was wert?

Diskutiere was wert? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich war vor einiger zeit in einem Zooladen. Da saß ein Gelbbrust ara, der nur einen Flügel hatte, es fehlten viele Krallen und auch so...

  1. Nymphy

    Nymphy Guest

    Hallo,
    ich war vor einiger zeit in einem Zooladen.
    Da saß ein Gelbbrust ara, der nur einen Flügel hatte, es fehlten viele Krallen und auch so sah er nicht wirklich gut aus.
    Als ich den Verkaufer fragte, was er für dieses tier verlange, sagte er : "nur 1000euro, da er ja so viele fehler habe!"
    Ist das nicht ein bisschen viel?

    Würde mich jetzt mal so interessen halber interresieren!

    Danke im vorraus!

    LG Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das ist viel zuviel! ! !8o Bei uns bekommst du einen jungen Ara um die 800 €!

    Aber warum hat er denn nur einen Flügel???:? :traurig:
     
  4. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Katja,

    man darf zoohandlungen einfach nicht mit zuechtern vergleichen.
    einen gelben bekommt man meistens ab 900 euro aufwaertz und fuer einen papagei mit solcher behinderung ist schon ein stolzer preiss.
    mir erging es aehnlich als ich die preisse fuer graue in solch einem geschaeft sah. die 2 wurden als 4 monate alt angeboten , diese strafte aber die augen der 2 als luege.
    trotzdem tut mir der gelbe leid, hoffentlich bekommt er trotzallem ein gutes zu hause.
    hast du mal gefragt wie es zu der behinderung kam??
     
  5. Nymphy

    Nymphy Guest

    der Verkäufer sagte, dass die Eltern den flügel abgebissen hatte, als sie ihm beim schlüpfen geholfen haben.
    lg Katja
     
  6. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Oha, der Arme.:( :trost:

    Das kenn ich irgendwoher:( .....der Laie der die dann kauft, kann mir dann einfach nicht leid tun.:nene:
     
  7. Nymphy

    Nymphy Guest

    ich würde den kleinen gelben zu gerne holen!
    Es war schgon, seit ich 6 Jahre alt war mein größter traum eine eigenes Gelbbrustara paar zu besitzen, platz habe ich ja, aber wie soll ich als 15 jähriges mädchen so viel geld auftreiben?
    Naja, kann man nun nicht endern, hogffe bloß, dass der kleine ein schönes zuhause bekommt!
     
  8. Raymond

    Raymond Guest

    dies versteh ich nun nicht?

    wenn du in ein zoofachgeschaeft gehst als ANFAENGER glaubst du doch den FACHLEUTEN aufs wort. du bist doch der meinung das die sich auskennen und um des tieres wegen dich NIE beluegen wuerden.
    erst wenn du dich wirklich intressierst und versuchst dein wissen zu erweitern, nicht mit buechern da veraltet, wirst du doch erst aufgeklaert.
    denke das es 90% der user so ging, das erst mit dem internet das wissen um die voegel um ein grosses zugenommen hat.
    ich wuerde da niemand verurteilen, da ich selber mal so naiv war und erst hier eines besseren belehrt wurde.
     
  9. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mag sein Doris, aber wenn ich mich wirklich für ein Tier interessiere, dann mach ich mich doch an allen Ecken und Kanten VORHER schlau, oder?:zwinker:
     
  10. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Sandra,

    als Internetbenutzer vergisst man häufiger, dass nicht alle Menschen diese Möglichkeit der Informationsquelle haben bzw. nutzen. :D

    Also bleiben nur die Fachbücher und eben das, was einem ein Verkäufer oder ein Züchter erzählt. Und warum sollte man das hinterfragen ?
     
  11. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sanne,

    ich weiß schon was ihr meint.:) :+klugsche

    ABER: Jeder der sich einbisschen mit Tieren auskennt weiß doch das man sich immer umfassend informieren sollte;) . Das gilt doch für jedes Tier, außerdem weiß man auch das Zoohandlungen nicht optimal für die Tiere sind:o . Nun ist es aber in unserem Zeitalter sowieso dem Internet zu verdanken dass ich nicht zuerst zu Züchter X fahre und dann zu Züchter Y und dann eventuell noch in die Bibliothek.8o

    Ist ja auch egal, kommen wir lieber auf das eigentliche Thema zurück.

    @ Nymphi, hast du schon mal den Verkäufer (Filialleiter) gefragt ob er eventuell mit dem Preis runterginge?:idee:
     
  12. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Sandra,

    du nimmst doch an das dies personal in den "fachgeschaeften" glaubwuerdig ist , als anfaenger wohlgemerkt :zwinker:
    es ist halt leider immer noch so das es um den rubel geht und nicht ums tier egal wo und bei was.
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    auch wenn es jetzt blöd klingt........aber Aras gehören nicht in Anfängerhände.
    Anfängerhände, soweit noch nicht praktische Erfahrungen überhaupt in der Großpapageienhaltung gemacht zu haben.

    Auch für mich waren Aras meine Traumvögel schlechthin.
    Trotzdem hätte ich sie mir anfänglich nie zugelegt.

    Weiterhin sollte man in dem zarten Alter bedenken, das man nicht weiß was die Zukunft bringt......wohnungsmäßig, berufsmäßig.


    Und zusätzlich bin ich der Meinung, das so ein gehandicaptes Tier erst recht in erfahrende Hände kommen sollte.

    Das ist nicht Böse gemeint, aber behinderte Großpapageien erfordern noch mehr............

    Weiterhin sollte dann zukünftig auch ein behinderter Partner hinzukommen........

    Also einfach kaufen (selbst wenn der Verkäufer heruntergeht) ist nicht. ;)

    Wenn den Ara freikaufen, dann zusammen mit einer Ara-erfahrenden Person, die evtl. auch mit dem Preis handeln könnte. ;)
     
  14. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Heike-da gebe ich dir Recht.
    Ein behindertes Tier erfordert viel Einfühlungsvermögen.Ein Vogel der nicht fliegen kann,möchte trotzdem kein trostloses Leben,er muß anders beschäftigt werden.Wenn Zehen fehlen,benötigt man eventuell Sitzbrettchen und niemand weiß,welche Arztkosten noch auf den neuen Besitzer zukommen.
    Auch die Partnersuche wird sehr schwer,denn behinderte Tiere findet man nicht so einfach.Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung.Die meisten Züchter hätten ein Kücken mit nur einem Flügel gar nicht großgezogen.So etwas läßt sich nun mal schwer ,oder auch gar nicht, verkaufen.
    Ich hoffe,dass sich ein einfühlsamer Besitzer findet.
    Aber einfach aus Mitleid,sollte man den Ara nicht kaufen.Es bleibt ein großes Tier (auf wenn er nicht fliegen kann) welches viel Platz benötigt,laut ist und in der Unterhaltung auch sicher teurer als ein gesundes Tier.
    Liebe Grüße,BEA
     
  15. Nymphy

    Nymphy Guest

    Das ist mir klar, dass Aras keine anfängertiere sind. Ich fange ja auch langsem an. Wellen, Nymphen und Halsbandsittiche!
    Kar, man weiß nie was die zukunft bringt, deswegen will ich auch warten, bis ich selber geld verdiene und eine eigene wohnung habe.
    Der Verkäufer, sagte, dass das schon der niedrigste preis ist und er nicht weiter runter gehen kann.

    Der kleine at mir soooooo leid, wie er in einem viel zu kleinen käfig in einer duncklen ecke saß! ich glaube sogar, dass er sich bereits die federn rupft, da es mir irgend wie gerupft außsah.

    LG katja
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Der Verkäufer will nicht mit dem Preis heruntergehen. 8(

    Irgendwann findet sich ein "Dummer" der ihn einfach für diesen Preis mitnimmt.:(

    800.-€ ist für so einen Vogel auch nicht zu verachten.8(

    Zitat aus den Mindestanforderungen für die Haltung von Papageien:

    ...............
    B. Besondere Haltungsbedingungen

    .....................

    2. Zoofachhandel

    In Zoofachgeschäften können Käfige oder Volieren vorübergehend mit der doppelten Anzahl Pa*pageien besetzt werden. Dies ist nur in Zoofachgeschäften zu tolerieren, in denen eindeutig nach*ge*wiesen wer*den kann, daß die Papageien nicht bereits in anderen Zoofachgeschäften bzw. Filia*len einge*schränkt gehalten wurden und dadurch die Verweildauer, einschließlich Quaran*täne, von 3 Mona*ten überschritten wird. An den Käfigen muß durch Hinweise deutlich erkennbar sein, daß die höhere Besetzung der Käfige oder Volieren nur für die vorübergehende Haltung im Zoofachhandel toleriert wird.


    Mit anderen Worten.........falls der Vogel bereits seit über 3 Monaten so untergebracht ist, so kannst Du, bzw. eine Person Deines Vertrauens, die volljährig ist, auf dem anderen Wege vielleicht etwas für das Tier tun. ;)

    Bei Überprüfung wird sicherlich auf Behinderung, Aussehen etc.p.p. eingegangen und muß innerhalb einer gesetzten Frist abgeändert und nachgewiesen werden.

    Nicht gerade ein toller Weg, aber vielleicht eine Hilfe für den Vogel(?).
     
  17. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katja,

    ich kann nachvollziehen, dass dir der Ara leid getan hat. Mir wäre es auch so gegangen. Mein erster Gedanke wäre auch gewesen, ihn da rauszukaufen. Aber wie die anderen schon geschrieben haben, ist ein behindertes Tier viel schwieriger zu pflegen und hat spezifischere Bedürfnisse.

    Vielleicht hilft dein Beitrag ja, dass erfahrene Leute dem Ara helfen können und er nicht mehr ein einsames Leben in einer dunklen Ecke fristen muss.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    sorry....das seh ich nicht so.
    ok, bei so jungen menschen die noch nicht wissen wo das leben hinfuehrt wuerde ich sagen, warte noch eine weile.
    doch wenn ich mich nun mal in die grossen verliebt habe fange ich doch nicht mit einem welli an. es nicht fair dem tier gegenueber, ich werde niemals mit der selben leidenschaft rangehn wie an das tier das ich mir wuenschte.
    oder nun schaffe ich mir nymphen an diese leben auch ueber 20 jahre muss ich dann solange warten , gebe ich sie ab...oder sie kommen in die abstellkammer??
    meine meinung ist wenn ich ein vogel haben will , wirklich haben will ,kuemmere ich mich um hilfe und tu alles was in meiner macht steht mein bestes fuer das tier zugeben.
    es gibt doch keine garantie das eine person die mal jahrelang graue hatte auch mit einem ara klarkommt und umgekehrt genauso...:?
     
  19. Nymphy

    Nymphy Guest

    so stimmt das garnicht!
    Wellensittiche lebten schon vor meiner geburt bei uns!
    Meine Nymphen und der Halsi sind auch immerhin lieblinge und ich werde sie mit sicherheit nicht abgeben, nur weil ich später das geld für ein arpärchen zusammen hätte!

    mfg Katja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raymond

    Raymond Guest

    Hi katja,

    ich schrieb NICHT von DIR...ich habe es verallgemeinert.

    das einzige wo es um dich ging war JUGEND ...:D :p
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Katja-das bezog sich nicht auf dich!:trost:
    Wir haben hier schon öfters erlebt,dass Leute sich kleinere Vögel angeschafft haben,dann auf einmal große wollten und die kleineren dafür aus "Platzmangel" abgegeben haben.
    Das du deine total lieb hast und ganz sicher nicht abgeben würdest,das glaube ich dir.
    Liebe Grüße,BEA

    Übrigens-ich hatte als Kind einen Nymphi und bekam 10 Jahre nach seinem Tod Aras und Graue.Und es klappt ganz wunderbar!!!Wenn man mit Liebe an eine Sache geht,ist man vielem gewachsen.:D
     
Thema:

was wert?