Was würdet ihr machen wenn der Blitz einschlägt?

Diskutiere Was würdet ihr machen wenn der Blitz einschlägt? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also ich würde unsere Tiere niemals im Stich lassen, notfalls riskiere ich mein eigenes Leben! Unsere Tiere sind volle Familienmitglieder und...

  1. Sven67

    Sven67 Guest

    Also ich würde unsere Tiere niemals im Stich lassen, notfalls riskiere ich mein eigenes Leben!

    Unsere Tiere sind volle Familienmitglieder und dementsprechend werden sie auch behandelt, da gibts kein wenn -und aber 8)

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln

    Wenn zuwenig Sauerstoff in der Luft ist, und das ist ja beim Feuer so, und man schläft, wird man im Schlaf bewusstlos und stirbt dann....
    Man kann sich also nicht auf komische Vogelgeräsche verlassen, wenn die Vögel bewusstlos sind....
    Besser sind Rauchmelder!!
    Früher hatten die Bergbauarbeiter Vögel mit unten, denn wenn die von der Stange fielen, wussten sie dass jetzt alle raus müssen, bevor sie ersticken.
     
  4. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    nen rauchmelder hab ich... aber der ist seit nem kleinen testversuch hinüber:D
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    :zustimm::beifall:

    Kinder muss ich hier im Haus keine retten. Und mein Mann und die Mieter können alle schneller laufen als ich :~
    Mich würde jedenfalls keiner ausm Haus raus kriegen, so lange meine Vögel noch da drinne sind.
    Worüber ich mir Sorgen mache, weil meine Geier den ganzen Tag Freiflug haben, und weder handzahm sind, noch sich "so auf die Schnelle" einfangen lassen.
    Oder noch'n 'Problem: wenn man gar nicht zu Hause wäre :traurig:

    Ich kann mich noch an ein Erdbeben erinnern. Das muss entweder 2002 oder 2003 an einem Samstag im Frühjahr gewesen sein. Mein Mann wollte mich am Ärmel raus ausm Haus zerren. Was ohnehin in bebautem Gebiet grottenfalsch ist. Aber ich riss mich los, und eilte ins Wohnzimmer, nach meinen Geiern gucken. Die sassen aufm Schrank und guckten ziemlich verstört.
     
  6. #25 da_Püppi, 23. Juli 2009
    da_Püppi

    da_Püppi Blond... sehr blond!

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Meine Vögel sind nicht wirklich zahm also wüsste ich garnicht wie ich sie so schnell einfangen sollte. Voli ist selbstgebaut und zwar fest an die Wand...
    Mir bliebe wohl nichts übrig als sie fliegen zu lassen.
    Aber darüber möchte ich eigentlich garnicht nachdenken, so hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass es grade bei mir brennt ja auch nicht...
     
  7. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich habe zwei zahme Graupapageien und die würde ich unter keinen Umständen zurücklassen! Wenn ich beim Versuch, Willi und Maxi zu retten drauf gehen sollte, dann ist es so, aber ich lasse meine beiden Lieblinge nie und nimmer zurück.
    Ich habe Rauchmelder und die Transportboxen stehen im Kleiderschrank, direkt neben dem wichtigsten Ordner.
    Da ich Parterre wohne, könnte ich auch, wenn es nachts anfängt zu brennen, notfalls auch mit meinen Grauen unterm Nachthemd ins Freie springen. :D
     
  8. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Letztendlich kann man doch auf diese Frage nur mit Hypothesen antworten und gute Absichten verbreiten - niemand kann hier sein Verhalten im Ernstfall wirklich voraussagen, da kann man sich hier noch so heldenhaft und selbstlos geben. Ich kann mich da ararudi nur anschliessen.
     
  9. NaPa

    NaPa Katzenguru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hobbit,

    auch ich würde gar nicht daran denken, irgendwelche Zeit mit Papierkram zu verschwenden.
    Ist alles ersetzbar.
    Meine Vögel könnte ich leider nur zurück lassen, weil ich nie und nimmer 13 scheue Vögel auf die Schnelle gefangen bekomme und die Voliere kann ich auch nicht mal so eben unter den Arm klemmen:traurig:
    Da bliebe auch nur die Option: Fenster und Voliere auf (wobei ich aber bezweifle,das meine das raffen,kommt ja noch hinzu).
    Wen ich aber nie und nimmer zurück lassen würde,wären meine 3 Katzen:nene: Aber die 3 kann man sich ja mal schnell unterm Arm klemmen,da gehts ja noch.
     
