was soll ich noch machen

Diskutiere was soll ich noch machen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also mal ganz von vorne, vor 4 jahren hate ich ein zahmes welli weibchen und da ich meine lehre begonnen habe, kaufte ich ein männchen dazu ,...

  1. #1 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    Also mal ganz von vorne, vor 4 jahren hate ich ein zahmes welli weibchen und da ich meine lehre begonnen habe, kaufte ich ein männchen dazu , damit sie nicht den ganzen tag alleine war.
    dieses männchen war mein coco, ein halbes jahr später ist sie dann an einem brusttumor gestroben, und coco war alleine.ich ging also loß und wollte ihm ein neues weibchen kaufen als ich in die zoohandlung kam sah ich einen total genialen weißen welli der ein paar blaue flecken hat, ich habe mich sofort in ihn verliebt und mußte den umbedingt haben. leider hatte sich der verkäufer geirrt und es war auch ein männchen. naja meine beiden vertragen sich trotzdem super. nur irgendwann fing Coco an sich die federn auszureißen. ich fuhr mit ihm zum tierarzt der sagte mir endweder muß er sich dem anderen jetzt unterwerfen und damit kommt er nicht zurecht weil er vorher der chef war oder er hat eine papageikrankheit. die beißen sich nämlich immer die federkiele auf weil sie das blut raus saugen wollen. und davon irgendwann sogut wie süchtig werden. er bekam jedenfalls eine spritze für federwuchs und gegen die endzündung, aber das haldf nichts der tierarzt meinte dann ich soll es mit bach blüten terapie versuchen klappte aber auch nicht. jetzt macht er das schon 3 jahre lang und seit 2 wochen ist es so schlimm das er durc h seine zerupften federn kaum noch fliegen kann. was soll ich jetzt machen???????????? Bitte helft mir, ich liebe ihn doch sooo.
    :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Engelchen

    Engelchen Guest

    Hallo Kirsten!!!
    Das mit deinem Kleinen ist ja nicht so doll... aber es kann sein, dass dein Wellinie richtig über den Verlust seines Weibchens hinweggekommen ist und er sich deshalb die Federn ausrupft.
    Daran, dass er sich unterwerfen muss, meine ich, sollte es nicht liegen...
    Oder er ist einfach ein Federbeißer- die rupfen sich einfach so stäöndig die Federn aus.
    Es gibt viele Vögel die trotzdem lange weiterleben und denen es sonst auchgut geht.
    Schau mal hier hin, da ist auch so einer:
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesgefieder/federrupfen.htm

    und auf irgendeiner Seite hat auch jemand beschrieben, dass er einen gerupften Welli lange gehalten hat. Warum der sich rupft wusste jedoch ekienr... ich versuch mal die Seite zu finden...
     
  4. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo Kirsten!

    Wie ich sehe, hast Du das Forum gefunden.:0-
    Dann erst einmal herzlich willkommen hier.

    Das hört sich ja sehr schlimm an mit dem Federn rupfen.
    Das ein Vogel sich die Federn rupft um sich einem anderen zu unterwerfen habe ich jedenfalls noch nicht gehört.

    Ich würde auf jeden Fall nochmal zu einem vogelkundigen TA mit dem Kleinen fahren.

    Schreib doch mal woher Du kommst, vielleicht kann Dir hier ja auch jemand einen guten TA empfehlen.

    :0-
     
  5. KonradN

    KonradN Guest

    Hallo!

    Das mit dem Federrupfen ist immer ein sehr schwieriges Thema, wo meist keiner so genau weiß warum. Oft sind die Ursachen Einzelhaltung und Vernachlässigung.
    Oder umgekehrt, wenn der Vogel auf Menschen fehlgeprägt ist und dann plötzlich einen Artgenossen dazu gesetzt bekommt, mit dem er nichts anfangen kann.
    Aber beides ist ja bei dir nicht der Fall.
    Wenn die Vögel sich die Federn ausreißen um irgendwelche Stoffe aufzunehmen geht es aber dabei nicht um das Blut, das sie aussaugen, sondern um die Kieselsäure die in den Federkielen enthalten ist. Das könnte dann ein Zeichen für Mangel daran sein. Versuch mal, dem Vogel Gurkenscheiben anzubieten, darin ist auch Kieselsäure enthalten. Manchmal hilfts.
     
  6. #5 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    wie????

    Mein kleiner frißt leider garkein obst oder gemüse außer salat und abundzu Petersilie. wie könnte ich ihm die gurke denn mal schmackhaft machen?????????? wenn ich die in den Käfig stecke geht er da nicht bei.:s
    aber es beruhigt mich ja schon mal ungemein was ihr hier so schreibt über andere vögel die das auch tun.
     
  7. KonradN

    KonradN Guest

    mit viel Geduld immer wieder anbieten. Um ihn erstmal auf den Geschmack zu bringen, kannst du die Gurke am Besten in ganz kleinen Stückchen unter das Körnerfutter mischen, so daß er etwas davon fressen muss wenn er an die Körner geht.
     
  8. #7 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    werde es versuchen

    Ok wenn du meinst, icdh werde das mal versuchen , mit oder ohne schale????????? Danke für den Tipp wenn noch jemand einen Tip hat immer her damit bin bereit alles auszuprobieren.:p
     
  9. #8 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    bild von meinem Coco

    Hier ist ein bild von meinem kleinen da sah er noch normal aus wäre doch schade wenn man so einem süßen wesen nicht helfen könnte oder????????????????:(
     

    Anhänge:

    • coco5.jpg
      coco5.jpg
      Dateigröße:
      14,1 KB
      Aufrufe:
      227
  10. JaRo

    JaRo Guest

    Hallo Kirsten!

    Also meine Rasselbande mag auch keine Gurken. Sonst nehmen sie eigentlich alles an, Möhren,Äpfel,Birne,sogar Banane.
    Aber bei Gurke ist nichts zu machen.

    Ich biete ihnen das meist am Stück an, aufgespießt auf dem Vogelbaum.Klappt ganz prima.

    Was bietest Du denn noch an Vitamine und Mineralien an?

    :0-
     
  11. #10 Sittich-Liebe, 6. November 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Kirsten!

    Für Federnrupen können auch Hormonstörungen verantwortlich sein, die verhindern, das die alten Federn ausfallen und Platz für neue machen, die neuen Kiele piecken dann und der Vogel fängt an zu rupfen. Außerdem gibt es noch diverse Hauterkrankungen, die dermaßen jucken, das der Vogel auch rupft!

    Die Aussagen des TA halte ich für (sorry) totalen Blödsinn, Blut saugen *kopfschüttel*! Ist das überhaupt ein Vogelspezialist?
     
  12. #11 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    da dran kann es nicht liegen

    Also dadran das die alten nicht ausfallen kann es nicht liegen, denn es kommen ja erst garkeine neuen mehr da er sich die federkiele ja sofort ausreißt sobald sie aufsprießen.er ist an der Brust ja ganz nackt.
    Und ob das ein Vogelspezialist ist weiß ich nicht das ist ein ganz normaler tierarzt. habe den arzt ja auch schon mehrfach gewechselt aber die wissen alle nicht was er hat. meine jetziege Ärtztin sagt das er einfach sychisch verstört ist. warum oder woher das kommt kann sie aber auch nicht sagen. sie hat es jetzt mit so einer Hömopatischen salbe versucht aber die leckt sich mein coco immer ab und ob das so gut ist weiß ich auch nicht und da es nicht hilft mache ich die jetzt auch nicht mehr drauf. und habe deshalb euch um hilfe gebittet.:(
     
  13. Engelchen

    Engelchen Guest

    Ich habe die Seite gefunden auf der auch so ein Welli ist - vielleicht frgst du die Besitzer per mail mal was sie getan hat....
    http://www.carmen-spengler.de/fotoshow.html

    oder da http://www.carmen-spengler.de/rupf.html

    Bella ist immerhin schon 11 auch wenn das nicht so schön aussieht. Wellis können damit Leben. Oder du musst mit ihm mal zum Tierheilpraktiker- kenne welche die gingen mit ihrem Hund dahin und es hat was gebracht :)
     
  14. #13 kirsten Aebeloe, 6. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    danke engelchen

    Danke dir habe gerade eine e-mail an die besitzer von bella gesendet. bella sieht ja echt furchtbar aus hoffentlich wird es bei meinem nicht so schlimm.:(
     
  15. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Kirsten.

    Habe so ein problem auch schon mit meinen Wachteln gehabt.
    Zwangsläufig, da ich in dem einen verschlag zu viele Hähne hatte, habe ich die zwei weibchen aus der truppe zu dem einzelnen verwitweten Hahn gesetzt. Bevor es keilereien gab. Er fand es klasse gleich einen kleinen Harem zu haben. nur die Hennen fingen an, sich selbst und Ihm die Federn auszupicken. aber es sah so aus, als sollte das ein Liebebeweis sein. Das ging ein halbes Jahr so. Schliesslich habe ich mich entschieden, die beiden Hennen zu verkaufen. Der neue Besitzer hatte schon zwei Hähne. Nach der ersten keilerei, die ich schon vorrausgeahnt hatte, trennte er die Pärchen. Jetzt ist wieder alles wunderbar, und die wachteln (auch die Hennen) haben wieder ihre Federn.

    was ch damit sagen will:
    irgendeine veränderung in seiner unmittelbaren umgebung kann dazu zu geführt haben, dass der Vogel mit dem Rupfen angefangen hat. Es ist vermutlich etwas, das ständig präsent ist. Ist dieses Problem beseitigt, hört der Vogel bestimmt auf zu rupfen. Denk mal nach, was zu beginn des Rupfens neu war!!!
     
  16. #15 kirsten Aebeloe, 7. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    keine Ahnung!!!!!!!

    Hallo das weiß ich doch jetzt nicht mehr was ich vor 3 jahren verändert habe.
    ich weiß nur das vor einem halben jahr bevor er damit angefangen hat sein weibchen gestorben ist.:(
     
  17. sonne

    sonne Guest

    Hallo Kirsten!

    Das mit den Tierärzten ist so eine Sache, sie sagen immer sie
    kennen sich mit Vögeln aus und dann spritzen sie gleich
    Antibiotika. Das hat Deine Gott sei Dank nicht getan. (Federrupfen
    wäre auch ein allzu komischer Grund dazu gewesen, aber man
    kann nie wissen - 0l)

    Ich kann Dir wirklich nur raten zu schauen ob in Deiner Gegend
    ein vogelkundlicher TA ist. (gibt hier im Forum eine Liste)
    Und wenn nicht kannst Du dort vielleicht anrufen und vielleicht
    kann dir der VogelTA einen normalen TA mit etwas Erfahrung
    empfehlen. (War bei mir der Fall).

    Liebe Grüße

    Sonne
     
  18. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Mist. wollte gerade ne Antwort abschicken, und dann war der server ausgelastet.0l

    Noch mal von vorn:
    Du sagtest doch, dass er damit anfing, als du den weissen dazu gesetzt hast.

    Meine Wachteln hatten sich auch gut verstanden. Sogar sehr gut.
    Doch erst, als ich sie getrennt habe, hat es aufgehört.

    Versuch deine Beiden doch auch mal getrennt zu halten. Vielleicht hört er ja dann mit dem Rupfen auf.
     
  19. #18 katrin schwark, 9. November 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Kirsten

    Damit erstmal wieder neue Kiele drinbleiben, versuch doch mal das Papick- Spray. Sprüh ihn damit ein, und die Federn werden ihm nicht schmecken. Es ist völlig ungiftig und enthält Bitterstoffe. Das ist nur ein Vorschlag, bis Du herausgefunden hast, woran sein Rupfen liegt. Nur so haben die Kiele eine Chance, wenigstens erstmal wieder zu wachsen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 kirsten Aebeloe, 9. November 2002
    kirsten Aebeloe

    kirsten Aebeloe Guest

    wo???????

    Wo gibt es dieses Papick-spray???????????
    Und was ist das genau????:0-
     
  22. #20 Vogelfreund, 9. November 2002
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo Kirsten,

    das Papick-Spray findest du unter anderem auch in usnerem Shop. Einfach oben auf Shopping und dann auf Onlineshop gehen.

    In dem Spray sind Bitterstoffe, die bewirken, das die Federn einfach scheußlich schmecken :-)

    Wenn der Vogel dann über längere Zeit aufgehört hat, kannst du Nekton Bio zum Gefiederaufbau geben.

    So haben wir einem unserer nymphensittiche mal das Rupfen abgewöhnt. Er hat nach der behandlung noch einige tage lang versucht an seinen Federn zu knabbern, hat es dann aber wohl wegen dem bitteren Geschmack aufgegeben :-)

    Es gibt meines Wissens so ein ekelhaft schmeckendes Zeug auch für Kinder die Nägel kauen... selbes Prinzip also auch dort.

    Sollte es sich um einen Vogel handeln, der seine federn frisst, weil er auf den geschmack gekommen ist, kann man es damit wirksam behandeln.

    Natürlich solle man vorher auch prüfen, ob es gegebenen falls andere Ursachen für das Federaussreissen gibt.
     
Thema:

was soll ich noch machen