Was tun gegen agressiven Nymph

Diskutiere Was tun gegen agressiven Nymph im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, so langsam weiß ich mir keinen Rat mehr. Mein Tierheimnymph Scooty, hieß es ja damals wäre ja weggeflogen gewesen. Er...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,

    so langsam weiß ich mir keinen Rat mehr.

    Mein Tierheimnymph Scooty, hieß es ja damals wäre ja weggeflogen gewesen. Er hatte schon immer ein etwas agressiveres Verhalten und ließ sich nicht`s gefallen. Vielleicht war das seine Überlebensstrategie in der freien Natur ???

    Nur gestern kam dann der Höhepunkt bisher. Obwohl ich ihn schon einige Jahre habe, sowas habe ich noch nie bei ihm gesehen.

    Es war mal wieder Freiflug angesagt und alle draußen.

    Meine Coco (die Gichtkranke) sitzt ja in ihrem Extrakäfig und kam dann auch mal rausgeklettert. Ich habe den Käfig dann genommen und auf den Boden gestellt, damit wenn sie wieder ihren "Flattermann" bekommt nicht so tief stürzt (ihr wißt schon das wilde Flügelschlagen) sie kann ja auch nicht mehr fliegen, die Arme.

    Na ja als erstes ging mein Scooty immer auf meinen Benny los (so wie wenn er was dafür könnte, daß Coco jetzt auf dem Boden steht). Dann irgendwann flog er zu ihr runter und die beiden haben zärtlich geschmust miteinander, mein Benny war dabei und sie haben sich zu dritt gegenseitig auch noch geschmust.

    Dann hat mein Rosenköpfchen Lucy einen Versuch gemacht auf dem Käfig zu landen und ist von meinem Scooty natürlich in die Flucht geschlagen worden. Er sieht dann so richtig wild aus, aufgerissener Schnabel und Flügel ausgebreitert und so richtig agressiv, das ganze Gefieder steht vom Körper ab.

    Dann hat man Halsbandsittich Chica auch mal gemeint den Nymphen einen Besuch abzustatten auf Coco`s Käfig. Und jetzt kommt`s:

    Obwohl Chica ja um einiges größer ist als mein Scooty, ging er auch sofort agressiv auf sie los, sie natürlich erschrocken weggeflogen. Scooty hinterher. Ich weiß nicht was da plötzlich in ihn gefahren ist. Auf jedenfall fiel er sie im Flug an:nene: Ich habe nur geschrieen, war total erschrocken. Er krachte regelrecht mit der Brust auf ihre Brust. Habe dann einen Stock genommen und die beiden getrennt. Meine Chica ist dann schimpfend in die Voliere zurückgeflogen.

    Scooty dann zurück auf den Käfig von meiner Coco und er war noch so aufgebracht daß er sogar auf meine Coco losging.:traurig: Dann war natürlich Schluß mit lustig. Habe sie alle wieder eingesperrt. Scooty hat sich dann auch relativ schnell wieder beruhigt und saß später sogar friedlich wieder neben meiner Halsbanddame. Die gottseidank nicht nachtragend ist.

    Also normal ist das doch nicht, oder ??? Gut daß er die anderen wegjagt vielleicht, aber daß er dann sogar danach auf sein Weibchen losgeht ???

    Hmmm, ratlose Grüße

    Petra

    :nene: :nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Petra,
    eigentlich schreibst Du ja schon selbst, was los war: er war noch so aufgebracht, daß er auch noch auf sein Weibchen losgegangen ist. Um auf den wesentlich größeren Halsbandsittich loszugehen, braucht er in der Tat einen gewaltigen Aggressionspegel. Und dann kommst Du und störst ihn dabei, wenn er seine "Feinde" grad erfolgreich vermöbelt. Klar trägt das nicht unbedingt zum Aggressionsabbau bei und dann hat müssen seine Frau dran glauben. Beschreib mal, wie Du aktuell fütterst und wieviel Licht die Bande hat. Bei meinen beobachte ich zur Zeit, daß sich die Hormone wieder regen und die Jungs wieder "dürfen". Bei meinen ist es dann auch so, daß dann vermehrt gestritten wird und Aggressionen unter der Individuen stärker sichtbar werden wie im "Normalzustand". Ist zwar ne komische Zeit für sowas, möglich wär´s aber schon, zumal wir in den letzten Tagen ziemlich viel Tageslicht haben.
    Noch ne Frage: Wär´s möglich, Deinen Rambo mit seiner Frau in einem Käfig zu lassen, oder den Boden des anderen so auszupolstern, daß sich Deine Gichtkranke nicht verletzen kann?
    LG und frohe Weihnachten
    Anne
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hey,
    tschuldige daß ich erst heute antworte. Der Stress mit den Feiertagen (Verwandtenbesuch noch und nöcher).