  10. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    sehr, sehr viele antworten fern von jeder realität mehr kann ich dazu nicht sagen. ich wünsche niemanden in eine solche situation, aber glaubt mir im ernstfall sieht alles ganz anders aus. in einem solchen ernstfall sind ca. 96 % aller leute sich selbst am nächsten und knüppeln andere noch nieder um es selber zu schaffen geschweige dann noch irgendwelche tierische " familienmitglieder " zu retten.
     
  11. #30 Stephanie, 24. Juli 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das Dilemma ist ja, jedenfalls bei Wellensittichen (k. A. wie es bei den größeren Arten aussieht):
    1. Vogel bleibt im Haus und verbrennt :(

    2. Fenster auf; Raucht treibt vermutlich die Vögel in einen Panikflug, von dem sie erst weeeiiit weg von Zuhause nachlassen.
    Dann sind meine Vögel also nicht verbrannt aber in einem nicht vorhersehbaren unbekannten Gebiet, ohne Orientierung, sauberen Wasser oder Futter und mit massig unbekannten Fraßfeinden und der ihnen bis dato unbekannten Witterung ausgesetzt (im Moment z. B. gießt es hier aus Kübeln).

    Option 1:
    Sicherer, qualvoller Tod durch Rauchvergiftung und/oder Verbrennungen

    Option 2:
    (Fast) sicherer, qualvoller Tod.(da Angst vor Unbekanntem oder bakterielle Infektion durch "natürliches Wasser", oder Tod durch Fraßfeind, der vielleicht vorher noch den Vogel hetzt oder Tod durch Erfrieren, je nachdem etc.).

    Die Chance, die Vögel (lebend) wieder zu bekommen, v. a., nachdem sie in Panik = superschnell orientierungslos weg geflogen sind, ist fast gleich null.

    Also ist das eine Pattsituation?

    P.S. Denke ich beim Wohnungsbrand an wichtige Papiere?:+keinplan
    Ich wohl eher nicht!

    ich würde eher denken: Alle Lebewesen raus, egal ob das nun Mitbewohner, Nachbarn, Kinder oder Tiere sind.

    Sogar meinen kleineren, 70 cm langen und 50 cm hohen Käfig konnte ich nur langsam und mühevoll aus der Wohnung balancieren.
    Käfig mitnehmen oder Vögel bei Stressreaktion beiderseits rechtzeitig in die Transportbox kriegen wird wohl nicht klappen.:(

    Also eine "lose-lose" Situation (im Ggs. zur "win-win" Situation?)?

    Das Einzige, was man versuchen könnte:

    Clickertraining mit den Vögeln in die Transportbox täglich durchführen; wenn sie es können, auf zeit und unter diversen Ablenkungen (Krach, Hektik, starke Gerüche?; ist ja auch nicht unbedingt toll).

    Und dann die Zeit immer stoppen und notieren, alle Variablen (Stress des Halters, Kleidung, Ablenkung etc.) mal ändern und hoffen, dass dann im weit in der Zukunft liegenden Notfall die Schnelligkeits-Variante klappt?
     
  12. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    beim öffnen der fenster wird dem feuer auch noch vorschub geleistet, unkontrollierte zuführung von sauerstoff

    durch verbrenne sterben die wenigsten menschen oder auch tiere, sie sterben an ersticken durch kohlenmonoxid und bekommen dann vom verbrennen nichts mehr mit.
     
  13. Serina

    Serina Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Ich hoffe, wenn bei mir der Blitz einschlägt, dann tut er das nachts, wenn die Vögel im Käfig sind. Sonst habe ich ein Problem mit Einfangen.

    Übrigens: Wenn der Blitz einschlägt (normalerweise im Dach), dann steht nicht sofort die gesamte Wohnung in Flammen. Bei unseren Nachbarn hat vor etlichen Jahren einmal der Blitz eingeschlagen, während sie im Urlaub waren. Wir haben zuerst den lauten Knall gehört und wussten, dass der Einschlag ganz in der Nähe gewesen sein musste. Danach hat es noch mehrere Minuten gedauert, bis man aus dem Dach Rauch kommen sah. Bis der Rauch unten in der Wohnung ankam, konnte man noch gut rein. Die ganze Nachbarschaft ist ins Haus und hat gerettet, was zu retten war: zuerst die Rennmäuse, dann wertvolle Gegenstände wie PC etc.
     
  14. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1

    Hi,
    auch das wirst Du vergessen können.
    Sollte jemals eine solche Situation entstehen, hast Du so viel Streß, das kannst Du niemals üben oder imitieren.
    Und die Tiere merken selbstverständlich den Stress und werden sich mit absoluter Sicherheit genau opportun zum Geübten und Trainierten verhalten.

    Die einzige Möglichkeit dürfte tatsächlich sein, das Fenster zu öffnen und zu hoffen, daß sie 1. in die richtige Richtung fliegen und man sie 2. wieder bekommt. Vorausgesetzt die Zeit reicht dazu noch.

    Ein Nymphensittich aus der Familie meines LG blieb vor etlichen Jahren mal in der brennenden Wohnung zurück. Seine Decke und der schnelle Einsatz der Feuerwehr haben ihn gerettet.
    Er hatte eine leichte Rauchvergiftung, die er damals um weitere acht Jahre überlebt hat. Er starb im Alter von 18 Jahren.

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  15. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Den Gedanken mit dem Sauerstoff hatte ich auch schon.
    Das ist so eine Sache bei dem Feuer: Wenn man das Fenster aufmacht, kriegt man mehr Luft, aber es kann auch passieren dass es BUMM macht und es gibt eine Durchzündung.
    Wenn es ein Schwelbrand ist, muss allerdings nicht direkt eine Durchzündung passieren.

    Es kann ja auch sein dass es unter oder über einem in der Wohnung brennt.
    Da wäre die Option mit dem geöffneten Fenster wohl sicherer.

    Und bevor die Feuerwehr ins Haus geht, fragt sie ja ob noch Personen drin sind. Ich würde dann wohl von meinen Vögeln erzählen, wenn die Situation nicht zu schlimm ist, könnten sie sie vielleicht sogar noch retten.
    Ich könnte mir auch selbst meine Feuerwehrsachen anziehen und rein gehen, aber da ich in einer Sondereinheit bin die selten was mit Löschen zu tun hat, ist längst alles abgebrannt ehe ich an meine Sachen, geschweige denn an eine Atemschutzflasche käme, denn meine Wache ist etwas weiter weg (das geht nur als Sondereinheit).

    Tja....
    manche würden wohl ihr Leben wegen eines Wellensittichs oder Kanarienvogels lassen.
    Ich erinnere mich noch an eine Diskussion hier, wo irgendjemnd schrieb er wäre auf Bahngleise gelaufen um eine Biene zu retten.....
    Das hier erinnert mich ein bisschen daran.
    Ich weiß der Mensch sollte sich nicht über alles stellen, aber im Falle der Todespanik stelle ich mein Leben in der Tat vor das meiner Vögel.
    Bis ich 8 nicht oder kaum handzahme Vögel eingefangen habe, bin ich erstickt oder verbrannt.
    Und klar werde ich sie dann wohl nie mehr wiedersehen, und es kann auch sein dass einer zu jemandem kommt und mit Minikäfig und Spiegel und Zigarettenrauch gehalten wird.
    Aber er lebt.
     
  16. #35 Möhrchen, 24. Juli 2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    @Hobbit

    Wie Recht du hast!!
     
  17. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich weiss, mit meinen Zeilen ecke ich vermutlich wieder mal an, aber für mich es ist etwas anderes, ob ich meine zwei zahmen Graupapageien zu retten versuche, die ich 17 und 12 Jahre habe, die Famileinmitglieder sind und dir mir unglaublich viel bedeuten oder ob ich mein Leben, für sagen wir mal, 4 nicht zahme Zebrafinken rsikieren soll, die in einer Voliere rum fliegen und die ich kaum innerhalb kürzester Zeit einfangen könnte.
    Natürlich würde ich auch versuchen die Zebrafinken zu retten, aber in diesem Fall müsste ich vielleicht kapitulieren und mein eigenes Leben retten.

    Nicht falsch verstehen, hier geht es nicht um Leben, was mehr oder weniger Wert ist - es geht darum, für wen und warum ich mein Leben riskieren würde.
     
  18. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    ...aber für die Graupapageien stürzt du dich tapfer in den Freitod?

    Wie gesagt: erzählen und mutmaßen kann man hier viel über eine solche Situation - was das mit der (hoffentlich nie eintretenden) Realität zu tun hat, kann sich ja mal jeder in seinem tiefsten Innern unter Ausschluss der Öffentlichkeit fragen...
     
  19. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    @Cosima : Diesen Gedanken könnte man auch noch weiterspinnen - die Zebrafinken oder die Graupapageien ? Die Graupapageien oder die Katze ? Die Katze oder der Hund ?

    Ich weiß, dass so etwas nur zu menschlich ist, bei der Frage, welches Leben mehr "wert" ist, zählt im Endeffekt immer, an welchen Lebewesen man besonders hängt. Und an sich selbst hängt man am meisten, das ist eine völlig normale Regung jedes Lebewesens, ohne das wäre ein Überleben gar nicht möglich.


    Bei einer wirklichen Katastrophe hat man höchstwahrscheinlich keine Zeit mehr, sich solche Gedanken zu machen. Man handelt in so einem Moment rein aus dem Instinkt heraus, und wie genau das sein wird, müssen wir alle hier hoffentlich nie erfahren - wir würden vielleicht, aus der Panik heraus, ganz anders handeln, als wir jetzt, aus der Sicherheit heraus, denken.:zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    meine Güte....

    .... egal ob Zebrafink oder Grauer , jeder wird versuchen im Notfall seine Lieblinge zu retten.
    Nur , eher gewinne ich im Lotto , als daß ein Blitz in einem Hochhaus im 10. Stock einschlägt und eine Wohnung in Brand setzt .
    Jedes größere neugebaute Wohnhaus (etwa ab 1970 ) MUß !!! gegen Blitzeinschlag geschützt sein .
    Viele Gemeinden verlangen das seit langem schon bei Einfamilienhäuser , obwohl das eigentlich im eigenem Interesse liegt und eine Selbstverständlichkeit bei einem Kauf bzw. Neubau sein sollte.

    Und wenn es in Hochhäusern mal qualmen sollte , dann kommt das doch meist aus den Kellerräumen die vollgestopft mit alten Sachen ( z.B. Zeitungen ) aus Urzeiten sind .
    Und jemand hat sie absichtlich / versehentlich in Brand gesteckt . Soll ja vorkommen :D

    :+klugsche ...durch geschickt verteilte , funktionsfähige Rauchmelder in der Wohnung gewinnt man für den Notfall immer noch genügend Zeit :zustimm:.
     
  22. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Dass man durch Rauchmelder genügend Zeit gewinnt, ist eine trügerische Sicherheit, wenn man in einem Haus mit mehreren Etagen wohnt....Wenn unsere Rauchmelder hier im 5. Stock losgehen weil es im 1. Stock brennt, ist alles so verraucht, da komm ich auch nicht mehr raus.

    Und klar sind viele Häuser gegen Blitzeinschlag geschützt, aber der Blitz kann auch den Baum nebenan treffen und der fällt auf's Haus....
    Brennen kann es aus unterschiedlichen Gründen (aber die ursprüngliche Frage hieß ja "was tut ihr wenn der Blitz einschlägt").


    Vielleicht reagieren nicht zahme Vögel auch anders als man denken würde.
    Es gab mal einen Fall von einem Brand in einer Greifvogelzuchtanlage. Da waren die meisten Vögel gar nicht mehr so an den Menschen gebunden (sprich "zahm").
    Trotzdem soll es wohl so gewesen sein, dass sie auf den Menschen zuflogen und sich problemlos einfangen ließen, als es brannte.

    Nun ja....hoffen wir, dass wir nie in so eine Situation kommen, sei es mit oder ohne Vögel.
     
Thema:

Was würdet ihr machen wenn der Blitz einschlägt?

Die Seite wird geladen...

Was würdet ihr machen wenn der Blitz einschlägt? - Ähnliche Themen

  1. Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?

    Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?: Hallo, ich bin Aliana und komme aus Sachsen. Ich überlege, mir wieder Haustiere anzuschaffen, aber ich bin noch nicht sicher, ob das im Moment...
  2. Wie würdet Ihr Euch verhalten

    Wie würdet Ihr Euch verhalten: Hallo Zusammen , Zunächst erst einmal "Allen " alles Gute zum Neuem Jahr. Zum Thema : Ich habe jetzt innerhalb kurzer Zeit 3 Mails bekommen in...
  3. Welche Vogelart würdet ihr mir empfehlen?

    Welche Vogelart würdet ihr mir empfehlen?: Hallo! Alsooo... Früher hatte ich ein Wellensittich- pärchen, ich fand diese Vögel ganz toll und mit viel Zeit und Geduld, ist auch einer der...
  4. was würdet ihr tun,zwecks voliere und neue knarienvögel dazu.

    was würdet ihr tun,zwecks voliere und neue knarienvögel dazu.: hallo zusammen, kurz zu uns,wir haben seit ein paar jahren schon kanarien vogel aber immer nur in einem normalen vogelkäfig. nun könnten...
  5. Welchen Vogel würdet ihr empfehlen ?

    Welchen Vogel würdet ihr empfehlen ?: Hallo Liebe User,seit geraumer Zeit möchte meine Tochter(sie ist 13 Jahre alt) eigene Vögel(Ich habe Graupapageien)und sie liebäugelt mit...