Wehrmutstee????

Diskutiere Wehrmutstee???? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, :0- mein einer Nymphe Otto rupft ja leider noch. Nun war ich vor einigen Tagen in der Zoohandlung, wo ich den kleinen Rabauken gekauft...

  1. #1 Kathrin two, 18. November 2003
    Kathrin two

    Kathrin two Guest

    Hallo, :0-

    mein einer Nymphe Otto rupft ja leider noch. Nun war ich vor einigen Tagen in der Zoohandlung, wo ich den kleinen Rabauken gekauft habe. Der Händler erkundigte sich nach Otto und ich meinte, daß er rupft.
    Er schüttelte den Kopf und meinte er könnedas immer nicht verstehen, warum die Tiere das machen. Ich meinte, ich war bereits beim vogelkundigen TA, die konnte nichts feststellen, dann habe ich noch drei Nymphen zugesetzt, aber richtig glücklich war Otto auch nicht.

    Dann der Tipp des Händlers:
    Ich soll Wehrmutstee aufbrühen, abkühlen lassen, daß ganze in eine Blumensprühflasche geben und den Nymphen damit einsprühen. Da der Tee so schrecklich stinkt und überhaupt nicht schmeckt, hören die Vögel auf zu rupfen und zu knabbern.
    Sein einer Papagei rupft auch Federn und der wird damit "behandelt". (Also warum ein (!) Papagei rupft, kann ich mir gut vorstellen.... 0l


    Habt Ihr davon schon mal was gehört???

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-


    Diesen Tee kenne ich nicht.

    Aber ich habe auch eine Nymphin die sich unter den Flügel rupft. Der TA diagnostizierte trockene Haut. Ich erziehlte gute Erfolge mit Aloe Vera.

    Mehr darüber steht hier .
     
  4. #3 Kathrin two, 18. November 2003
    Kathrin two

    Kathrin two Guest

    Diese Zoohandlung ist meine "Lieblingszoohandlung", also was ich da schon erlebt habe....
    Mich ärgert es nur, daß er solche "Tipps" gibt, obwohl er keinerlei Durchblick hat, WARUM der Vogel rupft. Es kann ja wirklich was ernstes sein und dem nächsten Vogelbesitzer gibt es auch solche "Tipps". Echt, der Kerl ist schlimm.....

    Dachte vielleicht, daß einer von Euch das vielleicht kennt.

    Liebe Grüße
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Es gibt auch die Möglichkeit einer Bachblütenbehandlung. Da ja Erkrankungen (Leber, Niere) ausgeschlossen sind.
     
  6. #5 p_suessmann, 18. November 2003
    p_suessmann

    p_suessmann Mitglied

    Dabei seit:
    11. November 2001
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Wermut-Tee

    Hi!
    Wermut solltest du für deine Vögel besser gar nicht verwenden, da Wermut (wie auch z.B. Rainfarn u. Salbei) das giftige Thujon enthält. Ich habe dazu unter "Allgemeine Vogelforen" einen Beitrag gefunden unter "Salbei-"(Rest weiß ich leider nicht). Wegen der Federrupferei würde ich, wenn's schlimm ist, mal einen Fachtierarzt fragen.

    Liebe Grüße

    Petra
     
Thema:

Wehrmutstee????