Was soll ich tun?

Diskutiere Was soll ich tun? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hey, ich habe vor ein paar Monaten einen Vogel bekommen, der aus einer Misshandlung kommt. Zu mindestens sieht es so aus, denn sie hat große Angst...

  1. #1 YanguChosha, 16.09.2018
    YanguChosha

    YanguChosha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey, ich habe vor ein paar Monaten einen Vogel bekommen, der aus einer Misshandlung kommt. Zu mindestens sieht es so aus, denn sie hat große Angst vor Männern und Hände.:+shocked:
    Ivi, so ist ihr Name, läuft mir ständig, wie ein Hund hinterher und ist super anhänglich, trotzdem darf ich mit der Hand nicht zu nah an ihr dran. Das finde ich nicht schlimm, das was ich wiederum schlimm finde ist, das sie keinen Artgenossen mag. Mit meinen zwei Ziegensittiche kommt sie prima klar, auch wenn die kleinen ein bissien Angst haben.:trost:
    Aber was soll ich denn jetzt tun? Wir haben nach vielen Partnern geschaut, aber keiner passt zu ihr und so unglücklich scheint sie mir auch nicht:+keinplan:huh:.
    Ivi, ist ein Felsensittich.
    Könnt ihr mir Tipps geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sammyspapa, 16.09.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Idstein
    Woher weißt du denn, das sie keine Artgenossen mag? Angst vor Männern muss absolut nichts heißen. Meine Kakaduhenne kann Männer auch nicht leiden, das kommt allerdings daher, dass sie nur bei drei Vorbesitzerinnen ohne Mann war.
    Es wird allerdings in der Tat schwierig sein einen passenden Partner zu finden. Felsensittiche sind recht rar gesäht und kostspielig, außerdem hält sie fast niemand in der Wohnung.
    Es ist in jedem Fall immer einen Versuch wert. Ich war bei meinem Kakaduhahn auch sehr unschlüssig, da er nur mit Menschen was anfangen konnte und sich für einen Nymphensittich gehalten hat. Das führte allerdings zu üblen Verhaltensauffälligkeiten wie Paarungsversuche mit den Händen, zwanghafte Ticks und so Späße. Seit das Mädel da ist ist das alles um 100% besser und er ist viel viel ausgeglichener und gleichzeitig viel umgänglicher als früher.
    Es ist wundervoll ihn so fröhlich mit seiner Holden zu sehen.
    Allerdings würde ich die Dame von dir nicht bei den Ziegen lassen. Der Felsi ist doch locker doppelt so groß! Da hätte ich Angst um die Ziegen, wenn der Felsi mal spinnt.
     
  4. #3 Alfred Klein, 16.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2018
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    11.898
    Zustimmungen:
    368
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Nach Deiner Beschreibung würde ich denken es wäre wohl das Beste es so zu lassen wie es ist. Ivi erscheint nicht unglücklich, hat Gesellschaft, hat Dich und Vertrauen in Dich, was will man mehr. Von meinen Geiern haben auch nicht alle Partner der gleichen Art was jedoch kein Problem ist, im Gegenteil.
    Wenn man es nicht kennt sieht es erschreckend aus wenn die große Amazone dem im Vergleich winzigen Zwergara den Kopf krault. :)
    Die Beiden hängen immer zusammen wobei ausgerechnet der Zwergara das Kommando hat.
    Es sind deshalb unterschiedliche Arten weil es eben alle Abgabevögel sind.
    Mein Blaukopfsittich und eine andere Amazone sind ebenfalls dicke Freunde.
    Ich habe drei Amazonen, alles Hähne, da ist klar daß die Drei sich nicht so sehr gut verstehen.

    Ach ja, vergessen, der Zwergara hat es bei unterschiedlichen Meinungen auch schon geschafft die Amazone zu verprügeln wobei diese nach Gott geschrien hat. :+pfeif:
     
  5. #4 Christian, 16.09.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da wollte ich an sich auch nach mehr Informationen fragen, um das Ganze besser beurteilen zu können.

    Waren die potentiellen Partner auch Handaufzuchten oder Naturbruten und wie haben sich beide Vögel verhalten? Und ganz wichtig, waren die Geschlechter beider Vögel bekannt?

    Ohne Detail-Infos ist das hier alles reine Spekulation.
     
  6. #5 YanguChosha, 17.09.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.09.2018
    YanguChosha

    YanguChosha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Und würde versichert das sie Naturbrut seine, manche sogar handaufzucht, wobei wir da schon aufgehört haben, aus Angst das wir "gestörte" Tiere bekommen. Beide Geschlechter waren bekannt, zuerst haben wir es mit männlichen Versucht und danach mit weiblichen. Keins hat irgendwie gepasst:nene:

    Es war jedesmal so das Ivi sehr laut rum schrie und als Drohung ihren Schnabel aufmachte und regelrecht fauchte, sobald der andere Vogel auch nur in die Nähe kam. Ab da hörten wir auf, aus Angst beide zu stressen und um jegliche Angriffe zu vermeiden. Da der nächste Tierarzt mit Vogelerfahrung min. 1 Stunde entfernt ist.:traurig:
     
  7. #6 YanguChosha, 17.09.2018
    YanguChosha

    YanguChosha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bis jetzt konnte ich nichts bei ihr sehen um Angst um meine kleine Zigis zu haben. Die beiden haben genug Platz um vor ihr zu flüchten, immerhin sind sie sehr flink, im Gegensatz zu Ivi, die am Anfang gar nicht wusste, wie man richtig fliegt. Sie war nämlich in einem sehr kleinen Käfig gefangen worden 8(
    (Sie kann immernoch nicht lange Strecken fliegen und läuft lieber, als zu fliegen) Erst durch die Ziegensittiche, lernte sie fliegen und wie man richtig frisst und neue Sachen für sich entdecken kann. Immerhin kannte sie außer Sonnenblumenkerne und einen sehr kleinen engen Käfig nichts anderes:nene:.
     
  8. #7 YanguChosha, 17.09.2018
    YanguChosha

    YanguChosha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
     
  9. #8 Christian, 17.09.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn sichergestellt ist, dass Ivy eine Henne ist (DNA-Test erforderlich), dann kann eine artgleiche Verpaarung nur mit einem Naturbrut-Hahn gelingen.

    Und da muss man dann sehr langsam vorgehen, sprich sie müssen sich erst aus „sicherer“ Entfernung sehen und kennenlernen. Man kann sie nicht direkt zusammensetzen, da Ivy anscheinend extrem verhaltensgestört und kaum sozialisiert ist.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Sammyspapa, 17.09.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Idstein
    Zu Beitrag 7:
    Aber darüber mach ich mir doch vorher Gedanken...
    Ich frage mich, warum du eigentlich fragst? Mal ganz ehrlich wartest du nur auf jemanden der sagt jawoll alles ist in Ordnung so. Die anderen und deren Fragen um die Situation einschätzen zu können überliest du geflissentlich.
    Die Unterbringung bei den Ziegen ist nunmal einfach für die Ziegen lebensgefährlich und Einzelhaltung ist nicht artgerecht und führt mittlerweile glücklicherweise zu Beschlagnahmungen.
    Das der Verpaarungsversuch so wie er angegangen wurde nicht klappte ist klar. Das ist absolut kein Indiz für eine Unverträglichkeit.
    Wenn ihr euch auf die Fahne schreiben wollt sie gerettet zu haben, dann macht es bitte richtig und nicht so einen halbgaren Mist der möglichst billig und bequem ist.
    Das ist nicht böse gemeint, aber mir geht der Hut hoch, wenn sich Leute die beobachteten Verhaltensweisen so zurechtlegen, dass sie möglichst bequem sind und nur das entsprechende dazu hier herauslesen.
     
    Boehmei und Christian gefällt das.
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.511
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Groß-Gerau
    Was Du schilderst ist bei einer Neuzusammenführung völlig normal. Wie lange hast Du es denn jeweils probiert? Ein paar Monate solltest Du jedem Verpaarungsversuch schon gönnen. ...und langsam, Schritt für Schritt angehen. Keinesfalls einfach zusammensetzen. Erstmal nur in Sichtweite unterbringen, dann Käfige näher zusammen. Die Beschäftigung mit dem Vogel stark reduzieren...usw usf. Du findest im Forum viel dazu, wie man eine Verpaarung sinnvoll angeht.
    Wirklich unverpaarbare Vögel sind extrem selten, bei Kolonievögeln - wie dem Felsensittich - ist es eigentlich gar nicht vorstellbar, dass eine Paarhaltung nicht zu erzielen ist.
    Wie ist der Vogel denn untergebracht? Felsensittiche sind rasante Vielflieger und brauchen eigentlich große Flugvolieren - und das geht aus Platzgründen nur im Freien. Für eine Wohnungshaltung sind sie weitgehend ungeeignet.
    Überleg nochmal, ob Du dem Vogel wirklich bieten kannst, was er objektiv braucht, oder ob er nur vom Regen in die Traufe gekommen ist. Es st ein Wildtier, kein Haustier und auch, wenn er sich momentan in der Wohnung wohlzufühlen scheint, ist die geschilderte Haltung absolut keine artgerechte Dauerlösung. Guter Wille und Liebe zum Tier reichen halt nicht für eine artgerechte Haltung. Und bei Felsensittichen heisst die nunmal möglichst im Schwarm und mit viel Flugmöglichkeit....auch, wenn der Vogel das bisher nicht kennt.... er scheint ja immerhin nicht behindert, sondern nur untrainiert zu sein, denn Du schilderst, dass er offenbar das Fliegen lernt. Das wird immer weiter gehen. Ihm am ende eine halbwegs artgemäße Flugmöglichkeit zu bieten, klappt nunmal nicht in der Wohnung.
    Manchmal ist die Suche nach einem wirklich fachkundigen Platz mit artgerechter Unterbringung die bessere Wahl.
     
    Sammyspapa, Boehmei und Christian gefällt das.
Thema:

Was soll ich tun?

Die Seite wird geladen...

Was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  1. "Verrückte Henne" Was tun gegen unruhigen Phasen

    "Verrückte Henne" Was tun gegen unruhigen Phasen: Hallo, meine Henne hat seit Anfang an unruhigen Phasen. (Blaustirn 1,4 Jahre) Sie läuft dann quickend von A nach B, die Federn angelegt und sehr...
  2. Junge Maus gefunden was tun?

    Junge Maus gefunden was tun?: Hallo leute! Ich bin neu hier, weil ich eine kleine Maus gefunden habe. Gestern gab es immer wieder sehr starken Platzregen. Als ich nachhause...
  3. Brieftaube gefunden- was tun?

    Brieftaube gefunden- was tun?: Hallo! Auch bei uns hat sich eine offensichtlich geschwächte Brieftaube mit 2Ringen um den Füßen eingefunden. Sie ist wohl seit ca. einer Woche...
  4. Vogelbaby gefunden... was tun?

    Vogelbaby gefunden... was tun?: Hallo, ich war noch nie in einem Forum oder ähnliches...aber heute wusste ich mir nicht anders zu helfen und bin während meiner Suche auf dieses...
  5. Taube gefunden, Bremen

    Taube gefunden, Bremen: Hallo, Ich habe da mal eine Frage an euch. Ich habe eben eine taube im Gebüsch gesehen die da lag und auch mit den Augen blinzt, sonst bewegen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden