist lieb von Dir, daß Du Mitleid mit armen Kreaturen hast und gerne helfen willst -ich kann Dich da sehr gut verstehen!-, aber es gibt halt einfach eine Grenze, jenseits der man ein Tier nicht mehr wirklich artgerecht halten kann!
    Und artgerechte Ernährung ist nur ein Teil davon, die Unterbringung ein anderer und insbesondere gehört dazu, daß jeder (s)einen artgleichen Partner hat! :jaaa:

    Wie wär`s denn, dem Grauen so zu helfen, indem Du ihm hier im Forum bei "Vögel aus dem Tierschutz" ein gutes neues Zuhause suchst, wo es bereits mindestens einen weiteren Grauen gibt? :)
    Und für die Amazone findet sich bestimmt auch ein passender Partner! ;)

    Wo wohnst Du eigentlich?


    Ganz liebe Grüße :0-

    Ursula
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 yvonne_eic, 4. August 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo soraya,

    -----------------
    >Ich denke nicht dass der Graue bis jetzt angemeldet worden ist, muss ich mich mal drum kümmern. Was kann den da im schlimmsten Fall Passieren wenn er illegal in Deutschland ist?<
    -----------------

    Ich weiß leider nicht so genau, was dann passieren könnte, wäre möglich, dass ein Geldstrafe oder so entrichtet werden müsste, und der Graue natürlich nachträglich angemeldet werden müßte. Falls er keinen Ring oder so eine Cites hat, muss auch das dann nachträglich gemacht werden, aber wie das alles vor sich geht, weiß ich leider auch nicht. Da können Dir die anderen hier bestimmt besser weiter helfen als ich.
    Ich würde mir an Deiner Stelle den Grauen nochmals genau anschauen, und gucken ob er einen Ring trägt, wenn ja, und es sind womöglich keine Papiere vorhanden, kann man bei der (Unteren) Naturschutzbehörde nachprüfen lassen, von wem er beringt wurde, welcher Züchter das war oder so.

    Aber wie die anderen schon sagen, glaube ich, wäre es besser, den Grauen an jemanden weiter zu vermitteln, der schon mind. einen Grauen hat. Das wäre artgerechter als die Verpaarung mit einer Amazone, die ich auch eher als nicht so gut sehe.

    Ich find es schön, dass sich die Frau darum bemüht hat, den Grauen ein schönes Leben zu schenken mit vielen Spielsachen, großen Käfig ... und dass sie sich jetzt dazu entschlossen hat, ihm/ihr eine/n Partner/in zu schenken.

    Falls Du den Grauen bei Dir aufnimmst, kann auch ich Dir nur raten, zum Grauen einen Partner und zur Amazone einen Partner zu setzen, oder eben wie gesagt weiter zu vermitteln. Auf lange Zeit gesehen, wäre das für beide Vögel die bessere Entscheidung, denn diese Papageien werden ja auch sehr alt (mind. 40 Jahre - zumindest beim Grauen). Und 40 Jahre lang ohne Partner, wie traurig. Wolltest Du 40 Jahre ohne Deinen Mann leben wollen???
    Ich möchte Dich damit auf keinen Fall angreifen, ich möchte Dir nur auch die andere Seite der Medaile zeigen (nicht nur die, dass Du dem Grauen Gesellschaft schenkst, was ja auch ein sehr guter Gedanke ist, sondern dass die Gesellschaft eine Artgleiche sein sollte)

    Ich wünsch Dir alles Gute, dass alles klappt, und Du dem Grauen eine Zukunft mit Partner schenken kannst. Das wäre das schönste für den Grauen, glaube mir. :jaaa:
     
  22. soraja

    soraja Guest

    Es hat sich einiges getan!!

    Hallo Ursula und Yvonne,

    Ist schon alles am laufen. Erstens der Graue ist angemeldet, hatte sie mir nur nicht gesagt weil Sie mir die Papiere erst bei Kauf übergeben wollte.
    Meine anderen Tiere leben in Paarhaltung außer der Leguan, wobei das schon versucht wurde und nicht mehr ging, platz wäre da, wir haben das Terrarium gleich für zwei Tiere gebaut.

    Nach langem Gespräch mit der Besitzerin vom Grauen habe ich mich mit einem Züchter von Aras in Verbindung gesetzt. Er hat auch an Amazonen, allerdings Blaustirn. Er wüsste eine Frau die ihr Grauen ein Männchen abgeben möchte, er hat ihr wohl gesagt wenn er ein Weibchen finden würde, könnte Sie ihn zu hm bringen. Allerdings möchten wir uns das alles erst mal anschauen, wir wollen die Graue nicht als Zuchthenne abgeben. Im Gegenzug hätte er noch ein Blaustirnamazonen Männchen das er mir dann für 400 € überlassen würde. Er meinte zwar auch das ein Gelbstirnscheitelamazonenmännchen besser wäre aber die würde an hier in der Gegend nicht unter 1000 € bekommen, und so viel hab ich im Moment nicht zur Verfügung. Und er meinte auch das er einige kennt die ohne Probleme verschieden Amazonen zusammen halten. Aber ich möchte mir das auch mal erst alles anschauen.

    Nun mehr werde ich am Samstag wissen, bis dann Soraja
     
Thema:

Was soll ich bezahlen für einen (gebrauchten) Graupapagei?

Die Seite wird geladen...

Was soll ich bezahlen für einen (gebrauchten) Graupapagei? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.