WAS SOLL ICH TUN??wieder blutiggeknabbert :(

Diskutiere WAS SOLL ICH TUN??wieder blutiggeknabbert :( im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute! Also ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll......... Habe die Kleinen mir angeguckt und siehaben alle an ihren Köpfchen...

  1. ewita

    ewita Guest

    Hallo Leute!

    Also ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll.........
    Habe die Kleinen mir angeguckt und siehaben alle an ihren Köpfchen Blut......
    es scheint als ob die Mutter versucht die rauskommenden Federn freizulegen????!
    aber ich kenne mich da nicht so aus.......
    sie bluten jedenfalls,
    was soll ich denn jetzt machen?
    Ist das normal oder knabbert die Mutter jetzt auch schon an ihnen rum?
    Bitte antwortet mir schnell, bin total hilflos.
    die Kleinen tun mir voll leid, da sie auch rumquietschen da es ihnen wohl wehmacht!

    LG ewita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ewita

    ewita Guest

    Hat denn keiner einen Vorschlag?:(
     
  4. Bea

    Bea Guest

    Hi,

    wende dich doch am Besten mal per PN an Piwi....ich hab da ja keine Erfahrung mit, aber für mich hört sich das an, als ob du vielleicht die Kükies per Hand aufziehen mußt, wenn beide Elternteile die Kükies beknabbert.

    Aber schreib Piwi mal an, sie kann dir da mit viel Wissen aus eigener Erfahrung bestimmt helfen.
     
  5. ewita

    ewita Guest

    hallo Bea!

    Habe Piwi schon ne email geschrieben,aber keine Antwort bekommen bis jetzt.
    Niemand kann mir halt sagen ob das so sein soll, oder ob das "unnormal" ist?!
    aber ich denke nicht daß das normal ist, oder was meinst du?
    ich hätte es mir noch so erklären können daß die eltern eben den kleinen ermögliche wollen daß die Federn besser rauswachsen können.aber das ist doch eigenlich nicht nötig oder was denkst du?
    ja werde sie dann wohl von beiden Elternteilen isolieren müssen........ :(

    snif snif

    LG ewita
     
  6. Bea

    Bea Guest

    Hi,

    ich muß zugeben meine Nymphen haben noch nie Junge bekommen, daher fehlt mir die Praxis....leider.

    Das Nympheneltern ihren Jungen versuchen die Kiehlchen zu entfernen, damit die Federn rauskommen kann ich mir gut vorstellen. Denn dies tun sie ja beim erwachsenen Partnervogel und bei sich selber auch.

    Das sie dabei aber die Jungen blutig knabbern, dürfte nicht normal sein.....da würd ich eher darauf tippen, dass die Eltern selbst als Junge von ihren Eltern beknabbert worden sind und sie dies als normal ansehen. ( Schlechte Angewohnheiten vererben sich dann wohl auch:k )

    Was du jetzt aber tun und machen sollst, kann ich dir auch nicht sagen, da wäre der Rat von Piwi, Bernd oder Stefan besser.

    Da wie gesagt meine Nymphen noch nie Junge hatten, möchte ich dir nichts raten, was ich nicht selber erlebt oder gemacht habe, das wäre anmaßend, da verweise ich dich lieber an die Leute, die davon Ahnung und viel Erfahrung haben.
    Also hab noch ein weing Geduld, die Drei sind bestimmt heute Abend hier im Forum und werden dir helfen.
     
  7. Bell

    Bell Guest

    Hallo Ewita,

    normal ist das auf keinen Fall und ich habe ab einem gewissen Maß dieser Knabberei die Küken immer von Hand aufgezogen, wenn alles andere nichts geholfen hat.
    Nun fragst Du Dich sicher, was "Alles Andere" ist. Damit meine ich die Reduzierung des Futters auf reines Körnerfutter mit gar keinen oder nur sehr sehr wenig SBK. Kein Obst, kein Grünzeug, kein Aufzuchtfutter - NIX ! Außer Grit, reine Mineralien, Kalkstein und solch Zeug. Keine zusätzlichen Vitamine etc..

    Dabei kommt es natürlich auch darauf an, wie alt die Kleinen sind, denn in den ersten 14 Tagen sollte schon etwas Eifutter sein, aber danach ist es nicht mehr notwendig. So manches Nymphenpaar hat sowas noch nie gesehen und haben ihre Küken doch gut groß gekriegt.

    Dann mußt Du auch darauf achten, daß die Eltern nicht zuviel gestört werden und trotz der Aufzucht genügend Bewegungsraum haben, wenn sie möchten.

    Probier das mal aus. Das Paar wird dann möglicherweise damit ausgelastet sein ihre Brut zu versorgen und nicht soviel Zeit an ihnen herumzuknabbern.

    Handaufzucht ist das letzte Mittel der Wahl und sehr zeitaufwendig. Außerdem kann es zu vielerlei Komplikationen kommen mit denen man vorher nicht gerechnet hat.

    liebe Grüße

    Bell
     
  8. ewita

    ewita Guest

    Hallo Bell!

    danke für deine Antwort.......
    die Kleinen sind jetzt 3 Wo.alt.
    Eifutter habe ich inzwischen abgesetzt, der Vater war isoliert, da er angefangen hat die kleinen anzuknabbern.........
    Ausflug haben die Eltern auch genug, sie dürfen JEDEN TAG mehrere Stunden fliegen wenn nicht den ganzen Tag.
    Sie bekommen NUR KÖRNER und kalk, nix anderes inzwischen mehr.
    Aber heute hat eben auch die Mama geknabbert.......
    und normal ist das nicht denke ich...... bis zum Blut sie anzuknabbern..........
    das tut den kleinen auch weh.
    sieht so aus als ob mir nichts anderes übrigbleibt als die von Hand aufzupeppeln , oder??

    LG ewita
     
  9. Bell

    Bell Guest

    Hallo Ewita,

    Du kannst noch etwas versuchen.

    Laß beide Eltern wieder zu den Küken. Nimm des Nistkasten vom "Haken" und stell ihn mit geöffnetem Deckel auf den Boden. Darüber hängst Du einen neuen Kasten. Dann mußt Du genau beobachten, ob die Eltern die Kleinen weiterfüttern. Wenn sie sie in Ruhe lassen, d.h. sie nicht mehr beknabbern oder nicht mehr soviel, dafür aber nur wenig füttern, dann kannst Du mit zufüttern Deine "Pflicht" erledigen und sie bei den Eltern lassen.

    Wenn auch das Alles nix hilft, dann bleibt Dir die Entscheidung überlassen, ob Du es hinnimmst, daß sie gerupft werden oder ob Du sie selbst aufziehst. Bedenke aber, daß es ein Eingriff in das Brutgeschäft der Eltern ist, der sie arg verstören wird.
    Ich würde das heute nicht mehr machen, aber ich habe mich sowieso entschlossen, daß meine Nymphen überhaupt nichts mehr ausbrüten dürfen, ob sie nun rupfen oder nicht.

    liebe Grüße

    Karin
     
  10. #9 katrin schwark, 27. Oktober 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Ewita

    Ich ziehe zwar keine Nymphis aber Wellis. Wenn alle Versuche nichts helfen, und die Mutter weiter knabbert, würd ich sie mit der Handaufziehen. Ich würd da nicht solange warten. Die Köpfchen von den Babys sind noch sehr weich. Ich denke mal, das es den kleinen sehr weh tut, wenn da immer drangeknabbert wird. Ich bin auch nicht für Handaufzuchten, aber in diesem Fall würd ich es machen.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. ewita

    ewita Guest

    Hallo Katrin!

    Danke erst mal für eure BEiträge............
    also ich werde es nochmal versuchen die Mutter ALLEIn die kleinen füttern zu lassen, das ging solange eigentlich gut bis der Vater wieder da war.
    Mal sehen ob sie damit aufhört und wenn nicht, dann nehm ich mich der Kleinen an.
    Sie sind ja schon 3 wo.alt, in 2 wo.fangen sie ja schon an zu fliegen.
    Ich meine es tut mir ja schon weh ihr gejammer anzuhören,wenn die beiden an ihnen rumknabbern........
    mal sehen wie das wird, viel. füttert die Mutter sie ja weiter ohne zu knabbern.....
    oder ist das eher unrealistisch, wenn sie einmal damit angefangen hat??

    Danke und LG ewita
     
  13. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Anknabbern

    Manche Nymphenpaare machen das wenn das Nahrungasangebot so gut ist , dass sie lust auf ein neues Gelege bekommen . Dann dient diese Knabberei dazu die Jungen so schnell wie möglich aus dem Nest zu jagen.

    Wenn nun der Hahn nicht mehr da bei ist und auch die Nahrung auf ein wirklich notwendiges Mass reduziert wird, kann man eventuell darauf hoffen das die Knabberei aufhört.

    Ich würde nur noch Körnerfutter mit Korvermin (gibts beim TA ) füttern.
     
Thema:

WAS SOLL ICH TUN??wieder blutiggeknabbert :(

Die Seite wird geladen...

WAS SOLL ICH TUN??wieder blutiggeknabbert :( - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...
  4. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...