Was tun bei Nierenschaden

Diskutiere Was tun bei Nierenschaden im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Übler Durchfall nach Gabe von Gemüse Nach der Antibiotika-Therapie fing das ganze Spiel wieder von vorne an ca 2 Wochen später. Dann wurde er...

  1. #1 Sammyspapa, 28.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Übler Durchfall nach Gabe von Gemüse
    Nach der Antibiotika-Therapie fing das ganze Spiel wieder von vorne an ca 2 Wochen später.
    Dann wurde er erfolglos auf Hefen mit Ampho Moronal behandelt. Keine Besserung.
    Mittlerweile hat er selbst bei Gabe von ausschließlich Körnern übelst wässigern Durchfall. Also der Kot ist normal, aber in einer Lache aus Wasser/Schleim. Er trinkt unglaublich viel, ist aber sonst munter und fidel.
    Nochmal eine Probe genommen und untersuchen lassen.
    Ergebnis: Alles voller Calciumkristalle. Diagnose heute: Nierenschaden
    Ich könnt heulen!!!
    Was mach ich denn jetzt? Habe ihm zwischenzeitlich mal einen Tee aus Kümmel, Koriander und Fenchel gemacht, da war alles vollkommen normal, wobei er den Tee auch nicht gern getrunken hat. Jetzt bin ich unschlüssig, ob einfach nichts da war zum auspinkeln oder ob der Tee wirklich geholfen hat.
    Tipp vom Doc: Aloe Vera Saft ins Trinkwasser und zwar dauerhaft.
    Bin echt etwas verzweifelt momentan! Richtet sich das evtl wieder mit Tee usw oder bleibt der Nierenschaden jetzt? Was erwartet mich/ihn jetzt so? Was heißt das für die Lebenserwartung etc wenn die vrmtl. Nierenentzündung kronisch wird und nicht in den Griff zu kriegen ist? Wo zum Henker kommt das her??? Er hatte keinen Zugriff auf Zink, Blei, Giftpflanzen oder dererlei... Salz auch nicht, Futter ist komplett auf Rosi-Bedürfnisse umgestellt...
    Irgendwelche Tipps? Bin für alles dankbar und offen momentan.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Was tun bei Nierenschaden. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 28.05.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    versuch es doch mal mit Phyto-Nephro. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit der Nieren in vielen Fällen recht gut verbessert.
     
  4. #3 Sammyspapa, 29.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Gleich mal googlen :zustimm:
    An den Tee trau ich mich nicht mehr so ganz dran, weil wenig trinken ist ja in jedem Fall kontraproduktiv, oder?
    Edit: Hast du Tipps für die Dosierung? Und wie stellt sich eine Besserung dar? Nach gewisser Zeit kehrt Normalität ein, oder lebenslange Darreichung?
     
  5. Qwert

    Qwert Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    124
    Bei Menschen würde ich sofort Matetee empfehlen, kann morgen auch noch mal schauen welche zusätzlichen Kräuter gegen nierenstein eingesetzt werden. Weiß aber nicht wie das bei Papageien wirkt.
     
  6. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    147
    Phyto-Nephro kenne ich nicht, habe aber in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit Phytorenal gemacht.
    Gruß
    Jörg
     
    Sammyspapa gefällt das.
  7. #6 Alfred Klein, 29.05.2018
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    11.936
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    66... Saarland
    Joerg, ist sicher etwas in Vergessenheit geraten, besorge Dir in der Apotheke doch Tyrode-Lösung. Ich hatte auch mal einen Fall mit größeren Nierenproblemen bei einem Vogel, er bekam statt einfachem Wasser diese Lösung und das über Jahre hinweg. Die Lösung ist völlig ungefährlich, auch gesunde Vögel können die problemlos trinken.
    Der Trick ist ganz einfach: Kranke Nieren scheiden beim Vogel gerade die Mineralstoffe welche die Vogelnieren zum funktionieren benötigen aus. Diese werden mit der Tyrode-Lösung ersetzt. Klappt wirklich gut.
    Und falls Du die in der Apotheke holst so laß sie Dir nicht gebrauchsfertig anmischen sondern nur trocken als Pulvermischung. Ist extrem sehr viel preisgünstiger. Selber anmischen: 1g Pulver auf einen Liter Wasser, am besten destilliertes Wasser. Laß Dir gleich mal 50g herstellen, das reicht erstmal ´ne Weile.
     
    Sammyspapa gefällt das.
  8. #7 Sammyspapa, 29.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Wie sieht das denn aus mit dem Futter? Soll ich da irgendwas aus der gewohnten Mischung umstellen?
    Er bekommt 2 Teile Rosamix von Körnerbude, 1 Teil Baum und Strauchsaaten und 0,5 Teile Wild- und Grassamenmischung. Dazu Obst und Gemüse, sowie alles mögliche an Grünfutter.
    Sonnenblumenkerne vielleicht 5-10 Stk täglich als Leckerli.
    Kein Eiweiß mehr, das weiß ich und vrmtl fettarm denke ich mal....
     
  9. #8 Alfred Klein, 29.05.2018
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    11.936
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    66... Saarland
    Hier mal die Zusammensetzung:

    0,10 g Magnesiumchlorid
    0,13 g Calciumchlorid
    0,20 g Kaliumchlorid
    8,00 g Natriumchlorid
    0,05 g Natriumdihydrogenphosphat
    1,00 g Natriumhydrogencarbonat
    1,00 g Glucose

    Nur für den Fall daß der Apotheker das nicht kennt.
     
  10. #9 charly18blue, 29.05.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Tyrodelösung wird oftmals nicht so gut angenommen. Phytorenal F ist bei meinem TA nicht mehr zu bekommen.
    Phyto-Nephro wird folgendermaßen dosiert: 100 ml Wasser / 1 ml Phyto-Nephro. Ich würde aber trotzdem Rücksprache mit dem behandelnden TA halten um nachzufragen wie lange Du es geben sollst.

    Eventuell wäre eine weitere Option Pellets von Roudybush für Nierenkranke. Die bekommst Du bei bei meiner lieben Freundin Özen Blankenheim, Roudybush-Pellets - Knutis-Shop - www.knutis-shop.de , allerdings nur auf Rezept des behandelnden TIerarztes.

    Ist denn Blut abgenommen worden, um die Organwerte zu bestimmen? Würde mal endoskopiert? Hast Du evtl. mal in Betracht gezogen eine Zweitmeinung einzuholen? Z.B. in Gießen.

    Wurden denn Hefen nachgewiesen? Der Aloe Vera Saft im Trinkwasser wird’s auf jeden Fall nach meiner Erfahrung nicht richten.
     
  11. #10 Sammyspapa, 29.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Die Hefen wurde nachgewiesen, auch wenn der Befall nach der Antibiotika-Behandlung nicht sonderlich ausgeprägt war.
    Blutwerte wurden keine gemacht, da der Dr meinte das wäre idr. bei Nierenproblemen nutzlos, da sich die Laborergebnisse nur bei wirklich schweren Schäden ändern würden. Festgestellt wurde das ganze aufgrund von Symptomatik und mikroskopischer Untersuchung des Urins, welcher wohl voller Calciumkristalle ist.
    War auch schon am überlegen eine zweite Meinung mal einzuholen, bin da aber noch sehr unschlüssig. Bei dem Dr wo ich mit ihm war sind wir auch schon lange Patienten mit unseren Aras und ich hatte immer einen ausgesprochen kompetenten Eindruck muss ich sagen. Ohne ihn und seine Frau (beide ursprünglich aus Gießen) gäbe es unsere Aras nicht mehr.
    Laut Aussage des Dr ist der Nierenschaden da und wird sich wahrscheinlich nicht wieder regenerieren, man könnte es aber mit Aloe im Griff behalten.
    Ich wüsste halt auch beim besten Willen nicht woher auf einmal ein so gravierender Nierenschaden herrühren soll, dass er irreversibel sein sollte.
    Ich steh vor einem Rästel...
     
  12. #11 charly18blue, 29.05.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Ich kann Dir wirklich nur ans Herz legen eine Zweitmeinung einzuholen bei Dr. Elisa Wüst in Gießen. Ich fände es schon wichtig die Organwerte anhand des Blutes zu überprüfen und frage mich auch wo so ein Nierenschaden herkommt. Muß ja eine Ursache haben.
     
  13. #12 Sammyspapa, 29.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Wird wohl besser sein vielleicht....
    Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre entweder Bambus wegen der Blausäure (die sich aber eigentlich anders auswirkt) oder von der beschissenen Ernährung vom Vorbesitzer. Da gabs halt 5 Jahre lang Sonnenblumenkerne, Kardi und Erdnüsse oder menschliches Zeug.
    Was dazu allerdings wiederum nicht passt ist, dass es ja erst schleichend ca 2 Monate nachdem ich ihn gekriegt hab angefangen hat und nach der Gabe von Antibiotika zwei Wochen lang völlig weg war. Eine zweite Ladung Antibiotika hat aber rein garnichts geändert, das Amphomoronal ebenso wenig.
    Wird wahrscheinlich das Beste sein nach Gießen zu eiern, auch wenn er mich dafür wieder Monate lang hassen wird. Aber lieber gehasst werden statt ein hübsches Loch graben zu müssen.
     
  14. #13 charly18blue, 29.05.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Das seh ich auch so, versuch bei Dr. Wüst einen Termin zu kriegen und berichte dann mal.

    Ich drück die Daumen.
     
  15. #14 Sammyspapa, 29.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Werde ich tun :zustimm:
     
  16. #15 finchNoa@Barbie, 30.05.2018
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    185
    Kalziummangel kann über längeren Zeitraum auch zu Nierenschwäche führen.
     
  17. #16 Marion L., 30.05.2018
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Deutschland
    Bitte hole dir eine Zweitmeinung. Unbedingt... Lies meine PN......
     
  18. #17 Sammyspapa, 30.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Nächsten Donnerstag geht es ab zu Frau Dr Wüst. Mal gespannt was da raus kommt.
     
    charly18blue gefällt das.
  19. #18 charly18blue, 30.05.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
    Super, bitte berichte dann mal.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sammyspapa, 30.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Werde ich natürlich tun :zustimm:
     
    Marion L. und charly18blue gefällt das.
  22. #20 Sammyspapa, 01.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Idstein
    Ich glaube ich habe eine Idee was das ganze ist und wo es herkommt.
    Hab heute den Auszug aus dem Labor bekommen von meinem ,,Hausarzt". Dort steht: vermehrte Uretakristalle evtl zu viel Calcium-Fütterung.
    Ich fütter zwar kein großartiges Calcium, aber mein Trinkwasser ist quasi flüssiger Gips. Laut Wasserwerk hab ich hier einen Härtegrad von 19-20
    Er wohnt ja in meinem Wintergarten, der dementsprechend recht warm ist. An sonnigen Tagen sind 30Grad keine Seltenheit in meinem Wintergarten/Büro. Dementsprechend trinkt er viel. Könnte es sein, dass er einfach durch das vermehrte Trinken viel zu viel Calcium aus dem Wasser aufnimmt und die Calcium-Kristalle die Niere ärgern. Daraus resultiert, dass er versucht die Nieren zu spülen und nur noch mehr von dem kalkhaltigen Zeug trinkt.
    Das würde auch dazu passen, dass es so schleichend immer schlimmer wurde. Je schlimmer es wurde genauso wärmer wurde es simultan im Wintergarten.
    Macht das Sinn? Dementsprechend war es auch weg bei der Gabe von Tee, da das Wasser beim Kochen ja stark enthärtet.
    Kann man sein Wasser durch einen Brittafilter kippen oder machen die Silberionen aus dem Filter irgendwas? Ich weiß, dass Brittawasser für Fische bzw Krustentiere absolut tödlich ist.
    Ich werde ihm mal zum testen entkalktes Wasser geben die nächsten Tage und schaue ob es was ändert. Passieren kann ja nichts.
     
Thema:

Was tun bei Nierenschaden

Die Seite wird geladen...

Was tun bei Nierenschaden - Ähnliche Themen

  1. Jungtaube ganz allein - was kann ich jetzt für sie tun?

    Jungtaube ganz allein - was kann ich jetzt für sie tun?: hallo vogelfreunde, ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, falls nicht, bitte um verlinkung ins richtige forum. zu meinem problem: es geht um...
  2. Was soll ich tun? (Felsensittich)

    Was soll ich tun? (Felsensittich): Hey, ich habe vor ein paar Monaten einen Vogel bekommen, der aus einer Misshandlung kommt. Zu mindestens sieht es so aus, denn sie hat große Angst...
  3. "Verrückte Henne" Was tun gegen unruhigen Phasen

    "Verrückte Henne" Was tun gegen unruhigen Phasen: Hallo, meine Henne hat seit Anfang an unruhigen Phasen. (Blaustirn 1,4 Jahre) Sie läuft dann quickend von A nach B, die Federn angelegt und sehr...
  4. Junge Maus gefunden was tun?

    Junge Maus gefunden was tun?: Hallo leute! Ich bin neu hier, weil ich eine kleine Maus gefunden habe. Gestern gab es immer wieder sehr starken Platzregen. Als ich nachhause...
  5. Brieftaube gefunden- was tun?

    Brieftaube gefunden- was tun?: Hallo! Auch bei uns hat sich eine offensichtlich geschwächte Brieftaube mit 2Ringen um den Füßen eingefunden. Sie ist wohl seit ca. einer Woche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden