Was tun bei Milbenbefall

Diskutiere Was tun bei Milbenbefall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Allerseits, meine Tochter war heute mit einen unserer Nymphies beim Tierarzt, weil sie unter und auf den Flügeln kahle z.T. blutige...

  1. #1 Traumfeelein, 9. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Allerseits,

    meine Tochter war heute mit einen unserer Nymphies beim Tierarzt, weil sie unter und auf den Flügeln kahle z.T. blutige Stellen hat. Der hat nun festgestellt das unsere Tweety Milben hat. Sie hat von ihm eine Spritze bekommen, die soll wohl gegen die Milben sein, und Pulver was wir ihr täglich übers Futter geben sollen. Das Pulver nennt sich Korvimin ZVT. Er hat gesagt das wären Miniralien. Das ist ja gut und schön, aber damit ist doch das Hauptproblem nämlich die Milben immer noch nicht gelöst. Die sind doch dann immer noch da. Oder nicht. Meine Frage ist nun, wie werde ich diese Plagegeister los? Was gibt es dafür, und wo kann man es bekommen?

    Ja und noch eine Frage. Wieso hat dann nur Tweety diese Milben? Die anderen haben anscheinend keine. Und woher kommen die Milben?

    Ich wäre für eine schnelle Antwort sehr dankbar

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 9. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Eva

    Hier habe ich was über Milbenbekämpung zusammengetragen: Milben
    Woher die Milben kommen ist mir auch nicht klar, sie sind auf jeden Fall vorhanden. Ich nehme an daß eigentlich jeder Vogel immer eine kleine Anzahl Milben hat. Diese können sich bei Gesundheitsstörungen oder Mangelzuständen stark vermehren was ihnen sonst nicht möglich ist. Soweit meine Theorie.
    Was Du zur Bekämpfung tun kannst bzw. was Dein TA tun kann ist in dem Link wie ich hoffe ausreichend erläutert.
     
  4. #3 Traumfeelein, 9. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Alfred,

    vielen Dank für Deine Antwort, sie Seite hat mir schon ein Stück weitergeholfen. Was ich ja nicht verstehen kann wieso der Tierarzt meiner Tochter nichts gegen die Milben mitgegeben hat, wie nur dieses Mineralpulver was auch gegen die Juckreiz sein soll. Die Spritze sollte die Tweety bekommen hatte sollte angeblich gegen Milben sein.

    Auf jedenfall werde ich versuchen dieses Mittel mal zu besorgen, damit wir die Viecher loswerden


    Liebe Grüße, und eine schönes Wochenende

    Eva, das Traumfeelein
     
  5. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Alfred!

    Genau so hat man es mir beim TA letztens auch erklärt!
    Sieh Deine Annahme also als bestätigt. ;) :0-
     
  6. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    @Traumfeelein:

    Unser TA hat unseren Kanaries bei den LSM Ivomec in den Nacken geträufelt, das Medikament wirkt sehr gut.
     
  7. #6 Spatz1967, 9. Januar 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    hat der Vogel diese blutigen Stellen nur unter- bzw. oberhalb der Flügel und hat der TA
    ganz eindeutig Milben dort gefunden? Daß die Milben so eingeschränkte Körperregionen befallen
    ist sonderbar. Allerdings gibt's eine Krankheit (exsudative Dermatitis), die solche Ekzeme an
    diesen Stellen hervorruft. Verursacher sind Bakterien (oft Staphylokokken) oder Pilze; Grundkrankheit
    ist meist ein Leber-und/oder Nierenschaden. Wenn sich mit der Anti-Milben-Behandlung der Zustand
    nicht bessert,laßt doch mal besser einen Hautabstrich von dieser Region untersuchen.

    Ines
     
  8. #7 Traumfeelein, 10. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Ines,

    ja die kahlen Stellen sind unter und auf den Flügeln, aber nur auf den Flügeln sind die Stellen blutig. Der Tierarzt meint es seien ganz eindeutig Milben. Er hat gesagt in spätesten 4 Wochen müßte sich das gebessert haben sonst muß meine Tochter mit Tweety noch mal wieder kommen. Dann wollte er ihr aber Tropfen im Nacken geben, weil sie sich total verausgabt wenn man sie in die Hand nimmt. Das heißt das er sie wohl dann nicht untersucht.

    Ich weiß noch nicht ob Tweety noch mal zu diesen Tierarzt kommt. Nachdem was meine Tochter mir erzählt hat, glaube ich nicht das dieser Tierarzt so gut war.

    Tweety war sehr in Panik, und weil sie sich nicht beruhigen wollte auch nicht als sie wieder in dem Transportkäfig war, hat er sie naßgespritzt. Ich habe sowas noch nie gehört, das das ein Tierarzt macht.
    Ich weiß nicht ob das die richtige Methode ist einen Vogel der total in Panik zu beruhigen. Er hat dann noch gemeint wir sollten den Vogel unbedingt mal daran gewöhnen in die Hand genommen zu werden.

    Als sie hier ankam hechelte sie noch als ob sie gerade viele Runden geflogen sei. Sie zitterte am ganzen Körper. Sie stand total unter Schock. Ich habe sie dann noch eine Weile im Transportkäfig gelassen. Erst als Pumuckl zu ihr flog fing sie an sich langsam zu beruhigen.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Tierarzt hat ja echt Nerven.
    Viel Ahnung im Umgang mit Vögeln scheint er ja wirklich nicht zu haben. Ein Wechsel zu einem anderen Arzt scheint angebracht.

    Eine Behandlung gegen Milben erfolgt in der Regel mit einem Präperat, welches in den Nacken geträufelt wird und im einwöchigen Abstand noch zweimal wiederholt wird.

    Korvimin als Aufbaupräperat (fürs Gefider) hingegen ist schon ganz gut.

    Von Solingen aus ist es nicht so weit bis Leverkusen-Rheindorf, dort ist ein sehr guter Tierarzt.
     
  10. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also daß der TA den Vogel naßgespritzt hat,um ihn zu beruhigen, würd ich mal für Unsinn halten-
    auf diese Weise konnte er höchstens den Vogel leichter einfangen. Insofern find ich es ganz gut,
    daß Ihr einen anderen TA suchen wollt.
    Bei starkem Milbenbefall wird Ivomec manchmal gespritzt;aber meistens reicht es aus (und ist
    ungefährlicher),es als Spot-on in den Nacken zu tropfen. Wenn Euer Vogel sich immer so aufregt,
    wär es sicher ganz gut, wenn der TA Euch die Spot-on-Methode erläutern würde;sodaß Ihr das zu Hause
    selber machen könnt (das Mittel muß dann aber immer beim TA abgeholt werden).
     
  11. #10 Traumfeelein, 10. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Doris,

    ja den Tierarzt in Leverkusen kenne ich. Nur wir haben kein Auto, und mit dem Bus kommt da schlecht hin. So sagte mir das jedenfalls meine Tochter.

    Mit den Tropfen im Nacken habe ich vorhin auch im Netz gelesen, oder das sie eingepudert wird, das leuchtet mir auch eher ein wie die Injektion, die sie bekommen hat. Die sollte gegen die Milben sein. Die Milben sind doch auf der Haut oder in den Federn, wie kann dann etwas wirken was intramuskulär gespritzt wird.

    Wir müssen uns wohl irgendwas einfallen lassen das wir mit Tweety nach Leverkusen kommen. Vielleicht gibt es etwas was wir ihr dann vorher geben können, damit sie sich nicht wieder so dermaßen aufregt. Monique dachte schon das sie vor lauter Angst stirbt, so fertig war der arme Vogel.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  12. #11 Traumfeelein, 10. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal


    Er hatte sie ja bereits untersucht, erst nachdem sie wieder zurück in ihrem Transportkäfig war, hat er sie naß gespritzt, weil sie da immer noch schrie und hechelte. Gut das ich nicht dabei war, ich glaube ich hätte dem was anderes gesagt.

    Ich werde jetzt auf jeden mal abwarten ob sich was bessert, wenn nicht werde ich irgendeine Möglichkeit schon finden um sie nach dem Leverkusener Tierarzt zu bringen.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  13. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Als-wie gesagt-daß mit dem Spritzen ist schon richtig bei sehr starkem Befall. Milben sind
    Blutsauger und erhalten so über das Blut des Wirtes das Antimilbenmittel.
     
  14. #13 Traumfeelein, 10. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Na dann hoffe ich mal das es auch wirkt.

    Habe mal über Google nach Ivomec gesucht, dabei bin ich auf eine Bericht gestoßen das ein Welli nach einer Behandlung mit Ivomec gestorben ist. Es scheint ja nicht ganz ungefährlich zu sein.
    Jetzt bin ich doch etwas nervös, werde bestimmt die Nacht öfters nach Tweety gucken gehen.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  15. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja-es besteht natürlich immer die Gefahr,daß Ivomec sich auf's ZNS auswirkt-
    aber eigentlich sind davon eher Finkenarten betroffen. Aber wenn der Vogel sehr apathisch
    wird oder sehr schnell an Gewicht abnimmt (Brustbein gucken),solltet ihr dem TA drüber
    bescheid geben.
     
  16. #15 Traumfeelein, 10. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Spatz,

    bis jetzt ist noch alles im grünen Bereich. Sie zwar ruhig, und ein bißchen zerzaust, aber ruhig ist sie um diese Uhrzeit immer, und das zerzauste kommt wohl noch von gestern. Sie frißt auch normal und nimmt auch schon wieder Futter von der Hand an.

    Ich werde sie auf jeden Fall in den nächsten Tagen verstärkt beobachten.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein

     
  17. #16 Traumfeelein, 13. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Allerseits,

    Tweety geht es zu nehmend besser. Gestern hat sie noch viel geschlafen, aber sie zog wieder ein Füßchen ein, und hat auch schon wieder mit dem Schnabel geknuspert. Das ist wohl ein gutes Zeichen das sie sich wieder wohl fühlt.

    Heute habe ich es mal geschafft ein Bild unter einen Flügel zu machen. Das Bild ist leider sehr unscharf.

    So sieht Tweety unter den Flügeln aus.
    [​IMG]

    Gestern habe ich ganz deutlich gesehen wie sie sich eine kleine Feder ausriß, und man konnte an der Stelle auch etwas frisches Blut sehen.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Alfred Klein, 13. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Dann ist das auch nichts mit den Milben. Wegen Milben reißt kein Vogel sich die Federn aus, das ist was anderes.
    Würde denken Du solltest den Vogel mal bei einem guten Tierarzt auf eine Lebererkrankung untersuchen lassen. Das wäre die eine Möglichkeit. Eine andere wäre eine eventuelle Infektion der Haut mit Bakterien oder Pilzen. Auch das kann man mittels Abstrich genau klären lassen.
    Alle diese Dinge rufen einen Juckreiz hervor der so stark ist daß der Vogel sich zu rupfen beginnt. Daher dann auch das Blut beim rausreißen einer gesunden Feder.
     
  20. #18 Traumfeelein, 13. Januar 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Bine und Yiska,

    Monique hat schon im Büro nachgefragt ob und wann sie frei haben kann. Sie muß sich aber noch bis Donnerstag gedulden, dann ist ihre Vorgesetzte erst wieder da. Ihr Chef will das nicht entscheiden.
    Das heißt wenn, dann bekommt sie frühsten in einer Woche frei eher später.

    So muß ich jetzt erst mal abwarten, mehr kann ich im mom leider nicht tun. Nach Feierabend geht es leider auch nicht, da sie immer erst gegen 19:00h nach Hause kommt. Und der Tierarzt in Leverkusen hat glaube ich Donnerstag zwar bis 20:00h Sprechstunde, aber bis dahin kann sie das auch nicht schaffen.

    Ach es ist einfach zu blöde das ich selber nicht aus dem Haus kann, sonst wäre ich schon längst mit Tweety zum Tierarzt gefahren.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
Thema:

Was tun bei Milbenbefall

Die Seite wird geladen...

Was tun bei Milbenbefall - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...
  4. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  5. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...