Was soll ich nur machen

Diskutiere Was soll ich nur machen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen. Ich habe ja schon öfters darüber geschrieben dass puppi meine Kanarienvogelhenne Atemgeräusche (hört sich wie ein trompeten...

  1. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo alle zusammen. Ich habe ja schon öfters darüber geschrieben dass puppi meine Kanarienvogelhenne Atemgeräusche (hört sich wie ein trompeten ,leise und nachmittags aber auch nachts) hat. Vor 1 Woche ging ich wieder zum tierarzt und bekam baytrill wie immer. Da ich schon 4 mal einen abstrich machen ließ wurden immer die selben Bakterien festgestellt. Ich bekam baytrill und es wurde besser. Das war letzten Sommer. Bis jetzt hatt Puppi das schon ca 20-30 mal gehabt habe immer 10 tage Baytrill gegeben und es wurde besser, aber sie nieste hin und wieder...... dann stand sie einmal in der Zugluft und es kam wieder einmal durfte sie baden und es kam wieder vor einem Monat legte sie 2 eier und es kam wieder und jetzt vor 1 woche (nachdem sie die Kücken aufgezogen hat) kam es schon wieder aja zwischendurch hatte sie einmal einen gebrochenen Fuß, während dieser Zeit hatte sie die atemgeräusche auch...... So nun hab ich mir da mal was überlegt:

    Sie bekommt es meistens dann wenn sie geschwächt ist(eierlegen Fußbruch,Junge aufziehen...)

    Und denke ich mir dass die Bakterien nie GANZ WEGGEHEN (resistent :? :? )

    Was soll ich machen.

    Vielleicht dass IMMUNSYSTEM so gut es geht stärken oder ich weiß nicht was sonst bittttttttte Hilfe.

    Zurzeit gehts ihr ja eh wieder gut (frisst hüpft umher zwitschert) aber hin und wieder nießt sie :( :(

    Und ich bin mir sicher die nächsten Atemgeräusche kommen bestimmt.

    Ps: asperillgiose is es nicht da das nie nachgewiesen wurde weder beim Röngten noch beim Abstrich....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 10. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.500
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Lukas
    Was eventuell noch was bringen könnte wäre eine Kur mit Catosal.
    Es handelt sich dabei um ein allgemeines Aufbaupräparat welches die gesamte Konstitution stärkt.
    Das hilft nicht wie ein Antibiotikum sondern aktiviert den gesamten Organismus.
    Wenn man das dreimal in wöchentlichem Abstand spritzen läßt sollte es spätestens nach der zweiten Woche dem Vogel besser gehen.
    Meine TÄ setzt es gerne bei geschwächten oder älteren Vögeln ein. Bisher kann ich nur gutes darüber berichten.
     
  4. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo

    Ist das jetzt eh der passende Zeitpunkt um echinazea D4 Globuli in das Trinkwasser zu geben????
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Lukas,

    das klingt ja nicht so gut und es ist schon erschreckend, wie oft die Kleine schon AB bekommen hat. :traurig:

    Ich würde auf jeden Fall das Immunsystem steigern, das schadet auch neben allen anderen Behandlungen nicht. Meine Agas bekommen wenigstens 2 mal im Jahr eine "Kur" mit Propolis D12 (bekommst Du nur so in der Apotheke) und Echinacea D3 als Globuli (beides zusammen). Von jedem je 5 Kügelchen zusammen ins Trinkwasser geben, es schadet keinem und Du brauchst deshalb auch keine Rücksprache mit dem Arzt halten. Ich habe früher mit Propolis oft schon gute Erfahrungen gemacht. Es ist das Kittharz der Bienen und wirkt als natürliches Antibiotikum durch seine bakterien- und pilztödenden Eigenschaften. Diese Kur höchstens 6 Wochen lang, anschließend mindestens genauso lange Pause.
     
  6. #5 Munia maja, 14. Mai 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.693
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lukas,

    hat Dein TA schon mal an Luftsackmilbenbefall gedacht? Der ist bei Kanarienvögel eine der Hauptursachen für Atemwegsprobleme und könnte dem Bakterienbefall (welche denn?) den Weg geebnet haben. Meist setzt sich ein bakterieller Infekt "drauf", deshalb wird es bei der Behandlung mit Baytril auch besser. Falls der TA keine Milben nachweisen kann/konnte, käme trotzdem mal eine "diagnostische Entmilbung" in Frage, da die Milben oft sehr schwer nachweisbar sind (ist "lichtscheues Gesindel" und verschwindet gerne in der Tiefe der Luftsäcke...). Für weitere Informationen benutze einfach mal die Suchfunktion bezüglich "Luftsackmilben" bzw. "LSM"...

    MfG,
    Steffi
     
  7. #6 Andrea 62, 14. Mai 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Steffi,
    schau mal hier rein http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=84345&page=1&pp=10 . Wir hatten Lukas schon auch schon auf evtl. LSM als ursächlichen Auslöser hingewiesen, aber irgendwie glaubt er nicht an diese Möglichkeit... Es ist wohl schon mal dagegen behandelt worden, aber ob´s richtig angeschlagen hat?
     
  8. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo

    Es ist wirklich beschissen sie hats schon wieder habe alles versucht selbst der Abstrich blieb ergebnislos habe Dctomax Baytril und und und gegeben doch es geht nicht weg soll ich jetzt einschläfern :heul: :heul: :heul: :heul:
     
  9. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Nochwas

    jetzt hat sie sich vor 1 Monat den Fuß auch noch gebrochen wenigstens ist sie aus dieser sicht wieder fit sie musste 1 Monat in einem kleinen Käfig sitzen.
    Jetzt da sie wieder bei den anderen ist hat sie wieder diese NERVIGEN ATEMPROBLEME und hat sichtlich Schmerzen beim Atmen selbst die Globuli die mir Thomas empfohlen haben wirken NICHT mehr sie wirkten über 1 Monat doch plötzlich begannen die Atemgeräusche wieder. Der Ta hat mir SCHON WIEDER Baytril gegeben diesmal ging ich zu einen anderen was mir auch oft empfohlen wurde. Aja und das Abschwellende Mittel nicht Cortison hilft auch nix. Lsm sinds auch nicht da ich vor 5 Wochen mit der Dectomax behandlun fertig geworden bin 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8(
     
  10. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    .......................

    hab jetzt was gegen Pilze bekommen und gleichzeitig was entwässerndes........ :traurig:
     
  11. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    langsam fühl ich mich im Stich gelassen

    was kann es denn noch sein jetzt hat sogar der Ta gsagt da kann man bald nix mehr machen am liebsten hätt ich ihn ************************** 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8(
     
  12. Blaufuß

    Blaufuß Blaue Tomaten :]

    Dabei seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in ALfter...
    ist das eigentlich einer von diesen Vogelkundigen TA?

    LG
    Blaufuß
     
  13. Juliane

    Juliane Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    795** Lörrach, Ba-Wü
    Wechsel doch mal den TA, vielleicht gibt es in deiner Nähe ja einen vogelkundigen, und lass sie nochmal richtig durchchecken. Hat mir viel gebracht, die erste TÄ hat z.B. bei der Kotuntersuchung die von mir vermuteten Kokzidien nicht entdeckt, die vogelkundige auf den zweiten zweiten Blick schon (sie konnte mir auch erklären warum sie manchmal übersehen werden, hat eben unglaublich viel Erfahrung). Jetzt sind die Kleinen wieder fit!

    Wenn auch der vogelkundige TA nichts ausrichten kann, kannst du wahrscheinlich wirklich nichts anderes tun als das Immunsystem deines Piepsers zu stärken (Von Propolis, von welchem auch Gabi schreibt, hört man viel Gutes! Gibts übrigens auch im Web, z.B. bei Hungenberg, Birdbox oder eBay).

    Alles Gute für deine Puppi!
     
  14. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo

    mal was erfreuliches die atemgeräusche sind weg :prima:
    zwar is sie noch etwas Teilnahmslos aber Stimme hatse wieder und fressen tut sie auch.
     
  15. #14 Alfred Klein, 8. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.500
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Laß das Entwässerungsmittel dann jetzt weg.
    Das ist immer gefährlich und sollte so kurz wie möglich eingesetzt werden.
    Dein Vogel hatte also wahrscheinlich Gewebewasser in der Lunge.
    Das kann eventuell von einer Herzschwäche kommen.
     
  16. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    doch keine Pilze

    der Vogel kommt aus einem DRECKLOCh überall SCHEIße und Motten nie Obst und Gemüse und gerochen hats auch grauslich ich kann mir schon vorstellen das es Pilze sind oder?
     
  17. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    ts ts ts

    kann es denn möglich sein ,dass einer meiner jungvögel auch an asperillgiose erkrankt ist da Puppi ihn über 5 Wochen lang(krank) gefüttert hat.Puppi hatte zu dieser zeit auch Atemgeräusche.
    Das Junge niest mehr so ein HERVORWÜRGEN und schläft sehr oft obwohl es immer sehr aufgeweckt war brauche sehr schnell eure Tipps da wir am Sonntag aufs land fahren und da oben is mann sprichwörtlich aufgeschmissen :(
     
  18. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    BITTE SCHNELL bin bald auf Urlaub im Haus am Land da hab i kein Internet.

    Aja die Jungvögel sid grad in der Jugendmauser welche anstrengend für den Vogel ist.

    Was soll ich machen Mitbehandeln????????????

    Der Ta welcher in meinen Augen ein wischler ist hätt mir gestern wieder einmal Ab gegeben obwohl die befunde alle keinen bateriellen Befall nachweißen konnten ich brachte ihn nach einer jhalben stunde auf die Idee...........
    Aja Puppi gehts sehr gut sie frisst piepst und badet sogar :) was soll i jetzt machen :?
     
  19. D@niel

    D@niel Guest

    Soweit mir bekannt ist, ist Aspergillose nicht übertragbar von Vogel auf Vogel. Wenn die Vögel allerdings den gleichen Bedingungen (z.B. verschimmeltes Futter, wenig Freiflug, kein UV-Licht, Vitamin-A-Mangel...usw....um es mal zu dramatisieren) ausgesetzt sind, können schon mehrere Vögel an Aspergillose erkranken, muss aber nicht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Daniel du denk doch ma Logisch

    Wenn der Pilzherd in den Luftsäcken im Atmungstrakt ist und der Vogel futter hervorwürgt sind da sicherlich pilzsporen dabei
     
  22. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Ja

    ICH geb heut abend mal das Pilzmittel denn es zeigt wie man bei Puppi sieht sehr rasch wirkung.
    Etwas hab ich vergessen meine Vögel waren bis vor 3 Wochen in einer Volaire die sehr sehr schwer zu reinigen war jetzt sind sie in einem 1.20 meter langen 60 cm breiten und 80 cm hochen Flugkägfig der sehr sehr leicht zu reinigen ist. als ich die blöde Volaire abgebaut habe fand ich zwischen allen ritzen braunen matschigen dreck und stinkende Körner und das nicht wenig das könnt doch ein Anhatlpunkt sein oder?????
     
Thema:

Was soll ich nur machen