Was tun?

Diskutiere Was tun? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe euch ja geschrieben das Charly ,Leas Partnervogel sich nachts Rupft .Da die zwei sich noch immer nicht so verstehen also sie akzeptieren...

  1. #1 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Ich habe euch ja geschrieben das Charly ,Leas Partnervogel sich nachts
    Rupft .Da die zwei sich noch immer nicht so verstehen also sie akzeptieren
    sich aber wen einer dem anderen zu nahe kommt geht das gestreite los haben
    wir am Anfang die Käfige getrennt gehalten.Später wurden sie zu eimem
    grossen verbunden.Doch wenn sie auf die obere Terasse bei schönem Wetter
    kommen schiebe ich nur ein Käfig raus. So sitzen sie doch sehr nahe beisammen. So habe ich sie auch einmal nachts zusammen in dem einen
    Käfig gelassen und siehe da Charly hat sich in der Nacht nicht grupft das habe ich ein paar Nächte und Tage gemacht und so gut wie nicht grupft
    Gestern habe ich das Käfig wieder vergrössert und Lea hat wieder weit weg
    von ihm geschlafen und siehe da ,der ganze Boden war wieder voll Federn und Kiemen.Dabei wollte ich mir eine noch grössere Voliere kaufen.Was soll ich
    den nun machen ich finde das der Käfig für zwei einfach zu klein ist.Aber charly sucht Leas Nähe und im grossen traut er sich nicht zu ihr zu klettern
    und im grossen sitzt Lea halt sehr weit von ihm weg und das passt ihm halt
    nicht,Das soll ein Mensch verstehen die Vögel haben ihren eigenen Kopf da
    bietet man ihnen sehr viel platz an und er fühlt sich obwohl beide sich hacken
    kommen sie sich zunahe wohl wenn sie in seiner Nähe ist.Das mit der neuen Voliere lege ich erst mal auf Eis.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sina96

    Sina96 Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    Mhh das ist schon merkwürdig ich denke mal das es so ist:

    Charly möchte vil wirklich sehr gerne in Leas nähe aber Lea möchte es vil. nicht und deswegen zeigt sie ihm das immer mit dem gestreite und Charly ist dann verzweifelt und rupft sich ....

    Leider weiss ich auch nicht was man dagegen tuen kann ..... es ist nur eine Theorie aber möglich kann es sein

    Lg
    Und viel weiteres Glück [Ich hoffe das hier jemand weiss was man machen kann]

    Sina
     
  4. #3 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Lea ist auch nicht abgeneigt aber beide haben Angst vor dem anderen.
    Bloss Lea steckt das anderst weg sie ist ein Tempramentsbündel gegenüber
    ihm.
     
  5. Sina96

    Sina96 Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    Er möchte vil. mit ihr kuscheln und sie hat dann eben keine lust und er ist dann richtig verunsichert .... und hat dann angst was falsch zu machen und deswegen rupft er sich vor frust
     
  6. #5 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Komisch ist ja nur Nachts Rupft er sich.
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Karin,

    mir fallen erst einmal 2 Dinge ein:
    1. Hast du ein Nacht-/Orientierungslicht bei den Vögeln an? Wenn nicht, wäre das vielleicht eine Möglichkeit, weil du schreibst, dass das Rupfen nur nachts auftritt.
    2. Besteht die Möglichkeit, die beiden oder v.a. Charly des Nachts mit einer Kamera zu beobachten oder besser noch aufzeichnen zu können, um eventuell einen bestimmten Auslöser des Rupfens ausgerechnet bei Nacht herausfinden zu können?
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Noch was:
    Vielleicht wäre aber gerade eine neue Voliere eine Möglichkeit v.a. für Lea, sich neu orientieren zu müssen und eventuell sich dadurch mehr auf Charly zu fixieren und dessen Nähe zu suchen (da ja Neues bekanntlich die Grauen etwas aus der Fassung bringt)?
     
  9. #8 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Nachtlicht haben wir .
    An Lea liegt es nicht sie hat schon paarmal das Köpfchen ihm hingehalten
    aber durch den Streit traut er ihr nicht und ist gleich in Angriffstellung:
    Dann wird halt kurz gehackt und dann ist wieder gut.Sie fressen und reden
    und pfeifen zusammen und ist einer nicht im zimmer wird gepfiffen was das zeug hält. Ist die Trennwand da wird durch das käfig geschnäbelt.Ich wollte
    eine voliere ohne Trennwand kaufen und auch eine geradere Form:
     
  10. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo,

    auf deinem Avatar sieht es so aus, als hätten die Beiden ein Vogelzimmer !?
    Besteht die Möglichkeit, die Beiden nachts mal nicht einzusperren ?
    Wie Sybille schon schrieb, kann ein Nachtlicht von grossem Vorteil sein.
    Sind nachts die Rollläden unten, oder könnten die Vögel evtl. durch äussere Einflüsse gestört werden?
    Irgendwas muss den Vogel nachts jedenfalls wahnsinnig beunruhigen....

    Die Möglichkeit für eine neue Voliere würde ich ebenfalls in Betracht ziehen, das wäre völliges Neuland für beide Vögel, in der sie sich neu orientieren müssten.
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Anfangs hätte ich Sina96 zugestimmt, daß Charly sich nicht rupft, weil er glücklich ist, in Sinas Nähe zu sein.
    Aber dann schreibst Du :
    Deshalb glaube ich eher, daß Charly sich im engeren Käfig einfach nicht zu bewegen traut - quasi erstarrt.
    Würdest Du sie über Nacht weiter im kleinen Käfig lassen, würde er wahrscheinlich auch dort wieder anfangen, sich nachts zu rupfen.
    Wichtig wäre, daß Du die Ursache für das Rupfen rausfindest.
    Beunruhigung, etc. wurde schon erwähnt.
    Es kann aber auch nur eine blöde Angewohnheit geworden sein (wie Fingernägel kauen).
    In dem Fall könnte eine einschneidende Veränderung durch eine völlig neue Voli helfen - muß aber nicht.
    Vielleicht könnte ihn aber auch eine Schlafhöhle davon abbringen ?
    Hast Du mal versucht, ihm sowas anzubieten, Karin ?
     
  12. #11 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Also Bewegwen tut sich Charly in dem kleineren Käfig schon er klettert zu
    seinem Fressen was ihm sehr wichtig ist und er Schauckelt auch sehr gerne.
    Und so klein ist das Käfig ja auch nicht .Beide Käfige sind gleich gross und
    gleich eingerichtet und zusammen gestellt ist es halt ein Grosser in dem sie
    genug Platz haben und in dem sie sich aus dem Weg gehen können.Und
    genau das ist es was Charly nicht Passt Nachts möchte er nicht allein sein.
    Als ich Charly geholt habe hat der Vorbezitzer erzählt das Charly bevor er
    umgezogen ist und das war erst 2 Monate her bei ihm im Schlafzimmer war
    Wer weiss vielleicht liegt es an dem.Wer hat auch Nachts einen Papagei im
    Schlafzimmer?
     
  13. #12 Karin Konrad, 27. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Wisst ihr was ich denke er hat Charly damals weggegeben da hatte er schon
    eine kleine kahle Stelle am Bauch er hat gemerkt er fängt an zu Rupfen.
    Vorher der absolute Liebling und später als Aras dazukammen war keine Zeit
    mehr da .Manchmal wenn ich so drüber nachdenke bekomme ich eine richtige
    Wut im Bauch wie Menschen diese Tiere verKorcksen und danach abgeben.
    Denn mit 5Jahren hätte Charly längst eine Partnerin haben sollen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Regina1983, 28. Mai 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Max rupft auch nur nachts. Wir haben ihn dann in einen kleinen Schlafkaefig gesetzt zusammen mit Lucy und das Zimmer komplett abgedunkelt, so dass kein Licht reinkommt. Das klappt gut. Sobald es aber irgendwie hell wird (Licht unter der Tuer durchkommt) dann rupft er wieder. Ich glaub es ist bei denen so, dass es ihm langweilig ist nachts und er dann rupft. Wenn er aber schlaeft (dunkel) dann rupft er nicht. Also kein Nachtlicht anbieten, probiers mal aus.

    Und je kleiner der Schlafkaefig, desto weniger muessen sie "bewachen" weil dann ja keine Angreifer kommen koennen. Ich hab nur eine einzige Stange drin und der Kaefig ist so gross dass sie aufrecht drin sitzen koennen und etwas rumklettern. Das Fenster ist mit einem Rollo so abgedunkelt dass es stockdunkel im Zimmer ist. Da bleiben sie dann jede Nacht 12 Stunden drin. Wenn sie abends muede sind, gucken sie schon so in meine Richtung und sagen "schlaft schoen" damit ich sie ins Bett bringe :p

    LG
    Regina
     
  16. #14 Karin Konrad, 28. Mai 2009
    Karin Konrad

    Karin Konrad Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villingen-Schwenningen
    Danke werde es probieren.
    Gruss Karin
     
Thema:

Was tun?

Die Seite wird geladen...

Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...
  4. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...