    Also füttern tue ich das übliche:

    Die gute Futtermischung von Rico`s : Großsittich ohne SB und Agaporniden spezial (da ich ja noch Aga`s habe) , die sind auch ohne SB. Dann die Kolbenhirse. Frischfutter, wovon er aber wenig davon nimmt. Also direkt zu eiweißhaltig füttere ich nicht.

    Also momentan brennt die Lampe den ganzen Tag, sonst wäre es einfach zu dunkel.

    Also die Coco zu den anderen lassen scheitert schon deshalb, da sie gegen die Aga`s und der Halsbanddame null Chancen hat.

    Selbst habe ich eine Zeitlang die Aga`s und die Halsi-Dame ausgesperrt und meine Coco zu den Nymphen in die Voliere gesperrt. Leider hat sie total verkrüppelte Füßchen und kann sich so gut nicht mehr festhalten, fast gar nicht. Und außerdem habe ich bemerkt, daß sie sich riesig freut wenn die Nymphenherren in ihrer Nähe sind, mit der Zeit sie aber ihre Ruhe braucht. Sie war noch nie so der schmusige Vogel und jetzt hat wahrscheinlich auch was mit ihrer Krankheit und auch evt. mit dem Alter zu tun braucht sie einfach mehr ihre Ruhe. Sie ist ja schon stolze 17 und ich merke es, sie schläft viel mehr wie früher.

    Keine Angst ich bin schon die ganze Zeit am versuchen meinen Freund zu überrreden ob wir nicht zwei junge Haubis, natürlich Damen, noch aufnehmen könnten für unsere Herren, aber bis jetzt sperrt er sich.:( :( .

    Noch was mit der Situation, wie hätte ich den sonst reagieren sollen ? Ich war total erschrocken und hatte Angst um meine Halsi-Dame und um meinen Nymph. Meine Chica ist zwar total lieb und vorsichtig, aber man weiß ja nie wenn sie bis auf`s Blut gereizt wird.

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  5. #4 dunnawetta, 6. Januar 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Petra,
    ebenfalls sorry, daß Du erst jetzt wieder von mir hörst. 3 Fragen hab ich und eine Anregung:
    1. Was heißt, die brennt den ganzen Tag? Wieviel Stunden?
    2. Hältst Du Agas, die anderen Nymphe und die Halsbanddame zusammen?
    3. Wie behandelst Du die Gicht?

    Meine Anregung wäre, noch eine Nymphenhenne dazu zu nehmen, auch der Halsbandsittich sollte nicht alleine sein und die Nymphen, vielleicht auch nur Scooty und Coco, separat unterzubringen, in einer nicht zu hohen Voli mit gepolstertem Boden, in der es auch Sitzbrettchen gibt.
    Zur Gicht könnte ich Dir vielleicht auch einiges sagen, möchte aber zuerst wissen, was Du da machst.
    Zu der Siituation: ich verstehe, daß Du total erschrocken warst und erst mal getrennt hast. Andererseits kannst Du davon ausgehen, daß Scooty in der Tat super-sauer war, und den Punkt, daß Du ihn von seinem "Feind" getrennt hast, dann an Coco ausgelassen hat. Wenn er wirklich mit Coco verpaart ist, dann ist die Trennung von Coco für ihn eine Belastung, er wird die anderen als Konkurrenz und Störenfriede empfinden und ihnen, wenns zuviel wird, eins auf die Mappe geben wollen.
    LG
    Anne
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Was tun gegen agressiven Nymph